Antworten von skyfly71

  • Habe ich rechtlich aus Notwehr gehandelt?
    Antwort · · 15

    Notwehr wäre es, wenn die Handlung geeignet und notwendig gewesen wäre, um einen noch gegenwärtig andauernden Angriff abzuwehren bzw.. zu beenden.

    Du kannst Dich hier bestimmt auf so einiges berufen, aber ganz sicher nicht auf Notwehr^^

  • Anonym von der Polizei angerufen worden ?
    Antwort · · 4

    Im Gegensatz zu allen anderen Antworten hier kann ich Dich leider nicht beruhigen. Es ist gang und gäbe, dass die Polizei ihre Arbeit auch per Telefon erledigt. Auch auf einen Sonntag. Die arbeiten nicht nur bis Freitags 12 Uhr...^^ Das ist alles nix ungewöhnliches.

    Dass die Nummer unterdrückt war, wird schon eine Ursache haben, die man auch immer erfragen kann. Ebenso kann man den Gesprächspartner bitten, ihn zur Überprüfung zurückrufen zu dürfen.

    Sicherlich wird ja etwas besprochen worden sein wie ein Vernehmungstermin o.ä. Du wirst also in Kürze an der Realität merken, ob das Telefonat authentisch war.

  • Ist es eine Straftat wenn man geglaubt hat, dass einem der Führerschein gestohlen wurde und ihn dann später wieder gefunden hat?
    Antwort · · 10

    Wenn Du eine Anzeige erstattest und sich hinterher heraus stellt, dass eine Straftat überhaupt nicht stattgefunden hat, dann ergibt sich daraus erst einmal der Verdacht auf Vortäuschen einer Straftat. Wenn sich dann heraus stellt, dass es von Dir keine Absicht war, dann wird das Verfahren eben wieder eingestellt.

    Du mußt wahrheitsgemäße Angaben zu Deinen persönlichen Verhältnissen machen. Wenn Du das nicht tust, begehst Du damit eine Ordnungswidrigkeit.

    Angaben zur Sache solltest Du in jedem Fall machen, wenn Du plausibel erklären kannst, wie Du auf die Idee gekommen bist, bestohlen worden zu sein. Und selbstverständlich spielt es auch eine Rolle, dass Du durch die Strafanzeige keinen persönlichen Nutzen hattest - und die Sache ja auch noch selbst richtig gestellt hast.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von lachs4709 ,

    Kann man bei der Polizei Akteneinsicht beantragen, da ich nicht mehr weiss ob ich gesagt habe, dass der Führerschein gestohlen wurde oder ob ich gesagt habe, dass der Führerschein mit dem schwarzen Mäppchen gestohlen wurde.

    Da ich das kaum gesehen habe, weil es im Auto bei mir auch schwarz ist.

    Kommentar von skyfly71 ,

    Nein, Du kannst keine Akteneinsicht beantragen. Dir KÖNNEN Auskünfte aus den Akten erteilt werden, wenn der Ermittlungszweck dadurch nicht gefährdet wird. Dies wird hier vermutlich der Fall sein.

    Allerdings wird Dich die Polizei damit konfrontieren, was Du gesagt hast. Und dann kannst Du immer noch überlegen, ob Du das kommentierst oder nicht.

    Kommentar von lachs4709 ,

    Warum soll der Ermittlungszweck gefährdet werden? Ich weiß nur nicht mehr was ich genau geschrieben habe. Ob ich sagte dass er in der schwarzen Mappe war oder nicht.

    Die haben es vor ein paar Monaten an die Staatsanwaltschaft geschickt. Ich habe die Staatsanwaltschaft diese Woche angerufen und die haben die suche schon vor ein paar Monaten eingestellt.

    Aber kann ich dann bei der Staatsanwaltschaft Akteneinsicht beantragen?

    Kommentar von skyfly71 ,

    Es würde ja vor allem darum gehen, was für Widersprüche zwischen Deiner ersten Aussage und der jetzigen Aussage bestehen. Und das würde sich verändern, wenn Du die Möglichkeit hättest, in aller Ruhe Deine damalige Aussage mit Deiner neuen Aussage abzugleichen.

