Zungenpiercing - gibt es Risiken oder Einschränkungen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Lohnt es sich?
Wenn du es willst, klar. Piercings sind nicht dafür da irgendeinen Sinn zu erfüllenn, sie heißen nicht ohne Grund KörperSCHMUCK.

Stört es bei irgendwas?
Nein. Anfangs ist es ungewohnt, aber da ist eben ein neuer Fremdkörper mit dem dein Körper erstmal zurecht kommen muss, das ist völlig normal. Nach schon kurzer Zeit ist es so als wäre es schon immer da gewesen.

Wie hoch ist das Risiko das es sich entzündet oder irgendwas passiert?
Bei einem erfahrenen Piercer der sauber arbeitet und einem guten Kunden (also du) der sich brav an die Pflegeanleitung hält, ist das Risiko für Infektionen oder Komplikationen sehr gering.
In der Mitte der Zunge befinden sich in der Regel keine großen Blutgefäße oder Nervenstränge, weshalb man sie dort auch ohne Probleme teilen kann (siehe auch 'Zunge spalten') und wenn man es dann noch gut pflegt, wird da nichts passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob es sich LOHNT? Ähm, wofür?

Zahnschaden durch Zungenpiercing

Jegliche Piercings im Mundbereich bergen ein hohes langfristiges Gefahrenpotential für Zähne und Zahnhalteapparat und können zu Zahnfrakturen und Absterben des Zahnmarks führen. Die innen gelegene Konterplatte des Piercings drückt bei ungünstiger Lokalisation bei jeder Bewegung auf das Zahnfleisch und den darunter liegenden sehr dünnen Alveolarknochen, der auf Druckbelastung schwindet. Es kann zu Zahnlockerungen bis hin zum Zahnverlust kommen.

Beim Spielen mit dem Piercing, indem man es mit den Vorderzähnen festhält, kann im Laufe weniger Monate zu scheunentorähnlichen Verschiebungen der vorderen Zähne kommen, ein Klappern des Piercings an den Zähnen sollte tunlichst vermieden werden, da der Zahnschmelz stark darunter leiden kann. Mit Plastikkugeln können Zahnschäden reduziert werden.

Abheilung nach dem Stechen

Die Abheilungszeit nach dem Zungenpiercing stechen dauert 3-6 Wochen. Um Entzündungen vorzubeugen und das Einnisten von fiesen Bakterien zu vermeiden, sollte man dies auf keinen Fall essen: Eier, Milchprodukte, Scharfes oder Saures, Alkohol. Ein Verzicht auf Zigaretten ist unvermeidbar.

Gesundheitliche Risiken

Viele größere Blutgefäße in der Zunge machen das Zungenpiercing stechen recht kompliziert, weshalb ausdrücklich darauf hingewiesen wird,es nur von erfahrenen Piercern durchführen zu lassen.

Um das Infektionsrisiko soweit es geht zu minimieren, ist darauf zu achten, dass das umliegende Gewebe desinfiziert und gründlich gereinigt wurde, danach muss ein bis zwei Minuten gewartet werden, bis das Desinfektionsmittel wirkt – erst dann darf gestochen werden. Trotzdem kann nach dem Stechen und auch Tage später eine Infektion entstehen. Typische Symptome sind Rötung, Überwärmung des umliegenden Gewebes, Schwellung, Schmerz und eingeschränkte Funktion der Zunge. Trotzdem ist jedem geraten, besser zu früh als zu spät einen Arzt zu konsultieren, falls sich eine Infektion anbahnt und diese schwerwiegende Folgen mit sich bringt.

