Frage von lololol34, 107

Sollte man Bargeld ganz abschaffen?

Bargeld hilft doch nur noch Kriminellen , ihre Geschäfte zu verstecken oder?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BurgN, 51
Ja

Bargeld kostet eine Menge Geld, ist schwer im Handling, drückt im Geldbeutel, muss man irgendwo holen, irgendwo hintragen und von dort wird's wieder nach irgendwo getragen. Ich finde Bargeld wahnsinnig ineffektiv, Kartenzahlungen sind einfacher, wenn auch noch Verbesserungswürdig an vielen Punkten.

Es bringt Kriminellen, Schwarzarbeitern und anderen Vorteile, welche die Gesellschaft hintergehen wollen.

Schöne Grüße

PS: Nachdem sich bisher sonst niemand Anti-Bargeld ausdrückte hab' ich jetzt mal Stellung bezogen. Ich sehe aber auch Punkte an denen es praktisch ist. Der Klingelbeutel in der Kirche z. B. da würde es nicht mehr so schön scheppern wenn man was reinwirft :)

Antwort
von MrHilfestellung, 70
Nein

Nicht jeder möchte, dass alle Zahlungen elektronisch gemacht werden, aus Datenschutzgründen. Außerdem verliert man bei ausschließlich elektronischer Zahlung des Überblick über seine Finanzen.

Kommentar von Candlejack ,

Den verlieren manche auch mit Bargeld ganz gut ;-)

Antwort
von Formlos21, 9

Es gibt immer Agumente für oder gegen Bargeldabschaffung.Alle ,die ihre stillen Geschäfte mit den Scheinen (natürlich steuerfrei) machen,freuen sich über jeden Nichtbeführworter der Bargeldabschaffung.Es hat noch nie soviel
Missbrauch mit Bargeld gegeben,wie in der heutigen Zeit.Man sollte sich mal vorstellen Bargeld wäre abgeschaft. Es gebe kein Falschgeld mehr,das Schwarzgeld müsste nachvollziehbar verbucht werden.Das Bestechungsgeld könnte nur noch auf dem Konto verbucht werden.Drogen Prostitution und Beutegelder gibt es nicht mehr in bar.alles würde verbucht.Der Schaden der immer vom Volk bezahlt werden muss ,würde enorm sinken.Natürlich wurden wir gläsern werden. Manche rechtliche Unterhaltszahlung müsste dann( wenn auch widerwillig) erfolgen ,weil die Kohle ja vorhanden ist.Verschleiern,Vertuschen und Vernebelungen wären dann out. Soweit die Vorstellung vom abschaffen des Bargeldes.( mit leichten Schmunzeln.)

Wenn man die Probleme der heutigen Zeit gerecht werden will,darf man nicht unbedingt für abschaffen o nichabschaffen sein.Eine einseitige radikale Einstellung ist in den seltensten Fällen nützlich.Wie wäre es zb.wenn man die großen Geldscheine 500 200 100 50 wirklich abschaffen würde.

Eigendlich müsste jeder (was heute schon teilweise ist) nachweisen woher er das viele Geld hat.Es muss alles transparenter werden besonders bei den Großfinanzen.Die wichtigste Fragen müssten lauten:Woher stammt dasGeld?Mit was wurde es verdient?Wurde es versteuert?Wurden die notwendigen solidarichen Abgaben gezahlt?

Antwort
von Miburger, 60
Nein

Naja, man sollte das Bargeld nicht gleich abschaffen, ein bisschen braucht man sicher immer. Es ist auch nicht gut, wenn die Karte streiken würde. Trotzdem sollte man nur wenig Bargeld mit sich rumführen

Antwort
von Miezefreak, 52
Nein

Nein auf keinen Fall, wir möchten ja auch weiterhin auf Flohmärkte usw gehen da kann man ja schlecht Bargeldlos bezahlen, ausserdem wird einen die Freiheit genommen.

Man könnte eher das Großgeld wie die 200 und 500 Euro Scheine weglassen da man ja grössere Anschaffungen ja meistens Bargeldlos bezahlt.

Antwort
von Beeven, 55
Nein

Wenn wir kein Geld mehr hätten, würden wir wieder ins Zeitalter der Tauschgeschäfte gehen. Ohne Geld würde alles gar nicht mehr so wirklich funktionieren. Es wird immer etwas geben, womit wir handeln.

Kommentar von MrHilfestellung ,

Es geht um Bargeld.

Antwort
von Candlejack, 18
Nein

Wenn ich in JEDEM Geschäft jede beliebige Summe damit bezahlen könnte, wäre es überlegenswert.

Aber: was mache ich, wenn ich mir kurz Geld leihen möchte ? Wenn ich einem was schenken möchte etc. ? Neulich haben wir kurz was für Freunde mit eingekauft und die haben uns paar Minuten später das Ganze wieder in die Hand gedrückt.

Ich erlebe im Beruf aber schon, dass Leute die Übersicht verlieren, wenn sie es nicht in der Hand haben und es irgendwann ALLE ist.

Antwort
von kloogshizer, 50
Nein

Ausschließlich elektronischer Zahlungsverkehr ermöglicht Überwachung, und da heutzutage sowieso fast alles über Geld geregelt wird mehr oder weniger den gläsernen Bürger.

Antwort
von bastithebiker, 66

Nein da in vielen Geschäften immernoch var gezahlt wird und gerade Autos oder Motorräder beispielsweise bar gezahlt werden.

Kommentar von lesterb42 ,

Da teile ich deine Meinung nicht. Gerade Autos werden häufig finanziert. Bargeld spielt dort keine Rolle.

Kommentar von bastithebiker ,

Ich war selbst in einem Autohaus tätig und die Gebrauchtwagen dort wurden meist bar bezahlt

Antwort
von gadus, 28
Nein

Das waere das finanzielle Ende vieler kleinen Laeden.(Nur als Beispiel)   LG  gadus

Antwort
von Spirit528, 36
Nein

Auf gar keinen Fall. Wer das Bargeld abschafft, schafft unsere restliche Freiheit ab.

Antwort
von Nordseefan, 23
Nein

Ich will nicht zum gläsernen Kunden werden.

Wie sollen Kinder ihren Lolli zahlen?

Antwort
von ErsterSchnee, 39

Nein, tut es nicht. Es ist auch superpraktisch!

Antwort
von Indivia, 25
Nein

bargeld hat auch Vorteile_

- ich muss keine persönlihen daten preisgeben

- Geld was durch die Finger rinnt ( im wahrsten Sinne des Wortes ) wird bewusster wahr genommen

- wenn ich manchmal Leute mit ihren problemen bei kartenzahlungen sehe ( Pin vergessen ,kein geld drauf etc) dann bin ich froh wenn ich keine 3h an der Kasse stehen muss

- Ich sehe ob mir das geld zur verfügungsteht o nciht und werde nciht plötzlich mit ihre Karte ist gesperrt überrascht

Antwort
von lololol34, 25

Verstanden Danke und Sorry falls ich damit wen genervt habe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community