Frage von Dave3, 151

Zähneknirschen - gibt es Alternativen zur Aufbissschiene?

Hallo, ich knirsche im Schlaf mit meinen Zähnen. Manchmal mehr manchmal weniger, dass ist abhängig vom aktuellen "Stress-Pegel". Mitunter war es so schlimm, dass mir mein ganzer Kiefer tagsüber wehtat und meine vorderen Zähne gewackelt haben. :S Ich habe vom Zahnarzt eine Aufbissschiene bekommen, aber mir gefällt das gar nicht. Ich finde sie sehr störend und manchmal tut mir dennoch der Kiefer noch weh. Gibt es noch andere Möglichkeiten, dass Knirschen zu unterbinden? Ich weiß, man soll den Stress reduzieren, aber das ist gar nicht so einfach - irgendwie muss die Kohle ja reinkommen. :S :(

Antwort
von RelaxBogen, Business, 72

Hey,

wir sind ein junges StartUp aus Niedersachsen, haben eure Diskussion hier verfolgt und vielleicht eine alternative und wirksame Lösung für euch: Mehrere tausend Menschen, allein in Deutschland kennen das Problem des Zähneknirschens (Burxismus), daher haben wir es uns zur Aufgabe gemacht eine Therapielösung zu entwickeln. Daraus entstanden ist der RelaxBogen.

Mit dem RelaxBogen können durch häufiges Zähneknirschen oder -pressen hervorgerufene Kieferschmerzen gelindert werden. Durch die Verbindung der Kiefermuskulatur zu weiteren Muskelgruppen im Hals- und Kopfbereich kann die Anwendung des RelaxBogen positiv zu einer wirksamen Entspannung beitragen.

Falls dein Anliegen noch aktuell ist, schaut doch einfach mal auf
unserer Internetseite vorbei oder schreib uns bei Fragen gerne
direkt an :)

Liebe Grüße

Das RelaxBogen Team

Antwort
von AllesSch0nWeg, 108

Also ich hab auch so eine Schiene und war anfangs tierisch genervt davon. Mittlerweile hab ich mich aber dran gewöhnt und finde es sogar komisch ohne das Ding zu schlafen. Stress vermeiden ist wie du sagtest wirklich schwierig, vielleicht helfen dir aber Entspannungsübungen, zB autogenes Training, um den Stress besser zu verarbeiten. Dann gibt sich das auch mit dem Knirschen ein wenig. Ich an deiner Stelle würde dennoch die Schiene tragen nachts, das ist allemal besser als sich die Zähne kaputt zu knirschen...

Antwort
von FF1315, 100

Hallo ich bin aus diesem "Fachbereich "! Die Schiene ist das beste da man ja meist im unterbeweusstsein also im Schlaf den Streß Verarbeitet! Ich weiß das es furchtbar ist mit so einem Ding zu schlafen aber wenn du es regelmäßig machst gewöhnt man sich daran...  Wenn deine Zähne bereits wackeln würde ich sie auf jeden Fall nehmen!  Wenn Sie unangenehm sitzt oder es gar weh tut geh doch nochmal zu deinem Arzt der kann sie dir besser anpassen!  Lg und gute Besserung 

Antwort
von authumbla, 89

Therapie 1: Ursachenbekämpfung:

Stressbewältigung, d.h. Entspannungen, autogenes Training, Meditation, Sport, entsprechende Musik, ggf. auch Psychotherapie...

Therapie 2: Symptombekämpfung:

Aufbissschiene, hart oder weich, 

Man könnte noch Medikamente als Symptombekämpfungsmittel anführen, doch davon würde ich wegen der Nebenwirkungen eher abraten. Außerdem sind sie ohne Führung durch einen Psychiater ( nicht Psychologen und auch nicht Psychotherapeuten) nicht einsetzbar.

Antwort
von abgekochtes, 83

hallo

mir hat die Ursachenbewältigung besser geholfen, als die Schiene, die ich als  sehr störend empfand.

Ärger aus dem Leben "entfernen", Entspannungsübungen, keine aufregenden Filme und Gespräche vor dem Schlafengehen, dafür lieber regelmäßig an der frischen Luft spazierengehen. Das war meine Alternative und Mittel gegen Zähneknirschen. Hilft nicht von heute auf morgen, dafür aber dauerhaft. Alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community