In seltenen Fällen können Geschmacksnerven beschädigt werden. Im Extremfall kommt es zum Verlust einer Geschmacksrichtung, meistens wird jedoch „nur“ die Intensität einer Geschmacksrichtung vermindert. Mit einem kompletten Geschmacksverlustes muss kaum gerechnet werden, da die meisten Zungenpiercings in mittig gestochen werden. Dort befinden sich nur äußerst wenig bis überhaupt keine Geschmacksnerven. Völlig ausschließen kann man aber nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blueberry8886
16.01.2016, 00:05

Das mit dem Verlust des Geschmackssinns stimmt nicht und gehört eher in die Kategorie der schauermärchen die gerne erzählt werden um Leute davon abzuschrecken:

Es kursieren viele Gerüchte über Zungenpiercings, beispielsweise über eventuelle Auswirkungen eines Zungenpiercings auf den Geschmackssinn. Dabei wird oft übersehen das die Zunge lediglich fünf simple Grundgeschmäcker (süß, sauer, bitter, salzig und Eiweiß/Umami) unterscheiden kann.
Alles andere, was man üblicherweise als Geschmack bezeichnet, wird in Wirklichkeit mit Hilfe des Geruchssinnes und der Nase wahrgenommen und ist eigentlich das Aroma.
Auf der Oberfläche der Zunge befinden sich, je nach Alter des Menschen, etwa 4.000 bis 9.000 Geschmacksknospen. Und jede Geschmacksknospe enthält ca. 50 Geschmacksrezeptorzellen, diese Zellen erkennen entweder süße, salzige, saure, bittere oder auch eiweißhaltige Inhaltsstoffe.
Die Verletzung von einzelnen Geschmacksknospen führt aufgrund der enormen Menge von Rezeptoren nicht zu einer Veränderung der geschmacklichen Wahrnehmung,
daher kann ein Zungenpiercing nicht zum Geschmacksverlust führen.

0
Kommentar von Blueberry8886
16.01.2016, 19:43

Viel interessanter ist das du dir anmaßt mich psychologisch zu analysieren und aufgrund von ein paar Zeilen in einem frage Antwort Forum der Meinung bist zu wissen das ich mein Verhalten grundsätzlich frei von Kritik stellen will-das ist totaler Unsinn und vollkommen an den Haaren herbei gezogen. Ich bin durchaus kritikfähig und betreibe wahnsinnig viel selbstreflektion und bin selbst mein größter Kritiker!
Ich bin mir durchaus im Klaren darüber das mein Verhalten nicht immer fehlerfrei ist und ich bin ganz sicher nicht bemüht es frei von Kritik zu halten!
Das ist allerdings auch wieder ein psychologisches Phänomen das Leute oftmals auf Grund von 2informationen der Meinung sind sich hätten sich ein "Bild gemacht" und wüssten genau wie jemand ist und in welcher Schublade man sich am wohlsten fühlen würde...
Danke für deine nette Psychoanalyse, aber ich bin psychologisch bestens versorgt und daher brauche ich da keine weiteren Leute die mir was von Verhaltensmuster oder ähnlichem berichten ☺️☺️

0
Kommentar von Blueberry8886
16.01.2016, 20:30

Naja du sagtest aber das "in diesem Zusammenhang Menschen TUNLICHST..."
Wenn du sagst indiesem zusammenhang dann bezieht es sich wohl auf mich, da ich derjenige bin der mit diesem Zusammenhang in Verbindung steht :D :D
Klar rechtfertigen Menschen oft ihr Verhalten und reden sich vieles schön, möchte mich da auch nicht komplett von frei sprechen, allerdings bin ich echt kein Fan davon mir Dinge schön zureden von denen oh weiß das sie sch... Sind und rechtfertigen tue ich mich auch soweit nicht. Ich weiß aber genau was du meinst und finde es ehrlich gesagt sogar total tragisch das es "normales menschliches Verhalten" ist...wie vieles andere auch ;-/

1

Ein Risiko ist immer bei einem Eingriff, aber ein Erfahrener Piercer weiss was er tut. Zunge kann auch nicht zu kurz sein.

Obs stört ist eher eine individuelle Sache. Am Anfang ist es ungewohnt (Zunge muss auch erstmal wieder abschwellen) aber man gewöhnt sich dran. Beim Küssen finde ichs eher angenehm als störend. Ab und zu habe ich drauf gebissen, was nicht so toll ist, da kann man sich auch schon mal ne Blombe ausbeissen. Beim reden hört man es bei manchen Leuten finde ich (ein ganz leichtes Lispeln). Ich habe immer Probleme mit dem Zahnfleich bekommen, wenn ich Husten hatte. Durch die Bewegung der Zunge beim Husten, hat die Kugel immer unten innen gegen das Zahnfleisch gerieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Anfang stört es beim essen aber sobald die Abheilung durch ist merkst es nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind alles Fragen, die dir dein Piercer beantworten kann und sollte.

