Antworten von Candlejack

  • Wo steht die Steueridentifikationsnummer?
    Antwort von Candlejack ·

    Die SteuerID findest Du eigentlich an vielen Stellen: auf dem Schreiben des Finanzamtes von damals, auf den Lohnbescheinigungen (wieso gibt's da keine ) oder eben auf den Amtsnachweisen von Lohnersatzgeld, auf Steuerbescheiden, auf den eLohnsteuerbescheinigungen oder frag mal Deine Bank, die haben die oft in den letzten Wochen selbst nachgefragt.

  • Wohin mit dem Geld, wenn man es in der Schweiz hat?
    Antwort von Candlejack ·
    Es gibt nirgends vernünftige Zinsen

    Da gibt es durchaus Alternativen...

    als Schweizer kann ich im Moment mein Geld nicht in fremden Währungen anlegen. Da könnte ich das Geld gerade so gut aus dem Fenster werfen.

    So ein klein wenig Bergschluchten-Arroganz kommt da schon durch oder ? Alles außerhalb des CHF ist aktuell Geldvernichtung ??? Ich bitte Dich...

    Ich hätte gerne eine Anlage (4-6%) ohne horrende Gebühren. So auf die nächsten 5 Jahre raus.

    Das hätten derzeit viele gern, aber das ist aktuell nicht machbar, zumindest nicht mit Bankensicherheit. Entweder gehst Du dafür gewissen Risiken ein oder bewegst Dich einige km von der Schweiz weg. Dir geht's allerdings im Moment wie vielen, bei denen gute langjährige Anlagen auslaufen und die in der aktuellen Situation ankommen.

    Was für Anlagemöglichkeiten gibt es

    Mit deinen Vorgaben - aktuell KEINE, es sei denn Du nimmt die angesprochenen Alternativen in Kauf. Oder aber Du lässt Dich von den seit Jahrzehnten hochgelobten Schweizer Bankern beraten. Hat auch den Vorteil, dass ja außerhalb der Schweiz dein Geld zum Fenster rausgeworfen würde... ;-)

    Alle 9 Antworten
    Kommentar von Willwissen100 ,

    Rund um die Schweiz gibt es Euros. Und der verliert 7% pro Jahr. Das ist leider Tatsache.

    4-6% gibt es wohl. Als Staatsanleihen. Und die sind gute Anlagen. Aber im Moment eben nicht in CHF.

    Es gibt nicht KEINE Anlagen. Immobilien haben eine langfristige Rendite von 6% und Aktien von 8%, jedoch mit mehr Risiko. Aber Aktien und Bauen möchte ich im Moment nicht.

    Kommentar von ArminSchmitz ,
    4-6% gibt es wohl. Als Staatsanleihen.

    In welcher Währung? Mit welcher Bonität? Argentinien und Griechenland haben in der Vergangenheit auch mit Spitzenrenditen bei ihren Staatsanleihen gelockt. Beide Staaten haben danach einen Staatskonkurs hingelegt. Die Anleger haben massiv Geld verloren, bis zu 70% ihrer Einlagen. Es gibt weder in CHF noch in EUR sichere Staatsanleihen mit 4 bis 6% Rendite, bei keiner denkbaren Laufzeit.

    Kommentar von Willwissen100 ,
    Es gibt weder in CHF noch in EUR sichere Staatsanleihen mit 4 bis 6% Rendite

    Genau das ist ja mein Problem. Früher konnte ich in Kassenobligationen anlegen. Die sind bei den CHF auf 0.00%, bei € auf 0.125% für 5 Jahre. Bei 10 Jahren auf 0.5%. Ich hatte aber auch schon welche mit 7%. Im Moment wäre ich froh, wenn ich irgendwo 4% erreiche. Einzig bei der Cembra Money Bank gibt es noch 1.5%.

  • BHW D maXX 4,25
    Antwort von Candlejack ·

    Wieso hast Du 2004 diese beiden Verträge gemacht und seitdem nichts eingezahlt ? Der Abschluß hatte doch sicher ein Ziel, einen Zweck ? Die Frage steht auch im Raum, ob es ein Vertrag vor oder nach dem 01.07.2004 war. Wenn Du DM 4,25 schreibst klingt das nach einem Vertrag nach dem 01.07.2004.

    Die Frage ist ja, wie viel Du einzahlen möchtest. Bei 25.000 Bausparsumme kannst Du entweder 12 x 75 monatlich oder 900 EUR einmalig einzahlen. Alles andere wird die BHW wahrscheinlich ablehnen aufgrund des alten Vertrags. Wundert mich ohnehin, dass Dir der alte Vertag ohne Einzahlung nicht schon gekündigt wurde bzw. Du keine Erinnerung bekommen hast, nun endlich einzuzahlen.

  • Private Haftpflichtversicherung (Grobe Fahrlässigkeit usw. VHV)
    Antwort von Candlejack ·

    Zum einen würde ich nicht check24 nehmen, wenn ich ERNSTHAFT eine PHV suche. Es fehlen dort recht viele Anbieter, auch mit guten Deckungen und guten Prämien und die Auswahlkriterien sind zu oberflächlich. Die VHV ist da meines Wissens auch nicht die Bestbewerteste.

    Natürlich gibt es seit Jahren viele gute Anbieter, die grobe Fahrlässigkeit mitversichern. Meines Wissens auch die VHV ;-) Die 51 EUR im Jahr sind für Singles zwar ein guter Preis, es kommt aber auch auf die Deckung an. Die angebenen Zusatze passen genau zu den oberflächlichen Kriterien von check24. Schlüsselverlust ist nicht gleich Schlüsselverlust und 30.000 sind nicht das Maß der Dinge, Ausfalldeckung ist auch nicht gleich Ausfalldeckung.

    Wie wärs mal mit einer richtigen Beratung durch einen Fachmann ?

  • Bausparvertrag wie kommt man ans geld was bereits eingezahlt ist wieder dran ?
    Antwort von Candlejack ·

    Hilfe findest Du in der Regel beim Betreuer, der das Ding auch abgeschlossen hat. Immerhin wird der dafür bezahlt (innerhalb der Abschlußgebühr).

    Ist der Vertrag zuteilungsreif ? Falls nicht, wäre nur die Kündigung mit Kündigungsfrist möglich. Ansonsten fragen, wie Zuteilung recht schnell erreichbar ist. Einfach mal eben den Rest einzahlen, wird nicht funktionieren. Denn da ein Bausparvertrag idR gar nicht dafür gedacht ist, dass er komplett eingezahlt wird, kommt es auch nicht sofort zur Zuteilung.

    Mit ausgezahltem eigenen Geld kannst Du machen, was Du möchtest. Was die Verwendung des Darlehens betrifft, kommt es auf erhaltene Prämien an. Allerdings sind 20.000 EUR idR unterhalb der Bagatellgrenze, die oft nicht geprüft werden muss.

  • Wohnriester - auch ohne nachträgliche Besteuerung?
    Antwort von Candlejack ·

    Grundsätzlich kann sich WohnRiester für die Finanzierung einer Wohnung anbieten, sollte aber per Alternativen geprüft werden.

    "Tricks" seitens der DVAG kenne ich die letzten 19 Jahre zur Genüge. Die meisten davon sind den Kunden später auf die Füße gefallen. Das mit der Besteuerung kannst Du vergessen. Es kann so passieren, wie Kevin meinte, aber grundsätzlich davon kommst Du nicht ;-)

    Sebstverständlich wurde von der DVAG ein Bausparvertrag der Badenia angeboten. Das ist immerhin der "Exklusiv-Partner" der DVAG ;-)

  • Bausparvertrag auszahlen lassen für Autokauf
    Antwort von Candlejack ·

    Jetzt kommt es wieder auf Anbieter und Tarif an. Ich nehme mal an, der Vertrag ist zuteilungsreife. Dann hast Du zwei Möglichkeiten:

    1. auszahlen lassen und Verwendung für was auch immer Du willst
    2. Kredit nehmen. Die wohnwirtschaftliche Verwendung spielt bei dem Alter nur eine Rolle, wenn Wohnungsbauprämie genutzt wurde. Und selbst dann gibt es Bagatellgrenzen für recht kleine Bausparer, bei denen das keiner nachprüft.
  • Neffe beschädigt Handy von Tante, keine Haftpflichtversicherung. Muss die Mutter zahlen ?
    Antwort von Candlejack ·

    Das mit der Aufsichtspflicht ist schon ein guter Ansatz...

    Normalerweise hat man kein Handy offen rumliegen, wenn ein 5jähriges Kind dabei ist. Weiterhin nimmt man es dem Kind ansonsten aus der Hand. Ein 5jähriges Kind ist nicht deliktfähig, haftet also grundsätzlich nicht. Wenn man der Mutter nicht gerade Aufsichtspflichtverletzung vorwerfen kann, ist niemand haftpflichtig und die Tante bleibt auf dem Schaden sitzen (wie gesagt: Eigenvorsicht). Da es aber ansonsten zu bösem Blut kommen kann, gibt es bei guten oder besseren Tarifen den Einschluss "Schäden durch deliktunfähige Kinder" und dann bezahlt die auch.

    Der Mutter ist das egal, reagiert schnippisch

    Tolle Familie, wenn Leute so eingestellt sind. Zumindest Bedauern könnte man zeigen...

    Die Tante bestellt sich ein neues Handy und besteht auf Schadensersatz

    Da kann die drauf bestehen, wie sie will. Der 5jährige haftet nicht und wenn SIE nicht der Mutter eine Aufsichtspflichtverletzung nachweist, gibt's keinen Cent !

    Aber wenn ohnehin keine Haftpflicht existiert, wie ich gerade lese, ist sowieso alles egal. Super Familie. Keine Haftpflicht und Schäden durch das Kind sind der Mutter egal. Aus welchem Loch sind die denn gekrochen ?

