Frage von Nici858, 25

Wurde die erweiterte Fissurenversiegelung richtig durchgeführt?

Hallo,

ich war heute beim Zahnarzt da mir bei der Kontrolle vor kurzem gesagt wurde das man eine "Erweiterte Fissurenbersiegrlung" an zwei Zähnen durchführen wolle.

Ich benötigte für die eigentliche Behandlung keine Beröubung da man ja nur ganz vorsichtig das dunkle in der Fissur entfernen wolle um den Zahn dann zu versiegeln.

Wöhrend der Brhandlung sagte der Zahnarzt er müsse doch tiefer bohren da mehr Karies vorhanden sei als vorher gesehen. Ich hatte richtig heftige Schmerzen beim bohren.

Jetzt habe ich erstmal eine Zementfüllung bekomme da ich in zwei Tagen eine richtige Füllung bekommen soll.

Muss die Zementfüllung dann wieder rausgebohrt werden? Brauche ich dafür eine Betäubung? Hatte das alles seine Richtigkeit?

Antwort
von VollerSamt, 6

Erweiterte Fissurenbersiegrlung heißt schonmal, dass Karies vorhanden ist. Dein ZA hat auch sofort gehandelt. Das Dentin liegt bei den Fissuren
viel dichter unter dem Schmelz als außen an der Krone. Und wenn der Gammel schon da war, tut's halt weh.

Die Zementfüllung kann teilweise unter einer neuen Füllung bleiben und muss nicht vollständig weggebohrt werden. Der Zahn sollte deswegen auch nicht mehr ganz so empfindlich sein. Das solltest du jetzt -vier Wochen nach deiner Frage- schon hinter dir haben. Ob eine Kunststofffüllung reicht oder schon eine Krone her muss, kann ich dir von hier natürlich nicht sagen.

Wenn du unsicher bis, frag einfach einen zweiten ZA. Das zahlt auch die Kasse.


Antwort
von OlliEssen, 9

Alles richtig und alles gut.

Ich lasse mich immer spritzen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community