Frage von HansLiebe, 139

Woher kommt die Riesenmenge Flüssigkeit beim orgasmus der Frau?

Antwort
von RFahren, 101

Woher die Flüssigkeit genau kommt ist immer noch umstritten. Hauptverdächtige sind die Skene-Drüsen, Bartholinschen Drüsen - und die Blase.

Meiner Erfahrung nach squirten Frauen eine klare Flüssigkeit, die überhaupt nicht wie Urin riecht oder schmeckt (irgendwie erinnert mich der Geschmack an Kaffee) - obwohl ja angeblich ein Urin-Anteil enthalten sein soll.

Manche Frauen spritzen nur ein paar Tröpfchen, während andere einen Quadratmeter Leintuch komplett benetzen können.

Einige Frauen können auch mehrmals hintereinander squirten, wenn man die Stimulation aufrecht erhält. Dass man den G-Punkt reizen muss ist ein Mythos. Die meisten Squirterinnen, die ich kenne, kommen bereits beim Lecken - auch ohne Finger oder andere Hilfsmittel.

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von mohrmatthias, 95

Frauen können auch ejakulieren

Kurz zurück zum Ausfluss beim Orgasmus. In der Tat können Frauen
ejakulieren wie ein Mann, natürlich ohne dabei Samenflüssigkeit zu
produzieren. Durch eine dauerhafte Reizung des G-Punkts werden zwei
Drüsen im Inneren des vaginalen Nervengewebes stimuliert und stoßen
während des Orgasmus eine Flüssigkeit aus und schon ist die weibliche
Ejakulation perfekt. Die wenigsten Frauen bekommen davon etwas mit, bei
ihnen ist es wie ein leichter Ausfluss von Scheidensekret. Bei manchen
ist es jedoch ein gewaltiger Stoß, der einen unvorbereiteten Partner
unangenehm treffen kann. Dieser Orgasmus
ist in seiner Intensität außerordentlich heftig und kann bis zu mehrere
Minuten andauern. Nicht der Ausstoß, sondern das Gefühl. Danach fühlen
sich Frauen ungemein entspannt und friedlich, sobald die Pulsfrequenz
wieder einen normalen Wert erreicht hat.

http://www.sex-tipps.net/sextipps-maenner/weiblicher-orgasmus-und-die-ejakulatio...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten