Frage von wegjul, 37

Aero-Lenker an normales Rennrad für Ironman montieren?

Hallo zusammen.

Ich habe im Mai mit dem Training für einen Iron Man im Sommer 2017 begonnen.

Als Student kann ich mir leider (auch kein gebrauchtes) Triathlon Rad leisten und fahre daher mit einem gebrauchten aber sehr guten Rennrad.

Die Frage ist nun:

  1. Wie groß ist der Unterschied zwischen der Aero- und Rennrad-Haltung (Ober- /Unterlenker)? Mit anderen Worten: Lohnt es sich als "normal Sterblicher" überhaupt oder geht es da nur im wenige Minuten bei Profis?
  2. Kann man einen Aero-Lenker an ein Rennrad montieren oder führt das aufgrund der Geometrie zu Problemen?

Danke im Voraus und beste Grüße Wegjul

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von schlagzeug1234, 17

Da ich mittlerweile beides besitze (Triathlon Fahrrad, Rennrad mit Aero Lenker) kann ich dir die Frage ganz gut beantworten.

1. Ein Aerolenker lohnt sich aufjedenfall für ein Rennrad, es macht auf der Lang und Halb Distanz bestimmt 10-20 unterschied. Ein anderer Vorteil ist das es deutlich bequemer ist als die normale Rennrad Haltung, besonders nach dem schwimmen, wo die Arme schon ziemlich ausgelastet sind.

2. Du solltest eigentlich problemlos einen Aerolenker an dein Rennrad montieren können, das funktioniert bei manchen Rahmen besser als bei anderen.

Kommentar von wegjul ,

Vielen Dank für die Antwort.

Gibt es etwas auf das man beim Kauf eines Aero-Lenkers achten sollte? Es gibt ja schon welche für unter 40 Euro und kann man diesen auch an einen Carbonlenker montieren?


Lg

Wegjul

Kommentar von schlagzeug1234 ,

Bei Carbon Lenkern musst du sehr aufpassen, würde ich persönlich nicht machen. Das liegt daran das Kaputt nur für gewisse Kräfte ausgelegt ist, und ein klemmen von einem Carbonrohr nie gut ist. Ich kann dir die Auflieger von Profile Design sehr ans Herz legen, gibt es für unter 100 Euro. Die Billigen sind meistens weniger Aerodynamisch, schlechter einzustellern und die Polster sind billiger. Ich rate dir aufjedenfall mehr Geld auszugeben, wenn du vorhast ein paar Stunden auf dem Ding zu verbringen.

Kommentar von wegjul ,

Habe den Karbonlenker gegen einen 400mm Alulenker getauscht und einen Aufsatz von Profile Design montiert (Airstrike). Dazu eine Sattelstütze (Fast Forward) von Profile Design die den Satten rund 4cm nach vorne bringt.

Der Umbau hat also gut funktioniert, ist aber sehr "gewöhnungsbedürftig", wenn man Rennräder gewohnt ist. Besonders unsicher bin ich mir, welche Stelle des Gesäßes die Last trägt.

Antwort
von Havenari, 22

So vor rund dreißig Jahren haben wir mal so angefangen - ein Rennrad hatte man, und dann wurde da halt ein Aerolenker drangeschraubt. Seitdem hat sich eine Menge getan.

Die Aeroposition bringt schon eine Menge. Das nützt aber wenig bis nichts, wenn deine Sitzposition dadurch brutal zusammengefaltet wird. Damit du nicht mit den Knien an die Brust stößt, musst du im Grunde den Sattel und in der Folge auch den Lenker ein gutes Stück nach vorne bringen.

Mit den heute gebräuchlichen Sattelstützen ist das aber nicht so einfach - ich konnte damals noch das Verbindungsteil zwischen Sattelrohr und Sattel einfach umdrehen und habe locker um die fünf Zentimeter gewonnen. Dann noch einen längeren Vorbau montiert und die "American position" war fast perfekt.

Ich würde zusehen, ob ich nicht doch ein gebrauchtes Triathlonrad auftreiben kann. Es muss ja nicht gleich ein Carbon-Monocoque sein, aber die Rahmengeometrie ist einfach anders.

Kommentar von schlagzeug1234 ,

Da hast du schon Recht, das die Rahmengeometrie anders ist. Ich denke aber nicht das der OP sich ein neues Fahrrad leisten kann/will das steht hier ja gar nicht zur Frage.

Kommentar von Havenari ,

Es muss ja nicht neu sein - für um die 500 Euro sollte man etwas einigermaßen brauchbares gebraucht finden können. Das ist selbst für ein studentisches Budget machbar. Die Startgelder für Ironman-Veranstaltungen sind ja auch nicht gerade geschenkt.

Antwort
von Erebos07, 7

An sich ist dies schon möglich, jedoch stellt sich die Frage, ob es nicht sinnvoll wäre, ein sehr gutes Rennrad zu verkaufen, denn "sehr gute Rennräder" sind viel wert. Es gibt inzwischen relativ preisgünstige Triathlon-Räder, wie das Stevens Super-Trofeo. Dieses hat ein gutes Preisleistungsverhältnis und sieht zudem gut aus. Ich würde ihnen aber dennoch sagen: Eine Aero-Lenker geht natürlich an ein Rennrad, die Frage ist nur, bringt das Fahrtechnisch überhaupt etwas bei einem Rennrad? Die Frage muss jeder für sich selbst beantworten. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community