Beim Essen/Küssen/Sprechen bist du die ersten paar Wochen eingeschränkt. Da die Zunge circa 3-10 (ist eben von Person zu Person unterschiedlich) Tage angeschwollen sein wird, wird dir sprechen weh tun und du solltest es auch möglichst minimal halten.

Feuchte Küsse sind am besten 4 Wochen ganz zu vermeiden, genauso wie einige Lebensmittel.

Das Risiko, dass es sich entzündet, ist hoch wenn du es nicht richtig pflegst und dich nicht an die Hinweise des Piecers hälst. Also wie bei jedem anderen Piercing auch.

Die Zunge nicht direkt, aber dein Zungenbändchen könnte hinderlich sein.

Deswegen geht man immer auch für ein Beratungsgespräch zum Piercer ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es keinen empfehlen bei mir ist ein Nerv getroffen worden schmeck kaum noch was -.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blueberry8886
15.01.2016, 23:59

...was absoluter Quatsch ist, da sich zerstörte geschmacksknospen kontinuierlich wieder regenerieren alle paar Stunden und selbst wenn alle dabei abgestorben wären du schon etliche Male neue gebildet hättest, also kann ein zungenpiercing einfach schlicht und ergreifend nicht dafür verantwortlich sein das du kaum noch was schmeckst! Sowas sind einfach irgendwelche schauermärchen die immer mal wieder gerne aufgetischt werden aber es ist anatomisch absolut ausgeschlossen!

0
Kommentar von Blueberry8886
16.01.2016, 00:06

Hier auch nochmal eine genauere Erklärung:

Es kursieren viele Gerüchte über Zungenpiercings, beispielsweise über eventuelle Auswirkungen eines Zungenpiercings auf den Geschmackssinn. Dabei wird oft übersehen das die Zunge lediglich fünf simple Grundgeschmäcker (süß, sauer, bitter, salzig und Eiweiß/Umami) unterscheiden kann.
Alles andere, was man üblicherweise als Geschmack bezeichnet, wird in Wirklichkeit mit Hilfe des Geruchssinnes und der Nase wahrgenommen und ist eigentlich das Aroma.
Auf der Oberfläche der Zunge befinden sich, je nach Alter des Menschen, etwa 4.000 bis 9.000 Geschmacksknospen. Und jede Geschmacksknospe enthält ca. 50 Geschmacksrezeptorzellen, diese Zellen erkennen entweder süße, salzige, saure, bittere oder auch eiweißhaltige Inhaltsstoffe.
Die Verletzung von einzelnen Geschmacksknospen führt aufgrund der enormen Menge von Rezeptoren nicht zu einer Veränderung der geschmacklichen Wahrnehmung,
daher kann ein Zungenpiercing nicht zum Geschmacksverlust führen.

0
Kommentar von istmeinesacheok
16.01.2016, 01:12

Naja die hat den sogar beim 3 mal wieder getroffen ;)

0
Kommentar von istmeinesacheok
16.01.2016, 01:13

Danke  
Er hat recht ich weiß am besten von euch allen was ist und ich meine auch nicht die Knospen verdammt :)

0

Es lohnt sich schonmal grundsätzlich wenn es dir gefällt und du es gerne haben möchtest. Stören tut es wenn es abgeheilt ist überhaupt nicht, weder beim Essen noch beim sprechen und bei allem anderen auch nicht :)
Am Anfang für die ersten 7-10tagen wenn du den langen Stab drin hast ist es erstmal etwas nervig, aber da gewöhnt man sich auch schnell dran und man bekommt ja wenn man zu einem vernünftigen piercer geht schon nach diesem Zeitraum einen kürzeren Stab eingesetzt und damit ist das dann auch soweit erledigt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also das Risiko ist immer da, aber ich habe gehört dass es nicht stören soll und zumindestens nach paar tagen gewöhnt man sich daran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung