Antworten von skyfly71

  • was bedeutet das genau? - anklage bschluss
    Antwort von skyfly71 ·

    "Fallen gelassen" ist sicherlich die falsche Bezeichnung. Aber das Verfahren ist erst mal tot, ja. Weil das Gericht eine Verurteilung für eher unwahrscheinlich hält und sich deshalb weigert, einen Verhandlungstermin anzuberaumen. Ob die Staatsanwaltschaft noch einen zweiten Versuch mit ihrer Anklage hat, entzieht sich gerade meiner Kenntnis.

  • Currysauce ohne Currypaste nur mit Pulver? Funktioniert das?
    Antwort von skyfly71 ·

    "Curry" kann man am ehesten mit "scharf" übersetzen. Thailändische Currypaste hat mit dem Currypulver aus dem Gewürzregal nicht viel zu tun.

    Thailändische Currypaste besteht vor allem aus Chillies, Knoblauch und Zwiebeln. Und dann kommen halt noch ein paar Gewürze dazu. NICHT enthalten ist meines Wissens aber Currypulver.

  • Drogenscreening Opiate falsch positiv
    Antwort von skyfly71 ·

    Ein Drogenschnelltest hat eine Erheblichkeitsschwelle. Er schlägt also nicht immer an, sondern nur, wenn ein bestimmter Grenzwert überschritten wurde.

    Bei einem falsch positiven Ergebnis kommen eine Menge Ursachen in Betracht. Am naheliegensten ist noch der Kosum von Mohnkuchen in größeren Mengen. Es kommen aber auch verunreinigte Messwerkzeuge, ein fehlerhafter Test oder die unwissentliche Aufnahme illegaler Drogen in Betracht. Dies alles ist aber eher extrem selten.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Danny013 ,

    Ich kann nur das sagen was ich weiß und zwar, dass ich in meinem Leben noch nie derartige Drogen angerüht geschweige denn überhaupt gesehen habe.
    Sind Labortests denn genauer?

    Kommentar von skyfly71 ,

    Ja, natürlich ist ein Labor genauer.. Die Testen nicht nur Ja/Nein, sondern den tatsächlichen Gehalt der Drogen in Pipi und Blut.

  • Kosten der Auswertung eines sichergestellten Laptops
    Antwort von skyfly71 ·

    Grundsätzlich sind im Falle einer Verurteilung ALLE Kosten des Verfahrens vom Verurteilten zu tragen. Dazu kann in der Tat auch gehören, dass eine (vielleicht überflüssige) Auswertung des PC in Rechnung gestellt wird. Dies aber - und das ist ja das Wesentliche - nur dann, wenn der Angeklagte die vermutete Straftat am Ende tatsächlich begangen hat. 

  • Darf ein Bewährungshelfer eine Wohnbesichtigung machen?
    Antwort von skyfly71 ·

    Klar darf ein Bewährungshelfer eine Wohnungsbesichtigung machen. Warum denn auch nicht? :-) Du musst ihn bzw. sie aber nicht rein lassen, wenn Du keine Lust auf Besuch von der Bewährungshelferin hast. Fairerweise solltest Du ihr das auch vorher so sagen. Bewährungshelfer haben kein Recht, in die Unverletzlichkeit der Wohnung einzugreifen.

    Die wird nicht begeistert sein, Dir mangelhafte Mitarbeit vorwerfen, machen kann sie aber letztlich nix dagegen. Eine Rechtsgrundlage, dass sie gegen Deinen Willen Zutritt zu Deiner Wohnung hätte, gibt es nicht.

    (mich würde auch arg wundern, wenn das wirklich gegen Deinen Willen passieren soll).

  • wenn ich die Anzeige wegen Körperverletzungen mache?
    Antwort von skyfly71 ·

    Grundsätzlich ist es immer möglich, dass man 2 Bewährungen hat. Es ist auch möglich, dass man Bewährung hat und danach zu einer Geldstrafe verurteilt wird...

    Seriös beurteilen kann man so einen Fall nur, wenn man viel mehr zu Tat, Täter, dessen Leben und Vorstrafen, zum Tatopfer, Beziehung zwischen Täter und Opfer und den entstandenen Verletzungen weiß. Und natürlich auch dazu, ob die Tat am Ende wirklich nachzuweisen ist.

  • Einmal auf den Mars ohne Rückkehr?!
    Antwort von skyfly71 ·

    Es ist eine falsche Denkweise. Die Alternative wäre, auf der Erde zu bleiben, um dort zu sterben...^^

    Wer der Meinung ist, er möchte gerne den Rest seines Lebens auf dem Mars verbringen, der soll es halt tun. Sterben tut man eh irgendwann. WO das sein wird, kann man manchmal halt ein bisschen selbst bestimmen.

  • Kann ich meine Daten löschen lassen ?
    Antwort von skyfly71 ·

    Nein, Du hast das Recht nicht.

    Die Dauer der Datenspeicherung ist in der Regel in den Polizeigesetzen der Länder festgelegt. Und man kann pauschal sagen: Die Daten werden so lange gespeichert, wie sie möglicherweise noch gebraucht werden, mindestens aber 10 Jahre lang.

    OB die Daten noch gebraucht werden könnten, entscheidet die Polizei nach pflichtgemäßem Ermessen. Ein Antragsrecht als Betroffener auf Löschung der Daten gibt es nicht.

  • WIeviel darf man verdienen um weiterhin Kindergeld zu bekommen?
    Antwort von skyfly71 ·

    Eine Verdienstgrenze gibt es schon seit langem nicht mehr. Einen Kindergeldanspruch hast Du u.a. dann, wenn Du nicht mehr als 20 Stunden die Woche arbeitest.

    Alle Kriterien kannst Du hier nachlesen http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__32.html

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von sarah0306 ,

    Aber ich möchte ja gern zwischen 25 und 40 Stunden die Woche Arbeiten,da ich ja jetzt nicht mehr die Schule besuche, habe ich ja dafür Zeit und ich dachte das diese "Grenzfreiheit" nur bis 18 Jahre zählt. 

    Kommentar von skyfly71 ,

    Ganz im Gegenteil: Bis zum 18. Geburtstag gibt's sowieso immer Kindergeld. Erst danach wird es schwierig. Und bei 25 Stunden besteht kein Anspruch mehr.

    Kommentar von sarah0306 ,

    Achso und wie meldet man das da ab?

    Kommentar von skyfly71 ,

    Indem man der Kindergeldkasse den neuen Job mitteilt ?!

  • Therapieantrag vor der Gerichtsverhandlung / Straftaten / Kostenantrag
    Hilfreichste Antwort von skyfly71 ·

    In der Gerichtsverhandlung einen erzählen, man wolle ja jetzt Therapie machen - das kann jeder und das macht auch jeder. Deshalb hat es vor Gericht eigentlich keinerlei Nutzwert.

    Wenn Du Deine Chancen bei Gericht verbessern willst, wäre es am allertollsten, wenn Du bei der Verhandlung die Alkoholtherapie schon HINTER Dir hättest. Alles andere (Bescheinigungen über Beratungsgespräche, Therapieantrag etc.) ist immer noch viel besser als nix. Denn auch das Verhalten NACH der Straftat ist ein Kriterium bei der Strafzumessung.

    Bekommst Du keine Kostenzusage, gibt es noch die Möglichkeiten, dagegen Widerspruch einzulegen, zu klagen, bei der Krankenkasse einen Therapieantrag zu stellen oder (wenigstens) eine Selbsthilfegruppe zu besuchen.

  • Wie läuft ein Adhäsionsverfahren ab?
    Antwort von skyfly71 ·

    In einem Adhäsionsverfahren kann der Nebenkläger einen eigenen Antrag zur Strafe machen. Außerdem entscheidet das Gericht mit der Entscheidung über die Bestrafung des Täters auch über etwaige Schmerzensgeld- oder Schadenersatzansprüche, die aus der Straftat resultieren.

    Außer dem Zeitfaktor hat ein Adhäsionsverfahren eher keine Vorteile. Und es ist auch nur dann sinnvoll, wenn der Täter mit seinem Einkommen so weit über der Pfändungsfreigrenze liegt, dass er das Geld auch tatsächlich bezahlen kann.

  • Staatsanwaltschaft: Sozialstunden Nachweis Kontrolle?!
    Antwort von skyfly71 ·

    Der normale Weg ist, dass die Stelle den Nachweis bekommt, die Dir zur Ableistung der Stunden eine Beschäftigungsstelle zugewiesen hat. Von dort wird der Nachweis an die Staatsanwaltschaft weiter geleitet.

    Die Staatsanwaltschaft wird Dir ggf. mitteilen, dass die Sache erledigt ist. Nur bei abgearbeiteten Geldstrafen bekommst Du meines Wissens nach keine gesonderte Nachricht mehr.

  • Der Zweck des § 142 StGB ist ja, zivilrechtlichen Schadensersatz zu sichern.
    Antwort von skyfly71 ·

    Du irrst in einer Grundannahme: Das Strafrecht ist ganz grundsätzlich NIE dazu da, zivilrechtliche Ansprüche zu klären. Es ist nur dafür da, strafbares Verhalten zu definieren und entsprechend einen Täter ggf.. zu bestrafen. Nur, weil man einen Schaden verursacht, macht man sich aber noch lange nicht strafbar.

    In Deinem Fall heißt das: Der Unfallgegner hat sich möglicherweise wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort strafbar gemacht. Die Staatsanwaltschaft sieht aber wohl keinen Grund, ihn zu bestrafen. Das hat aber NICHTS, so rein GAR nichts damit zu tun, ob er einen Schaden verursacht hat, den er am Ende bezahlen muss. DAS zu entscheiden, dafür ist die Staatsanwaltschaft schlicht nicht da.

