skyfly71

Profil von skyfly71

Antworten von skyfly71

  • 1
    Jugendmitarbeiter und Teilnehmer
    Antwort von skyfly71 Fragant

    Bei U16jährigen kann alles mit Beziehung zum Problem werden

    http://dejure.org/gesetze/StGB/174.html

    Bei Ehrenamtlichen ist es eher selten, dass man hier "Erziehung" oder "Betreuung in der Lebensführung" annehmen kann, aber ausgeschlossen ist das sicherlich nicht. Auch nicht in einer Gemeinde.

  • 1
    Angeheiratetes Kind verursacht Schaden, gemeinschaftliches Haften?
    Antwort von skyfly71 Fragant

    Das hat mit Heiraten schlicht nix zu tun..

    Du mußt für den Schaden, den ein Kind verursacht, immer nur dann aufkommen, wenn der Schaden nur deshalb zustande gekommen ist, weil Du Deine Aufsichtspflicht verletzt hast. Diese widerum ergibt sich aber nicht daraus, ob Du mit der Kindesmutter verheiratet bist. Die Aufsichtspflicht ergibt sich aus den Umständen des Einzelfalles und kann grundsätzlich jeden treffen.. In Bezug auf das Kind werden solche Fragen sowieso erst interessant, wenn Du das Kind adoptieren würdest.

  • 1
    Gerichtstermin ohne Begründung abgebrochen
    Antwort von skyfly71 Fragant

    Der Termin wurde ganz sicher nicht ohne Grund abgesagt. Dir wurde nur kein Grund genannt. Das ist etwas anderes.

    Mögliche Gründe sind:

    • Ein anderer Zeuge oder Richter oder Anwalt sind krank oder im Urlaub

    • Zusammenfassen mehrerer Verfahren und deshalb ein neuer Termin irgendwann, wo alles auf einmal verhandelt wird.

    • Einstellung § 154 StPO, weil er wegen anderer Sachen eine ungleich höhere Strafe zu erwarten hat

    • Der Richter arbeitet nicht mehr dort, ein neuer Richter muss sich erst einarbeiten. .Oder ein Anwalt muss sich erst mal einarbeiten

    Wie Du siehst, es gibt viele Möglichkeiten. Einen Anspruch auf Auskunft über den Grund hast Du nicht.. Allerdings hast Du ein Recht auf Mitteilung darüber, wie das Verfahren am Ende beendet wurde.. Und die Absage des Termins bedeutet ja noch nicht zwangsläufig das Ende des Verfahrens.

  • 0
    Hilfe ich glaube ständig das ich geblitzt werde obwohl es nicht sein kann
    Antwort von skyfly71 Fragant
    Oder wie wahrscheinlich ist es das die Anlage aus einem Fehler auslöst?

    DAS jedenfalls ist extrem unwahrscheinlich. Denn darüber gab es vor ein paar Monaten eine sehr intensive öffentliche Diskussion, weil genau diese Behauptung aufkam. .Daraufhin wurden die Anlagen noch einmal eingehend überprüft - mit dem Ergebnis, dass alles in Ordnung ist.

    Entweder hast Du es falsch wahrgenommen oder der LKW wurde geblitzt und nicht Du.

    Hast Du schon mal selbst erlebt, wie das aussieht, wenn die Anlage blitzt? Ich finde, das ist SO eindeutig, da kann man sich eigentlich nichts einbilden.

  • 1
    Wahren betrug
    Antwort von skyfly71 Fragant

    Mit den paar Angaben kann man da per Ferndiagnose keine Einschätzung zu abgeben. Dazu müßte man schon ein wenig mehr über die Tat und über die zurückliegenden Taten wissen. Und Alter und Lebenssituation des Täters. Der Strafrahmen bei Betrug wurde hier ja schon gepostet.

    Kommentar von Goabub2011 Goabub2011

    also wahr bisher eigentlich immer sauber habe mal ein straff befehl bekommen wegen schwarzfahren.was ich schon bezahlt habe.wahr eine Geldstrafe Bin Vater von 3 kindern und seid 2 momentan nicht mehr Berufs tätig aber suche mir schon was neues . geht nur um 1 Fall und Net um 20 oder sowas in der art hatte gelesen das es auch zu Bewährung ausgesetzt werden kann daher fragte ich hier mal nach.ja sehs auch ein das es nicht okay wahr ist.reue ist da

    Kommentar von Goabub2011 Goabub2011

    und bin 29jahre alt

    Kommentar von skyfly71 skyfly71 Fragant

    Vermutlich wird es eine Gerichtsverhandlung geben. Dabei sind 500,- keineswegs ein kleiner Schaden, sondern schon im mittleren Bereich anzusiedeln. Mit viel Glück wird's noch mal ne hohe Geldstrafe von ca. 60 - 120 Tagessätzen. Hier ist aber auch schon eine Bewährungsstrafe drin, die deutlich unter einem Jahr liegen würde und vermutlich zur Bewährung ausgesetzt wird, da das erste Mal Freiheitsstrafe verhängt wird.

    Kommentar von Goabub2011 Goabub2011

    ja habe nie Vorgericht gestanden nur straff befehl bekommen die ich dann auch abgebüßt habe.ist es möglich ihnen privat hier in gutefrage zu schreiben wäre besser als hier direkter

    Kommentar von skyfly71 skyfly71 Fragant

    Dafür ist die Seite hier da, dass andere ebenfalls davon profitieren, dass hier Probleme gelöst werden :-)

    Ein Strafbefehl ist genau so wie ein Urteil nach einer Gerichtsverhandlung. Da gibt es kein "besser" oder "schlechter".

    Kommentar von Goabub2011 Goabub2011

    okay danke schön für die antworten wünsche ihnen noch einen schönen abend

  • 0
    Näherungsverbot von Anwalt mitgeteilt bekommen
    Antwort von skyfly71 Fragant

    Der Anwalt kann Dir nix verbieten. Er kann Dich nur auffordern, etwas nicht mehr zu tun. Ob du das befolgst oder nicht, kannst Du komplett selbst entscheiden.

    Wenn Du Dich daran hältst und ggf. noch eine Unterlassungserklärung unterschreibst, kannst Du davon ausgehen, dass Du danach eine Rechnung vom Anwalt über mehrere 100 Euros bekommst, denn Du wärest ja die Unterlegene bei der Auseinandersetzung.

    Wenn Du Dich NICHT daran hältst, muss der fragliche Mensch mit Hilfe seines Anwalts auf Unterlassung verklagen. Und dann muss er beweisen, was er da behauptet. Das dürfte Deiner Schilderung zufolge dann ja schwierig werden...

    Es könnte auch sein, dass dann versucht wird, ein Annährungsverbot nach dem Gewaltschutzgesetz durch das Gericht zu erwirken, Aber auch dagegen könntest Du Dich zur Wehr setzen und ggf. eine mündliche Erörterung mit einem Richter erzwingen.

    Das kannst Du alles selbst machen und brauchst dafür keinen Anwalt, der vermutlich irgendwas zwischen 180,- und 400,- Euros von Dir haben wollen würde. Das ist es aus meiner Sicht nicht Wert. Die Sache kann man auch ohne Anwalt halbwegs vernünftig klären.

    Kommentar von cloudnine22 cloudnine22

    Hallo skyfly71,

    vielen vielen Dank für dein Feedback :-)

    Im Schreiben steht, dass ich mich im Umreis von 100 Metern nicht nähern darf. Keine SMS, E-Mails oder anderweitig Kontakt aufnehmen soll.

    Alles schön und gut. Aber dann bitte ein Schreiben vom Anwalt aufsetzen lassen, mit dem ich auch übereinstimme. Eins was ich ohne schlechtes Gewissen unterschreiben kann.