    Einen Antrag auf Auskunft aus der Akte (das ist was anderes als Akteneinsicht) kannst Du natürlich stellen. Du bist ja nicht dazu da, gleich von vornherein Deine eigenen Anträge abzulehnen. Das macht dann ggf. schon die Staatsanwaltschaft für Dich.

  • Anzeige als unschuldiger?
    Antwort · · 2

    In der entsprechenden Vorschrift zu Körperverletzung findet sich kein Wort über "...der Unterlegene kann nicht bestraft werden".

    http://dejure.org/gesetze/StGB/223.html

    Da es sich hier weder um eine sportliche Betätigung noch um Notwehr gehandelt hat, können tatsächlich ALLE Beteiligten wegen Körperverletzung belangt werden. Dass das Gericht dann ggf. von Strafe absehen kann, weil der Unterlegene durch seine Verletzungen schon genug bestraft ist, steht auf einem anderen Blatt und ändert an der grundsätzlichen Strafbarkeit nix.

    Alle 15 Antworten
    Kommentar von DiplomAnwalt ,

    Aus der Frage selbst geht nicht hervor, ob es sich nur um eine stumpfe, von allen Seiten gewollte Schlägerei handelt oder ob auch Notwehr im Spiel war, weil eine Partei keine Gewalt wollte.

  • Zu unrecht verurteilt, was kann ich noch tun?
    Antwort · · 2

    Klassischer Fall von "dumm gelaufen". Der Strafbefehl wird nicht vom Briefträger, sondern von einem Zustellungsbeamten zugestellt. Darüber gibt es eine Postzustellungsurkunde, auf der vermerkt ist, dass der Strafbefehl in Deinem Briefkasten hinterlegt wurde.

    Wenn Dir die Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand verwehrt wurde, gibt es keine weiteren Möglichkeiten mehr, dagegen vorzugehen. Du kannst lediglich noch beantragen, dass Du die Geldstrafe durch gemeinnützige Arbeit tilgen kannst. Das sind voraussichtlich 6 Stunden je Tagessatz.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von fragmichnochwas ,

    Den Strafbefehl habe ich ja erhalten. Eine Anzeige, auf die ich hätte reagieren können, mich dazu äußern, verteidigen.. das habe ich nie erhalten.. 

    Kommentar von skyfly71 ,

    Du hättest aber gegen den Strafbefehl Einspruch einlegen können. Dann hätte es eine Gerichtsverhandlung gegeben, die auch mit einem Freispruch hätte enden können.

    Dass Du nicht von der Polizei vernommen wurdest, ist kein Verfahrensfehler, der den Strafbefehl aufhebt. Du hättest durch den Einspruch ja noch die Möglichkeit gehabt, Dich gegen den Vorwurf zu wehren.

  • Erstmaliger Ladendiebstahl?
    Antwort · · 2

    Sehr wahrscheinlich wird das Verfahren gegen sie nach Ableistung von ein paar Sozialstunden (kaum mehr als 20) gemäß § 45 JGG eingestellt. Wenns extrem dumm läuft, dann müsste sie mit einer Geldstrafe von maximal 300,-€ rechnen (30 Tagessätze a 10,-€). Das ist aber nicht zu erwarten.

    In jedem Fall ist sie am Ende nicht vorbestraft und hat keinen Eintrag im Führungszeugnis.

    Daneben wird der Laden noch eine Fangprämie in Höhe von 50-150,-€ haben wollen und sie wird ein Hausverbot bekommen - entweder nur für den Laden oder für die ganze Kette.

    Sie wird einen Anhörungsbogen von der Polizei bekommen, wo sie sich schriftlich äußern kann. Sie sollte die Tat zugeben und keine Ausreden hinschreiben.

    Wäre schön, wenn Du mal schreibst, wie es ausgegangen ist.

  • ALG 2 ... verhält sich das wirklich so?
    Antwort · · 7

    Weniger als ALG II geht nicht. Das Einkommen wird ja nicht komplett angerechnet, sondern es können Beträge abgesetzt werden, die das Einkommen mindern - so z.B. auch Fahrtkosten.

    Wie viel jemand arbeiten kann, liegt nicht in seinem eigenen Ermessen, sondern wird bei unterschiedlichen Ansichten zwischen Hilfeempfänger und Jobcenter durch einen Amtsarzt beurteilt.

    Bei beruflich bedingten Umzügen werden die Umzugskosten ebenfalls durch das Jobcenter übernommen.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Enzephaloid ,

    Danke. Das heißt, wenn sie für Ihren Job z.B. nur den ALG-2-Satz als Gehalt bekäme, würde sie in dem Fall die kompletten Fahrtkosten zurückerstattet bekommen?

    Kommentar von skyfly71 ,

    Nein, nicht ganz. Sie kann von ihrem Einkommen die Fahrtkosten abziehen. Nur der Rest wird dann auf das ALG II angerechnet.

    Um es deutlicher zu machen: Wenn sie 3000,- verdient und 500,- Fahrtkosten hat, wird sie mit 2500 trotzdem noch deutlich mehr haben, als sie ALG II bekommen würde. Dann gibt's vom Amt natürlich trotz der Fahrtkosten kein Geld mehr.

  • steht das erweiterten Führungszeugnis?
    Antwort · · 1

    Sofern es keine weiteren Einträge im Bundeszentralregister gibt, stehts nicht drin. Bis auf Verurteilungen wegen Sexualstraftaten unterscheiden sich das "normale" und das erweiterte Führungszeugnis nur unwesentlich.

  • Absolutes Fahrverbot ab 1.3 Promille?
    Antwort · · 2

    Eine Grenze von 1,3 gibt es nicht. Ab 1,1 Promille macht man sich strafbar, wenn man ein fahrerlaubnispflichtiges Fahrzeug im Straßenverkehr führt. Ab 1,6 Promille bei jedem Fahrzeug. Außerdem wird dann automatisch eine MPU fällig.

  • Stehen Jugendstrafen bzw Strafen mit jugendrechtlichen Konsequenzen im Führungszeugnis?
    Antwort ·

    Eine "Jugendstrafe" ist Knast für Jugendliche und mitnichten jede Strafe, die ein Jugendlicher bekommen kann. Es gibt nämlich noch "Erziehungsmaßregeln" und "Zuchtmittel"

    Pauschal gesagt kann man sagen, dass ein Jugendlicher einen Eintrag im Führungszeugnis hat, wenn er einen Knast von innen gesehen hat und nicht vorzeitig auf Bewährung entlassen wurde.

    Wer es genauer braucht, muß es hier nachlesen https://www.gesetze-im-internet.de/bzrg/__32.html

  • Urintest verweigern, Folgen?
    Antwort ·

    Klar. Das ergibt sich aus dem Grundsatz, dass niemand sich selbst belasten muss. Wenn es einen Anfangsverdacht für eine Fahrt unter Alkohol-/ Drogeneinfluss gibt, dann machen die sowieso eine Blutprobe - egal ob vorher ein Wischtest oder eine Urinprobe stattgefunden hat oder nicht.

  • Zurück Verlegung vom Offenen Vollzug in den Geschlossenen Vollzug?
    Antwort · · 1

    Wahrscheinlich gibt es in dem Bundesland, in dem Du inhaftiert bist, ein Strafvollzugsgesetz. Dort findest Du wahrscheinlich mehr zu Deiner Frage.

    Grundsätzlich steht der Haftanstalt bei der Ablösung aus dem offenen Vollzug aber ein weiter Ermessensspielraum zu. Und dass es keine Arbeitspflicht gäbe, das kann ich nicht so richtig glauben. Die gibt es eigentlich überall....

    Kommentar von boyboyboy674 ,

    ok, du hast einfach schlicht keine ahnung. unnötige antwort.

  • Kripo kam mit Haftbefehl wegen Schulden. Dürfen die meinen Mann einfach so mitnehmen?
    Antwort · · 6

    Noch ein kleiner Tipp: Gezahlt werden muss nur die Strafe, nicht die Kosten. Und von der Strafe auch nur der Teil, den er noch nicht "abgesessen" hat. Das solltet ihr vorher nachrechnen. Denn wenn zu viel Geld eingezahlt wird, dann wird es einfach zur Bezahlung der Kosten genommen. Das bekommt ihr nicht wieder.

    Alle 12 Antworten
    Kommentar von Ana1002 ,

    Danke für die Antwort, dann wird er eben einige Tage warten müssen bis ich das Geld vorbeibringen kann. 

  • Kripo kam mit Haftbefehl wegen Schulden. Dürfen die meinen Mann einfach so mitnehmen?
    Antwort · · 9

    Ja, die dürfen. Es hat ja vorher schon eine Ladung zum Haftantritt gegeben. Da hätte er ja schon längst das Geld organisieren können. Oder einen Antrag auf Tilgung der Strafe durch gemeinnützige Arbeit stellen können.

    Irgendwann is halt zu spät. Dann kommen die und holen ihn, weil er nicht selbst gekommen ist. Ratenzahlung ist übrigens tatsächlich ein Entgegenkommen der Staatsanwaltschaft, das im freien Ermessen liegt.

  • Gerichtskosten-Womit muss ich ca. rechnen?
    Antwort · · 1

    Da hast Du bei Deinem Gerichtskostenrechner was falsch eingegeben. Es war eine Strafsache und dabei kommt es nur darauf an, ob es Jugendstrafrecht oder Erwachsenenstrafrecht war. Und dann ggf., zu wie vielen Tagessätzen Du verurteilt wurdest (der Summe nach vermutlich 30 Tagessätze) - bei Tagessätzen wäre es Erwachsenenstrafrecht

  • Welche Strafe bekommt ein Heranwachsenen für Ladendiebstahl ?
    Antwort · · 1

    Wenn er die Goldreserven der Bundesbank klaut, ist die Strafe eine andere, als wenn er bei Tante Emma ein Päckchen Kaugummis mitgehen lässt... (oh maaaan ey)

    Eine Schilderung des Sachverhalts wäre dann schon auch mal notwendig.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von fraukaktus ,

    Meine Details sind irgendwie weg... :-D
    Aufeinmal stand da nur die Frage.
    Also die Person ist 19, Azubi, lebt beim Vater und hat Schulden. Deswegen hat er auch geklaut. War aber das erste mal.Warenwert über 50 Euro... Ich denke es kommen erzieherische Maßnahmen in Betracht ... Und wenn ja welche? Und wieviele Sozialstunden minimum. Oder wäre eine Schuldnerberatung nicht auch sinnvoll in Hinblick auf die Zukunft.

  • Wieso komme ich in den Jugendarrest, obwohl ich meine Geldbuße bezahlt habe?
    Antwort · · 1

    Offensichlich hat der Zahlungsempfänger noch nicht registriert, dass das Geld gezahlt wurde. Am sinnvollsten ist es, persönlich mit einem Zahlungsbeleg zu der Stelle (Stadtkasse, Amtsgericht?) zu gehen, die das Geld bekommen sollte.

    Es reicht im Übrigen nicht, dass DU der Meinung bist, das Geld sei gezahlt worden. Es muss tatsächlich gezahlt worden sein. Wenn aus Versehen z.B. eine falsche Kontonummer angegeben wurde, geht das zu Deinen Lasten.

    Alle 7 Antworten
    Kommentar von lipsgame ,

    Es ist rausgekommen das noch 350€ offen sind. Die haben anscheinend die Briefe nicht verschickt und jetzt müssen wir das ganze auf einmal alles bezahlen ... Und doch die 150€ wurden bezahlt, war letztens mit Mama dort und ja. 

    Kommentar von Miramar1234 ,

    Guter Beitrag! Also Zahlung nachweisen,ggf.ad hoc zahlen.