Frage von xenia2030, 49

Abhängig nach Psychotherapie?

Irgendwie ist mir aufgefallen,dass ich mich immer schwerer von der Sitzung trennen kann. Am Ende rede ich noch soviel es geht und wenn die stunde dann vorbei ist werde ich zunehmend traurig. Ja, manchmal weine ich richtig weil ich so Sehnsucht nach meiner Therapeutin habe. Sie tut mir so schrecklich gut und das letzte Mal hat sie meine Hand gehalten, als es mir nicht gut ging und irgendwie tat mir das extrem gut im Herz. Jetzt sind dann Ferien wo sie längere Zeit frei hat und schon allein die Vorstellung macht mich schrecklich traurig, sie ist der einzige Mensch wo ich ich selbst bin und auch ehrlich und mich nicht verstelle ect..und auch der einzige der mich , wenn auch bezahlt wertschätzt.Ich warte immer direkt auf die nächste Therapiestunde ist doch nicht normal? wie soll ich das den 4 Wochen aushalten? Warum fühle ich mich so abhängig von ihr? Warum kann man einen Menschen so gern haben obwohl er einfach nur seinen Job macht ?

Antwort
von Dahika, 21

DAs ist völlig normal und in einer Therapie auch erwünscht. Man nennt das im Fachchinesischen "Übertragung." Aber irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo du dich lösen willst. Dann schlägt dir z.B. deine Therapeutin einen Termin vor und du kannst nicht oder willst nicht, weil du das Bessres vorhast.

Eine gute tiefgehende Psychotherapie wiederholt ein wenig die Entwicklung einer guten Kindheit. Zuerst hängt man sehr an den Eltern, meint,man kann nicht ohne sie sein, aber irgendwann fängt der Ablöseprozess an.

Und am Schluss umarmt man sich und geht getrennte Wege.


Antwort
von Marieke2712, 26

Das kann ich gut nachvollziehen. Mein langjähriger Therapeut ist für mich auch eine sehr wichtige Person. Spontane Idee: schreib Deiner Therapeutin in den Ferien Briefe und bringe sie zur nächsten Therapiestunde mit!

Antwort
von Buddhishi, 21

Hallo Xenia2030,

ich vermute, dass Du ansonsten in Deinem Leben nicht viel an Wertschätzung erfährst. Hast Du Freunde/Freundinnen? Oder ist die Psychotherapeutin die einzige - wie Du selbst sagst bezahlte - 'Freundschaft'?

Und dass es nur eine in Deiner Wahrnehmung existierende Pseudo-Freundschaft ist, ist Dir vermutlich auch selbst klar. Daher empfehle ich Dir, Dich mehr auf Dein eigenes Leben zu konzentrieren und Dir 'wahre' Freunde/innen zu suchen.

Alles Gute

Antwort
von staffilokokke, 24

Hi. Bei Edeka Regale einräumen ist ein Job oder Hausaufgänge reinigen ist ein Job. Psychotherapeut ist wohl eher eine Berufung. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten