Frage von sharpy94, 2.295

An die jungen Frauen: Warum so oberflächlich?

Hallo,

ich würde mal gerne ein paar Fragen stellen bzw. ein paar Sachen feststellen. Ich habe die Schnauze von dem Beziehungsmarkt so voll, vor allem hier an der Universität, die Studentinnen sind echt die schlimmsten von allen.

Warum heißt es immer wieder von euch Frauen "Wir wollen nette, einfühlsame Partner die uns so lieben wie wir sind". Aber ständig haben viele Frauen Ansprüche ohne Ende, gerade im sexuellen Bereich die kein normaler Mensch mehr schaffen kann. Guter/geiler Sex wird so oft angepriesen und dann wird mit Freundinnen darüber ausgetauscht. Ich verstehe das nicht mehr. Und als Mann darfst du am besten gar keine Ansprüche haben.

In der Beziehungsanbahnung läuft es ähnlich. Ständig reißt der Mann sich den Ar*** auf, die Frau lehnt sich zurück und macht nix. Am Ende wird man dann doch wieder weggeworfen. Es ist jedes Mal dasselbe.

Dann gehen viele der Studentinnen in die Clubs und auf die Unipartys. Lassen sich von den charakterlichen Schweinen vö***, obwohl eigentlich über die alles schon bekannt ist und heulen dann im Nachhinein wieder rum, dass man verarscht wurde.

Oftmals spielen dann noch irgendwelche Dating-Apps eine Rolle. Dort lichtet man sich in 50 selfies ab, aber es geht natürlich nur wieder um Bestätigung.

Und viele Frauen können nie alleine sein oder alleine was machen. Ständig brauchen sie "Partner" für alles - "Lernpartner, Laufpartner, Tanzpartner, Feierpartner, Kochpartner, Sportpartner". Diese "Partner" werden dann als Mülltonne verwendet für die eigene Gefühlswelt, aber wenn dann die "Mülltonne" mehr will, wird sie abgeschossen oder beschimpft, weil die "Mülltonne" nicht mehr zu Diensten ist.

Und taucht dann mal ein netter, halbwegs gut aussehender Typ auf der wirklich was ernstes will, fleißig ist und was aus seinem Leben machen will, der wird verlacht und mit dem wird umgegangen wie keine Ahnung. Beleidigungen, Beschimpfungen, Ausnutzen, Hinhalten etc. Alles schon erlebt.

Ich, 21 männliche Jungfrau, in 7 Monaten 22, habe aufgegeben. Dabei gebe ich keine schlechte Partie ab. Sehe halbwegs gut aus (blonde feste Haare, blaue Augen, modischer Kleidungsstil), habe ne eigene Wohnung, weiß was ich will im Leben, bin unabhängig aber das kommt ja alles nicht mehr an. Nur weil ich auf Charakter Werte lege, gerne auch Defizite der Dame hinnehme aber als männliche Jungfrau Ü20 hat man es verkackt. Keine Frau will nen unerfahrenen Typen. Ich hatte bis auf Petting und Küssen gar nichts. Selbst weibliche Jungfrauen haben da schon Ansprüche und wollen nur Erfahrene. Ständig heißt es "Ach nicht so schlimm. Voll süß. Würde mir nichts ausmachen". Im Ernstfall reagiert jede Frau dann anders. Alles schon erlebt. Ich habe die Nase wirklich gestrichen voll und den Glauben an Partnerschaft und aufrichtige Liebe verloren. Sowas ist heutzuage nicht mehr möglich. Mein Zug ist eh abgefahren da ich noch kein Sex hatte mit Ü20. Leider.

Antwort
von VanyVeggie, 1.323

Hallo, 

ich stimme meinen Vorrednern zu: Du bist selber Schuld. Sowie die uns Frauen über einen Kamm scherst. Ich kann mir vorstellen, dass du zu voreilig bist und Frauen eher bedrängst, wenn nicht sogar abschreckst durch dein Verhalten. Wer nach einer Beziehung sucht, der wird nicht glücklich. Glaub mir. Überlass das deinem Schicksal. Gehe alles Weitere locker an. Denk nicht gleich an Sex oder Beziehung, sondern baue Bekanntschaften und Freundschaften auf. Nur so kann sich später mehr entwickeln. 

Es hat allerdings auch nicht den Anschein, dass du wirklich Liebe suchst, sondern Erfahrung. Du möchtest bestätigt haben ein Mann zu sein, weil du mit 20 noch Jungfrau bist. Wenn du dazu noch mit Geld prahlst und meinst das wäre der Grundstein für eine gute Beziehung, dann hast du dich geschnitten. Denn genauso bekommst du deine verhassten oberflächlichen Frauen. Wie es schon jemand schrieb, obflächliche Menschen ziehen oberflächliche Menschen an. Du bist nicht besser. 

Wenn man jemanden wirklich liebt, dann nimmt man ihn so wie man ist. Da ist nicht mal ansatzweise was Oberflächliches drin oder dran. Es spielt dann keine Rolle, ob du Geld hast oder nicht oder ob du mit 20 Jungfrau bist oder nicht. 

Wenn´s dich beruhigt: Ich (18) bin mit meinem Freund (21), welcher damals knapp 20 war, eine Beziehung eingegangen obwohl er Jungfrau war. Ich hingegen nicht mehr. Wir waren vorher die besten Freunde, konnten über alles reden und haben gemeinsam so viel durchgemacht. Und weil wir vorher so gute Freunde waren klappt diese Beziehung jetzt. Ich bin jetzt mal so arrogant um zu behaupten unsere Beziehung klappt sogar besser als der Großteil überhaupt. Ich find es falsch nach wenigen Wochen oder Monaten gleich eine Beziehung einzugehen. Oder gar von Anfang an mit dem Hintergrund-Wissen - mit der/dem will ich zusammen sein - einen Menschen kennenzulernen. Das geht meist in die Hose. Die Liebe kommt dann, wenn du am wenigsten damit rechnest. 

Denk also um. Nimm das Leben so wie es ist. Gehe alles langsam und entspannt an. Und hör auf zu jammern. Das bringt dir nämlich alles gar nix ausser Negatives. Denn vielleicht war deine große Liebe schon da und du hast sie mit deinem Veralten vergrault. 

Ich wünsche dir viel Glück! 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von sharpy94 ,

Ja, das dachte ich auch dass die große Liebe schon da war. Und ich habe es genauso gemacht wie du beschrieben hast. Erst ne Freundschaft aufgebaut und nie an Sex, Beziehung etc. mit dieser Dame gedacht. Sie wollte dann irgendwann mehr und ich auch. Es hätte soviel gepasst. Wir haben uns 6 Monate gekannt und weißt du was passiert ist?

Nachdem der erste Kuss gefallen ist, hat man sich seine Gefühle gestanden und dann wars: "Der Kuss war rotzeschlecht. Ich könnte nicht mit jemandem zusammen sein wo küssen und alles was dazugehört nicht gut ist". Na herzlichen Dank auch! Komisch, von Männern höre ich immer das Gegenteil. So schnell wie möglich ins Bett holen, sonst passiert genau sowas.

Kommentar von hummpelbein ,

Tja, da bist du an die falsche geraten. Jeder und jede hat eine zerflossene Liebe, bei der es nicht funktionierte, aus welchen Gründen auch immer. Nur wegen einer schlechten Erfahrung, darf man den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern muss wieder aufstehen. Wenn du das nicht kannst, hast du verloren. Und das heisst noch lange nicht, dass alle so sind. Jeder Mensch ist anders, hat andere Vorlieben, anderer Charakter usw. Also scher nicht alle über einen Kamm und lebe dein Leben so, wie du es willst.

Kommentar von VanyVeggie ,

Das tut mir leid für dich. Aber deswegen kannst du doch nicht alle über einen Kamm scheren. Es gibt genauso Männer, die so sind. Das hat absolut nix mit dem Geschlecht, sondern allein mit dem Charakter was zu tun. 

Kommentar von Wurzelstock ,

Wir glauben dir, Vany. :-)

Kommentar von KreativerNameY ,

Tag auch!

Ich hoffe, ich verschei* es mir hier jetzt nicht gleich ;), aber ich muss sagen, ich gebe Dir (zu größten Teilen) recht , was das betrifft. Ich bin weiblich, 18, und auch ich als weibliches Wesen habe schmerzlich merken müssen, wie es in meinem Bekanntenkreis (wobei die meisten eher älter sind als ich selber) diesbezüglich abgeht. Das geht von Lästern oder Schwärmen über die unterschiedlichsten Typen (meistens mehrere gleichzeitig) über offene, laute Kommentare, wer wie "gut" im Bett ist. Und wenn ich mich so umschaue, sehe ich wirklich nur noch einen Fleischmarkt. Viele Frauen, die ich kenne, haben ein Profil bei irgendeiner Dating- Seite, mit dem "schicken" Ausschnitt- Bild im Profil. Was ja auch mega viel über die Persönlicheit aussagt. Wenn sie dann aber über die Seite angeschrieben werden, tun sie ganz peinlich berührt ("Oh, da hat mich letztens wieder sooo ein komischer Typ geaddet, seufz") Vorlaut wie ich bin, :D frage ich dann ganz offen, wozu sie eine solche Seite dann noch unterstützen, wenn es sie ja so unglaublich nervt, ständig 'seltsame Typen' um sich zu haben. Tja, darauf hatte bisher niemand eine Antwort. Wenn ich dann vorschlage, bei der anscheinenden sexuellen Frustration sollen sie doch mal rausgehen und neue Leute kennenlernen, sind sie immer gleich ganz schockiert.

Offenbar gibts jetzt nur noch Sex per Ebay. Jüngere Mädchen und Jungs brüsten sich damit, schon mit zwölf (!) ihren ersten Sex gehabt zu haben, wobei die Anzahl der Sexpartner/innen äquivalent zum Ansehen des jeweiligen Individuums zu stehen scheint. Es ist einfach nur eklig. Ich hatte mein erstes Mal mit siebzehn und das finde ich voll ok. Doof wird es nur, wenn Sex zum Statussymbol wird.

Mach Du Dir mal keine Sorgen, ich kenne viele Leute, die auch mit 21 Jungfrau waren und trotzdem jemanden gefunden haben. Ich kann verstehen, dass Du davon angepisst bist, als unerfahren da zu stehen. In der heutigen Gesellschaft wird man viel zu schnell abgestempelt. Aber es bringt nichts, sich über die Gesellschaft aufzuregen, sondern man muss etwas unternehmen. Wenn Du sagst, dass die Frauen, die Du bisher kennengelernt hast, Dich 'vorverurteilt' haben, dann versuch doch mal, Dich mit anderen Frauen aus anderen Freundeskreisen zu treffen. Wie auch schon gesagt wurde- es gibt solche und solche. Die lieben Kerle (und auch Mädchen by the way) haben es nun mal meistens schwerer als die Idioten. Traurig aber wahr. Die Herausforderung ist es, diejenige zu finden, die Dich so akzeptiert und liebt wie Du bist.

Antwort
von BerlinEastside, 983

Du denkst, dass du eine gute "Partie" wärst? Ist nicht dein ernst?

Ich kenn Dich nicht, aber den ersten Eindruck, den Du mir, mit Deiner Frage vermittelst, ist das Du ein gefrusteter "Jammerlappen" bist. Auf so etwas steht keine Frau.

Man sollte anderen Menschen, nicht "Oberflächlichkeit" unterstellen, wenn man selbst, sehr oberflächlich urteilt.

Letztendlich ist man der, den man "ausstrahlt". Und wenn du das ausstrahlst, dass was ich aus Deiner Frage, herauslese, musst Du Dich nicht wundern, wenn es mit den Mädels und Dir, nicht klappt.

Du solltest mal etwas positiver und relaxter durchs Leben gehen. Denn so wird das sicher nix.

Und das soll jetzt kein oberflächliches Urteil, über Dich sein. Einfach mein erster Eindruck, über den Du vielleicht mal nachdenken könntest. :)

Kommentar von PlueschTiger ,

Ich kenn Dich nicht, aber den ersten Eindruck, den Du mir, mit Deiner Frage vermittelst, ist das Du ein gefrusteter "Jammerlappen" bist. Auf so etwas steht keine Frau.

https://www.gutefrage.net/frage/mit-17-als-maedchen-noch-jungfrau-obwohl-ich-wir...

https://www.gutefrage.net/frage/mit-17-noch-jungfrau-schlimm-weiblich

Jammerlappen? GF ist voll von solchen Mädchenfragen.

Man sollte anderen Menschen, nicht "Oberflächlichkeit" unterstellen, wenn man selbst, sehr oberflächlich urteilt.

Eigene Erfahrungen sind wohl kaum Oberflächlichkeit, doch so etwas überliest man ja gern, nicht war?

Antwort
von BrightSunrise, 892

Pauschalisiere nicht, nicht alle Frauen sind gleich.

Ich hoffe, du fühlst dich jetzt besser, nachdem du deine Meinung über Frauen rausgelassen hast, aber mit dieser Einstellung ist es kein Wunder, dass du keine abbekommst.

Vielleicht solltest du dein eigenes Beuteschema mal überdenken.

Grüße

Kommentar von BrightSunrise ,

Schau mal hier, ein Gleichgesinnter mit schönen Antworten.

https://www.gutefrage.net/frage/21-maennlich-jungfrau---mit-frauen-abgeschossen

Kommentar von sharpy94 ,

Na und. Würdest du ne männliche Jungfrau nehmen?

Kommentar von BrightSunrise ,

Was tut das zur Sache? Ist doch nichts dabei.

Kommentar von MeliS1998 ,

Vor allem brauch man das den Frauen ja nicht zu sagen, denn es steht einem nicht auf der Stirn geschrieben, dass man Jungfrau ist...

Antwort
von Phoenix12215, 1.041

Ja ich kenne das nur zu gut, ich bin zwar weiblich, habe aber trotzdem viele Männer kennengelernt welche die totalen A********** waren, ich kann dich verstehen!

Ich achte immer auf den Charakter daher ich weiß wie schlimm es ist das viel nur auf das äußere achten.

Und außerdem was nützt ein tolles aussehen wenn man einen grausamen Charakter hat? :)

Aber mach dir nichts draus, es gibt genug frauen die auch auf den Charakter achten, ich habe selbst mal eine zeitlang gedacht das jeder Typ ein A**** sei, bis ich meinen jetzigen Freund kennenlernte! :)

Also du kannst nicht jede Frau so abstempeln, klar es gibt viele Frauen die so sind aber auch viele die nicht so sind. ;)

Ich habe auch etwas länger gebraucht bis ich wieder einen Freund gefunden habe der mich liebt so wie ich bin, ich bin aufgrund einer Krankheit etwas dicker aber das stört ihn nicht! :)

Mit diesem Beispiel was ich dir jetzt von meiner Seite aus gegeben habe will ich dir zeigen das es auch Frauen gibt die auf Männer wie dich stehen! :)

Und ich fände es gar nicht schlimm das du noch Jungfrau bist, im Gegenteil ich finde so etwas super, daher es für mich bedeutet das du nicht bei jeder Gelegenheit mit einer Frau in die Kiste springst.

Also mach dir keinen Kopf, du findest bald eine Freundin die dich mag wie du bist! :)

Alles Gute von mir!

Antwort
von Nashota, 360

@ Oppaidragon

Dass deine Antwort weg ist, dafür kann ich nichts.

Aber ich dreh deine Pauschalantwort mal kurz und problemlos auf links:

Männer sind eben lochgesteuerte Herdentiere ohne Fähigkeit zur Selbstreflektion und auch sonst ziemlich eklig. Sobald du das akzeptierst, macht auch das Verhalten von Männern Sinn.

Sobald eine Frau den Schwanz zum Schweben bringt, ist Männern alles andere egal. Warum sie auf Frauen stehen, die sie abzocken, ist eine andere Sache. Aber du hast ja selbst beobachtet, dass sie es tun. Und dass es ihnen egal ist, ob das gut oder schlecht für sie ist.

Das Zweitwichtigste für Männer ist die Akzeptanz der Herde. Du wirst es selten erleben, dass sich ein Mann alleine gegen die Gruppe stellt. Das erklärt zum Teil auch, warum Männer nichts von männlichen Jungfrauen halten: Männer haben da das Gefühl, dass andere Männer solche Frauen bisher immer gemieden haben und deshalb etwas nicht mit der Frau nicht stimmen kann. Umgekehrt verlassen sich Männer auf das Urteil anderer Männer. Wenn eine Frau von vielen Männern als Sexpartner akzeptiert wird, meinen Männer, dass sie eine gute Partie ist. Nennt sich Pre-Selection.

Rate mal, warum Männer so auf Stammtischgespräche abfahren? Weil es ihnen vemeintliches Wissen über sie selbst vermittelt. Selbst sind sie nicht in der Lage dazu, sich selbst ehrlich zu hinterfragen.

Kognitive Dissonanzen entstehen, wenn man gegen die eigenen Ansichten handelt, beispielsweise wenn ein Mann sagt und glaubt, er wolle eine gute, selbstständige und treue Frau und dann mit der letzten Schlamppe ins Bett steigt.

Männer sind wahre Meister darin, ihr Verhalten nachträglich zu rationalisieren, also Gründe für ihr Handeln zu finden. Ich kannte mal einen Mann der sagte: "Sie hat ein gutes Herz und ich fühle mich bei ihr sicher", während er trotzdem fremdging, wo er nur konnte. Deshalb macht es auch keinen Sinn, Männer über Männer zu befragen. Da kommt dann nur Müll raus, wie du hier an einigen Antworten siehst. Männer antworten so, wie sie gerne wären, nicht wie sie sind.

Achte auf das, was Männer tun, nicht auf das, was sie sagen.

******************

@ Fragesteller:

So ist es mit vielen Männern. Aber eben nicht mit allen. Es gibt auch unter Männern welche, die Frau mit beiden Händen festhält, wenn sie ihn denn mal gefunden hat.

Und deshalb tue dir selbst einen Gefallen und spanne nicht alle Frauen vor den Oberflächlichkeitskarren. Ansonsten übersiehst du mal genau die Frau, die du suchst, wenn du mit der Nase nur im Dreck wühlst.

Kommentar von hummpelbein ,

Richtig guter Beitrag! Dachte das selbe als ich den Beitrag von "Oppiadragon" gelesen habe. Beide Geschlechter tun meist das genau gleiche. 

Kommentar von Nashota ,

So sieht´s aus. Will nur nicht jeder wahrhaben.

Die Geschlechter untereinander sind sich oft so nah, wie Gardine und Gardinenstange. Viele sind sich nur uneinig darüber, ob sie die Gardine links oder rechts zurückziehen, um das Fenster zu öffnen.

Kommentar von Wurzelstock ,

...außer dem Abschnitt über kognitive Dissonanzen. Der ist nicht so gut....

Kommentar von Nashota ,

Der gesamte Text wurde wie gesagt nur gedreht. Der Widerspruch ansich ist aber nicht aus der Luft gegriffen.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 503

Hallo!

