Frage von AKGt912, 21

Zeitarbeitsfirma schickt Leiharbeiter zu seiner Krankenkasse wegen zu oftem Kranksein?

Hallo,

in letzter Zeit war ich oft krank. Seit einer Woche bin wieder krank. Nun habe ich im Laufe der letzten paar Tage einen Brief von meiner Gesundheitsversicherung bekommen in dem die mir mitteilen das mein Arbeitgeber sie beauftragt hat. meine Arbeitsunfähigkeit auf Echtheit zu prüfen. Sprich - ob ich mir den gelben Schein gekauft habe.

Beim Arzt war ich schon mit dem Formular den er ausfüllen soll. Nun muss ich in dieser Woche zum Termin kommen. Da ich fahruntüchtig bin (Schlappheit, Reaktionsverzöggerung), habe ich vor mit der Bahn zu fahren. Nun, die Fahrt kostet mich in der Summe um die 20€.

Habe ich den rechtlich die Möglichkeit meinem Arbeitgeber der mich auch noch vor kurzem gekündigt hat die Rechnung/Fahrtkosten Erstattung zu schicken, weil er meinem Kranksein nicht glaubt und mich dazu fördert dorthin zu fahren?

Leute, ich habe gegoogelt. Wahrscheinlich nicht gut genug. Ich bin schlapp und müde. Ich wäre froh wenn eurerseits keine Voruteile in meine Richtung sondern konstruktive Kommentare informationell hilfsbereit zielgerichtet kommen würden :)

Gruß

Antwort
von Berlinfee15, 18

Guten Tag,

Dein Arbeitgeber hat Kündigung ausgesprochen und schickt Dich trotdem zum Vertrauensarzt. Merkwürdige Reaktion.

Die so entstehenden Fahrtkosten musst Du sicher alleine tragen, nur in dem Fall würde ich den Arbeitgeber darauf ansprechen. Erhoffe Dir allerdings kein Entgegenkommen. Hier scheinen Fronten verhärtet.

Bist Du denn aufrund Deiner Krankheit gekündigt worden? Dazu würde ich mich mal schlau machen..auch bei einer Leihfirma.

Vielleicht kannst Du Dich auch dagegen wehren?  Nur sind hierzu die Angaben nicht vorhanden. (Arbeitsvertrag z.B., Probezeit/ feste Anstellung usw.

Gute Besserung.



Kommentar von AKGt912 ,

Danke für die schnelle Antwort! Bin noch in der Probezeit. Mir wurde in dieser Woche mehrmals telefonisch mitgeteilt das ich Aufgrund meiner wiederholten Erkrankung mich auf eine Kündigung zu bewege.

Kommentar von Berlinfee15 ,

Noch Probezeit, bedeutet Pech. Da wirst Du schlechte Karten haben. Evtl. auch mal mit der Krankenkasse ein Gespräch führen. Momentan schwer zu sagen was jetzt noch weiter helfen kann, außer gesund zu werden. Scheinbar hast Du ja noch keine schriftliche Kündigung.

Kommentar von AKGt912 ,

Habe die schriftliche fristgerechte Kündigung heute in meinem Briefkasten gefunden. Habe vor 5 Minuten bei meiner Gesundheitskasse angerufen und mich wegen den Fahrtkosten erkundigt. Ich fahre mit der Bahn. Ich schicke die Fahrtkarten zu und kriege das Geld erstattet.

Kommentar von Berlinfee15 ,

Na siehst Du, ein kleiner Lichtblick am Horizont. Nun solltest Du nur noch einen anderen Arbeitgeber finden, wenn Du wieder fit bist. Leiharbeitsfirmen sind nicht immer empfehlendwert. Alles Gute für Dich!

Kommentar von AKGt912 ,

Danke! Ah das mit den Zeitarbeitsfirmen...habe noch vor ein paar Jahren die Hoffnung an der Gerechtigkeit ind er Arbeit bei dennen verloren. Mache es nur noch bis zur meiner Ausbildung. Nachher,- nie wieder Zeitarbeit

Kommentar von Berlinfee15 ,

Man sollte nie ..nie... sagen, denn man weiß ja nie was noch so alles passieren kann. Mit der richtigen Einstellung wirst Du es packen!

Viel Glück für Deine Zukunft!

Kommentar von AKGt912 ,

Gleichfalls. Wünsch dir was :)

Antwort
von Seanna, 12

Die können dich zum MDK schicken, ja.

Fahrtkosten könnten ggf von der Krankenkasse übernommen werden, vom AG nicht.

Aber hat sich das nach Kündigung nicht eh erledigt?

Kommentar von AKGt912 ,

Danke für deine schnelle Antwort! Wahrscheinlich wollen die mir das Krankengeld nicht zahlen. Aber mit der Krankenkasse. Wen soll ich da mit den Fahrtkosten ansprechen? Ich habe keine Sachbearbeiter Namen bei mir

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community