  • Hat jemand Erfahrungen mit einer großen Bausparsumme und nur einem kleinen monatlichen Sparbetrag?
    Antwort von Candlejack ·

    100.000 EUR Bausparsumme als Vorbereitung auf Wohneigentum ist ein guter Weg, aber nicht mit 100 EUR ! Wenn Du weißt, dass es später mehr wird, kann man so anfangen. Wenn der Kunde aber nicht weiß, ob er jemals mehr kann, würde ich keine 100.000 verkaufen.

    Zum einen kriegst Du den nie rechtzeitig in die Zuteilung und zum anderen kriegst Du damit später auch nie die Rate gezahlt. Ich schlage immer die Differenz zwischen Kaltmiete und späterer Rate vor, denn damit bekommst Du ne gute Zuteilung und zahlst gleich mal probehalber das Geld ein, was Du später ohnehin mehr zahlen musst.

    Natürlich könntest Du am Anfang das Darlehen vorfinanzieren, wenns noch nicht zugeteilt ist und somit nach 10 Jahren Zinsbindung automatisch zu einem garantierten Zins ablösen und dann auch eine recht flexible Tilgung haben. Solche Darlehensformen empfehlen sich ohnehin mehr als die reine Annuität. Trotzdem hätte ich bei der Konstellation als Berater Bauchschmerzen.

  • Freistellungsauftrag bei einer Fondsgesellschaft
    Antwort von Candlejack ·

    Das geht. Stell dort einen Freistellungsauftrag in geeigneter Höhe für 2015. Das ganze wird dann rückwirkend korrigiert und überwiesen.

    Ich weiß nicht, wieso die meisten hier auf NEIN gehen ? Kennen die die Vorgänge und haben das schonmal gemacht ? Bei einer Fondsgesellschaft habe ichs persönlich noch nicht durch, aber was bei Banken und Bausparkassen geht, sollte bei Fondsgesellschaften ja auch machbar sein.

  • Falsche Angabe zu Arbeitsverhältnis
    Antwort von Candlejack ·
    habe falsche Angaben gemacht bezüglich Arbeitsverhältnis und Gehalt

    wieso das denn ? Kreditbetrug ? Straftrat ?

    und genau Das ist aufgeflogen

    was hast du erwartet ? Nun ist das Kind in den Brunnen gefallen. Wenn das in der Schufa landet, bekommst Du die nächsten Jahre keinen Kredit mehr und bestehende werden evtl gekündigt.

    Wenn man schon auf Kredite angewiesen ist, sollte man nicht so einen Mist machen !

  • Zinsfalle
    Antwort von Candlejack ·
    Tausende haben einen sog. Riester-Vertrag

    eher Millionen...

    Der Zinssatz dne es auf diese Verträge gibt, den kann man unberücksichtigt lassen, weil völlig uninteressant

    Wer sagt das ? Da gibt es immerhin einen "Garantiezins" und Überschüsse, die durchaus interessant sind. Junge Leuten haben idR einen Fondsvertrag, der auch interessant ist.

    Es baut sich durch diese Zinssätze kein Kapital auf.

    Wodurch denn sonst ?

    was ja ursprünglich auch ein Argument gewesen ist.

    Wofür oder wogegen war WAS ein Argument ? Diese negative Riesterpresse der letzten Jahre muss man nicht ungefiltert glauben.

    Doch diese Erwartung kann man abhaken.

    Wer erzählt das ?

    Damit ist ein Rister Vertrag doch uninteressant geworden

    War er noch nie, wird er auch nicht, es sei denn, die Kosten des Anbieters sind sehr hoch.

    Was soll /könnte man machen um so einen Vertrag noch einigermassen sinnvoll weiter zu bedienen ?

    Einzahlen, umwandeln, ändern, übertragen... aber was genau, muss in einem persönlichen Gespräch mit einem Fachmann geklärt werden.

  • was mus für einen Kredit gegeben sein?
    Antwort von Candlejack ·
    ich habee mich wie wild durch das Netzt gesucht hab aber leider keine Antwort auf meine Fragen gefunden

    dafür gibt es Fachleute...

    ich möchte nach meiner Ausbildung mit meinem Freund entweder ein Huas bauen oder ein bereits bestehendes Haus kaufen.

    das ist schön, dann fehlt jetzt nur noch eine Beratung zu notwendigen Unterlagen, Finanzierungsmöglichkeiten, Förderungen... Absicherungen etc.

    rein rechnerisch haben wir ca. 25 % der benötigten Summe zusammen gespart

    Du bist in der Ausbildung und ihr habt schon 25% der Summe zusammen ? Im Amt und als Krankenschwester. Dann habt ihr entweder gute Gehälter oder habt eine günstige Gesamtsumme angenommen ODER geerbt ;-)

    Banken sehen am liebst Eigebnkapital, ein gutes Einkommen, eine gute Schufa und ein gutes Objekt. Hochzeit ist denen Wurst. Mindestalter für eine Finanzierung gibt es nicht ;-)