Ganz ehrlich: Solche Frauen sind einfach nur unreif & daher nicht imstande, ihre eigene Gefühlswelt im Griff zu haben. Sie haben genausowenig Ahnung vom Leben wie vom Lieben & von Gefühlen oder Männern. Eine gewisse Portion Arroganz & Selbstgefälligkeit kommt noch erschwerend hinzu bzw. Selbstüberschätzung eben -------> exakt das ergibt dann solche Verhaltensweisen.

Gerade Studentinnen sind eben oft noch in dem Alter, wo man noch nicht wirklich weiß was & wen man eigentlich will ------> wenngleich ihr Verhalten primitiv und einfältig ist, kann man ihnen diesbezüglich eig. noch nicht mal 'nen Vorwurf deswegen machen.

Ich ignoriere solche Personen ganz einfach & lasse sie ihr Ding drehen, genauso wie ich mein Leben lebe.. man sollte sich davon echt nicht aus der guten Laune werfen lassen.

Dir gebe ich den Rat, es nicht so herbeizusehnen was dich nur psychisch unter Druck setzt & dich fertigmacht ---------> halte dir außerdem die handfesten Vorteile des Singlelebens mal vor Augen & versuche, es nicht so ernst zu nehmen! Du wirst sehen, dann fällt es dir viel leichter, dein Leben zu akzeptieren :) Und vergleiche dich nicht so zwanghaft mit anderen oder mit Paaren aus deiner Umgebung!

Ich (25) habe mich in Sachen "Beziehung" NIE unter Druck gesetzt & es kam dann einfach so.. und das gerade in einer Zeit, in der echt alles andere wichtiger war als eine Frau kennenzulernen. Entsprechend locker und unvorbelastet ging ich es dann an & gerade deswegen geht's auch seit mehr als dreieinhalb Jahren gut :)

Kleiner Tipp noch -------> höre dir mal das Lied "Die schlechtesten Jungs" von Roger Whittaker an.. ist musikalisch Schlager pur, aber es wird 'ne interessante Geschichte aus dem Leben erzählt & außerdem macht sich Roger Whittaker über genau das Thema lustig, das ich in Sachen Unreife angesprochen habe.. ist göttlich & eigentlich Satire/Kleinkunst :)

Hoffe, ich konnte dir helfen :)

Kommentar von Wurzelstock ,

Helfen? Da bin ich skepisch. Die hilfreichen Tips finden sich nämlich immer in den Nebensätzen. Davon hast Du verdammt wenig zwischen deinen Hauptratschlagern. Aber man weiß es nicht. Der Sermon des Fragesteller ist ja auch nicht gerade anspruchsvoll. ;-)

Antwort
von Etter, 511

Okay nehmen wirs mal auseinander:

"Aber ständig haben viele Frauen Ansprüche"

Hast du keine Ansprüche? Vmtl. bemerkst du einige Frauen nicht mal, da sie nicht deinen Ansprüchen genügen. Find ich zugegebenermaßen auch nicht schlimm, aber darüber zu jammern...

"Guter/geiler Sex wird so oft angepriesen"

Findest du schlechten Sex klasse? Also ich hab auch lieber guten Sex, als schlechten. Aber vll. bin ich da auch ne Ausnahme xD

"Ständig reißt der Mann sich den Ar*** auf, die Frau lehnt sich zurück und macht nix."

Auch das wäre mir neu. Vll. ist aber auch mein Umfeld genau so eine Ausnahme, wie ich.

"Am Ende wird man dann doch wieder weggeworfen. Es ist jedes Mal dasselbe."

Wir kommen langsam zum Kern. Ich schätze du hast schlechte Erfahrungen gemacht, bist deswegen verbittert und willst einfach mal deine Wut rauslassen.

"Lassen sich von den charakterlichen Schweinen vö***"

Ich kann da jetzt nur von diesem Beitrag ausgehen, aber die angenehmste Person scheinst du mir auch net zu sein.

Mir kommst du zum Beispiel ziemlich arrogant rüber.

"Ständig brauchen sie "Partner" für alles - "Lernpartner, Laufpartner, Tanzpartner, Feierpartner, Kochpartner, Sportpartner". Diese "Partner" werden dann als Mülltonne verwendet für die eigene Gefühlswelt, aber wenn dann die "Mülltonne" mehr will, wird sie abgeschossen oder beschimpft, weil die "Mülltonne" nicht mehr zu Diensten ist. "

Das Problem kommt von 2 unterschiedlichen "Gefühlsebenen". Wenn du von ihr was willst, dann stell das klar. Kommst du nicht damit klar, dass sie nicht mehr als Freundschaft will, dann beende es halt. Aber dieses Geweine stört mich. Soll sich jetzt jmd. zu einer Partnerschaft zwingen, nur damit es dir besser geht? Ist es das was du willst? Erzwungene Liebe?

Titel passt ziemlich gut, wie ich finde.

"Und taucht dann mal ein netter, halbwegs gut aussehender Typ auf der
wirklich was ernstes will, fleißig ist und was aus seinem Leben machen
will, der wird verlacht und mit dem wird umgegangen wie keine Ahnung."

Ich hab keine Ahnung was du tust, aber bisweilen wurde ich von keiner Bekanntschaft beleidigt.


Was genau willst du jetzt eig wissen? Soll ich dich in deinem Selbstmitleid bestätigen? Sorry aber nicht meine Art.

Entweder du weinst weiter oder du siehst mal zu, dass du weiterkommst. Was mir zum Beispiel bisweilen aufgefallen ist, ist dass man nicht gerade krampfhaft suchen sollte. Man strahlt quasi das Selbstmitleid aus, was ungefähr so sexy wirken dürfte, wie ein Abflussrohr.

Deine Entscheidung.

MfG n Typ

Antwort
von silberwind58, 506

So,jetzt hast es uns Frauen aber gegeben! Hoffentlich fühlst Du Dich ein wenig erleichtert! Scheinst echt enttäuscht zu sein aber so schnell darf man nicht alle in einen Topf werfen und auch die Hoffnung nicht aufgeben!Alles Gute!

Kommentar von sharpy94 ,

Es ist einfach so. Das hat mit enttäuscht sein nix zu tun.

Kommentar von Etter ,

Okay einfache Aufgabe.

Guck dir mal die Antworten der Frauen hier an. Wieviele davon scheinen positiv über dich zu denken?

Soweit ich sehe hast du selbst unter den männlichen Antwortenden selten absolute Zustimmung. Eher kommt dann so ein Mittelding in Richtung "Manche sind so, aber nicht alle".

Jetzt solltest du deine Schlüsse daraus ziehen.

Entweder sind alle unfassbar fies und bösartig, weil sie dich hassen oder aber es steckt irgendwie n bissl Wahrheit drin und du solltest gucken, was als Tipps gegeben wird, was man ändern sollte.

Oder aber du jammerst weiter und es wird sich rein gar nichts ändern.

Antwort
von Winkler123, 91

Du mußt nach einer Ausschau halten, die ein paar Jährchen jünger ist. Eine jüngere wird es gut finden, daß du noch keine Erfahrung hast, weil sie vor " Erfahrenen " eher Angst hätte.

Ansonsten würde ich an deiner Stelle gar nicht sagen, daß du noch Jungfrau bist !!!

Außerdem, gerade die von dir als Beispiel gebrachten Studentinnen haben oft im Alter bis 20 selbst noch wenig sexuelle Erfahrungen !

Antwort
von CaptnCaptn, 491

Du beschwerst dich über Oberflächlichkeit, scherst aber gleichzeitig alle Frauen über einen Kamm. Leichte Doppelmoral findest du nicht?

Davon abgesehen, zum Thema Jungfrau Ü20: Da gebe ich dir absolut Recht, ich war mit 22 noch Jungfrau und keine Frau wollte mich, selbst die nicht die sich anscheinend in mich "verliebt" hatten waren als sie hörten das ich noch Jungfrau sei ganz schnell wieder weg vom Fenster. Woran das liegt? Keine Ahnung, aber es ist frustrierend, traurig und einfach dumm.

Was ich dir mit auf den Weg geben kann: Lebe dein Leben einfach weiter, such gar nicht nach einer Beziehung (wer zwanghaft sucht findet nie eine) und mach einfach dein Ding. Es wird ganz sicher eine kommen, ich habs auch noch geschafft und bin nun glücklich. Bei manchen von uns Männern dauert es einfach länger, jedoch wird das warten belohnt =)

Alles Gute!

Kommentar von DonkeyDerby ,

Tragt Ihr Jungs eigentlich alle ein T-Shirt mit der Aufschrift: Ich habe noch nie gevögelt, sei lieb zu meinem Wurm" oder was?

Wenn Ihr einfach die Klappe haltet, seid Ihr in nullkommanix keine "Jungfrau" mehr...

Antwort
von MissDeathMetal, 355

Naja, wenn du mit 21 schon aufgegeben hast musst du ja jetzt nicht jammern... 

Wie catchan schon festgestellt hat, forderst du von Frauen weniger Oberflächlichkeit und nennst selbst als Argumente Optik, Wohnung und Unabhängigkeit. Wo ist da die Auskunft über den Charakter? Wo sind die genannten Hobbys? Sport? 

Und vllt guckt Mann auch mal, wie es Frauen ergeht. Wir haben es nämlich auch nicht gerade leicht mit der Partnersuche. Mir kommt es weniger auf die Optik an. Dafür hätte ich gerne mal jmd, der nicht nur vor dem Bildschirm hockt sondern aktiv irgendwas macht, wandern oder reiten wäre optimal aber Joggen oder Radfahren, Klettern usw wäre schonmal wünschenswert. Fußball wegen mir auch, auch wenn ich da kein Fan von bin. Aber 99% der Männerwelt im brauchbaren Alter zwischen 20 und 30 hockt ja nur am Bildschirm rum, mäkelt rum wenn sie in den "neuen, teuren Adidasschuhen" durch den Matsch laufen soll oder mir mal bitte was heben soll. Die meisten bekommen auch praktisch nichts mehr auf die Reihe, können alle daddeln wie die Helden aber mal irgendwas bauen? Schweißen, streichen, konstruieren? Nö. Wenn ich mir viele Männer so anschaue komme ich mir männlicher vor als die. Und da habe ich ein einfaches Motto: Lieber allein als so einen. Wo gibts denn noch richtige Männer? Alle erfolgsgeil, geldgeil, pumpen sich Muskeln an um sich zu präsentieren und können praktisch einfach gar nichts außer Gewichte heben. Kleiden sich wunderbar teuer und modisch und können keine 20km wandern gehen, weil ... zu heiß, zu kalt, zu nass, zu zu zu. Die meisten jungen Leute von heute wollen immer irgendwie action, oder sie hocken nur rum. Alle wollen unterhalten werden, keiner will Ruhe. Die einzigen, bei denen ich die genannten Eigenschaften finde, sind ü40 und damit mehr als doppelt so alt wie ich. Möchte ich nicht, also bleibe ich eisern single. Weil so nötig, dass ich mir wen anlache, der mir nur auf den Keks geht, hab ichs nicht. 

Männer jammern immer, dass alle Frauen soo gleich sind. Ists bei euch anders? Nope. Hab mein Pferd geheiratet, das jammert nicht. Und zockt nicht. Und geht gern raus. 

Antwort
von catchan, 601

Ich, weiblich, würde dich auch nicht nehmen. Aber nicht weil du eine Jungfrau bist, sondern weil du jammerst und vermutlich keinerlei Ahnung hast wie man mit einer Frau umgeht.

Außerdem kommen als die wichtigsten Werte, warum man dich nehmen sollte, dass du (angeblich) gut aussiehst und Kohle hast. Das ist keine Grundlage für eine Beziehung. Es sei denn du willst eine Frau, die dich nur wegen ihres Geldes will. Dann mach nur so weiter.

Vor allem sind das nur Oberflächlichkeiten und zwar genau die Oberflächlichkeiten, die du anprangerst.

Ein oberflächlicher Mensch wird immer nur oberflächliche Menschen anziehen. Das ist nun mal so.

Ein Mann, der meint sich mit Hilfe seines Geldes an die frau bringen zu können, nun, der ist nicht viel wert.

Unabhängig und wissen was man will (wobei ich da aus deinem Text eher daran zweifle) ist die Damenwelt inzwischen selbst. Das läuft also nicht.

Und das was du von deinem Charakter preis gibst, klingt langweilig und verdächtig nach Heiraten und Kinder kriegen. Entschuldige mal, ich bin dann auf der Flucht... ne... warte... ich stell ne Frage, warum es nur noch Männer gibt, die ins Extrem verfallen: entweder nur Sex oder gleich heiraten. (Scherz)

Was ist daraus geworden, dass man sich einfach mal kennen lernt, gegenseitig beschnuppert und sieht was daraus wird? Lass es locker angehen. Mit 22 Jahren hast du ja schließlich noch Zeit. Außerdem kannst du sowieso nichts erzwingen.

Zwei Dinge musst du aber verstehen:

- Die Zeiten, in der Frauen unbedingt auf Männer angewiesen waren, sind vorbei. Sie sind in der Regel finanziell unabhängig und können den Haushalt machen. Also mit dem alten Argument ich Mann, ich Geld haben wirst du nicht weit kommen. Da lächelt sie nur und winkt ab.

- man pflegt auch Freundschaften mit Männern. Warum auch nicht? Männer sind doch in erster Linie Menschen und Menschen können tolle Freunde abgeben.

Ich rate dir erst einmal die Partnersuche aufzugeben. Mit dieser Wut auf Frauen richtest du eher mehr Schaden an. Nicht, dass sich die Frauen auf der Uni gegenseitig vor dir warnen.

Und: Lass es ruhig und gelassen angehen!

Kommentar von VanyVeggie ,

Du nimmst mir die Worte aus dem Mund. Sehr schön geschrieben! :) 

Kommentar von catchan ,

Danke!

Kommentar von Tiveman ,

Also mit dem alten Argument ich Mann, ich Geld haben wirst du nicht weit kommen. Da lächelt sie nur und winkt ab.

Komisch, ich hab die Frage nun mehrmals gelesen weil ich dachte ich hätte was überlesen aber es lag wohl daran das die Erstellerin wohl eine von diesen politisch indoktrinierten Aktivisten sein muss.

Er hat dies nämlich gar nicht gesagt oder gemeint......... wird Mann jedoch gerne in den Mund gelegt.

Weiterhin ist das Argument:

Sie sind in der Regel finanziell unabhängig und können den Haushalt machen.

ein absolut totaler Schwachsinn wenn man sich mal mit den Statistiken beschäftigt hat. Frau ist nämlich zu 90% in nicht produktiven Berufen (Werbung,Marketing,Recruiting,Pädagogik etc...) vertreten und trägt daher entsprechend auch zu 90% nicht zum Wohlstand bei.

Deshalb müssen Menschen die produktive Berufe machen (zu über 90% Männer) so viel Steuern abdrücken das die Politiker, die selbst auf deren Kosten leben weiterhin ihre Wählerschaft abfertigen können mit neuen Berufen die schlichtweg kein Mensch braucht.

Frauen wollen keine "Flenner" aber wollen auch keine Männer die selbst Bedingungen an eine Beziehung stellen. Das passt irgendwo nicht wirklich zusammen. Der Fragesteller hat demanch völlig recht mit seiner subjektiven Beobachtung der Natur.

Die meisten Vertreter des Männlichen Geschlchts machen heute solche erfahrungen, dürfen aber nicht darüber sprechen, weil man dann meist von größeren Gruppen Gegängelt,diskriminiert und ausgeschloßen wird.

Der Grad an politisch motiviertem Generspezifischem Faschismus ist mittlerweile sehr hoch und ein politisches Selbstläufer Modell geworden.

Es ist auch nicht gerade produktiv das Frau, die weder weiß wie Mann tickt, noch die Grundlagen der Natur wahrhaben will hier versucht "Ratschläge" zu geben an jemandem der von ihresgleichen Sexualerzieherisch kaputt gemacht wurde.

Deshalb werde ich meinen Ratschlag auch nicht in diesem Kommentar ablegen und weiterhin auch nicht weiter diese sinnlose Diskussion anheitzen.

Wenn Mars und Venus versuchen sich auf der Sonne zu treffen ist dies ein völlig sinnfreies unterfangen.

Abschließend(und ohne weitere Ausführungen) kann ich an dieser nur noch Anmekren das weder Mann noch Frau jemals wirklich frei oder unabhängig sein werden..............

Kommentar von catchan ,

Er hat dies nämlich gar nicht gesagt oder gemeint.........

Er hat bei seinen "Vorzügen" (oder warum er so eine tolle Partie ist) eine Eigentumswohnung aufgezählt. Also hat er es sehr wohl gesagt.

ein absolut totaler Schwachsinn wenn man sich mal mit den Statistiken
beschäftigt hat. Frau ist nämlich zu 90% in nicht produktiven Berufen
(Werbung,Marketing,Recruiting,Pädagogik etc...) vertreten und trägt
daher entsprechend auch zu 90% nicht zum Wohlstand bei.

Das ist erstens absoluter Schwachsinn und zweitens ist das eine Herabsetzung der "typischen Frauenberufe". Schließlich arbeiten sie genauso hart wie die Männer. Die typischen Frauenberufe sind übrigens ein Dienst an der Gesellschaft. Was nun wichtiger ist, ein neues Handy oder sich um die Pflegebedürftigen zu kümmern, kann jeder selbst entscheiden.

Nichtsdestotrotz verdienen die Frauen auch in diesen Berufen ihr eigenes Geld und sind nicht mehr auf das Gehalt der Gatten angewiesen.

Deshalb müssen Menschen die produktive Berufe machen (zu über 90%
Männer) so viel Steuern abdrücken das die Politiker, die selbst auf
deren Kosten leben weiterhin ihre Wählerschaft abfertigen können mit
neuen Berufen die schlichtweg kein Mensch braucht.

Pflegefachkräfte, Lehrer, Krankenschwestern braucht nun wirklich kein Mensch.... Manchmal sollte man überlegen, was man sagt, bevor man den Mund aufmacht.

Nebenbei gesagt zahlen all diese Personen auch Steuern, denn sie verdienen schließlich auch Geld.

Frauen wollen keine "Flenner" aber wollen auch keine Männer die selbst Bedingungen an eine Beziehung stellen.

Du hast keine Ahnung was Frauen wollen. Frauen wollen Respekt, das was du in vorherigen Abschnitten verweigert hast.

Der Fragesteller hat demanch völlig recht mit seiner subjektiven Beobachtung der Natur.

Der Fragesteller hat den Geist der Zeit verschlafen. Wir sind nun mal nicht mehr in den 50ern, wo man das Frauchen am Herd hatte, sondern inzwischen im 21. Jahrhundert.

Mich wundert es auch nicht, dass er Anspruch durch die findet, die ebenfalls dieser Zeit hinterher trauern.

Die meisten Vertreter des Männlichen Geschlchts machen heute solche
erfahrungen, dürfen aber nicht darüber sprechen, weil man dann meist von
größeren Gruppen Gegängelt,diskriminiert und ausgeschloßen wird.

Es gibt Menschen, die wollen nicht mit den ewig Gestrigen Kontakt haben. Na und?

Der Grad an politisch motiviertem Generspezifischem Faschismus ist
mittlerweile sehr hoch und ein politisches Selbstläufer Modell geworden.

Frauen wollen Gleichberechtigung.... wie schlimm....

Es ist auch nicht gerade produktiv das Frau, die weder weiß wie Mann
tickt, noch die Grundlagen der Natur wahrhaben will hier versucht
"Ratschläge" zu geben an jemandem der von ihresgleichen
Sexualerzieherisch kaputt gemacht wurde.

Erstens ist es nicht Aufgabe der Frau irgendwelche Männer sexuell zu erziehen.

Zweitens ticken (Gott sei Dank in diesem Fall) nicht alle Männer gleich.

Drittens ist die Natur oftmals nur ein vorgeschobener Vorwand, um Sexismus und Diskriminierung aufgrund des Geschlechts zu rechtfertigen.

Deshalb werde ich meinen Ratschlag auch nicht in diesem Kommentar
ablegen und weiterhin auch nicht weiter diese sinnlose Diskussion
anheitzen.

Was war dann das?

Abschließend(und ohne weitere Ausführungen) kann ich an dieser nur noch Anmekren das weder Mann noch Frau jemals wirklich frei oder unabhängig sein werden..............

Ich darf darauf hinweisen, dass sich der Fragesteller selbst als unabhängig bezeichnet hat.

Natürlich gibt es Abhängigkeiten, in der sich jeder Mensch begibt. Aber jeder Mensch hat selbst die Wahl wie diese aussehen und welcher Natur diese sind.

Auch wenn es für dich schwer zu verkraften scheint, die Zeiten, in denen Frauen abhängig von Männer sind, sind vorbei.

Kommentar von Tiveman ,

Das ist erstens absoluter Schwachsinn und zweitens ist das eine
Herabsetzung der "typischen Frauenberufe". Schließlich arbeiten sie
genauso hart wie die Männer.

Da fühlt sich jemand zurückgesetzt. Das darf Frau so auf keinen Fall stehen lassen, denn blosgestellt zu werden ist natürlich für das manipulierende Geschlecht das schlimmste was passieren kann. Da kommt natürlich gleich der politische aktivismus. Das geht ja gar nicht.

Nur zu deiner Information, die meisten Frauen arbeiten gar nicht sondern sind lediglich erwerbstätig. ARBEIT erzeugt tatsächlich gebrauchfähige Güter (Dienstleistungen sind hier i.d.R. nicht mitinbegriffen, da nur relativ wenig Dienstleistungen mitunter als Arbeit gewertet werden können.

Weiterhin habe ich gesagt 90% , also nicht alle. Aber mehrheitlich hat sich daran nichts geändert das Männer nach wie vor die lebenserhaltenden Berufe machen, während Frauen vorwiegend durch steuergelder finanzierte Jobs machen die keine Sau braucht und die tatsächlichen erzeuger nur mit unnötig hoher Steuerbelastung belegt.

Und als letztes gibt es da noch viele neue Studien aus US die eindeutig zeigen Frauen verdienen weniger, warum ? Sie machen die weniger gut bezahlten jobs.........

Frauen haben ausserdem immer bessere Chancen bei Vorstellungsgesprächen, bekommen aber trotzdem viele Jobs nicht, warum ? nicht qualitfiziert und etc blabla.......

Ich hab das kommentiert weil deine Ausführung für den jungen, unerfahrenen vertreter des Männlichen geschlechtes keine Hilfe sondern nur eine weitere "Fo**enknechtisierung ist und daher absolut keine Hilfe. Mit dir will ich das nicht ausdiskutieren weil das auch absolut keinen Sinn macht. Du musst aufgrund dessen was du bist schon diese Haltung einnehmen, daher ist deine Argumentation nicht relevant. Du leidest unter bfangenheit weil du dich in deiner Position bedroht fühlst. Mir ist das hingegen völlig egal ob der Jung sich nun weiter P**syfizieren lässt oder nicht. Er sollte jedoch mal ne Chance bekommen eine andere Betrachtungsweise kennen zu lernen, da schließlich er aufgrund seines Geschlechts zu den benachteiligten (und ja hierzu gibt es ganz politisch inkorrekte Studien die das belegen) in unserer Gesellschaft. Ausserdem ist er in einer Gesellschaft ohne Männliche Vorbilder groß geworden und konnte daher nie, einen für IHN adäquaten und sinnvollen Narrativ erlernen.

Also Kommentier und mit diesem Femi-nonsense so viel du willst, es interessiert mich nicht ;)

Kommentar von Tiveman ,

P.S. habe ne eigene Wohnung heisst NICHT eigentumswohnung sondern das nicht mami oder papi reinkommen wenn man grad am kopulieren ist. Etwas das für frauen besondere bedeutung hat, da das Muttertier einen sehr ernstzunehmendes Problem für Frau darstellen kann.

Aber is ja klar das Frau sowas gerne rausliest um darauf rumzureiten um ihren emanzipationsfundamentalismus zu bestätigen, zumindest so eine politisch indoktrinierte wie du ;)

Kommentar von catchan ,

da schließlich er aufgrund seines Geschlechts zu den benachteiligten
(und ja hierzu gibt es ganz politisch inkorrekte Studien die das
belegen) in unserer Gesellschaft.

Dummerweise gibt es jede Menge offiziellen Studien, die das Gegenteil beweisen.

Ausserdem ist er in einer Gesellschaft ohne Männliche Vorbilder groß
geworden und konnte daher nie, einen für IHN adäquaten und sinnvollen
Narrativ erlernen.

Ich finde es gibt jede Menge positven Vorbilder in unser Gesellschaft, die man sich da herziehen kann.

Positiv wären da beispielsweise der Dalai Lama. Ein großartiger Mann.

Kommentar von catchan ,

habe ne eigene Wohnung heisst NICHT eigentumswohnung sondern das nicht mami oder papi reinkommen wenn man grad am kopulieren ist

Oh.... wow... Willst du damit andeuten, er preist bei sich etwas an, was 95% der anderen Studenten auch haben? Denn die meisten Studenten wohnen während des Studiums nicht bei mami und Papi. Wenn das wirklich so der Fall ist, habe ich den Fragesteller überschätzt. Dann kann er als Grund, warum frau mit ihm zusammensein soll, gleich angeben, dass er nen Penis hat.

da das Muttertier einen sehr ernstzunehmendes Problem für Frau darstellen kann.

Nur bei Mamasöhnchen.... und ein Kerl, der in diesem Alter noch zu Hause wohnt, muss noch lange nicht ein Mamasöhnchen sein.

Aber is ja klar das Frau sowas gerne rausliest um darauf rumzureiten um
ihren emanzipationsfundamentalismus zu bestätigen, zumindest so eine
politisch indoktrinierte wie du

Ui.... schlimm.... gleichberechtigte Frauen....

Wenn die Forderung nach Gleichberechtigung schon fundamentalistisch, dann sollte man seinen eigenen STandpunkt überdenken.

An der ganzen Frauen sind so und Männer sind so, kranken nicht nur die Frauen, sondern auch die Männer, weil sich Menschen einfach nicht in irgendwelche Schemata pressen lassen.

Kommentar von Tiveman ,

Nur bei Mamasöhnchen.... und ein Kerl, der in diesem Alter noch zu Hause wohnt, muss noch lange nicht ein Mamasöhnchen sein.

RICHTIG :)
Genau das wollte er ja sagen, das er eben kein Mamasöhnchen ist, aber das is dir ja völlig egal. Geht eben wieder nur ums recht haben wollen und bestätigt werden wollen. Aber ganz erhlich, das ist mir egal. Ich hab den Kommentar ja nicht deinetwegen sondern für den Fragesteller geschrieben weil das absolut keine Hilfe ist. Das ist nur wieder das weibliche pseudo-gebrabbel wo Frauen mitlabern wollen und bestätigung suchen. Darauf das du hier was Fehlinterpretiert hast bist du ja noch nicht mal eingegangen, hauptsache du behälts recht. Es geht auch nich um irgendwas bestimmtes das hier erörtert werden soll sondern wir labern hier nur non-sense rum......

Das ist mal wieder so ne klassische Frauenantwort :D

Genau hier hast du mit Inhalt wie Verhalten ziemlich gut bestätigt was ich oben schon geschrieben hab. Aber das is eigentlich auch Wurst weil es NICHT um DICH oder MICH geht, sondern um nen Jungspund der irgendwie versucht in einer überpu**yfizierten Welt klarzukommen mit einer Rollenvorstellung die nicht mehr zeitgemäß ist weil es nur noch darum geht wie Frauen sich die Welt vorstellen.

Ui.... schlimm.... gleichberechtigte Frauen....

GLEICHBERECHTIGUNG ?!?

Also erstens gibt es seit über hundert Jahren eine Gleichstellung von M und F VOR DEM GESETZ. Das worüber du da laberst hat nix mit gleichberechtigung zu tun.

Wenn du gleichberechtigung willst dann lassen wir dich erstmal mit 40 kilo Marschgepäck zwei Wochen in Eiseskälte durch die Pampa marschieren und Campen. Wenn du Gleichberechtigung willst, dann provozier ich dich so lange bis du irgendwann gar nich mehr anders kannst als mir eine zu klatschen nur um DICH dann als TÄTER hinzustellen weil du dich verteidigt hast.....

Rofl...LOL....LOL

Bei euch gehts nicht um Gleichberechtigung sondern ums Rosinenpicken, sonst nichts. Es geht ja auch nicht darum das wir ne Frauenquote in den Berufen brauchen wo wirklich was gemacht wird wie beispielsweise bei den Minenarbeitern im Ruhrpot oder den Stahlgießern. Auch nicht um die Maschinenbauingeniere bei BMW,Mercedes oder ThyssenKrupp noch um Elektrotechniker bei Infineon,Siemens oder Bosch. Nein, es geht einfach um Quoten in AUFSICHTSRÄTEN. Da wo konstruktiv möglichst nichts getan wird ausser zu labern und dafür bezahlt zu werden um genug freiraum zu haben die ganze Welt zu P**syfizieren. :D

Glaub mir du willst nicht wie ein Mann behandelt werden, das hältst du mit Sicherheit nicht aus.

Die Diskussion ist ohnehin ziemlich kaputt. Um Fakten gehts hier überhaupt nicht mehr, hier ist (vor allem deinerseits) schon alles ins emotionale gezogen worden. Das merkt man schon an der Art wie du argumentierst.

Ich hab meinen Kommentar ohnehin nur für den Fragesteller geschrieben damit er vielleicht die Chance bekommt von seiner P**syfizierung geheilt zu werden. Dann bekommt ihr Frauen genau den Entertainer den ihr braucht um glücklich zu sein,

anstelle eines weinerlichen Jungen

der immer noch in alten Kultivierungsmustern denkt, die in einer Welt die sich gerade selbst abschafft total überflüssig geworden sind.

(so hast du ihn nämlich dargestellt obwohl er eigentlich nur versucht hat dem gerecht zu werden was die Natur aus von dem männlichen geschlecht erwartet und jetzt verzweifelt weil er feststellt das Frauen nen Sche*** drauf geben und fragt sich was er falsch gemacht hat.)

Schließlich muss er mal die Welt von der Seite betrachten dürfen, über die man sonst, öffentlich und vor allem im BEISEIN von Frauen eigentlich nicht reden (früher, anstand) /gar nicht reden darf (heute,pu***fizierte Welt)

Die Welt is halt unnatürlich heute, damit müssen wir alle leben. Aber man wirds ja wohl noch sagen dürfen...?

"An der ganzen Frauen sind so und Männer sind so, kranken nicht nur die Frauen, sondern auch die Männer, weil sich Menschen einfach nicht in irgendwelche Schemata pressen lassen."

An dieser Stelle sind wir einer Meinung und du brauchst nicht glauben das ich es auch so ausdrücken würde wenn eine Frau psysisch präsent wäre. Das hat wunderlicher weise auch nichts damit zu tun das ich irgendwas drauf geben würde was die von mir hält. Aber Frauen sind nicht nur das hübschere sondern meist auch das sensiblere Geschlecht.

Die Geschichten kennen wir schließlich wie bsp.: Freundin steht vor dem Spiegel begutachtet sich und meint "Ich bin Fett..., bin ich Fett?" Natürlich ist sie nicht Fett. Das musst du dann dreimal wiederholen bis sie sagt: "Gibs zu du lügst!" Und das spiel treibt sie dann so lange bis dir der Kragen platzt und irgendwann sagst "also, jetzt wo du es sagst..." war klar das da Streit vorprogrammiert ist und das er für Mann unvermeidlich war. Und nein es war NICHT NUR EINE FREUNDIN die das so gemacht hat.

Ihr Frauen braucht halt jemand der mit euch dieses sozialisierungs-Dings macht, das braucht ihr halt einfach.

Aber ich werde dir hierfür künftig leider nicht mehr zur Verfügung stehen. ;)

Kommentar von catchan ,

Genau das wollte er ja sagen, das er eben kein Mamasöhnchen ist, aber das is dir ja völlig egal.

Mamasöhnchen macht man nicht an einen eigenen Wohnort aus. Es gibt auch Männer, da kommt die Mama zum putzen nach Hause.

Auch kann man alle Männer, die zu Hause wohnen nicht über einen Kamm scheren.

. Aber ganz erhlich, das ist mir egal. Ich hab den Kommentar ja nicht
deinetwegen sondern für den Fragesteller geschrieben weil das absolut
keine Hilfe ist.

Was absolut keine Hilfe ist, sind diese frauenverachtende Kommentare. Es sei denn der Fragesteller will Backpfeifen sammeln, wenn er das wiedergibt, was du so von dir gibst.

Das ist nur wieder das weibliche pseudo-gebrabbel wo Frauen mitlabern wollen und bestätigung suchen.

Stell dir mal vor... die Frage richtet sich in erster Linie an Frauen. Außerdem dürfen wir mitreden und müssen uns von niemanden den Mund verbieten lassen.

Darauf das du hier was Fehlinterpretiert hast bist du ja noch nicht mal eingegangen,

Ich bin mehrfach darauf eingegangen.

ondern um nen Jungspund der irgendwie versucht in einer überpu**yfizierten Welt klarzukommen

Schon alleine diese Wortwahl zeigt, dass eine sachliche Argumentation mit dir nicht möglich ist.

Vor allem weil es gar nicht so ist. Männer verdienen immer noch mehr und Männer sind es, die man immer noch in der Führungsriege anzutreffen sind.

Wenn du gleichberechtigung willst dann lassen wir dich erstmal mit 40
kilo Marschgepäck zwei Wochen in Eiseskälte durch die Pampa marschieren
und Campen.

Ich kenne offensichtlich viele Menschen mit einem Penis, die laut deiner Definition gar keine Männer sind.

Wenn du Gleichberechtigung willst, dann provozier ich dich so lange bis
du irgendwann gar nich mehr anders kannst als mir eine zu klatschen nur
um DICH dann als TÄTER hinzustellen weil du dich verteidigt hast.....

Wenn es dir noch nicht aufgefallen ist, bist du derjenige von uns, der vulgäre Beleidigungen von sich gibt. Ich habe Argumente.

Da wo konstruktiv möglichst nichts getan wird ausser zu labern und dafür
bezahlt zu werden um genug freiraum zu haben die ganze Welt zu
P**syfizieren.

Warum haben diese Personen oftmals mehr als eine 40h-Woche? Deine Ansicht über die Arbeitswelt ist meilenweit von der Realität entfernt.

Und, es gibt weibliche Ingenieure.

Glaub mir du willst nicht wie ein Mann behandelt werden, das hältst du mit Sicherheit nicht aus.

Überlebe erst einmal einen Tag als Frau und wir reden weiter.

Um Fakten gehts hier überhaupt nicht mehr, hier ist (vor allem
deinerseits) schon alles ins emotionale gezogen worden. Das merkt man
schon an der Art wie du argumentierst.

WEil ich das kann ohne gleich beleidigend zu werden? Weil ich überhaupt Argumente verwende?

Du wirkst hier ziemlich aufgebracht und wirfst anderen Emotionalität vor?

der immer noch in alten Kultivierungsmustern denkt, die in einer Welt
die sich gerade selbst abschafft total überflüssig geworden sind.

Was soll man dazu sagen? Die Welt ändert sich. Sie schafft sich nicht ab. Man kann sich nun freiwillig auf die Verliererseite stellen oder....

so hast du ihn nämlich dargestellt obwohl er eigentlich nur versucht hat
dem gerecht zu werden was die Natur aus von dem männlichen geschlecht
erwartet und jetzt verzweifelt weil er feststellt das Frauen nen Sche***
drauf geben und fragt sich was er falsch gemacht hat.

Die Natur erwartet, dass er isst und schläft und nicht mit Reichtum prahlt.

Schließlich muss er mal die Welt von der Seite betrachten dürfen, über
die man sonst, öffentlich und vor allem im BEISEIN von Frauen eigentlich
nicht reden (früher, anstand) /gar nicht reden darf
(heute,pu***fizierte Welt)

Vielleicht erfinden sie noch irgendwann Zeitreisen. Dann kann er zurück in die 50er oder vielleicht noch weiter zurück.

Wenn es um die Damenwelt ist es nun mal logischer, dass die Damen auch Rat dazu geben.

Mit einem ich-bin-ein-ganzer-Kerl-und-ihr-habt-das-gefällig-zu-machen-was-ich-sage wird er nicht weit kommen.

Die Welt is halt unnatürlich heute, damit müssen wir alle leben. Aber man wirds ja wohl noch sagen dürfen...?

Naja.... man wird dir wohl gesagt haben, dass man nicht lügen soll, oder?

Außerdem... hast du irgendwelche Konsequenzen deswegen bekommen? Wurdest du deswegen bedroht?

Informiere dich mal was Meinungsfreiheit wirklich bedeutet.

Und das Meinungsfreiheit dort anfängt, wo man mit Beleidigungen um sich wirft.

Aber Frauen sind nicht nur das hübschere sondern meist auch das sensiblere Geschlecht.

Männer haben auch Gefühle und verdienen es auch, dass man Rücksicht auf sie nimmt.

Kommentar von catchan ,

Die Geschichten kennen wir schließlich wie bsp.: Freundin steht vor dem
Spiegel begutachtet sich und meint "Ich bin Fett..., bin ich Fett?"
Natürlich ist sie nicht Fett. Das musst du dann dreimal wiederholen bis
sie sagt: "Gibs zu du lügst!" Und das spiel treibt sie dann so lange bis
dir der Kragen platzt und irgendwann sagst "also, jetzt wo du es
sagst..." war klar das da Streit vorprogrammiert ist und das er für Mann
unvermeidlich war. Und nein es war NICHT NUR EINE FREUNDIN die das so
gemacht hat.

Dass du solche Frauen anziehst, wundert mich gar nicht. Für dich gilt dasselbe wie beim Fragesteller: wie man in den Wald hineinruft, so schallt es auch heraus.

Ihr Frauen braucht halt jemand der mit euch dieses sozialisierungs-Dings macht, das braucht ihr halt einfach.

Von Frauen hast du null Ahnung.

Aber ich werde dir hierfür künftig leider nicht mehr zur Verfügung stehen. ;)

Jaja... das sagst du jedes Mal und doch kommentierst du es erneut.

Aber keine Sorge, ich werde nicht von dir auf andere Männer schließen.

Kommentar von hummpelbein ,

Naja, ich kann auch gleich meine Lehre hinschmeissen, wie 90% unsere Klasse Von 22 Schülern haben wir nur 6-7 Männer, der Rest sind Frauen. (Lerne Bäcker-Konditor). Die meisten Confiseure sind Frauen. Und man findet auch in Konditoren viele Frauen. In Bäckereien werden es auch immer mehr. Autsch. Soviel mal dazu. Trotzdem könnte ich niemals so viel Steuern zahlen, wie Banker o.ä, da man als Bäcker einen schlechten Lohn hat. Und trotzdem ist es ARBEIT, glaube mir. Wenn du nach Hause kommst, weisst du was du getan hast, da kann ein Burogummi niemals mithalten... Wenn du keine Brötchen mehr willst, ist mir das egal, ich weiss wie es geht und würde zu Hause für mich weiter backen.

Ich weiss nur das in den meisten Jobs die Frauen weniger gut verdienen, da sie weniger gut verhandeln. In der Schweiz (zum Glück wohne ich da), gibt es einen EFZ (Eidgenössisches Fähigkeitzeugnis) nach der Lehre, für diesen Beruf den man 3-4 Jahre lang erlernt hat. Nichts da von wegen "Weniger" gut Qualifiziert. Danach gibt es Weiterbildungen ja, die sind je nach Beruf auch wichtig (Kauffrau ist so einer, Bäcker aber nicht)

Im Übrigen bin ich gegen Frauenquoten, da ein Mensch eingestellt werden sollte, der auch den Ansprüchen gewachsen ist. Aber ich bin für Gleichheit im Beruf. Die Frauen und Männer sollten die gleiche Rechte haben.

Kommentar von Etter ,

"ARBEIT erzeugt tatsächlich gebrauchfähige Güter (Dienstleistungen sind hier i.d.R. nicht mitinbegriffen, da nur relativ wenig Dienstleistungen mitunter als Arbeit gewertet werden können."

Herzlichen Glückwunsch. Dann stell mal bitte deinen Internetanschluss selbst bereit, warte den ganzen Mist, stelle Server auf und erstelle dein eigenes Internet. Schließlich arbeiten 90% der IT-Branche deiner Meinung nach nicht.

Wenn wir dabei sind, darfst du deine Kinder direkt selbst erziehen, sie in allen möglichen Fächern unterrichten und falls sie studieren wollen gleich noch den Professor in einem Haufen Fächern geben.

Ich würde anfangen mit sowas wie "Theoretische Informatik" mit diversen Automaten (Kellerautomat, Turing Automat, DFA, NFA). Was du kennst das alles nicht? Warum nicht? Ist doch easy peasy für n Macher wie dich.

Wenn man keine Ahnung hat....

"Und als letztes gibt es da noch viele neue Studien aus US die eindeutig zeigen Frauen verdienen weniger, warum ? Sie machen die weniger gut bezahlten jobs........."


Und nu? Machts das besser? Und was genau willst du sagen?

"Frauen haben ausserdem immer bessere Chancen bei Vorstellungsgesprächen, bekommen aber trotzdem viele Jobs nicht, warum ?"

Quelle fürs Eigenverschulden?

"Ich hab das kommentiert weil deine Ausführung für den jungen,
unerfahrenen vertreter des Männlichen geschlechtes keine Hilfe sondern nur eine weitere "Fo**enknechtisierung ist und daher absolut keine Hilfe."

Wie kann eine Frau es nur wagen zu sagen, was er aus ihrer Sicht für Fehler hat.

"Du leidest unter bfangenheit weil du dich in deiner Position bedroht fühlst."

Und das ist bei dir anders? Du musst Angst haben, dass Frauen dich nicht mehr brauchen. Stichwort Unabhängigkeit.

"Er sollte jedoch mal ne Chance bekommen eine andere Betrachtungsweise kennen zu lernen, da schließlich er aufgrund seines Geschlechts zu den benachteiligten (und ja hierzu gibt es ganz politisch inkorrekte Studien die das belegen) in unserer Gesellschaft."

Wer sollte schon Sätze zuende schreiben. Inwiefern ist er benachteiligt? Weil ihn nicht alle Frauen anbeten, nur weil er was zwischen den Beinen baumeln hat?

"Ausserdem ist er in einer Gesellschaft ohne Männliche Vorbilder groß geworden und konnte daher nie, einen für IHN adäquaten und sinnvollen Narrativ erlernen."

Keine Ahnung wie das bei anderen ausschaut, aber ich habe meinen Vater kennengelernt. Er steht mir auch heute noch bei Problemen zur Seite, ebenso wie ein Freundeskreis, welcher verschiedene Meinungen hat.

Insgesamt liest es sich wie der reine Hass auf Frauen.

MfG n Typ (scheint ja hier von Belang zu sein)

@catchan

Ich mochte dein altes Profilbild mehr :(

Kommentar von catchan ,

Das Profilbild wird sich schon irgendwann ändern, keine Sorge. ;-)

Arthur (Name der Katze aus dem alten Profilbild) ist auch nicht völlig verschwunden. Das ist nämlich eins der wenigen Profilbilder, wo es möglich ist, dass es wiederkommt...

Aber das jetzige hat mir Lukas empfohlen und ich mag es derzeit.

Kommentar von catchan ,

Das darf Frau so auf keinen Fall stehen lassen, denn blosgestellt zu
werden ist natürlich für das manipulierende Geschlecht das schlimmste
was passieren kann. Da kommt natürlich gleich der politische aktivismus.
Das geht ja gar nicht.

Wow.... kein einziges Argument, sondern gleich eine sexistische Äußerung....

Und wenn jemand Bockmist erzählt, darf man das auch ruhig aufzeigen, vor allem wenn man es argumentativ machen kann.

ARBEIT erzeugt tatsächlich gebrauchfähige Güter (Dienstleistungen sind
hier i.d.R. nicht mitinbegriffen, da nur relativ wenig Dienstleistungen
mitunter als Arbeit gewertet werden können.

Dann arbeitet aber ein Großteil der Menschen nicht, denn der Dienstleistungssektor bietet inzwischen die meisten Arbeitsplätze sowohl für Weibchen als auch für Männchen.

Das produzierende Gewerbe ist seit Jahren im Rückgang, eigentlich schon seit dem 19. Jahrhundert.

ber mehrheitlich hat sich daran nichts geändert das Männer nach wie vor die lebenserhaltenden Berufe machen

Ach, im Gesundheitswesen zu arbeiten ist also nicht lebenserhaltend? Ich dachte genau dann, wenn man dort arbeitet, ist es lebenserhaltend.

Im Gegenzug dazu ist die Produktion von irgendwelchen Verbrauchsgütern das Gegenteil von lebenserhaltend, sofern dies überhaupt noch in Deutschland passiert.

während Frauen vorwiegend durch steuergelder finanzierte Jobs machen die
keine Sau braucht und die tatsächlichen erzeuger nur mit unnötig hoher
Steuerbelastung belegt.

Wie kommst du auf die Idee, dass Frauen Arbeiten machen, die niemand braucht? Krankenschwestern, Lehrerinnen, Verwaltungsfachangestellte sowie Altenpflegerinnen brauchen wir hierzulande. Vor allem solltest du bedenken, dass Krankenschwestern und Altenpflegerinnen nicht durch Steuergelder finanziert werden, sondern die Leistungen, die sie erbringen, werden durch Sozialversicherungen bezahlt. Zwischen Sozialversicherung und Steuer ist ein Unterschied.

Zudem wäre mir neu, dass beispielsweise Verkäuferinnen und Friseusen durch Steuergelder finanziert werden. Diese werden durch die Einnahmen des Unternehmens finanziert.

Außerdem: Was meinst du wer du bist, dass du auf einem so hohen Ross thronen kannst und andere Leute be- und verurteilen kannst? Beispielsweise Altenpflegerinnen leisten eine Menge und für die harte Arbeit, die sie erbringen, werden sie nicht genügend bezahlt.

Und als letztes gibt es da noch viele neue Studien aus US die eindeutig
zeigen Frauen verdienen weniger, warum ? Sie machen die weniger gut
bezahlten jobs.........

Wir sollten dankbar sein, dass sich noch Leute finden, die solche Jobs ergreifen, denn ohne diese Jobs würde unser gesellschaftliches Gefüge zusammenbrechen. Wer soll sich denn beispielsweise um die Alten kümmern, wenn nicht Plegefachkräfte? Kümmere du dich um deine pflegebedürftigen Eltern (sofern vorhanden), dann verstehst du vielleicht, was das für eine Heidenaufgabe ist.

Und das Frauen weniger verdienen hat nicht nur diesen Grund, sondern auch andere. Man kann auch ruhig es beim Namen nennen und es Diskriminierung nennen.

Btw Studien haben übrigens auch bewiesen, dass Mädchen schlechtere Chancen haben auf einen Job in einer männerdominierten Branche bei gleicher Eignung. Außerdem darfst du den Sexismus innerhalb der männerdominierten Branchen nicht vergessen, der es den Frauen erschwert dort zu arbeiten.

Frauen haben ausserdem immer bessere Chancen bei Vorstellungsgesprächen,
bekommen aber trotzdem viele Jobs nicht, warum ? nicht qualitfiziert
und etc blabla.......

Fragt man den potentiellen Arbeitgeber, wird der so was immer sagen. Keiner wird sich hinstellen und offen zusagen, dass er Frauen diskriminiert. Frauen sind mitnichten weniger qualifiziert als Männer. Eher im Gegenteil.... inzwischen schließen die Mädchen mit besseren Noten die Schule ab.

Aber wenn die Qualifikation, die fehlt, der Penis ist, dann ist den Arbeitgebern nicht zu helfen.

Ich hab das kommentiert weil deine Ausführung für den jungen,
unerfahrenen vertreter des Männlichen geschlechtes keine Hilfe sondern
nur eine weitere "Fo**enknechtisierung ist und daher absolut keine
Hilfe.



Schon alleine die Nutzung dieses Wortes zeigt, dass du diskussionsunfähig bist, sondern einfach nur sexistisch. Andere sind nicht deiner Meinung und darunter befinden sich auch Männer.

Du musst aufgrund dessen was du bist schon diese Haltung einnehmen, daher ist deine Argumentation nicht relevant.

Wenigstens habe ich Argumente.

Du leidest unter bfangenheit weil du dich in deiner Position bedroht fühlst.

Du meinst, weil ich es nicht in Ordnung finde, wenn ein Kerl einfach so sämtliche Frauen beleidigt?

Er sollte jedoch mal ne Chance bekommen eine andere Betrachtungsweise kennen zu lernen

Die Sichtweise des Frauenhasses? DAs wird ihn garantiert nicht helfen, denn keine Frau mit einem Fünkchen Selbstachtung lässt sich auf so einen Kerl ein.

Kommentar von BTyker99 ,

Ich glaube, Sie interpretieren etwas in die Frage, das da nicht steht, bzw. das garnicht gemeint ist. Dass der Fragesteller die Eigentumswohnung erwähnt hat, bedeutet doch nicht, dass er das jeder Frau auf die Nase auf die Nase bindet. Ich weiß es zwar auch nicht, aber vermute, dass man das als Student nicht tun würde.

Ich selbst habe als Student zwar nicht das erlebt, was beschrieben wurde, kann mir aber durchaus vorstellen, dass man in die Situation kommen kann. Einige nette Frauen habe ich kennen gelernt, aber auch einige, die in das beschriebene Bild pasen, mit denen ich aber keinen Kontakt gesucht habe, nachdem mir ihr Charakter klar wurde.

Was die finanziellen Dinge angeht, war es mir eher unangenehm, wenn ich mit dem Auto gesehen wurde, da anscheinend viele Studenten Probleme mit Geld haben. Aus Gründen der Bequemlichkeit bin ich aber dennoch ab und zu mit dem Auto zur Uni oder zum Uni-Sport gefahren, da es mit Bus inklusive Umsteigen viel länger gedauert hätte und aus hygienischen Gründen für mich sinnvoll war. Auch unabhängig davon, habe ich versucht zu verheimlichen, dass meine Eltern viel Kohlen haben, unter anderem um keine "Golddigger" anzuziehen.

Kommentar von catchan ,

Ich glaube, Sie interpretieren etwas in die Frage, das da nicht steht,
bzw. das garnicht gemeint ist. Dass der Fragesteller die
Eigentumswohnung erwähnt hat, bedeutet doch nicht, dass er das jeder
Frau auf die Nase auf die Nase bindet.



Er preist in der Frage als seine Vorzüge seine Wohnung an. Und zwar gleich nach gutaussehend und somit an zweiter STelle. Charakterliche Eignungen kommen erst hinterher. Ich würde das ganz anders aufzäumen, nämlich Charakter ganz vorne und Wohnung komplett weg.

Ich finde es gut, dass du nicht so tickst, aber du darfst nicht von dir auf andere schließen.

Mir ist es selbst schon mal passiert, dass ein Mann mir zeigen wollte, was er alles tolles besitzt... das interessiert mich null.

Das heißt aber im Umkehrschwung nicht, dass jeder Mann, der Geld besitzt, das auch machen muss.

Wobei mir schon klar ist, dass Männer mit Geld oberflächliche Frauen anziehen. Du hingegen erscheinst mir ganz anders als der Fragesteller und hier liegt eben der Knackpunkt. Wer selber nicht oberflächlich ist, wird nicht mit solchen Werten (Geld, Aussehen) hausieren gehen und wünscht sich einen Partner, der in dieser Hinsicht ähnlich tickt. Aber wie ich meiner Antwort schon schrieb, oberflächliche Menschen ziehen andere oberflächliche Menschen an. Oberflächliche Menschen wird man aber bei beiden Geschlechtern finden.

Kommentar von Rubin92 ,

...und wie geht man mit einer Frau deiner Meinung nach um?

Der Fragensteller hat ja schon recht.

Kommentar von hummpelbein ,

Mit einer Frau geht man so um wie mit einem Mann :D Ich gehe mit einer Frau auch genau gleich um wie mit einem Mann. Freundschaftlich, nett, höflich und wenn man sich kennt darf es auch Sprüche geben die sehr Ironisch sind. Ich weiss nicht, was man da sehr anders machen sollte. Auch bei einem Date kann mal die Frau zahlen (Ja, habe ich auch schon gemacht, zwar nicht bei meinem Ex, da er schon aus der Lehre ist und etwa 7x so viel verdient wie ich und er es darum nie wollte und bis jetzt nie will)

Kommentar von Rubin92 ,

Also die "Liebevolle art" "Frau auf Hände tragen" etc. hat bei mir nie geklappt.

Aber ich habe jetzt eine Freundin, nur halt bin ich nicht so Glücklich, weil ich mich dafür sche.... benehmen muss.

Kommentar von hummpelbein ,

Du trägst also einen Mann auf Händen? Nein, du musst ganz normal mit einer Frau umgehen, so wie mit einem Menschen, nicht wie mit einem Alien. Stell dir vor: Auch wir bestehen aus Fleisch und Haut. Was würdest du mit deinem Kumpel tun? In einer Kneipe trinken gehen? Dann schlag das mal vor. Fussball gucken? Schlag das vor! Oder was weiss ich. Ihr könnt immer etwas finden, was beiden spass macht. Geht mal an ein Food Festival und esst da mal etwas, was ihr noch nie probiert habt. 

Eine Freundin zu haben ist eigentlich so wie einen besten Freund zu haben, nur das es halt Brüste hat und halt einen Schlitz unten rum und man mit der Person ins Bett geht, was man mit dem besten Freund halt nicht macht. Und man diese Person halt auch mehr liebt als den besten Freund - heisst nicht das der nicht wichtig wäre, meine ja nur, es ist eine andere Liebe :D

Kommentar von Rubin92 ,

Wieso einen Mann, ich bin ein Mann xD

Und nein tu ich nicht, das war einmal.

Kommentar von hummpelbein ,

Ja, eben, ich habe ja oben geschrieben, dass du mit einer Frau so umgehen musst wie mit einem Mann. Und lies dann mal deine Antwort dazu ... 

Also, wenn du das nicht tust, wo besteht denn das Problem? Wenn du in der Beziehung nicht glücklich bist, dann mach Schluss, denn so verar**t du das Mädel nur. Ehrlichkeit wollen wir Frauen. Treue, Humor gehören genau so dazu. Das sagt so ziemlich jede Frau. 

Mach einfach alles genau so wie du es tun würdest wenn die Frau ein Mann wäre. Dann kommt alles gut. Behandle sie wie normale Menschen. Ich weiss nicht was daran so schwer sein sollte... 

Kommentar von Rubin92 ,

Ehrlich war ich, Treu bis über den Tot hinaus und Humor habe ich auch.. die Frauen habe ich auch nicht wie Aliens behandelt?

Hab mich gut mit ihnen verstanden, aber das alles hat nichts gebracht, ich wurde ständig vearscht und benutzt oder landetete in der "Friendzone" (Bescheuert das es sowas gibt).. Und dann siehe da.. man ist nicht mehr Ehrlich und so...

Fehlt eigentlich nur noch das ich Glücklich werde, kann ja vielleicht noch kommen, bin ja noch frisch im Aloch geschäft, muss man sich wohl drann gewöhnen..

Kommentar von hummpelbein ,

Dann hast du halt Pech gehabt, das gibt es. Nur wegen dem muss man doch nicht gleich so eingeschnappt sein! Ich wurde auch vor 3 Wochen verlassen, ich habe ihn nun in der Friendzone, weh tut es trotzdem ein wenig, aber ich bin deshalb nicht eingeschnappt und denke die ganze Männerwelt ist ja so böse! Ich habe die Zeit genossen und bereue es nicht! Irgendwann habe ich einen anderen Freund und mit dem werde ich auch spass haben, auch wenn es vllt. 1-2 Jahre dauern wird, bis der kommt, das ist egal. 

Warum muss man gleich so eingeschnappt sein, wenn es nicht funktioniert? Reisst euch zusammen und denkt doch nicht gleich so negativ! 

Kommentar von sharpy94 ,

Du hast deinen Ex noch locker in der Friendzone? Also da schrillen bei mir schon die Alarmglocken, wenn eine mal wieder erzählt dass sie mit ihrem ganzen Harem von Exfreunden noch "freundschaftlich" Kontakt hat.

Kommentar von sharpy94 ,

Also ich denke Tiveman hat wirklich Recht mit seinen Aussagen und ich erkenne ganz viele Verhaltensweisen wieder von meinen bisherigen Bekanntschaften

Ich habe oben von der Dame erzählt die mich abgeschossen hat weil ich so schlecht geküsst habe (angeblich es gehören ja immer zwei dazu), aber die Schuld lag ALLEINE BEI MIR laut dieser kleinen Fratze.

Diese Dame hat mir noch ne Woche vorher ihre angebliche "Verliebheit, Verknallheit" gegenüber mir gestanden hat. Ich hatte mit ihr nie irgendwelche Verpflichtungen aber sie hat mir unglaubliche Vorwürfe gemacht, als ich beiläufig erwähnt habe dass ich einen Uniwechsel vor kürzerer Zeit in Betracht gezogen habe aber das wohl nicht zustande kommt. Zitat. "Aha, Hattest du vor mir das irgendwann zu erzählen".

