Frage von Tumpero, 100

Zahnschmerzen wegen dem Wetter?

Ich war gestern beim zahnarzt, wegen eines stärker werdendes pochens im zahn von nacht zu nacht. Die zahnärztin meint es liegt vllt am wetter und ich soll noch 1 woche warten, obwohl der schmerz schon 2 wochen da ist. Ansonsten wurzelbehandlung. Habe jetzt das erstemal schmerzmittel genommen 500mg paracetamol. Soll ich auf die ärztin nun hören oder lieber direkt den nerv ziehen lassen? Sie hat die füllung schon 1 mal gewechselt vor 3 monaten, weil der zahn kälte empfindlich ist. Irgendwie komme ich mir nicht ernst genommen vor bei der ärztin.

Antwort
von Manolya25, 88

An sich sollte man schon drauf hören was die Ärzte sagen, denn die sind vom Fach. Wenn du das gefühl hast nicht ernstgenommen zu werden. Suche dir einen anderen Zahnarzt und hole dir eine zweite Meinung ein. Ich hatte das auch mal, mein Zahn war sowas von empfindlich und ich konnte nichts kaltes oder warmes essen. Nach 1-2 Monaten war es dann weg. Der zahn war vom bohren und von der Füllung einfach extrem überempfindlich geworden. Ich denke eine zweite Meinung schadet nie.
Viel Erfolg

Kommentar von Tumpero ,

danke dir. das ding ist halt, dass ich erst kein pochen hatte im zahn und ohne schmerzen, nur bei kälte. jetzt leider nur allgemein schmerzen habe. Der schmerzt bleibt ja nicht auf einer wellen länge, er wird ja schlimmer.

Antwort
von Deichgoettin, 80

Such Dir einen neuen Zahnarzt!
Völliger Blödsinn! Wegen des Wetters hat kein Mensch "pochende Zahnschmerzen".
Die Wahrscheinlichkeit, daß an dem besagten Zahn eine Wurzelfüllung gemacht werden muß, ist sehr groß.
Gehe umgehend zum Zahnarzt, die Beschwerden werden sonst nur schlimmer.
Richtig ist, daß man mit einer Entzündung nicht in die Sonne gehen sollte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten