Frage von Taemin, 133

Ist ein Zinssatz p. a. 0,05 % für ein Sparbuch sehr wenig bzw. sollte man sich überlegen, ob man das Geld doch woanders anlegt?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Rolf42, 26

0,05% sind in der Tat ein äußerst bescheidenes Angebot.

Mehr als das Zehnfache ist aber immer noch leicht zu bekommen, wenn man ein Tagesgeldkonto bei einer Direktbank eröffnet, und für Neukunden gibt es befristet sogar noch über 1%. Das Risiko ist dabei nicht höher als bei einem Sparbuch, und bis mindestens 100.000 Euro ist das Guthaben auch über die Einlagensicherung abgesichert.

Eine Übersicht geeigneter Anbieter gibt es z.B. hier: http://www.finanztip.de/tagesgeld/

Antwort
von BigBen38, 84

Bei eine Realinflation von 5% sind 0,05% faktisch wie minus 4,95%.

Also klar ! Das ist wenig.

Und der Negativzins wird kommen.

Doch welche Alternativen hat man ?

Gold ? Aktien ? Staatsanleihen ?

Das kommt auch auf die Summe an, die man hat...

Ob Daxpapiere...oder lieber Bargeld im Kopfkissen ?

Goldmünzen haben den Goldwert und einen Sammlerwert - aber wenns crasht - ist alles weg ...egal ob Gold, Sparbuch oder Aktien.

Ein Haus würde bleiben - wenn bezahlt.

Aber auch das könnte plötzlich nur noch n Bruchteil an Wert haben.

Wer viel Geld hat könnte es streuen...

Also überall was machen.

Aber bei paar hundert Euro - lebe mit den 0,05% - besser so als das alles weg ist weil n Skandal die Aktie, die Du hast,  in den Keller jagt.

Kommentar von kevin1905 ,

Bei eine Realinflation von 5%

Bitte?

Aktuell haben wir etwa 0,2% Inflation. Die Kraftstoffpreise alleine sind in letzter Zeit so stark abgestürzt, dass die 5% auf keinen Fall der Wirklichkeit entsprechen können.

Die Gefahr der Deflation ist der Grund warum die EZB die Zinsen so extrem niedrig hält. Es soll Geld in den Kreislauf.

Kommentar von BigBen38 ,

Jaja ..klar ...

Seufz ...welche Propagandashow guckst Du ?

Sinkt Dein Strompreis ? MIETE ? Lebensmittel ? Kamotten ?

nicht jeder hat ein Auto - Bus und Bahn steigen aber unabhängig vom Spritpreis jedes Jahr um 10%

Porto jedes Jahr inzwischen um 6-8%

Darum ja Realinflation.

Das Dein Porsche nun 2.000€ billiger ist, ist toll...aber die armen Menschen hier spüren jede Preiserhöhung schmerzhaft.

Kommentar von kevin1905 ,

Sinkt Dein Strompreis ?

Seit 3 Jahren unverändert.

MIETE ?

Seit 4 Jahren unverändert

Lebensmittel ?

Das einzige was geringfügig teurer geworden ist, ist Milch. Der Rest kostet immer das gleiche.

Kamotten ?

Keine Veränderung, seit Jahren. Hemden, T-Shirts, Jeans, Anzüge kosten immernoch das gleiche, wie vor 5 Jahren.

nicht jeder hat ein Auto - Bus und Bahn steigen aber unabhängig vom Spritpreis jedes Jahr um 10%

Es gab hier im Verkehrsverbund, zu meiner Überraschung, dieses Jahr keine Preiserhöhung. Die einfache Fahrt innerhalb der Stadt kostet weiterhin 2,60 €.

Auch die Bahn hat meines Wissens dieses Jahr nicht die Preise erhöht.

Porto jedes Jahr inzwischen um 6-8%

Davor war es über 10 Jahre konstant. Außerdem ist das Porto nur für den normalen Brief gestiegen und für Zusatzdienstleistungen wie z.B. Einschreiben. Kompaktbriefe kosten sogar weniger. Maxibriefe das gleiche wie die Jahre zuvor.

Seufz ...welche Propagandashow guckst Du ?

Außer Fußball schaue ich kein Fernsehn.

Ich bin selbständiger Unternehmer und Investor seit über 10 Jahren und beobachte Preise, ganz besonders wenn es um Betriebsausgaben geht, ganz genau.

Das Dein Porsche nun 2.000€ billiger ist, ist toll...aber die armen Menschen hier spüren jede Preiserhöhung schmerzhaft.

Ich fahre einen Diesel und der einzige Porsche mit Dieselmotor wären der Panamera oder der Cayene. Beides nicht meins. Der Panamera ist zu groß für einen Single und SUVs mag ich grundsätzlich nicht. Vielleicht würde das anders aussehen, wenn ich in die Eifel zöge.

Die Sozialhilfesätze werden ebenfalls jedes Jahr angepasst (für 2016 ist die Anpassung wohl zu niedrig und eine Fortschreibung auf der Berechnungsgrundlage von 2008 ist rechtswidrig).

Ferner blendest du Lohn- und Einkommenserhöhungen völlig aus. Die gestiegene Miete des einen, ist das höhere Einkommen des anderen und nicht jeder Vermieter hat gleich 20 Wohnungen am Start.

Darum ja Realinflation.

Der Begriff ist mir bekannt und sicher ist die Realinflation höher als 0,2%. Jedoch sind deine 5% absolut utopisch. Eine Quelle oder Berechnungsgrundlage nennst du auch nicht. Gemittelt passen doch ehr 2 bis 2,5% Realinflation.

Kommentar von hsbgefragt ,

Sehr gut - und zutreffend - geantwortet, Kevin!!!

:-)

Kommentar von Candlejack ,

Wenn der Niedrigzins weiter anhält und die Deutschen weiter so anlegen wie bisher, wird der Minuszins kommen. Allerdings auch nur in Deutschland, denn in keinem anderen Land sind die Sparer so sicherheitsgeil, dass sie 50% Ihrer Ersparnisse in Sparbücher und Tagesgelder anlegen und NUR DAS bringt die Probleme mit sich, die mit einem Minuszins behandelt werden müssen, damit keiner mehr dort anlegt ;-) Abgesehen von gibt es ihn schon bei 3 Banken und bei zweien davon über 500.000 EUR Guthaben. Also kein Problem für den "normal armen" Bürger ;-)

Wieso Du allerdings mit anderen unsachlich werden musst, nur weil sie deine Meinung nicht teilen...

> Seufz ...welche Propagandashow guckst Du ?
Ich persönlich keine, aber ich kenne eine Menge, die es tun und das dann "alternative Medien" nennen, denn den richtigen kann man ja nicht mehr vertrauen ;-)

> Sinkt Dein Strompreis ? MIETE ? Lebensmittel ? Kamotten ?

Der Strompreis ist tatsächlich gesunken. Zum einen durch die Senkung der Umlage und gestiegen ist er nicht. Die Miete ist gleich geblieben. Lebensmittel bis auf wenige Ausnahmen auch. Klamotten ebenso.

> Bus und Bahn steigen aber unabhängig vom Spritpreis jedes Jahr um 10%

Das stimmt allerdings, zumindest hier vor Ort.

> Porto jedes Jahr inzwischen um 6-8%

Schreibt noch wer Briefe ???

> Das Dein Porsche nun 2.000€ billiger ist, ist toll...aber die armen Menschen hier spüren jede Preiserhöhung schmerzhaft.
Oh die lieben Klischees über Finanzberater ;-) Hab ewig keinen mehr mit Porsche gesehen. Ich persönlich fahre Skoda. VW-Technik zum guten Preis.

Wenn Du mit Klischees und Polemik fertig bist, können wir vielleicht wieder sachlich werden ?

Kommentar von BigBen38 ,

"Porsche" war als Synonym für Luxusartikel gemeint ... aber wer nicht verstehen WILL, der will nicht verstehen.

Frag die derzeit 50% der Bevölkerung, denen das Wasser bis zum Hals steht, ob sie meinen, das grad nix teurer wird...Du wärst überrascht.

In der Tat werden Markenartikel kaum teurer - Kaffee gar seit 20 Jahren nicht.

NoNames und Billigklamotten hingegen haben sich in den vergangenen Jahren nahezu im Preis verdoppelt...

Teils durch geringere Inhalte...

Jmd der von 200€ im Monat einkaufen muss spürt das stärker, als jemand der 500€ die Woche hat.

Antwort
von Candlejack, 28

0,05% sind aktuell normal. Natürlich sollte man noch woanders anlegen. Sparbücher und Tagesgelder gehören nur zu den kurzfristigen Anlagen für Notfälle und Probleme. Alles andere sollte mittelfristig und langfristig laufen und anders angelegt werden. Das Problem dabei: 50% aller Rücklagen der Deutschen sind so niedrig angelegt. Die Deutschen haben sich Ende der 90er Jahre mal Aktien getraut, aber dabei entweder kaum Ahnung gehabt und nur Geld machen wollen ODER von netten Beratern wie mir da reingedrängt worden. Ich hab das 1999/2000 noch am Schalter miterlebt. Jeder wollte dabei sein und dann kam der Crash (der vorhersehbar war). Da hats die ersten geschüttelt. Dann hat man eine Weile nichts mehr gemacht und irgendwann 2005, 2006 trauten sich die Deutschen wieder, da war der Zug seit 2003 aber schon wieder abgefahren. Und dann kam 2008. Das war zwar weniger vorhersehbar als 2000, aber nicht überraschend. Da wurde dann wieder eingebüsst und seitdem wollen Deutsche keine Aktien mehr. Man kann das aber auch vernünftig gestalten, dann wird's auch was. Kostet einiges an Beratung ;-)

Antwort
von kevin1905, 47

Sparbuch ist keine sinnvolle Geldanlage.

Was ist dein Anlageziel und um wie viel Geld geht es sich?

Antwort
von vogerlsalat, 81

Naja, am Sparbuch wird das Geld in Wirklichkeit weniger.

Kommentar von Fabi2701 ,

gibt sachen wie führerscheinsparen mit 1,5 % zinsen oder bei der sparkasse ein programm bei dem man für vereinszugehörigkeit, sportabzeichen, gute zeugnisnoten etc. geld bekommt

Kommentar von vogerlsalat ,

Ich bin in Ö daheim, auch hier sind die Zinsen sehr nieder, leider gibt es aber kaum so Ausnahmen die du hier aufzählst.

Antwort
von schlonko, 64

Das gleicht nicht mal die Inflation aus. Für 2000 € Einlage bekommst Du 1 € Zinsen im Jahr. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community