Diese Dame hat dann, eine Woche später nachdem der erste Kuss fiel und man sich seine Gefühle gestanden hat, mich erstmal von A bis Z beleidigt (Du gehst nie auf mich ein?! - ich hatte keine Beziehung mit ihr WOHLGEMERKT, aber trotzdem hat sie mir Vorwürfe gemacht als ob wir zusammen wären), ich wurde beschimpft als Gefühlskrüppel, de mit 21 gescheitert ist weil ich mich nur auf "Leistung definieren würde". Ich habe gegenüber IHR niemals erwähnt, was für Noten etc. ich habe. Aber SIE hat die ganze Zeit von IHREM Studium erzählt, wie es bei IHR in der Vorklinik abläuft und wie schlimm da doch alles sei. Im Endeffekt lief es darauf hinaus, dass ICH mich über alles beschweren würde.

Nachdem man mich beleidigt hatte und man mir ne klare Absage erteilt hat weil alles so sch*** sei, habe ich mich natürlich nicht mehr gemeldet. Als sie dann wieder kam (Wie geht's dir? auf WhatsApp) und ich kurz angebunden war (sie tat tatsächlich so als sei nix gewesen), war ich der gescheiterte Gefühlskrüppel Da fuhr ich dann endgültig aus der Haut und was darin resultierte dass ich "mich von der schlimmsten Seite gezeigt hätte und als potentieller Partner nicht infrage komme mehr".

Ich habe dann einen auf cool gemacht (sobald ich ihr den Hof gemacht habe, war ich raus, wenn ich aber auf cool gemacht habe, kam sie immer wieder). Ich habe dann geantwortet "Ich kenne eine andere. Mir egal. Lass mich in Ruhe".

Exakt eine Woche später wollte sie wissen, was aus dieser "Affäre" wurde und ob wir nicht zusammen essen gehen könnten.

Es ist einfach exakt so wie beschrieben oben. Alles erkennt man darin wieder. Auf der einen Seite "Ich mag dich. Du bist mir wichtig", auf der anderen ist alles so sch*** mit mir.

Ach ja zum in Mund legen: Als sie gemeint hat, dass alles so sch** mit mir sei (Rummachen, Schlafen etc), habe ich gekontert: "Wenn du eine Goldmedallie im Rummachen und Schlafen erwartest, suche dir andere Leute. Auf Gefühle und Zärtlichkeit kommt es dir nicht an". Daraus wurde dann mir in Mund gelegt, ich hätte sie mit DIESER AUSSAGE als Sch*** beleidigt. Es stimmt einfach NICHT.

Kommentar von catchan ,

Also ich denke Tiveman hat wirklich Recht mit seinen Aussagen und ich
erkenne ganz viele Verhaltensweisen wieder von meinen bisherigen
Bekanntschaften



Du meinst mit seinen Hass auf Frauen? Meinst du wirklich, dass jemand, der Frauen hasst dir in diesem Gebiet sinnvolle Vorschläge machen kann? Außer dass du als das arme, arme Opfer deklariert wirst.

aber die Schuld lag ALLEINE BEI MIR laut dieser kleinen Fratze.

Bei einer solchen Wortwahl nicht verwunderlich.

Ich hatte mit ihr nie irgendwelche Verpflichtungen aber sie hat mir
unglaubliche Vorwürfe gemacht, als ich beiläufig erwähnt habe dass ich
einen Uniwechsel vor kürzerer Zeit in Betracht gezogen habe aber das
wohl nicht zustande kommt. Zitat. "Aha, Hattest du vor mir das
irgendwann zu erzählen".

Wenn dir klar war, dass sie dich auf romantische Art und Weise mag, trotzdem ihre Nähe suchst, warst du im Datingmodus und da gehören solche Sachen durchaus mal thematisiert.

Diese Dame hat dann, eine Woche später nachdem der erste Kuss fiel und
man sich seine Gefühle gestanden hat, mich erstmal von A bis Z beleidigt



Wenn du nicht auf sie eingehst, wie man es eigentlich machen sollte, ist es klar, dass sie deswegen sauer ist. Eine Partnerschaft ist immer eine gegenseitige Sache.

ich wurde beschimpft als Gefühlskrüppel, de mit 21 gescheitert ist weil ich mich nur auf "Leistung definieren würde".

Das passt aber zu dem Bild, das du selbst über dich skizzierst. Erinnere  dich, du hast dich selbst als zielstrebig beschrieben. Es passt zu der ganzen Fragestellung.

Aber SIE hat die ganze Zeit von IHREM Studium erzählt, wie es bei IHR in
der Vorklinik abläuft und wie schlimm da doch alles sei. Im Endeffekt
lief es darauf hinaus, dass ICH mich über alles beschweren würde.



Dass man mal darüber schimpft, wie es in der Arbeit/Studium läuft, ist normal. Ab und an braucht man einfach einen Menschen, bei dem man einfach seinen Frust loslassen kann.

Da fuhr ich dann endgültig aus der Haut und was darin resultierte dass
ich "mich von der schlimmsten Seite gezeigt hätte und als potentieller Partner nicht infrage komme mehr".



Wenn du ein solches Wort wie weiter oben gebraucht hast oder ähnliche, hat sie absolut Recht.

Als sie gemeint hat, dass alles so sch** mit mir sei (Rummachen, Schlafen etc)

Sex und Zärtlichkeiten gehören nun mal zu einer erwachsenen Beziehung mit dazu. Du hättest auch einfach darauf eingehen können und nachfragen was sie gerne machen würde, wie sie es gerne machen würde.

Dass du es nicht gemacht hast, zeigt nur, dass ihre Bedürfnisse dir egal waren.

"Wenn du eine Goldmedallie im Rummachen und Schlafen erwartest, suche
dir andere Leute. Auf Gefühle und Zärtlichkeit kommt es dir nicht an

Ganz miese Nummer.... damit hast du ihr tatsächlich unterstellt, sie sei ne Schlmpe...

Sie sagt dir, dass sie mit eurem Sexuallleben unzufrieden ist und du kommst mit so was? Sie wollte keine Goldmedaillie in sexuellen Dingen, sie wollte einfach nur ein sexuell erfüllteres Leben mit dir.

Auch sie hat Bedürfnisse und Wünsche. Und wenn der Partner nicht darauf eingeht, ist der andere eben weg....

Kommentar von sharpy94 ,

Ich bin in deinen ganzen Argumenten bei dir. Aber du überliest ne ganze Menge an Sachen, denn:

1. Bin ich sehr wohl auf sie eingegangen, das wurde mir ja dann wenig später gesagt ("mit keinem Typen kann ich jemals so über meine Interessen reden. Deshalb war ich ja so verknallt in dich").

2. Wenn betreffende Dame zu mir höflich gesagt hätte: "Hey du, das mit dem Kuss hat mich verunsichert, fand ich komisch, etc. Wie siehst du das?" Dann wäre das überhaupt gar kein Problem gewesen. Dann hätte ich gefragt "Was hätte man besser machen können? Was hat dir nicht gefallen? Woran lag es? Auf was stehst du so etc?". Wirklich gar kein Thema, ich bin der letzte der da groß Ansprüche stellt und jemand fertig macht.

Aber nein: Auf meine höfliche Frage "Wie geht es dir" wurde ich erstmal in 5 Ecken gedrängt, angemotzt, auf heftigste Weise wurden mir Vorwürfe gemacht, ich wurde beleidigt etc. Erst dann kam raus, um was es eigentlich geht. Also mal ne ehrlich Frage an dich: Ein Typ den du toll findest, den du magst. Der Kuss war iwie schlecht oder euer erstes Mal lief nicht so rund. Der Typ rastet komplett aus, macht dir erstmal 5. Vorwürfe, stellt alles so dar als sei es deine Schuld, bevor rauskommt du seist ne Niete. Dann sagst du.."Ach ja, was kann ich besser machen" ohne dich angegriffen oder beleidigt zu fühlen. Das gibst du mir nicht an, ganz ehrlich dass du da ruhig bleibst und alles über dich ergehen lässt.

3. Ich habe sie nie beleidigt, angegriffen etc. Das Wort "Fratze" habe ich erst hier verwendet.

4. Das beste ist dann. 4 Wochen später wieder aufzukreuzen mit der Frage "Ich würde mit dir gern essen gehen". Und dann so tun, als sei nix gewesen. Dann denkst du bei nem Verhalten von nem Typen auch "Ach ja klar, alles gut". Komm, sei mal ehrlich. Das würdest du dir nicht antun oder?

5. Was für Sexualleben bitte? Einmal rummachen oder was? Für mich ist das kein Sexualleben. Und ja, da kann mit mir normal und respektvoll darüber reden. Gar kein Thema. Wenn man zu mir sagt: "Hey, irgendwie passt es mir da nicht. Was denkst du? Deine Meinung etc....?" Aber nicht wenn man erst einmal tausend Mal beschimpft, in die Ecke gedrängt wird und beleidigt wird. Oder ist das die Kommunikation der Frauen..."unser Sexualleben ist sch***". Das gibst du mir nicht an, ganz ehrlich.

Kommentar von catchan ,

Bin ich sehr wohl auf sie eingegangen, das wurde mir ja dann wenig
später gesagt ("mit keinem Typen kann ich jemals so über meine
Interessen reden. Deshalb war ich ja so verknallt in dich").

Es ist ein Unterschied, ob du ein Kumpel bist und "nur" zuhören musst oder ihr Partner. Es ist ein Unterschied, ob sie gerade jemanden braucht, der zuhört oder ob zwischen euch etwas nicht in Ordnung ist.

Wenn betreffende Dame zu mir höflich gesagt hätte:

Nun, ich gebe dir Recht, dass man solche Dinge besser anbringen kann, die nicht so weh tun.

ABER: Sie im nachhinein gleich als Schlmpe abzustempeln ist unterste Schublade.

Der Typ rastet komplett aus, macht dir erstmal 5. Vorwürfe, stellt alles
so dar als sei es deine Schuld, bevor rauskommt du seist ne Niete.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass da noch mehr war, was du hier nicht sagst. Deine Wortwahl sagt schon einiges aus.

Ich habe sie nie beleidigt, angegriffen etc. Das Wort "Fratze" habe ich erst hier verwendet.

Ähm.... du hast im Text vorher ziemlich gut beschreiben, wie du sie als Schlmpe umrissen hast.

Das beste ist dann. 4 Wochen später wieder aufzukreuzen mit der Frage
"Ich würde mit dir gern essen gehen". Und dann so tun, als sei nix
gewesen.

Sie wollte dir noch einmal eine Chance geben und alles, was war, beiseite schieben. Wenn dich das gestört hat, musst du das in einer ruhigen Minute ansprechen.

Was für Sexualleben bitte? Einmal rummachen oder was?

Ja, das zählt dazu.

Aber nicht wenn man erst einmal tausend Mal beschimpft, in die Ecke gedrängt wird und beleidigt wird.

Irgendwie habe ich wieder das Gefühl, dass hier die Hälfte fehlt. Schlechter Sex lässt die Frau nicht ausrasten.

Und nein, mir zuliebe, musst du den Text nicht zweimal posten.

Kommentar von catchan ,

Nicht jede Beziehung endet in großen Streit usw...

Es gibt auch andere Beziehungsenden, wo die Tennung durchaus freundschaftlich ist.

Und hier war nie die Rede von einem Harem, sondern von einem.

Kommentar von hummpelbein ,

Äh, wir lernen trotzdem noch beide Japanisch, also ja, Friendzone. (meinst du ich lerne nur wegen dem jetzt kein Japanisch mehr, obwohl ich seit 3 Jahren lerne?) Wenn mein zukünftiger Freund eiversüchtig werden würde wegen dem, würde ich ihm eine scheuern. Er hat Schluss gemacht, also will er nichts mehr.

Und warum sollten da die Alarmglocken läuten? Wir schreiben ja auch nun selten miteinander und sehen uns seltener (vllt 1x im Monat)....

Kommentar von catchan ,

Wenn du dich in deiner Beziehung unwohl fühlst, solltest du besser Schluss machen. Ich persönlich frage mich ja, warum man überhaupt so eine Beziehung eingeht.

Irgendwann kommt schon diejenige, die dich genau dafür schätzt.

Die Friendzone finde ich jedoch überhaupt nicht bescheuert. Männer können tolle Freunde abgeben.

Kommentar von catchan ,

Du musst die Frau nicht auf Händen tragen. Ich brauche keinen, der mir ständig Geschenke macht und mir ständig sagt wie schön ich bin.

Ich brauche jemanden, der für mich da ist, wenn ich ihn brauche, der mich versteht und mit dem ich mich auf Augenhöhe unterhalten kann.

Kommentar von catchan ,

Respektvoll und auf Augenhöhe.

Vor allem sollte man sich dessen bewusst sein, dass eine Parnterschaft nicht mit jeden x-beliebigen geht.

Mir persönlich gefällt ja der Spruch, dass man jemand mit einem kompatiblen Knall benötigt.

Vor allem ist ein Partner nicht jemand x-Beliebiges, sondern ein ganz besonderer Mensch.

Kommentar von sharpy94 ,

@catchan:

Bezüglich der Dame, die ich oben geschildert habe. Ich muss vorweg sagen, dass ich weder mit ihr wirklich zusammen war noch mit ihr geschlafen habe. Aber sie schloss von einem schlechten ersten Kuss darauf dass alles mit mir angeblich so sch*** sei.

Ich bin in deinen ganzen Argumenten bei dir. Aber du überliest ne ganze Menge an Sachen, denn:

1. Bin ich sehr wohl auf sie eingegangen, das wurde mir ja dann wenig später gesagt ("mit keinem Typen kann ich jemals so über meine Interessen reden. Deshalb war ich ja so verknallt in dich").

2. Wenn betreffende Dame zu mir höflich gesagt hätte: "Hey du, das mit dem Kuss hat mich verunsichert, fand ich komisch, etc. Wie siehst du das?" Dann wäre das überhaupt gar kein Problem gewesen. Dann hätte ich gefragt "Was hätte man besser machen können? Was hat dir nicht gefallen? Woran lag es? Auf was stehst du so etc?". Wirklich gar kein Thema, ich bin der letzte der da groß Ansprüche stellt und jemand fertig macht.

Aber nein: Auf meine höfliche Frage "Wie geht es dir" wurde ich erstmal in 5 Ecken gedrängt, angemotzt, auf heftigste Weise wurden mir Vorwürfe gemacht, ich wurde beleidigt etc. Erst dann kam raus, um was es eigentlich geht. Also mal ne ehrlich Frage an dich: Ein Typ den du toll findest, den du magst. Der Kuss war iwie schlecht oder euer erstes Mal lief nicht so rund. Der Typ rastet komplett aus, macht dir erstmal 5. Vorwürfe, stellt alles so dar als sei es deine Schuld, bevor rauskommt du seist ne Niete. Dann sagst du.."Ach ja, was kann ich besser machen" ohne dich angegriffen oder beleidigt zu fühlen. Das gibst du mir nicht an, ganz ehrlich dass du da ruhig bleibst und alles über dich ergehen lässt.

3. Ich habe sie nie beleidigt, angegriffen etc. Das Wort "Fratze" habe ich erst hier verwendet.

4. Das beste ist dann. 4 Wochen später wieder aufzukreuzen mit der Frage "Ich würde mit dir gern essen gehen". Und dann so tun, als sei nix gewesen. Dann denkst du bei nem Verhalten von nem Typen auch "Ach ja klar, alles gut". Komm, sei mal ehrlich. Das würdest du dir nicht antun oder?

5. Was für Sexualleben bitte? Einmal rummachen oder was? Für mich ist das kein Sexualleben. Und ja, da kann mit mir normal und respektvoll darüber reden. Gar kein Thema. Wenn man zu mir sagt: "Hey, irgendwie passt es mir da nicht. Was denkst du? Deine Meinung etc....?" Aber nicht wenn man erst einmal tausend Mal beschimpft, in die Ecke gedrängt wird und beleidigt wird. Oder ist das die Kommunikation der Frauen..."unser Sexualleben ist sch***". Das gibst du mir nicht an, ganz ehrlich.

Kommentar von Wurzelstock ,

Catchan, Du gibst an wie " 'ne Tutt voll Mücke". Das perfekte Gegenstück zu Sharpy. Du bist schnell von deinen informellen Prinzipien zu erlösen, wenn einer nicht so plump mit der Tür ins Haus fällt, wie Sharpy. Da muss ja jede Frau widersprechen. Deshalb sach jetzt lieber nix. (:-B

Kommentar von catchan ,

Wo gebe ich denn bitte an?

Willst du etwa damit sagen, dass jede Frau die Beine breit macht, wenn der Kerl etwas Geld hat? Ich bitte dich. Inzwischen verdient frau ihr eigenes Geld und hat das nicht mehr nötig.

Und du bist die einzige Frau, die mir widersprechen muss. Das sollte dir vielleicht zu denken geben.

Antwort
von Jaimedaniel, 66

Also ich bin gerade 20 geworden und habe auch keine Erfahrung in Sachen Sex und miete seit 3Jahren eine eigene Wohnung zudem bin ich kreuz und quer durch Deutschland gezogen. Ich muss gestehen dass ich weder der schönste noch der angenehmste Partner wäre. 

Klar sind viele Frauen oberflächig und manchmal frage ich mich, was die eigentlich wollen. Aber es sind nicht alles so und viele sind gepflegt (eher wenig schminke) und wirklich nett.

Da ich eher Schüchtern bin und nicht gerade viel Rede ubd vorallem Zeit in der Arbeit draufgeht habe ich keine möglichkeit ein Mädchen kennenzulernen. 

Ich sehe es mal so: Wenn ich die Liebe treffe dann freut es mich, wenn nicht dann bin ich vorbereitet auch alleine zu leben. Allerdings werde ich jeglichem Mädchen helfen und nett und höflich sein.

Und du Junger Mann, fass dich mal an deiner eigenen Nase und ändere deine Art. Denn mit der Art wird es kein Mädchen lange bei dir halten 

Antwort
von ILoveCandy, 686

Ja ,es gibt solche Frauen aber nicht alle Frauen sind so.

Genau wie nicht alle Männer Schweine sind.

Ich bin zwar erst 17 aber ich glaube , ich habe auch genug Erfahrung um hier mitreden zu können.

Ich hatte bis jetzt noch nie eine Beziehung und ich finde das okay.Ich kenne viele die in meinem Alter schon ihren 5. Freund hatten.Komischerweise sind das immer die Berühmten und Bekannten aus der Schule, die zusammen sind.Die Beziehung häkt maximal 5 Monate und dann wird über den Ex
 abgelästert.

Ich habe fast 2 einhalb Jahre lang einen Jungen geliebt aber keiner ausser meinen Freundinnen wusste davon.Ich hab in ihm immer  einen guten Jungen gesehen ,bis ich gemerkt habe was für ein A**** er in Wirklichkeit ist.Er hatte so viele Mädchen gleichzeitig und sich immer für später eine Unberührte gewünscht.

Ich habe mich aber erst in sein Charakter verliebt und wenn für mich der Charakter passt, dann finde ich die Person allgemein hübscher. Jetzt ekelt er mich einfach nur noch an.

Ich kenne viele ,die große Ansprüche haben , Mädels als auch Jungs.

Ich trinke keinen Alkohol,rauche nicht , gehe abends nicht feiern, ziehe mich nie freizügig an. Viele jungs sagen ,dass sie sich so ein Mädchen wünschen und trotzdem sind sie am Schluss mit einem Mädchen zusammen die genau das Gegenteil macht.

Sie wünschen sich eine die kochen und putzen kann , und dennoch werde ich als Hausfrau beschimpft und muss mir von den Jungs ständig Sachen anhören wie : ''Du wirst ja eh Putzfrau später brauchst keine 1 mehr zu schreiben '' oder ''Riechst du was? Ich nämlich nicht, also ab in die Küche''

Jungs sind nicht besser.

Mir ist nur sein charakter wichtig und ich gehe mit den Jungs so um ,wie ich auch von ihnen behandelt werden möchte.

Also scheer biite nicht alle Frauen über einen Kamm.

Kommentar von zahlenguide ,

ich sehe es so, dass du viele positive Eigenschaften mit bringst, sie aber nicht wirklich verkaufst. das ist so, wie bei Jungs, die rumjammern, dass sie nie eine Freundin hatten, aber in Ihrer Freizeit nur zocken (nichts gegen Zocken, aber es ist in so einem Fall einfach ein Widerspruch).

Geh einfach mehr aus - und damit meine ich jetzt nicht auf Partys - mach Ausflüge mit deinen Freundinnen in andere Städte, geh auf kleine Konzerte, geh in Sportvereine, usw. usw. usw.

Es sind nicht die Jungs/ Männer schuld, wenn Du immer nur in Mädchengruppen unterwegs bist und höchstens raus zum Einkaufen gehst.

Nutze deine Kreativität, dann wirst du auch einen Jungen/Mann begegnen, der zu dir passt. Und geh nicht mit der Erwartungshaltung in eine Beziehung "das muss jetzt die ewige Liebe sein". Wenn es passt, dann passt es, wenn nicht, dann nicht.

Kommentar von ILoveCandy ,

Ich bin ja auch manchmall mit Jungs unterwegs aber sie sagten mir auch selber, dass ich für sie nur ein guter Kumpel bin :D

Aber danke !!! ^^

Kommentar von zahlenguide ,

du hast das Grundprinzip nicht verstanden, ILoveCandy. wenn du wirklich viel unternimmst und viele viele neue Sachen ausprobierst, wirst du auch viele viele Menschen kennen lernen - darunter neue Freunde finden und eben auch Jungs/Männer, die ganz anders sind als die Jungs in deiner Gegend.

Ein Beispiel: immer wenn ich meine Stadt verlasse, sehe ich, dass die Frauen in der anderen Gegend sich vollkommen anders verhalten. Beispielsweise sind viele Frauen in Hamburg und Berlin oft uninteressiert an Flirts/Beziehungen (nicht immer aber es kommt öfter vor), aber z.B. in Kiel hätte ich innerhalb von einer Woche drei Freundinnen haben können, weil die Frauen da offen auf einen zugehen.

Ich weiß nicht, ob ich dir das wirklich erklären kann, aber Menschen verhalten sich nicht in jeder Situation immer gleich. Es kann z.B. sein, dass wenn Du in einen Club gehst und du vor einem Jungen stehst, der total ein Macho ist - und am nächsten Tag siehst du den Jungen wieder und er ist vollkommen entspannt, ausgeglichen und man kann sich normal mit Ihm unterhalten. Man spricht auch davon, dass Menschen in jedem Raum sich eine andere Maske aufsetzen. In einem Literaturkurs tun alle so als seien sie wahnsinnig geistig interessiert; vor der Umkleide wird mit den Jungs geflirtet, in der Umkleide wird über die Jungs getratscht.

Deshalb unternehme einfach sehr viel und lerne so auch neue Jungs kennen. ist doch logisch, das deine männlichen  Freunde dich nur als Freund ansehen. Wäre ja auch unangenehm, wenn es anders wäre.

Kommentar von sharpy94 ,

Ich bin ein Mann, aber sch** drauf.

Kommentar von ILoveCandy ,

Ich weiß das du ein Mann bist! Steht doch auch in deiner Frage

Kommentar von sharpy94 ,

@ zahlenguide

Nein, ich geh sehr oft raus. Partys, Hobbies, etc. Wirklich. Also untätig bin ich echt nicht. Ich bin kein Gamer mit Pizza am PC. Ich bin trainiert, mache Sport etc. Also alles.

Kommentar von zahlenguide ,

dir ist aber hoffentlich klar, dass auf Party und im Fitnessstudio Jungs anders drauf sind, als wenn du sie z.B. in einer Bibliothek ansprichst. - Auf einer Party suche ich z.B. ganz sicherlich keine Beziehung (mag Ausnahmen geben, aber ist einfach nicht die Regel).

Übrigens kann ich dir noch einen kleinen Tipp geben, ob du in anwendest ist natürlich deine Sache - wenn du möchtest, dass ein Junge dich nicht als Kumpel ansieht, wenn du ihn kennenlernst, solltest du mit Berührungen und erotischen Themen nach dem ersten Kennenlernen beginnen - erstens ist dadurch das Gespräch viel interessanter als wenn man die ganze Zeit über seine Berufswünsche redet und zweitens wird dann Zwischenmenschlich deutlich, dass das jetzt keine Freundschaft werden soll. - So kann der Junge/Mann dann sich entscheiden, ob er das möchte oder nicht. Wenn du aber zuerst die Freundschaftsschiene machst und dann zwei Wochen später meinst, jetzt könnte ich doch mal mehr fordern, wird das in aller Regel nichts. (Ausnahmen bestätigen die Regel)

Kommentar von ILoveCandy ,

Danke!!

Aber ich hab gar nicht geschrieben dass ich auf Partys oder ins Fitnessstudio gehe. Das war der Fragesteller der das kommeniert hat.

Trotzdem vielen Dank für deine Ratschläge

ILoveCandy

Kommentar von Darkvictory ,

Seh ich auch so! Es gibt soviele unterschiedliche Frauen und Männern bzw Charakter Züge. Man kann Menschen nicht verallgemeinern oder nach dem Geschlecht urteilen. 

Du hast die richtige Einstellung,  erinnert mich an mich als ich in deinem alter war, fehlt nur noch dass du gut zurück konterst bei den Jungs die dich ärgern. Geschlecht hin oder her, Menschen sollten sich gegenseitig respektieren. Das gebe ich auch direkt einem Mann zu verstehen, dass ich nicht eins der Mädchen bin, mit dem er respektlos reden kann. (Sofern es ein Player ist, der respektlos mit Frauen umgeht). Denn auch wenn es nur smalltalk oder sonst was ist, er hat einem anderen menschen gegenüber gefälligs Anstatt zu zeigen. Das selbe bei Frauen, die Männer benutzen als seien sie die Wohlfahrt. Menschen kennen deine persönlichen Grenzen nicht, sie wissen nur aus Erfahrung, dass sie mit anderen so umgehen können, und das schließen sie auf dich. Deshalb muss man manchen Menschen nochmal zeigen wo die Grenzen sind. :D übrigens hab ich von eiem Player schon das Kompliment bekommen, dass ich bisher die einzige Frau sei die er respektiert (wir hatten auch nichts miteinander) :D

Antwort
von lara10000, 593

Es gibt oberflächliche Frauen genauso wie es auch oberflächliche Männer gibt aber das tut hier nichts zur Sache.  Es gibt halt Frauen, die auf Machos stehen, so ist es nun mal aber das kann dir ja egal sein. Es gibt auch sehr viele nette Mädels, wenn du nett, hilfsbereit, charmant und humorvoll bist wird es schon klappen. Ich denke bei dir ist das Problem, dass du genau die Frauen ansprichst, die vielleicht Ons oder Machos haben wollen.

Dein Text hört sich auch sehr dramatisch an, ich denke nicht, dass dein Zug mit 21 Jahren abgefahren ist. Ich denke, dass du gerade einfach ein tief hast und dir alles so hoffnungslos erscheint aber hey das wird schon. Irgendwann wenn du eine Freundin hast wirst du darüber lachen. Ich bin selbst 20 und eine Frau und wie gesagt ich denke, dass deine Jungfräulichkeit das letzte Problem ist, du wirst  eine Freundin finden, immer schön locker bleiben und deine Jungfräulichkeit solltest du nicht als Problem sehen.

Antwort
von maikeekiam, 315

Also einerseits kann ich dir recht geben und man findet oft so welche Frauen. Ich bin selber weiblich (zwar noch sehr jung), aber ich verhalte mich anders. Ich bin  eher schüchtern, aber ich würde niemals mich danach richten ob jemand Jungfrau ist, oder nicht. Das mit den "sogar Jungfrauen haben schon Ansprüche etc." kann ich leider auch echt bestätigen. Es hat sich alles ziemlich verändert und eine richtige Beziehung, bzw. "richtiger Sex mit Gefühlen" hat einfach an Bedeutung verloren.

 Ich finde deine Sichtweise eigentlich ganz interessant und man merkt schon daran, wie du dich ausdrückst, dass du schon Ahnung vom Leben hast und auch ziemlich schlau bist :)  ich muss dir echt in bestimmten Sachen recht geben. In meiner jetzigen Beziehung läuft es aber eher andersrum. Ich versuche ihm alles zu ermöglichen und unterstütze ihn auch soweit es geht, doch die Situation wie du das genant hattest mit dem "Der Mann macht alles  und die Frau macht nix" ist mir aber auch bekannt. (Also in meinem Bekanntenkreis)  Also es gibt so welche und andere Beziehung und ich hoffe echt das du irgendwann die richtige findest.  

Edit: Die Antwort von  piercethejenny ist genau das was ich meine und damit ausdrücken wollte! :) 

Aber weiterhin noch alles Gute und viel Glück! 

Kommentar von PlueschTiger ,

Das ist mal eine ehrliche und nicht einseitige aussage und wenn du noch so jung bist wie du sagst dann Respekt. Wie es schein sind einige weit Ältere nicht so vernünftig denkend, wie du.

Kommentar von maikeekiam ,

Oh vielen Dank! Das freut mich echt zu hören, denn ja ich bin wirklich erst 15 und ich hatte ehrlich gesagt etwas Angst diese Antwort zu verfassen, weil sich viele Frauen von seiner Sichtweise gleich angegriffen fühlten, doch ich kann sie in bestimmten Sachen echt nachvollziehen.. Wirklich dankeschön! Es ist schön wenn ich Menschen finde, die meine Meinung so akzeptieren und gut finden :) 

Antwort
von thestrongest, 426

Ich schätze mal das dein Meinungsbild über Frauen dezent verzerrt ist , durch deine eigenen Erfahrungen und deine kleine Wut die sich durch Alles zieht was Frauen bei dir Verbockt haben. Es ist so das wirklich viele Frauen so sind. (Ich darf das sagen ich bin selber eine und vermutlich bin ich innerlich auch so..)   Aber nichts desto trotz gibt es unter den ganzen schlechten auch ein paar gute. Man muss nur genauer hin sehen. Ich denke du hattest bei den anderen " Frauen "  nicht wirklich Glück. Es liegt aber wohl eher an den Frauen und weniger an dir. Wir Frauen waren schon immer kompliziert und das wird sich vermutlich nie ändern , aber gleich aufzugeben  nur weil es nicht so scheint als würdest du noch Glück finden , ist sinnfrei. Vielleicht musst du nicht einmal suchen. Das Glück findet dich und du wirst glücklich sein ,lass diese komischen weiblichen Wesen auf deren eigenen Planeten verweilen und scheer dich nicht weiter um sie.sie haben dich nicht verdient. Und jetut nochmal ein kleiner Tipp :  versuche einfach nicht uns zu verstehen , wir sind ein riesiges Ultimatum. Hingegen ist die Quantentheorie ein klecks. Und nur weil die ihre jungfräulichen t schon mit 13 unter einem Tisch bei mc's  verloren (nur ein beispiel ) haben musst du es ihnen nicht glecht tun. Und ich denke nicht das dein Zug abgefahren ist^^

Antwort
von MeliS1998, 278

Ist man solo, hat man Single-Leiden.

Ist man mit jemandem zusammen, hat man Partnerschafts-Leiden.

(sagte in etwa einmal ein buddhistischer Mönch)

In einer Partnerschaft gibt es auch mal Streit, man muss Zeit und Geld in den anderen investieren, man muss zu blöden Familienfeiern von irgendwelchen Verwandten des Partners, man muss den Partner pflegen wenn er krank ist oder wird mitten in der Nacht geweckt weil der andere rumschnarcht...

Die Möglichkeiten zu jammern sind unbegrenzt, egal ob man Single ist oder vergeben. Die Möglichkeit, sein Leben einfach zu genießen, besteht allerdings auch immer. ;-)

Und ja, ich wollte eine 21jährige "Jungfrau" als Partner und dass er eine war hat mich überhaupt nicht interessiert. :-)

Kommentar von sharpy94 ,

Und wenn die Jungfrau 26 wäre?

Kommentar von MeliS1998 ,

Dann wäre mir das auch ziemlich schnuppe, mich würde auch nicht mal der Altersunterschied stören.

Ich mag ruhige zurückhaltende Menschen, darum waren meine Freunde bzw. Kollegen oft Jungfrau...

Kommentar von Etter ,

Ich finds witzig, wie du auf Teufel komm raus versuchst die Antworten zu provozieren, die dir am ehesten passen.

Antwort
von Mirajane, 357

Mir tut leid, dass du bisher so schlechte Erfahrungen gemacht hast. Ich verstehe deine Frustration und glaube dir, dass du es langsam satt hast es immer wieder zu versuchen, nur um dann doch wieder auf die Nase zu fallen. Das tut natürlich weh und man fragt sich, wofür man sich überhaupt noch Mühe gibt, wenn man rein gar nichts zurückbekommt.

Ich glaube zwar nicht, dass das, was du beschreibst, auf wirklich jede Frau in deinem Umfeld zutrifft, aber eventuell suchst du dennoch an den falschen Orten, um jemanden zu finden. Es reicht ja schon, wenn du soweit bist zu sagen, du resignierst, um es lieber anderweitig zu probieren.

Weil du schon über 20 bist, machst du dir selber scheinbar auch viel Druck. Hast du es vielleicht zu eilig? Und achtest deshalb nicht genug darauf, dass sich dein Gegenüber genauso um dich bemüht? Die Zeit das Essentielle rauszufinden solltest du dir wirklich nehmen, denn wenn du mal einem Mädchen über den Weg läufst, das richtig für dich ist, dann wird es sich die Zeit auch für dich nehmen. Und dir wirklich eine Chance geben ohne dass du meinst alles tun zu müssen, ohne dass dir selbiges entgegengebracht wird. Das funktioniert so nicht und verleitet die falschen Leute nur mehr dazu das völlig auszunutzen, bis sie "etwas Besseres" finden. Was auch immer sie darunter verstehen.

Jemand, der dich aufrichtig gern hat, nimmt dich vor allem auch mit deinen Makeln an. Du musst niemandes Erwartungen erfüllen. Da stimmt von vornerein etwas nicht, wenn du dich verändern oder es dem anderen immer recht machen muss, damit eine "Verbindung" bestehen bleibt.

21 ist noch sehr jung, es ist längst nicht zu spät, das ist Unsinn. Red dir das nicht ein, weil es bei anderen anders ist. Wenn du jetzt aufgibst, wirst du das später bitter bereuen, wenn es vielleicht wirklich zu spät ist. Jetzt brauchst du überhaupt nicht hetzen, das wird dir nicht helfen. Im Gegenteil.

Ich wünsch dir alles Liebe mit viel Glück oben drauf!

Antwort
von IsaSparkle, 270

Das it jetzt vielleicht nicht direkt eine Antwort auf deine Frage, aber mal ehrlich:

So oft, besonders im Netz, liegt es mehr an den männlichen Wesen, dass weibliche oft auf oberflächlich machen.

Wie man z.B. auf Instagram sehr gut sehen kann, wird sich immer wieder aus männlicher Sicht über Frauen/Mädchen lustig gemacht, egal was es ist.

Sind wir mal nicht zu freundlich, werden wir gleich als Zicken abgestempelt.

Sind wir unter uns total süß zueinander, ist das auch wieder nicht okay.

Und wie oft sieht man Bilder, oder auch im echten Leben, wo sich ganz offen über dickere Frauen/Mädchen lustig gemacht wird. Aber vielleicht köbnen die betroffenen nichts dafür? Was ist, wenn es an Veranlagung oder einer Krankheit liegt?

Da fühlt man sich selbstverständlich dazu gedrängt, mehr auf die eigene aäßerliche ERscheinung zu achten!

Mag sein, dass u nicht so denkst, aber dann bist du garantiert nicht der Normalfall.

Antwort
von zahlenguide, 330

Hey sharpy94, diese zwei Experten besprechen genau das Problem, was du hier ansprichst und erklären, wie sie entspannter mit Frauen umgehen und entsprechend diese auch entspannter auf sie reagieren.

Antwort
von howelljenkins, 325

es ist doch gut, dass es gf gibt. da treffen sich die "anstaendigen jungfrauen" beiderlei geschlechts immer mal wieder und schimpfen gemeinsam ueber die schlumpen und arssschloecher, also alle anderen.

dass du als blonder, blauaeugiger mit deutschen tugenden versehener juengling keine chancen hast, kann ja auch nicht angehen.

es kann natuerlich nicht daran liegen, dass du generalisierst und schon mit der einstellung rumlaeufst, dass die, die fuer dich (aus welchen gruenden auch immer) interessant sind, dich ablehnen, bevor sie die chance bekommen, es selbst zu tun. und vielleicht guckst du auch immer genau auf die, die ueberhaupt nicht zu dir passen.

Kommentar von sharpy94 ,

Deutsche Tugenden? Du bist ja lächerlich. Aber es ist einfach so...

1. Frauen achten zuerst aufs Aussehen.

2. Dann auf das Geld.

3. Dann auf die Eltern. Es ist so. Ich höre und sehe es jeden Tag.

Kommentar von howelljenkins ,

verallgemeinerung ... 

Kommentar von HelftMir123 ,

1.) Ich fand meinen Freund zwar von Beginn der Gefühle zwischen uns (wir kannten uns zuvor einige Monate auf freundschaftlicher Basis) an körperlich anziehend, er wird aber vermutlich nicht Topmodel werden, ebenso wenig wie ich. Die Anziehung hat andere Ursachen, z.B. die Gefühle zueinander und Kleinigkeiten wie der eigene Geruch. Mit der Zeit wurde er dennoch zum schönsten Menschen für mich, da er einfach er ist, der Mensch den ich liebe. 

Also nein, das erste Kriterium war nicht das Aussehen. 

2.) Nöh, er verdient weniger als ich und wird, wenn wir mit Ausbildung bzw. in meinem Fall Studium fertig sind auch vermutlich weiterhin weniger verdienen.  

3.) Wieso sollte ich bzw. wir? Ich kenne junge Menschen (w. und m.) aus gutem Elternhaus (freundlich, offen, streng aber nicht zu streng) die "schrecklich" sind, negativer Charakter usw. Und eben auch das Gegenteil, nette Eltern, nette Kinder oder auch seltsame Eltern, nette Kinder.

Ich will was von deren Söhnen, nicht von den Eltern...Klar, ich bin mit den Eltern meines Freundes sehr zufrieden, da wir uns gut verstehen und ich mit ihnen über vieles reden kann. Aber wenn es anders wäre dann wäre das kein Trennungsgrund...

Wenn es an den 3 Kriterien liegen würde müsstest du doch eigentlich von allen umschwärmt werden , du bist doch laut eigener Beschreibung ganz gut dabei, siehst halbwegs gut aus, hast Geld und Bildung....

Kommentar von hummpelbein ,

1. Nein. Keiner meiner Freunde fand ich am Anfang körperlich anziehend, erst mit der Zeit, als ich sie besser kannte.

2. Stimmt auch nicht. Mein 1. Freund habe ich in der Berufsschule kennengelernt. Er verdient in der Lehre als Bäcker, weniger als ich (auch Bäcker). 

3. Stimmt auch nicht. Mir sind doch die Eltern egal, ich will mit dem Sohn zusammen sein und nicht mit den Eltern.

Das ist jeweils die Sicht von mir. Denn ich will auch arbeiten gehen um unabhängig zu bleiben, ich will nicht finanziell abhängig sein von meinem Freund. Ich will meine Brötchen im wahrsten Sinne der Worte selbst verdienen als Bäcker :D 

Kommentar von MissDeathMetal ,

1. Ich habe meinen Ex damals übers Internet kennengelernt und hatte keine Ahnung wie er wirklich aussah. Oder ob er wirklich so alt war wie angegeben. War mir aber wurscht, auch wenn er 30 gewesen wäre, ich hab ihn geliebt. Am Ende kam allerdings doch was recht passables raus. 

2.  Bei keinem meiner Ex-Freunde habe ich aufs Geld geschaut. Ich verdiene mein Geld selbst und habe eine Familie, der es finanziell gut geht. Was will ich mit seiner Kohle? Kann er doch mit machen was er will? Ist ja sein Geld und nicht meines. 

3. die Eltern??! Ähm, ich bin mit dem Kerl zusammen und nicht mit seinen Eltern. 

Aber gut, was erwartet man bei solchen Äußerungen... und in Beziehungen bist du ja anscheinend seeeeehr erfahren ;) ;) 

Antwort
von Fionha, 344

Jaja, diese Studentinnen. Gut dass ich Informatik studiere :D Wir Informatik-Mädchen sind da nicht so.

Ich schätze mal, dass die Hälfte von meinem 200 köpfigen Semester noch Jungfrau ist. Ich finde das auch überhaupt nicht schlimm, besser als wenn du mit jeder 2. schläfst ;)

Es ist aber echt schade, dass du "aufgegeben" hast. Ich denke du findest irgendwann ein Mädchen, das perfekt zu dir passt. Vielleicht hast du nur zu den Falschen Kontakt. Mir ist aber auch schon aufgefallen, dass in den anderen Studiengängen bei uns hauptsächlich Barbies sind. Mag ja sein, dass die nicht alle so oberflächlich sind wie sie aussehen, aber ich wurde auch noch nicht vom Gegenteil überzeugt. Halte vielleicht Mal in den technischen Studiengängen Ausschau, falls es die bei dir an der Uni gibt. Ich finde die Technik-Mädels sind nicht so unglaublich oberflächlich.

Geb aber auf jeden Fall die Hoffnung nicht auf! Jeder Topf findet einen Deckel, und nein du bist bestimmt kein Wok ;)

Kommentar von Nashota ,

Jeder Topf findet einen Deckel, .......

Und da ist er wieder, der Kalenderspruch.........

Es gibt sehr viele Woks unter den Menschen. Sollte man langsam realisieren, dass eben nicht jeder Topf einen Deckel hat oder findet.

Kommentar von Etter ,

Ein Wok ist kein Topf, sondern eine spezielle Pfannenform.

Allerdings gibt es selbst für die mWn Deckel.

https://www.amazon.de/Swift-Spice-12108614-Aluminium-Wok-Deckel/dp/B000P5TJKM

Morgen fangen wir dann mit den Äpfeln und den Planeten an.

Antwort
von Darkvictory, 297

Es gibt Frauen die könnten dir die selbe Frage stellen. Warum gibt es Männer, die davon sprechen eine Frau fürs Leben zu wollen, aber mit einer Tusse nach der anderen aus dem Club gehen und dann heulen, dass sie doch nie die Richtige finden..? Auch beim Thema Sex wird viel erwartet. Dicke, große Bruste soll sie haben, einen prächtigen Hintern usw. Frau wird nur nach dem äußeren beurteilt. Genau so im Thema Beziehung, es gibt Männer die sich weit zurück lehnen und die Frau die ganze Beziehungsarbeit machen lassen.

Und genau so gibt es diese Probleme auch anders herum.

1. Wenn eine Frauen einem Mann begegnet der ihre Erwartungen erfüllt, aber sich nicht mit ihm liiert, dann weil sie nichts für ihn empfindet, und nicht etwa weil sie den jenigen benutzen möchte.

2.Bitte hör auf zu verallgemeinern und das gesamte weibliche Geschlecht zur Verantwortung zu ziehen, nur weil ein weibchen sich daneben verhalten hat - oder hör auf zu sagen " es seien viele Frauen so". Das kannst du nicht beurteilen, ob es tatsächlich "viele" sind. Es leben ca. 2.054.663 Frauen auf der Erde, was definierst du als "viel"? Die Studentinnen die du erwähnt hast? Oder die paar Frauen mit denen du Petting hattest?

Tatsächlich sind nicht viele Frauen so, du bist nur unglücklicher Weise den wenigen begegnet, die deinen Erwartungen nicht entsprachen. 

Jeder Mensch ist individuell und so sollte man das auch sehen. Wenn es mit einer Frau nicht geklappt hat, dann weil es MIT IHR nicht funktionierte und nicht, weil allgemein Frauen so sind! Wenn ein Freund dich anlügt, sagst du doch auch nicht gleich ALLE Freunde sind so.

3. Du hast also mit einer oder zwei INDIDVIDEULLEN Frauen schlechte Erfahrung gemacht und die Gesellschaft soll dir beantworten warum? Du sprichst in dieser Community Frauen an, die mit deinem Problem nichts zutun haben und wirfst ihnen bereits was vor.

Wenn ich eins gelernt habe, dann dass es immer zwei sind die dazu gehören. Einer der den anderen benutzt und der andere, der sich benutzen lässt. Wenn ich mit Freunden über Beziehungsprobleme rede, fällt mir dass besonders ins Auge: SIE tragen ihren Teil selbst zur Situation bei! Und aus Erfahrung weiss ich, dass ich in einigen Lagen in die ich geraten bin, auch selbst schuld war. Wenn du also der richtigen begegnen willst, dann ändere deine suchoptionen und verhalte dich auch selbst entsprechend so, wie du es von anderen erwartest. Ich weiss es klingt hart, erst sammelt man schlechte Erfahrungen mit Frauen und dann hört man, man sei selbst schuld dran. Unfair. Aber tatsächlich hättest du diese Situation mit den Frauen selbst verhindern können. Und dass ist das was du in Zukunft tun solltest. Sowas nennt man auch "auf sich selbst aufpassen". Dann heult man nämlich am Ende auch nicht rum, warum es einem schlecht geht.

Dann noch die melodramatik "ich gib die Liebe auf"- komm mal wieder auf den Teppich.

Kommentar von sharpy94 ,

Ich bin ne ungevögelte Jungfrau. Das wollen die bitches nicht.

Und nein, es ist jede Frau aus diesem Studentenumfeld so die ich treffe. Egal welche. Alle gleich hohl.

Kommentar von Darkvictory ,

Kein Wunder, wenn mich ein Junge hinter meinem Rücken so nennen würde, wäre ich sogar froh die Entscheidung getroffen zu haben, nicht mit ihm zu schlafen. Ich glaub die Mädchen waren vorrausschauend und nicht hohl.

Irgendwie hab ich das Gefühl, dass es dir mehr ums Entjungfern geht, als um die Liebe selbst. Denn hättest du eins der Mädchen wirklich gemocht, so anständig wir du ja bist, würdest du dich nicht darüber beschweren das sie nicht mit dir geschlafen hat, weil Sex kein Thema wäre, wenn man jemanden wirklich mag. Also nenn keine Studentinnen So, wenn es dir selbst nur um das Eine ging. Dein ganzer Threat besteht einzig und allein aus diesem Thema!

So ein toller Fang bist du nicht, wenn man bedenkt, aus welchem Grund du so ein Hass auf Frauen schiebst. Voralle verwendest du die Worte "jede" oder "viele Frauen", aber dann immer nur als einziges Beispiel deine Studentinnen hast.

Ich glaub suchst hier nur eine Bestätigung für deine Verzweiflung und keinen ernsten Rat.

Kommentar von PlueschTiger ,

Irgendwie hab ich das Gefühl, dass es dir mehr ums Entjungfern geht, als um die Liebe selbst.

Wenn es darum ginge würde ein Mann ja wohl kaum bis zum 20 Lebensjahr warten. Ein unpassenderer Spruch ist dir wohl nicht eingefallen.

So ein toller Fang bist du nicht, wenn man bedenkt, aus welchem Grund du so ein Hass auf Frauen schiebst. Voralle verwendest du die Worte "jede" oder "viele Frauen", aber dann immer nur als einziges Beispiel deine Studentinnen hast

Wieso hass? Frust! Wieso machst du bei einem Mann aus Frust gleich Hass? auch wenn das verallgemeinern nicht richtig ist kannst du schwer erwarten wenn jemand nur schlechte Erfahrungen gemacht hat das er ständig jeden einzeln betrachtet.

Kommentar von PlueschTiger ,

2.Bitte hör auf zu verallgemeinern und das gesamte weibliche Geschlecht zur Verantwortung zu ziehen, nur weil ein weibchen sich daneben verhalten hat - oder hör auf zu sagen " es seien viele Frauen so".

Du bist ein gutes Beispiel dafür das diese Behauptung war ist siehe folgenden Kommentar.

 Auch beim Thema Sex wird viel erwartet. Dicke, große Bruste soll sie haben, einen prächtigen Hintern usw. Frau wird nur nach dem äußeren beurteilt.

Du solltest weniger Pornos sehen, dann wüsstest du wie Männer wirklich denken. Es gab schon eine Frage hier zu den Tittengrössen, seltsamerweise wollten gut die hälfte der Männer max. B.

Bei einer anderen Frage sagte ein Mann das er kein Make Up bei Frauen mag und gut 100 Pfeile hoch kamen zusammen, nebenbei haben ebenfalls über 50% etwa das selbe gesagt. Der Kommentar der Frauen? Das stimmt doch gar nicht. Sorry wenn ihr zu, was auch immer seid, nicht akzeptieren zu können das euer Männer Bild so was von vor 100 Jahren ist.

Klartext, verrate mal was ich als Mann von einer Frau haben deren D oder gar E Brüste sie zum Krüppel machen? Gebt uns Männer nicht die Schuld für eure Eitelkeit.

3. Du sprichst in dieser Community Frauen an, die mit deinem Problem nichts zutun haben und wirfst ihnen bereits was vor.

Er möchte von Frauen wissen wieso das so ist. Wer sollte besser wissen wie Frauen denken wie Frauen? Er hat nicht gefragt weshalb seine sich so verhalten hat.

und verhalte dich auch selbst entsprechend so, wie du es von anderen erwartest.

Soll wohl ein schlechter scherz sein? hast du den Text eigentlich gelesen?

Du bestätigst mit dem was du schreibst das was er aus eigener Erfahrung gesagt hat!

Antwort
von Kendall, 260

Das, was Du beschreibst, ist genauso Teil der Wirklichkeit wie dessen Gegenteil. Die Frage ist letztlich, was Du willst und was Du daraus machst.

Deinen eigenen Angaben nach, sehnst Du Dich nach "Partnerschaft und aufrichtige Liebe", woran Du den Glauben verloren hast.

Und Deinen eigenen Angaben nach, suchst Du in einem Umfeld, das von Oberflächlichkeit geprägt ist. Auf keiner Uniparty der Welt findet man seine "große Liebe" - die flüchtige sexuelle Bekanntschaft ist der Unizeit genauso immanent wie der reichliche Gebrauch von Rauschmitteln. Das heißt aber nicht, dass jeder Student gezwungen ist, darin zu partizipieren. Got it?

Du sehnst Dich nach etwas und erwartest es an völlig falscher Stelle. Das, wonach Du Dich sehnst, ist nicht das Resultat einer Begegnung, sondern eines langen, komplizierten Kennenlernprozess, an dessen ENDE das steht, wonach Du Dich sehnst. Du brauchst Geduld und musst Dich de facto finden lassen.

Gleichzeitig wirbst Du für Dich selbst unter Auflagen, die monetär abhängige Menschen anziehen. Wenn Dein selbstgewähltes Hauptargument für eine Beziehung Deine monetäre Sicherheit ist, dann ziehst Du finanziell unsichere Menschen an, die sich Dir gegenüber in einem Abhängigkeitsverhältnis befinden. Unter dieser Prämisse wirst Du noch reichlich Gelegenheit haben, Dich über die mangelnde Ernsthaftigkeit von Beziehungen zu beschweren - aber das ist dann das Resultat Deiner eigenen Prämissen.

Du "suchst" nicht aktiv nach dem, wonach Du Dich sehnst. Ansonsten ist die Enttäuschung vorprogrammiert. Und Du wirst sehr wahrscheinlich mit 21 Jahren nicht die Liebe fürs Leben finden. Werd' lockerer, alles andere führt nur zu vermeidbarem Leid.

Kommentar von sharpy94 ,

Lies dir die Antwort von Oppaidragon durch, eine unter dir. Da steht eigentlich alles über Frauen drin. Er hat so Recht!

Andere haben es ja auch geschafft in ne Beziehung zu kommen, wenngleich ich an die Fratze aus meinen Semester denke ich jedes Jahr halt nen anderen hat.

Und nein, ich habe die wenigsten wo es hätte ernst werden können auf Saufpartys kennengelernt.


Kommentar von Kendall ,

Das ist frustrationsgeschwängerter Pseudorationalismus.

Was ziehst Du daraus als positives Statement für Dein Leben? Es geht doch nicht darum, sich in seiner Frustration zuhause zu fühlen, sondern um eine Lösung, die dazu führt, dass man sich besser fühlt. Wenn Du das also so annimmst, dann wäre die "positivste" Konklusion, dass Du ein homosexuelles Leben führst.

Kommentar von sharpy94 ,

Und bis man die "große Liebe" findet, ist man mit Ü25 immer noch ungesext. Dann ist die große Liebe ganz schnell wieder weg.

Kommentar von Kendall ,

Du legst da eine solche Interpretationsgewalt 'rein, dass eine Beziehung mit Dir sowieso spätestens im Alltag scheitert. "Die große Liebe" ist von einem romantischen Feuer geschwängert, das spätestens dann verglüht, wenn es nur durch einen zermürbenden Alltag geschürt wird. Du solltest akzeptieren, dass es mehrere große Lieben zu unterschiedlichen Zeiten geben wird und geben muss. Ansonsten wird jede sich anbahnende Verbindung an Deinen Idealen scheitern.

Dann: Natürlich bewegst Du Dich in einem Umfeld, in dem in der Regel nicht so gedacht wird, wie Du denkst. Du bist aber außerdem von so einem Sicherheitsdenken getragen, dass Du damit höchstwahrscheinlich nur bei 40jährigen Frauen Erfolg hättest, weil sich dann langsam die Prioritäten (monetäre Sicherheit) angleichen - nun wirst Du aber unter 40jährigen Frauen nur eine Minderheit finden, die mit einem 20jährigen zusammengeht.

Du musst Dir selbst die Zeit geben, gefunden zu werden. Denn das ist das Los, das Du Dir selbst erwählst. Wenn Du einfach nur vögeln wolltest, wäre das was Anderes. Aber für das, was Du Dir ersehnst, braucht es viel Zeit und Vertrautheit. Und, wie ich schon sagte, wenn Du Dich hauptsächlich unter dem Aspekt monetäre Sicherheit verkaufst, ziehst Du abhängige Menschen an - aus Abhängigkeit kann keine freie, innige Liebe erwachsen.

Wobei ich glaube, dass Du es Dir mit dieser pseudorationalen Misogynie, der Du eben zuapplaudiert hast, selbst um Einiges erschwerst. Das alles ist nur solange Teil der Wirklichkeit, wie Du beschließt, es so zu sehen. Denn dann wird es Wirklichkeit. Deswegen wäre der aufrichtigste Rat, der dieser Misogynie folgen kann, der, sein Glück mit dem männlichen Geschlecht zu suchen, weil alles andere nur in purer, sich selbst immer wieder bestätigenden Frustration endet.

Kommentar von hummpelbein ,

Sowieso stimmt das Meiste gar nicht was "Oppaidragon" geschrieben hat. Oder die Männer tun das genau gleiche auch :D Beziehungstips holen sich sowohl Frauen als auch Männer bei den Gleichgeschlechtlichen Freunden. 

Jeder hat mal Pech bei der Partnerauswahl. Aber dann muss man nicht gleich wütend sein. Ich wurde erst vor 3 Wochen verlassen, ich trauere immer noch ein wenig, auch wenn ich es mir nicht anmerken lasse, aber das Leben geht weiter und warum sollte ich nun auf alle Männer wütend sein? Es gibt immer Ausnahmen und die gilt es zu finden :D (Und da wird mir noch von meinen Kollegen gesagt ich sei Pessimistisch XD) Also, lauf locker durch das Leben und geniesse es.

Kommentar von Kendall ,

Ich lass' das mit dem Stimmen mal unbewertet - wichtig ist aber doch bei jeder Geisteshaltung die Frage danach, was sie mir bringt. Ich kann für jede einzelne These eine Bestätigung finden, weil ich sie in dem Augenblick, da ich die These habe, sehe. (Blödes profanes Beispiel: Wenn ich mich nur mit Wohnwagen beschäftige und anfange, sie zu lieben, fahren plötzlich alle Leute mit dem Wohnwagen durch die Gegend - nicht, weil sie das vorher nicht getan hätten, sondern weil ich jetzt erst WAHRNEHME, dass sie da sind).

Das Ding ist nur: Was ist das ursprüngliche Ziel? Der Themenersteller hat als sein ursprüngliches Ziel eine harmonische funktionierende Beziehung angegeben, an die er aber nicht mehr "glaubt" (was schon schlecht ist). Seine Methode um dahin zu kommen ist: Er verachtet sein Umfeld, bezieht jene Verachtung auf die Frauenwelt insgesamt, nimmt misogyne Thesen an und sieht sich selbst de facto als Loser, der als einziges Argument für sich selbst seine monetäre Potenz hat.