    Mir wurde eine Frist genannt. Dann stand noch drin..dass falls ich die entsprechende Erklärung nicht unterschreibe...und es erneut zu einem Kontakt kommen sollte..das Amtsgericht angerufen wird, damit ein Gewaltschutzantrag gegen mich ergeht. Dies hätte mit erheblichen Kosten zu tun..

    Dabei wurde mir 2 x mal Gewalt zugeführt... ich habe mich lediglich bei einer Auseinandersetzung gewehrt.

    Das ist so falsch und heuchlerisch. Als hätte ich permanent den Kontakt aufgesucht und die Person nicht in Ruhe gelassen. Dabei haben wir uns regelmäßig geschrieben und uns regelmäßig getroffen.

    Und nun soll ich dafür büßen.. :(

    Kommentar von cloudnine22 cloudnine22

    Ist sein Anwalt verpflichtet nach Stellungnahme von mir zu antworten?

    Kommentar von skyfly71 skyfly71 Fragant

    Nein, der Anwalt ist nicht verpflichtet, auf Schreiben zu antworten (sofern sie nicht über das Gericht laufen).. Kann er tun, muss er aber nicht.

    Du hast aber eine etwas falsche Vorstellung davon, wie das so abläuft, wenn solch ein Schreiben verfasst wird. Der Anwalt führt ein Gespräch mit seinem Mandanten, dann setzt er irgendwann später ganz allein ein Schreiben auf und schickt es Dir zu. Die Mitwirkung seines Mandanten ist da eher begrenzt. Und die Richtigstellung der Dinge, die in dem Schreiben falsch sind, interessiert vermutlich auch nur Dich ganz allein.

    Wenn von Deiner Seite kein Kontakt mehr gewünscht ist (und BEIDE Seiten müssen sich dann daran halten) solltest Du es Dir gut überlegen, was Du tust. Wenn es vor Gericht geht und der Anwalt am Ende dann trotzdem Recht bekommt, dann wird es in der Tat teurer für Dich. Nur dann, wenn sich alles als falsch heraus stellt und der Antrag nach gem GewaltschutzG zurückgewiesen wird, würdest Du auch ohne Zahlungsverpflichtungen aus der Sache heraus kommen.

    Kommentar von cloudnine22 cloudnine22

    Selbst wenn ich kein Geld habe? Ich studiere.

    Kommentar von skyfly71 skyfly71 Fragant

    Ja, auch wenn Du kein Geld hast. Dann hast Du eben Schulden.

    Kommentar von cloudnine22 cloudnine22

    Ok vielen vielen Dank. Hier steht jedoch.

    3. Wer trägt in diesen Fällen meine Kosten?

    Wird der Beschuldigte verurteilt, muss er Ihnen im Regelfall die entstandenen Kosten (z.B. für den Rechtsanwalt) ersetzen, sofern er hierzu in der Lage ist. Ansonsten müssen Sie die Kosten selbst tragen.

    http://www.olg-karlsruhe.de/pb/,Lde/1150831

    Kommentar von skyfly71 skyfly71 Fragant

    Ja klar. Wenn Du am Ende Recht bekommst, mußt Du auch keine Kosten tragen.. Gab es aber zurecht ein Verfahren gegen Dich, mußt Du auch die Kosten dafür übernehmen.

    Kommentar von cloudnine22 cloudnine22

    Es ist kein Kontakt erwünscht. Mir ging es eher um das Schreiben. Das ich das so nicht unterschreiben kann. In einer anderen Form jedoch schon.

    Wenn ich unterschreibe.. dann mache ich mich ja auch für die falschen Angaben haftbar.

    Kommentar von skyfly71 skyfly71 Fragant
    Wenn ich unterschreibe.. dann mache ich mich ja auch für die falschen Angaben haftbar.

    Dann wärest Du nicht haftbar wegen "falschen Angaben", sondern höchstens deshalb, weil sich daraus ergibt, dass die Forderung des Anwalts zurecht besteht.

    Kommentar von cloudnine22 cloudnine22

    Lieber skyfly71,

    wie würdest du an meiner stelle jetzt vorgehen? Ich habe meinen Ex seit dem Schreiben weder besucht..noch angerufen. Nichts. Auch nicht meine Absicht.

    Kommentar von skyfly71 skyfly71 Fragant

    Da muss man schon die ganze Geschichte kennen, um da einen sinnvollen Rat zu geben. Denn ohne Grund rennt ja auch niemand zum Anwalt (und nimmt das Kostenrisiko in Kauf).. Da gibt's entweder sehr wohl einen Leidensdruck oder andere Ziele, die da verfolgt werden.

    Kommentar von cloudnine22 cloudnine22

    Der Anwalt ist ein Verwandter. Der macht alles für wenig Geld :-) Hat auch schon andere Dinge für ihn gemacht.

    Kommentar von cloudnine22 cloudnine22

    Weisst du ich sehe es einfach nicht ein..dass ich als "gewaltätig" eingestuft werde..

    aber mir letztendlich die lippe von dem kerl blutig geschlagen wurde..und er etwas im wert von über 3000 (dreitausend) euro beschädigt hat

    und dann soll ich noch unterschreiben..dass ich mich fern halten soll..und ihn nicht mißhandeln soll..

    wer hat hier wen mißhandelt? ich habe niemanden die treppe runter geworfen..

    Kommentar von skyfly71 skyfly71 Fragant

    Den wahren Charakter des Menschen lernt man nicht am ersten, sondern am letzten Tag der Beziehung kennen. Und manchmal auch noch etwas später....

    Einen sinnvollen Rat kann man Dir jedenfalls nur dann geben, wenn man weiß, was da alles vorgefallen ist. Um beurteilen zu können, ob ein Antrag nach dem Gewaltschutzgesetz Erfolg hätte. Eigentlich lässt sich sowas nur im persönlichen Gespräch sinnvoll beurteilen.

    Kommentar von IamNoOne IamNoOne

    Dann ignorier das Schreiben und lass die Person in Ruhe. Es wird kein Kontakt gewünscht, dass war nun deutlich. Halte Dich daran und häng Dich jetzt nich an dem Anwaltsschreiben auf. Du musst nicht den Anwalt davon überzeugen das Du ganz lieb und brav bist, es ist der Anwalt der GEGENseite! Es geht in Deinem Fall nicht ums Recht haben, sondern darum möglichst wenig Ärger zu bekommen. Wenn Du jetzt ellenlang irgendwelche Sexgeschichten und Beziehungszeug an den Anwalt schreibst, dann fliegt Dir das tierisch um die Ohren, sollte der Anwalt dann eine Verfügung beantragen. Lass es gut sein, antworte nicht, unterschreibe nicht und unterlasse den Kontakt, den Du ja, laut Deiner eigenen Aussage, eh nicht mehr möchtest.

  • 2
    Wie lange dürfen Lehrer Handys einbehalten (Thüringen)?
    Antwort von skyfly71 Fragant
    1. Es gibt keine Paragraphen, sondern nur die Einschätzung zahlreicher Juristen zu diesem Thema. Ein Gerichtsurteil gibt es dazu bisher nicht, aber das wäre sehr vorhersehbar .Am Ende des Unterrichtstages ist es wieder auszuhändigen.. Das alles scheint die Lehrer nur nicht so wirklich zu interessieren...

    2. Selbstverständlich kann auch ein Schüler als Eigentümer die Herausgabe verlangen. Eine Vollmacht wäre - streng genommen - nur erforderlich, wenn das Handy den Eltern gehören würde.. Aber auch beschränkt geschäftsfähige Menschen können ganz offiziell und legal ein Handy besitzen. Und natürlich können sie höchstselbst die Herausgabe verlangen.

    3.. Die Eltern haben das Recht, Anzeige zu erstatten. Man kann alles und jeden anzeigen. Nur nützen tuts nix.... Der einzige Weg wäre, beim Verwaltungsgericht Feststellungsklage zu erheben, dass die Einbehaltung des Handys nicht rechtmässig war. Das ist allerdings genau so nützlich wie ein Loch im Kopf..

    Kommentar von clemensw clemensw Fragant

    Deine Einschätzung bzgl. der Vorhersehbarkeit der Rechtslage kann ich nicht teilen - ich verweise auf Thüringer Schulgesetz §51 Abs. 6 Satz 3.

    Kommentar von skyfly71 skyfly71 Fragant

    Da steht auch nix gegenteiliges drin. Natürlich darf ein Lehrer Gegenstände in Verwahrung nehmen, die den Unterricht stören. Mit dem Ende des Unterrichts entfällt aber die Rechtsgrundlage, diese weiter zu behalten, sofern deren Besitz nicht illegal ist. Da kann auch kein Schulgesetz etwas dran ändern.

    http://www.test.de/Handy-in-der-Schule-Das-simsende-Klassenzimmer-4458440-0/

  • 1
    Polizei filmen
    Antwort von skyfly71 Fragant

    Dann kämpfe Dich mal hier durch

    http://www.juraexamen.info/ovg-luneburg-fotografieren-von-polizeitbeamten-fortbi... Ist ein recht aktuelles Urteil und immerhin von einem Obergericht - damit auch durchaus allgemeingültig.

    Fazit: Es ist nicht verboten, Polizei zu filmen. Wenn es besondere Gründe gibt, dürfen Filmaufnahmen von der Polizei aber untersagt werden.

  • 1
    Strafverfahren eingestellt aber wieso ???
    Antwort von skyfly71 Fragant

    Du hast Dich vertippt - oder der Staatsanwalt. Das verfahren wurde vermutlich gemäß § 153a StPO eingestellt.. Es wurde dem Beschuldigten irgend eine Auflage gemacht, die so etwas wie eine kleine Strafe war. Er hat diese erfüllt, deshalb wurde das Verfahren eingestellt.. Eine Gerichtsverhandlung wird es jetzt nicht mehr geben.

    Hätte der Beamte die Auflage NICHT erfüllt, würde es zu einer Gerichtsverhandlung kommen. Insofern kannst Du schon sicher sein, dass die Auflage erfüllt wurde.

  • 0
    Nacktbild Strafrecht
    Antwort von skyfly71 Fragant

    Häng es einfach nicht so hoch....

    Auch wenn ein 16jähriger einer 14jährigen ein Nacktfoto von sich schickt, ist dies nicht verboten. Nicht einmal dann, wenn es pornografisch wäre. Denn dafür müsstest Du selbst bereits volljährig sein. Oder sie noch keine 14 Jahre alt (dann wäre es sexueller Missbrauch von Kindern)

    http://dejure.org/gesetze/StGB/184c.html

  • 2
    Kontaktverbot erreichen
    Hilfreichste Antwort von skyfly71 Fragant

    Wegen dem Alkohol könntest Du den 18jährigen wegen Körperverletzung anzeigen. Das würde vermutlich auch tatsächlich verfolgt werden.

    In jedem Fall kannst Du ihn auf Unterlassung in Anspruch nehmen. Hierzu ist es immer sinnvoll, sich eines Rechtsanwalts zu bedienen, der ein entsprechendes Schreiben aufsetzt. Dann würde im Fall der Zuwiderhandlung eine Vertragsstrafe für ihn fällig.. Ob ihn das beeindruckt steht natürlich auf einem anderen Blatt. Wenn er die Abmahnung nicht akzeptiert, müsstest Du beim Amtsgericht auf Unterlassung klagen. Das kostest erst einmal Geld, das Du Dir ggf. von ihm wiederholen kannst.

    Hast Du Dir aber schon mal überlegt, was sich Dein Pflegesohn als nächstes für Bekanntschaften sucht, wenn er ihn nicht mehr hat? Das muss ja nicht unbedingt besser werden...

    Kommentar von washilfts washilfts Fragant

    Danke für deine Antwort.

    .Er hat ja eigentlich einen netten "normalen" Freundeskreis. Aber jedesmal wenn er mit diesem Typen zusammentrifft, sind für ihn sämtliche Regeln außer Kraft gesetzt, die er sonst mittlerweile akzeptieren gelernt hat.

    Dieser 18-jährige hat keinen gleichaltrigen Freundeskreis und holt sich seine "Bewunderung" bei den wesentlich Jüngeren, indem er den Coolen gibt. Dummerweise wohnt er auch noch in unserer Nähe. Die Jungs haben einen bestimmten Treffpunkt, wo eben gelegentlich dieser Assi auftaucht. Ich kann meinen Jungen nicht einsperren, muß aber unbedingt diesen Typen von ihm fernhalten.

    Ich werde es mit einem Rechtsanwalt versuchen, danke für den Rat.

  • 0
    Dauer eines Polizei Briefes?
    Antwort von skyfly71 Fragant
    wie lange darf dieser Brief maximal auf sich warten lassen?

    Wenn Du es genau wissen willst: Es dürfen maximal 3 Jahre sein. Dann wäre die Tat verjährt. Je nach Arbeitsbelastung bei der Polizei kann es schon mal 4-5 Monate dauern. Wenn dann noch nix da ist, ist es relativ wahrscheinlich, dass das Verfahren eingestellt wurde, ohne dass Du es mitbekommen hast.

  • 0
    Nutzung eines kostenlosen Staubsauger (bei KFZ-Waschprogrammkauf) ohne Waschen - Betrug und Folgen?
    Hilfreichste Antwort von skyfly71 Fragant

    Genau genommen nennt sich der Tatbestand "Erschleichen von Leistungen" http://dejure.org/gesetze/StGB/265a.html Viel rumkommen wird dabei aber nicht. Bei jemanden, der nicht vorbestraft ist, wird hier mit einem bösen Brief der Staatsanwaltschaft zu rechnen sein, in dem mitgeteilt wird, dass das Verfahren gemäß § 153 StPO eingestellt wird.. Keine Vorstrafe, kein Eintrag im Führungszeugnis. Nur lieber nicht nochmal machen.

    Kommentar von Thorben44 Thorben44

    Hallo!

    Vielen Dank für die aussagekräftige Antwort. Wird mir auch eine Lehre sein!

  • 0
    Muss eine Patientenverfügung dem Hausbesitzer vorgelegt werden?
    Antwort von skyfly71 Fragant

    Das, was Du hier schilderst, hat mit Patientenverfügung nichts zu tun. Patientenverfügungen werden ausschließlich in Bezug auf eine ärztliche Behandlung abgegeben.

    Für das, was Du hier schilderst, ist entweder eine Vollmacht oder eine gerichtliche Bestellung als gesetzlicher Betreuer erforderlich.. Bei einer Bevollmächtigung sind dritte dem Bevollmächtigten gegenüber allerdings nicht zur Mitwirkung verpflichtet. Sie können die Vollmacht akzeptieren und sind dann rechtlich abgesichert Sie müssen es aber nicht akzeptieren. Es ändert also nichts, ob eine Vollmacht vorgelegt wird oder nicht, wenn man sowieso nicht kooperieren will.

    Anders sähe es bei einer Bestellung eines gesetzlichen Betreuers aus. Dieser muß sich zwar durch Vorlage seiner Bestallung legitimieren, hat aber dann die gleichen Rechts wie der Betreute selbst.

    Nach dem Tode des Betroffenen regelt alles weitere die gesetzliche Erbfolge oder eben ein Testament. Anders geartete Schriftstücke sind hier ohne Belang.

    Kommentar von Honigwein9 Honigwein9

    Hallo Skyfly71,

    vielen Dank für die ausführliche und hilfreiche Antwort. Ich habe den Sachverhalt auch so gesehen, war mir aber nicht sicher.

    Gruß

    Honigwein9

  • 1
    Falschaussage zurücknehmen strafe?
    Antwort von skyfly71 Fragant

    Ja, sie hat eine Strafvereitelung begangen. http://dejure.org/gesetze/StGB/258.html Die Strafrahmen für Erwachsene gelten aber bei Jugendlichen nicht. Hier ist zu erwarten, dass sie einen bösen Brief von der Staatsanwaltschaft bekommt und danach das Verfahren gemäß § 45 JGG eingestellt wird.

    Keine Vorstrafe, kein Eintrag im Führungszeugnis.

  • 1
    Kann ich zur Polizei wenn eine Frau mich und meinen Freund ohne unser wissen/wollen fotografiert?
    Antwort von skyfly71 Fragant

    Selbst wenn ihr vor dem Baum stehen würdet und NICHTS macht, gibt es keinen Grund, der es verbietet, euch zu fotografieren. Weder den Körper noch die Gesichter.

    Auch wenn der Baum der Kommune gehört, dürft ihr trotzdem nicht ohne Erlaubnis die Äpfel pflücken. Damit begeht ihr streng genommen einen Díebstahl, der strafrechtlich zu verfolgen ist.

  • 3
    Einbrecher in der Wohnung: Wie weit darf Selbstverteidigung gehen?
    Antwort von skyfly71 Fragant

    Eigentum ist ein notwehrfähiges Rechtsgut. Du darfst somit Notwehr ausüben, um Dein Eigentum zu schützen. http://dejure.org/gesetze/StGB/32.html

    Die Kriterien für Notwehr sind: Sie muss erforderlich sein, geeignet sein und es muss immer das mildeste zur Verfügung stehende Mittel genutzt werden.

    Daraus folgt, dass Du einen Einbrecher notfalls auch erschießen kannst, wenn es keinerlei andere Möglichkeit gibt, ihn am Diebstahl zu hindern. Hast Du allerdings die Möglichkeit, ihn einfach einzuschließen, dann darfst Du auch nicht mehr schießen.

    Kommentar von samsansara samsansara

    Dankeschön! Hilfreicher Link auch.

    Kommentar von ronnyarmin ronnyarmin Fragant

    Der link ist nur hilfreich, wenn man ihn zu deuten weiss.

    Die Folgerungen, die skyfly71 daraus zieht, sind völlig daneben.

    Kommentar von skyfly71 skyfly71 Fragant

    soso... Die "Folgerungen" sind warum genau so daneben?

    Kommentar von ronnyarmin ronnyarmin Fragant

    Weil du niemanden erschiessen darfst, nur weil er bei dir einbricht. Wir sind hier nicht in Amerika.

    Kommentar von stinkertum stinkertum Fragant

    Natürlich darf man das. Ist auch häufiger passiert.

    Kommentar von PlueschTiger PlueschTiger Fragant

    Um die Konfusion komplett zu machen, das Gesetz ist das eine die Realität das andere. Selbst wenn man laut Gesetz richtig gehandelt hat, ist es dennoch Auslegungssache der Polizei (Staatsanwaltschaft) und Anwälte ob die entsprechend angewendete Notwehr Maßnahme gerechtfertigt wahr und somit auch ob sie Straffrei bleibt.

    Um es mal so auszudrücken. Ein 30 Jähriger und durchtrainierter Mann mit Kampfsport Erfahrung wird sich bei einem Einbruch eines 15 Jährigen nur schwer auf Notwehr Plädieren können wenn er ihn Tötet.

    Kommentar von Anton96 Anton96 Fragant

    Wenn der Junge eine 45er mit bringt dann wird er sich durchaus auch beim Tod es Jungen erfolgreich auf Notwehr berufen können, Es kommt halt auf die genauen Umstände an,

    Kommentar von ronnyarmin ronnyarmin Fragant

    Das mit dem Erschiessen ist hofffentlich nicht ernst gemeint?

    Kommentar von skyfly71 skyfly71 Fragant

    Ja doch. Wenn es die einzige Möglichkeit ist, die sicher zum Ziel führt, um sein Eigentum zu sichern, dann ist selbst das erlaubt

    Kommentar von Anton96 Anton96 Fragant

    Das ist ernst gemeint. Klar gibt es dann ein Ermittlungsverfahren und womöglich sogar ein Strafverfahren in den dann geklärt wird ob das erschießen durch die Notwehr gedeckt ist. Du kannst nicht Wissen ob der Einbrecher vor Gewalt zurückschreckt oder nicht und du bist nicht verpflichtet es darauf ankommen zu lassen.

    Kommentar von ronnyarmin ronnyarmin Fragant

    Dochm genau das bist du. Jemanden zu erschiessen, nur weil er dein Eigentum stehlen will, ist unverhältnismässig. Notwehr wäre eventuell gegeben, wenn der Einbrecher dich umbringen wollte. Notwehr ist es nicht, jemanden durch Erschiessen am Diebstahl zu hindern.

    Kommentar von stinkertum stinkertum Fragant

    Natürlich ist das erlaubt. Verhältnismäßigkeit muss NICHT geprüft werden

    Kommentar von rainerpb rainerpb Fragant

    Blödsinn!

    Kommentar von Anton96 Anton96 Fragant

    Was ist Blödsinn? Die Notwehrmaßnahme muss Notwendig sein mehr verlangt das Gesetz nicht. Dann gilt noch das die Notwehrmaßnahme in keinem krassen Missverhältnis zum zu schützenden Rechtsgut steht. Klar sollte ich jetzt nicht direkt ohne Vorwarnung auf eine Einbrecher ballern am besten noch von hinten, dann bekommt man natürlich Probleme was die Notwehr angeht.

  • 0
    Wie Geht es weiter für mich?
    Antwort von skyfly71 Fragant

    Nein, die Bewährung kann nicht widerrufen werden. Dazu müßtest Du eine Straftat begangen haben, die NACH der Rechtskraft des Aussetzungsbeschlusses liegt. Das ist hier ja nicht der Fall. Sehr wohl kannst Du aber zu einer Geldstrafe oder auch zu einer Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt werden. Es ist deshalb extremst ratsam, in der Gerichtsverhandlung sämtliche Fragen nicht zu beantworten, die sich auf diesen Tatkomplex beziehen. Unter Hinweis darauf, dass Du Dich bei wahrheitsgemäßer Beantwortung selbst wieder der Gefahr der Strafverfolgung aussetzen würdest.

  • 0
    12 Jahre und ich habe immernoch keine Brust ? (Verzweifelt😢)
    Antwort von skyfly71 Fragant

    Guck Dir Deine Ma an. Dann weißt Du, was Du ungefähr mal bekommen wirst. Das WANN entscheidet leider der liebe Gott. Aber tröste Dich: Die Jungs spielen sowieso noch lieber mit Legos. ;-) Kannst eh nix dagegen machen, dass es noch dauert. Also kannste es mit Humor nehmen. Was bleibt Dir sonst übrig?

    Kommentar von Affia Affia Fragant

    Was schreibst du denn da? Dann dürfte ich nicht die Tochter meiner Mutter sein und meine Tochter könnte nicht meine sein. Wir haben körperlich keine große Ähnlichkeit.

  • 0
    Wo kann man nachgucken wie sein Verfahren ausgegangen ist?
    Antwort von skyfly71 Fragant

    Du könntest beim Jugendamt in der Abteilung Jugendgerichtshilfe nachfragen. Die wissen, ob und was an Strafen Du bekommen hast. Und es ist in der Tat sehr unwahrscheinlich dass 1. gleich 100 STunden verhängt wurden und 2. das dann mit 700,-€ abgehandelt wurde. Der Umrechnungsfaktor beträgt nämlich eigentlich 5,-€ je Stunde.