    Damit es überhaupt einen "Unfall" gibt, muss in der Tat ein Schaden von mindestens 50 Euros eingetreten sein.. Ohne Unfall aber auch keine Unfallflucht. Aber auch DAS hat nix mit der Schadenersatzpflicht zu tun. Prinzipiell muss ich auch einen Schaden ersetzen, der nur 2 Cents beträgt. Im Zivilrecht gibt es dafür keine Mindestgrenze.

  • Gefängnis oder Bewährung ?
    Antwort von skyfly71 ·

    "Jugendstrafe" ist Knast für Jugendliche. "Belegt" heißt: Dazu verknackt. 3 Jahre Bewährung ist die Bewährungszeit, während der man keinen neuen Mist mehr machen und Kontakt zum Bewährungshelfer halten muss.

  • Polizist werden trotz krimineller Vergangenheit?
    Antwort von skyfly71 ·

    Grundsätzlich geht das noch, ja. Dafür musst Du allerdings bis zu Deinem 24. Geburtstag warten und es darf nix neues mehr dazu kommen, für das Du als Erwachsener bestraft wirst.

    Am 24. Geburtstag wird das Erziehungsregister gelöscht. Dann gibt's kein Register mehr, wo die Verurteilung drinsteht und Du hast eine weiße Weste.

  • Gefährliche Körperverletzung ?! x
    Antwort von skyfly71 ·

    Die eigentliche Frage ist, was mit dem Abschuss der Rakete denn bezweckt werden sollte. Denn für eine gefährliche Körperverletzung reicht das "billigende Inkaufnehmen" aus. Und wenn beispielsweise auf einer Demo eine Rakete waagerecht gestartet wird, dann muss man nicht zielen, um sich strafbar zu machen. Dann reicht es aus, dass man davon ausgehen kann, dass sie Menschen treffen könnte.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von abcde7 ,

    Man wollte den sieg einer fussballmannschaft feiern. Sie wurde senkrecht nach oben aus einer flasche gezündet flog 3-5 meter hoch und flog dann schlagartig nach unten auf die beamten zu hört sich im zusammenhang mit fussball zwar nach absicht an wars aber nicht das koennen auch leute bezeugen

    Kommentar von skyfly71 ,

    Wenn keine weiteren Umstände dazu kommen, wäre das tatsächlich nur eine fahrlässige Körperverletzung (sofern denn wirklich jemand verletzt wurde, sonst wäre es straffrei).

  • Rechtfertigungsgrund
    Hilfreichste Antwort von skyfly71 ·

    Notwehr kann es nicht sein, da kein eigenes Rechtsgut verletzt ist - weder A noch B gehört das Buch und sie sind auch nicht beschwert, wenn das Buch beschädigt wird. Bleibt also nur § 32 StGB (+)

    Verletztes Rechtsgut ist selbstverfreilich Eigentum und damit nothilfefähig §34 StGB

    Der Rest ist Begründungssacche. Merke: Es ist egal, was für eine Meinung Du hast.. Es ist nur wichtig, WIE Du sie begründest :-)

    Viel Spaß beim Weiterarbeiten

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von skyfly71 ,

    Bleibt also nur § 32 StGB Nothilfe (+)

    Sollte es heißen ;-)

  • Ab wann werden Geldstrafen über 90 Tagessätze aus dem "einfachen" Führungszeugnis gelöscht?
    Antwort von skyfly71 ·

    Grundsätzlich werden im Führungszeugnis immer ALLE Einträge auf einmal gelöscht, wenn der neueste Eintrag zu löschen ist. So lange steht immer alles drin. Es taucht immer alles neu auf, was noch nicht aus dem Bundeszentralregister gelöscht ist, wenn ein neuer Eintrag dazu kommt - selbst, wenn das Führungszeugnis zwischendurch mal blank war. Im Bundeszentralregister stehts deutlich länger drin als im Führungszeugnis, das nur ein Auszug aus dem Bundeszentralregister ist.

    Gemäß § 34 BZRG steht eine Geldstrafe 3 Jahre lang drin http://www.gesetze-im-internet.de/bzrg/__34.html

    Da es dann wohl 2012 noch mal einen neuen Eintrag gab, stehen also beide Strafen bis 2015 drin.

  • Kind Taufen, trotz Gerichtsverfahren?
    Antwort von skyfly71 ·

    Die Taufe ist keine Auftragsarbeit für die Eltern....

    In der Taufe nimmt Gott das Kind an. Das hat mit dem - oft fehlerhaften - Leben der Eltern schlicht nix zu tun. Es ist völlig egal, was die Eltern machen oder nicht machen - sie stehen der Taufe des Kindes niemals im Wege.