Frage von annablanka, 38

Amsel-Ästling gefunden, dann gestorben?

Hallo Zusammen,

Ich habe gestern Abend gegen 23 Uhr, einen Amsel-Ästling gefunden, wie ich soeben gelernt habe. Die Mama ist bei ihm gewesen, aber er hat sich nicht bewegst und war apathisch. Ich habe ihn ca. 45 min beobachtet und Geräusche gemacht (am Boden gekratzt z.b.), aber er hat nicht reagiert. Weil meine beiden Katzen draußen unterwegs waren, habe ich ihn mitgenommen und in eine halboffene Kiste auf den Balkon gestellt, mit  Handtuch und Wasser. Habe ihn auch nur mit dem Handtuch angefasst.
Heute morgen lag er aber leider tot in der Kiste. Jetzt meine Frage; woran könnte er gestorben sein? Kann er so schnell verhungern/verdursten?
Jetzt habe ich auch gelernt dass die Amseleltern (die übrigens gerade mit den anderen Ästlingen im Garten rumlaufen) 24h nach ihm suchen. Man sieht auch richtig dass sie suchen, die armen 😢.
Soll ich ihn woanders begraben, oder bei den Eltern in der Nähe in ein Gebüsch legen, damit sie sehen dass er es leider nicht geschafft hat und aufhören zu suchen :(?

Antwort
von newbie80, 32

Der kleine ist vielleicht aus dem Nest gestürzt und an den inneren Verletzungen gestorben. Die Eltern werden weitersuchen, dass ist deren Instinkt, darum sollte man die kleinen auch nie zu weit weg von ihnen entfernen..

Leg ihn ins Gebüsch, den Rest regelt die Natur.

Kommentar von annablanka ,

Dankeschön, habe ihn in die Nähe ins Gebüsch gelegt und ein bisschen mit Gras zugedeckt.
Die armen 😢 jetzt suchen sie stundenlang. hab sau die Schuldgefühle. hab den Vögeln jetzt einen Badeplatz im Schatten eingerichtet. Hab gesehen dass die Eltern und anderen Ästlinge schon getrunken und gebadet haben. Die armen Amseln.
Als ich gestern den Ästling hochheben wollte stand seine Mutter dabei und hat ganz laut gepiepst und ist umher gesprungen. Aber er hat nicht auf sie reagiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community