Frage von maipimaipi, 318

Abiturzeugnis falsch?

Hallo,

ich habe eine Frage zu meinem Abizeugnis. Ich habe es letztes Jahr bekommen und habe es heute für eine Bewerbung rausgeholt. Nachdem ich kurz drübergesehen habe, ist mir meine Englischnote auf ein Mal komisch vorgekommen. Ich habe kein Abitur in Englisch gemacht, hatte es aber bis zur 12. Klasse, weswegen ich ein Halbjahr streichen durfte. In meinem Fall war es das letzte. (Bild im Anhang) Jetzt frage ich mich natürlich: werden die gestrichenen Halbjahre trotzdem in die Gesamtbewertung des jeweiligen Faches mit einberechnet? Denn wenn nicht, müsste ich mit meinen Halbjahresleistungen von 9, 10 und 12 Punkten in der Kategorie "Note" ja ein "gut" stehen haben, denn wenn ich die eingebrachten Halbjahresleistungen addiere und durch 3 teile, komme ich auf einen Punktedurchschnitt von 10,33. Oder habe ich jetzt einen Denkfehler? Ich hätte den vermeintlichen Fehler ja schon beim Erhalt erkennen können, wenn es einer wäre. Trotzdem kommt mir das jetzt, fast ein Jahr später komisch vor. Aber vielleicht habe ich ja auch schon verdrängt, was in die Gesamtnote miteinfließt, oder wie sie sich zusammensetzt. Anbei ein Bild vom Zeugnis. Achso, ich habe Abi in Bayern gemacht, aber ich denke nicht dass das für die Frage von Bedeutung ist. Vielen Dank für eine Antwort. Maipi

Antwort
von Tobias281, 165

Kurze Gegenfrage: da steht auch, dass du das auf erhöhtem Anforderungsniveau gemacht hast. wenn das stimmt, wie kannst du das dann bitte nicht als Prüfungsfach haben, bzw. da einfach ein halbjahr streichen ?
Zweitens ist es glaube ich so, dass die ausgeschriebene Note ja rein nichts mit deiner Abinote zu tun hat. Das "befriedigent" ist wahrscheinlich einfach nur die Summe aller Noten (einschließlich der 6P.) Deine 6 Punkte werden ja aber nicht in deine Abinote miteingerechnet.


Kommentar von maipimaipi ,

Das war nicht wirklich ein erhöhtes Anforderungsniveau. Wir haben nämlich keine LKs oder so mehr gehabt. Warum das trotzdem dasteht, kann ich dir nicht sagen, uns wurde nur gesagt, es hat nichts zu bedeuten. Ich hätte Englsich abwählen können, weil ich vorhatte, in Französisch Abi zu machen, hab mich dann aber dazu entschieden, es einfach trotzdem belegen, weil es mir Spaß gemacht hat.

Die (6) steht eben dafür,  dass ich das Halbjahr englisch zwar belegt habe, aber die Leistung nicht in die Gesamtwertung mit eingebracht wird.

Weil ich nach den vier Halbjahren eben kein Abi gemacht hab,  durfte ich, wie man das ja in Wirtschaft z.B auch darf, ein Halbjahr streichen. Es War ja nicht Abiturrelevant, sondern eher wie ein freiwilliges Nebenfach. 

Kommentar von Tobias281 ,

Achso du hast dann gar nicht dein Abi gemacht.... Sonst wären die Noten da ja echt ziemlich unnötig daneben. Also in dem Falle nochmall nachfragen

Kommentar von maipimaipi ,

Sorry, hab mich dämlich ausgedrückt.

Natürlich habe ich mein Abi gemacht, nur eben nicht in Englisch,  auch wenn ich es freiwillig alle vier Halbjahre durchgekommen hab. Ich habe Französisch fürs Abi gewählt. 

Nicht du es missverstanden hast :)

Kommentar von Tobias281 ,

Also dann keine Ahnung wieso da ein befriedigent steht... Du solltest mal mit einem Abirechner aus dem Internet deine schlussendliche Abinote überprüfen, wenn die mit den ganzen Punkten passt, ist ja alles gut.

Antwort
von newcomer, 273

ich sehe die Abwerteung dahingehend dass dir 1/2 Jahr Englisch fehlt und wie wollen sie das dann positiver werden ?

Kommentar von maipimaipi ,

Ich habe in 11/1, 11/2, 12/1 und 12/2 Englisch gehabt.

Nach meiner Rechnung fell mir da gar nichts. Die ganze Elfte und die gesamte zwölfte Klasse hatte ich englisch, ich habe nur kein Abitur gemacht. Deshalb habe ich die 5 Punkte aus dem letzten Halbjahr nicht einbringen müssen. 

Kommentar von maipimaipi ,

Verzeihung für die Fehler.  

Ich meine damit,  ich habe kein Abitur in Englisch gemacht und musste deshalb auch eine Halbjahresleistung, in diesem Fall die 6 Punkte nicht einbringen. Deshalb steht die 6 auch in Klammern.

Antwort
von domtschig, 198

Was soll diese (6) bedeuten? Wenn man deine erbrachten Leistungen mit diesen (6) addiert und durch vier teilt kommt man auf 9,25 Punkte, was einer 3 entsprechen würde....so könnte es gelaufen sein. Evtl. hat die Schule da Mist gebaut.

Ruf am besten das Sekretariat an und erkundige dich, Zeugnisse und die Leistungen müssen glaub 10-15 Jahre archiviert werden wenn ich mich nicht irre.

Kommentar von maipimaipi ,

Die (6) steht eben dafür,  dass ich das Halbjahr englisch zwar belegt habe, aber die Leistung nicht in die Gesamtwertung mit eingebracht wird.

Weil ich nach den vier Halbjahren eben kein Abi gemacht hab, es aber nicht zur 12. abwählen wollte. Deshalb dürfte ich, wie man das ja in Wirtschaft z.B auch darf, ein Halbjahr streichen. 

Kommentar von domtschig ,

Ah schau an, hat sich das so geändert? Denn ich wählte englisch nach der 12. ab, da ich noch Spanisch neben Latein hatte.

Dann hat derjenige der dein Zeugnis schrieb sicher die (6) mit sechs Punkten verwechselt und in die Note eingerechnet, denn wie gesagt, wenn du diese sechs Punkte mit hinein addierst und durch vier dividierst kommst du auf 9,25 Punkte und das entspricht einer Schulnote 3.

Ruf deine Gym an und melde das, dass können die sicher korrigieren.

Antwort
von Papiertonne123, 135

Zur schule gehen und da nachfragen die müssen die sahcne 10jahre lang aufbewahren also könntne die das vieleicht noch ändern.

Kommentar von maipimaipi ,

Danke für die Antwort.  

Ich wollte nur sichergehen, dass ich keinen Denkfehler hab, bevor ich dann im Sekretariat stehe und die sich fragen, was ich von ihnen will.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community