Nun ja, inwieweit führt diese philosophische Polung zum Ziel? Man macht sich selbst klein, setzt an die Stelle seiner eigenen geistigen Fähigkeiten die monetäre Leistungsfähigkeit, hasst am allermeisten das, was man begehrt und bedeckt es mit Schmutz, für dessen Existenz man Bestätigung sucht (und damit auch findet).

Was soll das? Wenn mein Ziel es ist, einen Berg zu besteigen, dann hole ich mir entsprechende Ausrüstung dafür und gehe fest davon aus, dass ich stark genug bin, es zu schaffen.
Was ich nicht tue, ist, zum Bootsverleih gehen, mir das größte Boot mitnehmen und damit zum Berg laufen und mir selbst dabei zu sagen, dass ich es ja sowieso nicht schaffe (was, aufgrund meines Ausrüstungsgegenstandes "Boot" durchaus stimmen könnte).

Die Betrachtungsweise meiner Welt ist nur dann etwas wert, wenn ich daraus etwas für mich Positives ziehen kann. Wenn der Threadersteller sich nach Liebe und Einheit mit dem weiblichen Geschlecht sehnt, dann sollte er diese Eigenschaften erstmal in sich selbst und in dem ersehnten Geschlecht sehen. Die einzig positive Konklusion seiner jetzigen inneren Einstellung wäre ein homosexuelles Leben. Wenn er eine bisexuelle Ader hat, könnte das sogar funktionieren. (Oder wenn er den Christen glaubt, dass man sich das "aussuchen" kann). Alles Andere führt auf Dauer nur in den Kreislauf von Frustration und Frustrationsbestätigung.

Kommentar von Wurzelstock ,

Küchenspychologie bleibt Küchenpsychologie. Auch wenn man die Küche auf einen Berg oder ein Boot verlegt. :-)

Kommentar von Kendall ,

Gut, da Sie ja angeben, vom Fach zu sein, können Sie sicherlich auch einen einzigen hilfreichen Kommentar beisteuern, anstatt eine große Anzahl von Antworten mit nichtssagendem Gerede oder mit Smileys zuzuspammen.

Antwort
von TailorDurden, 382

Ja, im Groben und Ganzen ist da durchaus was dran.. allerdings stellst Du Dich selbst natürlich auch auf die Seite der Verlierer.

Wer sich den A**** aufreißt für Frauen, den werden sie auch nicht beachten. Das war schon immer so und wird immer so bleiben. Eine Frau wird Dich immer am attraktivsten finden, wenn Du Dich auf Dein Ding konzentrierst und nicht das Gefühl vermittelst, Torschusspanik zu haben.

Ich kenne auch ganz ehrlich wenige Frauen, die von sich behaupten "Wir wollen nette, einfühlsame Partner". Sie sagen eher: "Ich will aufmerksame, starke Partner mit Selbstbewusstsein und Humor." Und das finde ich auch voll okay.

Viel mehr habe ich das Gefühl, dass Du aus dem Thema ein riesen Problem machst, weil Du selbst keinen Erfolg hast.

Was ich Dir aber versprechen kann: Das wird im Alter tatsächlich besser. Mir ging es ganz lange Zeit wie Dir, habe vieles verflucht, micht oft in die Friendzone geritten und was weiß ich.. inzwischen bin ich 30 und das ist alles kein Thema mehr. Man wird offener, Frauen wissen zehnmal besser, was sie eigentlich wollen. Und man hat als Mann auch schon gelernt, dass man sich für ne Frau nicht mehr verbiegt. Dann klappt das gleich von beiden Seiten besser.

Und gerade das "für alles Partner haben".. das ist doch was positives.. Ich finde, es ist nur was tolles, wenn man sein Leben so viel wie Möglich mit anderen Freunden macht. Wenn Du die Möglichkeit hättest, alles mit verschiedenen Frauen zu machen, würdest Du das auch tun. Und letztendlich würdest Du Dich am Schluss auch nur für eine selbst richtig stark interessieren. Das ist normal, oder nicht?

Kommentar von sharpy94 ,

Freunde sind das nicht die "Partner". Die sind einfach unfähig was alleine zu machen oder alleinige Entscheidungen zu treffen. Das muss ich aber auch.

Kommentar von TailorDurden ,

Geb ich recht.. sind oft potentielle Partner.. viel schlimmer noch, wenn das dann was ganz negatives wird, wenn man dann in einer Beziehung ist :D (nicht nach meiner Meinung, ich find sowas immer gut)

Aber genau da unterscheide ich dann halt inzwischen gerne: Ist mir egal: Menschenkontakt ist immer gut. Wirst mir schon treu sein, ansonsten schneidest Du Dir ja selber ins Fleisch.

Kommentar von MissDeathMetal ,

Boah ist der Kerl sozial inkompetent. Das Bild klärt sich, der Kerl hat keine Freunde und somit auch keine Tusse. Und warum verstehe ich nach diesen Kommentaren auch zu gut. 

Tatsächlich habe ich einige Freunde und Freundinnen, mit denen ich was unternehme. Beim Sport bin ich allein mit meinem Pferd unterwegs, weil andere keine Lust auf unser Training haben oder deren Pferde zu langsam sind oder oder oder. Ich sehe eher Eifersucht, dass der FS keine Freunde findet oder hat, mit denen er das machen kann. Autsch. Und mit Trainingspartnern o.ö. zusammen zu trainieren heißt nicht, dass man keine entscheidungen alleine treffen kann. Ein Trainingspartner kann genauso motivieren und anspornen. Aber das weiß man natürlich auch nur, wenn man sojemanden hat. Und nicht nur in Büchern davon liest oder so... 

Antwort
von loema, 365

Du denkst vielleicht, dass alle Frauen wie Mutti sein müssen.
Mutti hat dich geliebt, einfach weil du ihr Sohn bist.
Mit ganzer Liebe und Hingabe. Einfach so.

Und dann: Schock!!!!!!!

Frauen suchen sich aus, mit wem sie eine Beziehung gehen.
Frauen führen normale Freundschaften und ziehen nicht jeden in Betracht für mehr.
Frauen gefällt deine Optik nicht, obwohl du dich selbst in Ordnung findest.
Frauen mögen deinen Charakter nicht, obwohl du ganz zufrieden mit dir bist.
Frauen haben Ansprüche, denen du nicht gewachsen bist.
Frauen sind auch mal fies, so wie Männer auch.

Tja.
So isses.
Mutti ist und bleibt Mutti.
Aber eine Partnerinn zu finden bedeutet mehr als durchschnittliche Lebensumstände vorweisen zu können und sich für gutaussehend zu halten.

Kommentar von sharpy94 ,

Na das ist mir schon klar meine Gute! Ich bin nicht blöd. Aber die ganzen Vollassis aus der Disko? Was ist mit denen? Charakterliche, miese Dreckschweine haben die auch ne "überdurchschnittliche Lebensweise"? Ich kenne genug von denen oder findest du es sexy mit Mitte 20 noch auf Mamis Tasche zu liegen weil man 5x das Fach gewechselt hat? Was ist eigentlich bei dir so überdurchschnittlich? Sag mir das mal! Und würdest du ne Jungfrau nehmen?

Auf was es in einer Beziehung ankommt und dass das nicht ist wie Mutti weiß ich selbst.

Kommentar von loema ,

Du kannst dich auch auf die Kirmes stellen zum Autoscooter und die Typen, die da die Mädchen abschleppen verachten.
Du kannst dich auch vors Bordell stellen, und da die Freier verachten, die für Geld Sex bekommen.
Du kannst alle verachten, die Glück bei Frauen haben.
Und dich immer und immer wieder für besser als diese Männer halten.

Statt dass du sie genau studierst und merkst wie sie flirten, was sie ausstrahlen, wie sie auf Frauen zugehen, um als (Sex-)Partner gewollt zu werden.

Kommentar von sharpy94 ,

Du hast meine Frage übergangen? Würdest du nen unerfahrenen Typen nehmen? Nicht beantwortet, merkst du was?

Kommentar von MissDeathMetal ,

also ich merke was. Brechreiz. Dich würde ich so oder so nicht nehmen, ob Jungsfrau oder nicht. Einfach weil der Charakter offensichtlich irgendne verkorkste Mischung aus Arroganz und Selbstmitleid ist. Da könnteste noch so erfahren sein, so jemanden will niemand. Was hast du eig mit deinem Jungfrauengetue? Biste halt, Punkt. Kann man ändern, notfalls im Puff? Da ist sich der Herr zu fein für. Lieber jammern. Also wenn was so richtig unmännlich ist, dann gejammer. Ich glaube niemand hier würde mit dir auch nur einen abend freiwillig verbringen wollen. Und das liegt nicht daran, dass du Jungfrau bist, sondern an diesem Gemotze, geklugscheißere, Gejammer und narzissische Verhalten. 

Kommentar von sharpy94 ,

Die Frage war ALLGEMEIN gehalten, aber du als Frau interpretierst es sofort auf dich alles. Wie meine kleine Fratze wo ich angeblich so verliebt in mir war. Jede Aussage nahm sie sofort auf sich und persönlich.

Kommentar von hummpelbein ,

Aber Recht hat sie. Statt einfach mal aufzustehen und rausgehen, mal einfach schauen was kommt, heulst du nur rum, wie dumm ja alle Frauen sind usw. Es gibt dumme Frauen und dumme Männer, die einen nur ver*schen. So und nun? Echt, heul nicht rum, sondern geh offen durchs leben und habe Freude am Leben! Mach das was dir gefällt und mach nicht auf "die ganze Welt ist ja sooo pöse, ich bin so arm". 

Du bist erst mal um die 20, wow, dein ganzes Leben ist ja schon weg (Ironie). Junge, die Lebenserwartung liegt bei etwa 80-90 Jahre. Also hast du noch genug Zeit um mal richtig abzuspritzen. Aber dafür musst du offen durchs leben laufen, ich möchte auch kein Freund der nur am rumjammern ist, das die Welt ja soo böse ist....

Kommentar von PlueschTiger ,

Junge, die Lebenserwartung liegt bei etwa 80-90 Jahre

Die der Frauen liegt bei etwa 85 und die der Männer bei etwa 80 und das sind ideal fälle sage mir aus deinem Umfeld mal wie viele das alter erreicht haben. Fallen dir neben den anderen kram noch irgendwelche 0815 Sprüche ein um das gesagte des Fragers zu bestätigen?

Antwort
von DarkSoul13, 58

Hallo, w/19 hier.

1. Nicht jede Frau ist Oberflächlich.

2. Scheint es dir eher nur um das V*** zu gehen.

3. Alle über einen Kamm scheren und Vorurteile sind nicht gut!

4. Das was du von dir beschreibst klingt für mich, leicht arrogant. 

5. Wie wär es denn, wenn du nicht auf Partys gehst?

6. Die richtigen Frauen sitzen zu Hause und lesen/zocken :D

Antwort
von dergunther2, 345

Ich kann deinen Frust nicht wirklich verstehen. Ich denke das Geheimnis ist: Im Leben selbst ausgeglichen und glücklich zu sein, der Rest kommt von selbst.

Im Grunde musst du mehr zu dir selbst finden, herausfinden, was du möchtest, was du magst, etc. und last but not least: dir dafür Zeit geben. Das dauert und vielleicht müssen da noch ein paar Jahre vergehen.

Im Leben gibt es mehr als Frauen und Sex, bedeutend mehr...das wahre Glück findet man nicht unbedingt in einer Beziehung. Die meisten Menschen verstehen das nicht, weil früher (da war es die Ehe) und heute die Beziehung eine Art Heiligtum ist - der Mensch wird daran gemessen, wie gut er sein Privatleben managen kann. Ohne besonder gebildet wirken zu wollen: Interessant ist, was die alten Griechen über Glück geschrieben haben - mit Ausnahmen oft ganz andere Glücksdefinitionen als heute

Ich möchte den Kapitalisten nicht auf den Schlips treten, aber überall und immer erfolgreich zu sein (auch im Privatleben etc) ist ein typisch kapitalistisches Denken - wir haben immer und überall das Bedürfnis nach mehr... mehr Wachstum, mehr Geld, mehr Erfolg, besserer Sex, bessere Beziehungen, besserer Urlaub, usw...

Mein Tipp: Mal Zurückschalten und alternative Perspektiven entwickeln (man muss ja nicht gleich zum EInsiedler oder Querdenker werden ;))...der Rest kommt dann schon mit der Zeit...

Kommentar von testflieger ,

mist kapitalismus ... sozialismus ist besser!

Antwort
von konstanze85, 338

Du klingst sehr frustriert, aber schon mal den Spruch "Wie man in den Wald reinruft, so schallt es raus" gehört?  Deinen Frust strahlst Du eben auch aus und die Vorzuüge,mit denen Du Dich anpreist, sind ja sicher nicht unwichtig, aber mbeim Lesen kam bei mir der Eindruck der Langeweile auf.

Du bist ü20, nicht ü60.

Lass doch mal locker, hab Spaß, vor allem von Humor lese ich in Deinem langen Text gar nichts. Und natürlich wollen Frauen einen lieben Partner, aber sie wollen eben auch einen Mann, keinen ach so mitfühlenden Typen, der für alles ein offenes Ohr aht,alles vesteht und zu weich ist.

Es wird ja shcon einen Grund haben, warum Du in dem Alter noch Jungfrau bist und wenn Deine Optik stimmt, dann muss es eben leider an Deiner Ausstrahlung bzw. an Deinem WEsen liegen.

NicDazu kommt, dass Du immer Frauen treffen wirst, dmit denen es nciht klappt, mit irgendeiner kann es dann klappen.

Kommentar von sharpy94 ,

Noch Jungfrau mit 21? Also hast du auch ein Problem damit. Und nein, ich sitze nicht nur zuhause. Und die Vollassis wo alle 2 Monate den Partner wechseln sind super Menschen dann?

Und was definierst du als aufregend? Viel Drama oder was? Du kennst mich doch gar nicht. Ich bin durchaus zu Spaß fähig.

Kommentar von konstanze85 ,

Vollassis? Du beklagst Dich über Oberflächlchkeit, und kommst aber selbst mit Unterstellungen, Schubladendenken und Pauschaliserungen um die Ecke, merkst Du was? Und wenn Du alle 2 Monate den Partner wechselst, ist das eben so, denn Du bist noch jung und musst erstmal anfangen Dich auszuprobieren und herauszufinden, was Du willst und was Du nicht willst, die reine Theorie reicht da nicht. Irgendwo musst Du ja mal anfangen diesbezüglich zu leben.

Heiraten und Kinder kriegen und ein Haus bauen kannst Du später noch.

Und btw: Wer sagen muss, dass er durchaus zu Spaß fähig ist, der ist es nicht.

Lass einfach mal locker und scher nicht alle über einen Kamm.

Wenn Du nicht ständig in er Friendzone landen willst, dann hör z. B. auf, Dir die Probleme der Frauen mit ihren Exen anzuhören und nur als Notnagel zu fungieren, falsl Du das bisher getan hast, ein Mann, der Interesse an der Frau hat, würde das nicht lange mitmachen.

Und von Humor schreibst Du eben gar nichts, nur von Bodenständigkeit. Die ist ja auch wichtig, aber eben viele andere Dinge auch.

Geh lockerer an alles ran und denk nicht so viel nach, einfach machen, bezieht sich auf alles im privaten Sektor.

Kommentar von sharpy94 ,

Na und meine Liebe...würdest du nen unerfahrenen Mann nehmen? Sei mal ehrlich!

Du schreibst mit 21 "noch" jungfrau also müssen in deiner klischeehaften Welt alle bis 20 schon gefickt haben. Das ist genauso oberflächlich.

Kommentar von konstanze85 ,

Meine Liebe? In meiner klischeehaften Welt? Fühl Dich mal nicht so angegriffen. DU hast um Meinungen gebeten, vergiss das mal nicht, also solltest Du auch mit Meinungen, die NICHT mit Deiner konform gehen, umgehen können.

Zu Deiner Frage: Da ich um Einiges älter bin als Du, würde ich mich doch ernsthaft fragen, was mit dem Mann nicht stimmt, wenn er in meinem Alter noch Jungfrau wäre, insofern wäre meine Antwort: Nein.

Und zu  Deinen (weiteren) Unterstellungen: Überleg mal, warum Du Dich an einem Wort so dermaßen aufhängst und hochziehst:)

Du verteidigst Dich und Deine Jungfräulichkeit, bist aber auf der anderen Seite höchst unzufrieden damit, nicht die Richtige zu finden, also von Freiwilligkeit kann da bei Dir doch wohl keine Rede sein, demnach kannst Du Dir Deinen Vorwurf gern selbst machen:)

Warum diskutierst Du hier eigentlich? Du hast doch um Tipps und Meinungen gebeten und wenn eine kommt, die Dir nicht passt, wird rumgeredet? Muss ich nicht verstehen, aber dann hätte man sich die ganze lange Frage doch sparen können oder nicht?

Mehr kann ich dazu auch nicht sagen, jedenfalls nicht, ohne mich zu wiederholen.

Alles Gute

Kommentar von MissDeathMetal ,

ich würde keine Jungfrau mehr nehmen, außer er hat sehr kräftige Argumente. Warum? Weil es anstrengend ist den Kerlen jeden verdammten Handgriff beizubringen und weil sich 50% gerne auf den Rücken legen und den Seestern spielen á la "mach du mal" wenn Frau was tut. Ist mir persönlich zu doof. Bin besser im korrigieren als im anlernen. So. Und? Biste jetzt beleidigt und fühlst dich angegriffen? Willst mich beschimpfen? Ist meine Meinung. Sollte man als intelligenter Mensch akzeptieren. Es gibt Frauen, die finden Jungfrauen super weil man die genau so hererziehen kann wie man sich das wünscht. Such dir doch mal so eine, wenn du nicht komplett doof bist wirst du schon eine finden. 

Und mal ganz am Rande: Wenn du nur endlich Sex haben willst, den gibts auch gegen Geld... wenn du auf die große liebe warten willst, dann warte. Und hör auf zu jammern. 

Kommentar von Wurzelstock ,

Was fällt dir ein? Wenn Sharpy das tut, will ihn keine anständige Frau mehr! Selbst die liederlichsten Frauenzimmer werden dann zu anständigen Frauen, oder dazu gemacht, sobald er am Horizont erscheint. (:-[

Kommentar von PlueschTiger ,

Und natürlich wollen Frauen einen lieben Partner, aber sie wollen eben auch einen Mann, keinen ach so mitfühlenden Typen, der für alles ein offenes Ohr aht,alles vesteht und zu weich ist.

Tja das sehen Feministinnen aber ganz anders. Zudem sind es Frauen die immer reden, warum hört er mir nicht zu? Warum sieht er nicht wie ich leide? Seltsamer weise ist genau das Männliches verhalten, denn so sind Männer. Männer haben es schwerer Gefühle zu LESEN oder verhalten zu Interpretieren. Da fragt sich eigentlich was Frauen eigentlich wollen. Einerseits ein Mann, aber auch eine Frau im Männerkörper.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community