Frage von xXIceCubeXx, 102

Woher kommt die Begeisterung für Alkohol?

Ich würde mir wünschen das meine Frage durch schon etwas Erfahrene Menschen beantwortet wird. Ich frage mich schon seit längerer Zeit wieso es so toll sein soll, "sich zulaufen zu lassen", "einen trinken zu gehen", "ein Feierabendbierchen" zu trinken oder "sich vollaufen zu lassen ". Es gibt mittlerweile sicherlich noch mehr von diesen "Abkürzungen", aber wieso und warum ist Alkohol etwas besonderes und warum finden es die Menschen so "cool" Alkohol zu trinken? Was bringt einen dazu Alkohol zu trinken, anstatt einen Alkoholfreien Cocktail, eine intensiv schmeckende Cola, einen Fruchtsaft oder eine gute Limo? Ich selber bin 16 Jahre alt und werde des öfterengefragt ob ich nicht >eeeenddlich< auch mal ein Bier trinken möchten. Ich verneine bei jeder Art von Alkohol, da ich finde, das es dem Menschen nicht gut tut, es eine gute Limo ebenfalls tut und das es einfach schrecklich ist besoffene Menschen zu sehen und ich es auch nicht verstehen kann warum es so lustig und toll sein soll besoffen zu sein. Vielleicht könnt ihr mir neutral die faszination von Alkohol näher bringen ohne mich dafür zu begeistern. Seht ihr es für realistisch ohne alkohol auszukommen, so wie ich es für richtig halte? Wie steht ihr allgemein zu diesem Thema? Und warum wollen alle in meinem Alter schon Wodka und Glühwein trinken, während ich es nicht tue? Ich freu mich auf viele Aufklärende Antworten, wobei man natürlich nicht jede der kleineren Fragen beantworten muss wenn man nicht möchte. Zudem entschuldige ich mich für jeden eingeschlichenen Rechtschreibfehler im vorraus. LG Ice

Antwort
von HanfPflanze, 29

Sicher spielt dabei mit, dass Alkohol beruhigt, die Stimmung aufhellt, Stress dämpft und Angst löst. Insbesondere bei Jugendlichen dürfte aber auch Gruppenzwang eine wesentliche Rolle spielen. 

Ich selber bin 16 Jahre alt und werde des öfterengefragt ob ich nicht >eeeenddlich< auch mal ein Bier trinken möchten. Ich verneine bei jeder Art von Alkohol

Und das ist gut so. Leider schaffen es die wenigsten Jugendlichen, gegen den Gruppenzwang anzukommen - und machen Dinge, die sie später kräftig bereuen. Es ist bemerkenswert, dass du so einen starken Willen hast - dickes Lob meinerseits. 

Antwort
von xo0ox, 28
  1. Verändert Alkohol deine Wahrnehmung, was Lustig sein kann, spätestens wenn etwas passiert ist es aber auch nicht mehr Lustig.
  2. Verliert man die Hemmung und hat so evtl. mehr Chancen jemanden kennen zu lernen, kann aber ab einem gewissen mass auch schlecht ankommen.
  3. Spätestens nach dem 1. ordentlichen Kater weiss jeder das Alkohol nicht Gut sein, kann.
  4. Ab dann gibt es vernünftige Menschen die ihren Konsum im Griff behalten und es gibt Menschen die von ihrem Konsum im Griff gehalten werden.
  5. Dann gibt es noch unzählige Leute die einfach mittrinken weil sie sonst ausgeschlossen werden.
  6. Ist Alkohol leider Gesellschafltich anerkannt und wird immer Verharmlost weil es ja Legal ist kann es ja nicht so schlimm sein .... blablabla

Alkohol ist und bleibt eine der gefährlichsten Drogen der Welt.

Antwort
von Ille1811, 30

Menschen, die Alkohol trinken, versuchen immer wieder, andere zum Mittrinken zu überreden. Warum? Einige, die sich da selbst durchschaut haben, haben mir gesagt, dass sie sich dann einreden können, dass andere ja genauso viel wie sie trinken!
Sie 'benutzen' also andere Menschen um sich selbst was vorzumachen!

Antwort
von lucasmarijan, 25

Man wird eben lockerer und man verliert ETWAS den Bezug zur Realität was schon geil sein kann aber sich zulaufen zu lassen ist nur peinlich

Kommentar von lucasmarijan ,

Ich trinke viel und gerne muss man dazu sagen 😉

Kommentar von xXIceCubeXx ,

Solange man es nicht übetreibt und es kontrollieren kann ist das jedem selbst überlassen ^^ danke für deine antwort übrigends

Antwort
von xinomipol, 41

Ich vermute mal, dass der allgemeine Alkoholkonsum durch den Effekt der Hemmungslosigkeit und Entspannung ausgelöst wird. Andere verdrängen Probleme damit. Alkohol ist nun mal ein Nervengift das die Sinne betäubt und viele brauchen das einfach.

Antwort
von tuedelbuex, 26

Den Einzelnen enthemmt Alkohol und hilft, Probleme oder Unannehmlichkeiten zu verdrängen, in der Gesellschaft stärkt er das Zusammengehörigkeitsgefühl....

Allerdings schlägt dieses gestärkte Zusammengehörigkeitsgefühl auch schnell in Aggressionen um, wenn der eine oder andere "zu enthemmt" ist und die Probleme und Unannehmlichkeiten werden nicht gelöst, sondern, wie gesagt, nur verdrängt.

In jedem Fall machst Du nichts verkehrt, wenn Du auf diese Droge (nichts anderes ist Alkohol) verzichtest.Lass Dir da auch nichts einreden! Du machst genau das Richtige....

Antwort
von Mikafan111, 29

Man wird offener wodurch leichter gespräche entstehen, verbringt zeit mit guten freunden und lernt leichte neue leute kennen

Antwort
von Svenharz, 30

Natürlich kann man auch spass haben ohne alkohol, vorrausgesetzt die passenden freunde sind dabei. Alkohol trinken ist meiner Meinung nach auch nicht cool. Die jüngere Generation aber schon und dadurch entsteht auch dieser Gruppenzwang einen zu trinken. Muss man das mitmachen? Nein aber ich würde sagen mach mal deine eigenen Erfahrung. Ich selbst habe erst mit 18 zum ersten mal getrunken. Das wichtigste ist dabei seine grenzen zu kennen. Ohne erfahrung hat man die nicht und wird sich das ein oder andere mal den abend "nochmal durch den kopf gehen lassen". Die wirkung von alkohol ist enthemmend. Man sieht die dinge lockerer. Teilweise auch klarer. Etwas alkohol soll ja die konzentration fördern. "Etwas". Du wirst diese leute NIE verstehen wenn du es selber nicht ausprobierst.

Kommentar von xXIceCubeXx ,

Ist deiner Meinung nach ein Leben ohne Alkohol möglich, ist es möglich sich davon zu distanzieren wenn man den Willen mitbringt und sich nicht weiter damit beschäftigt diese Leute zu verstehen oder ist das eher nicht der Fall? Schließlich bin ich vielleicht auch von Sachen fasziniert was andere Menschen nicht verstehen können.

Kommentar von Svenharz ,

Klar ist das möglich aber das risiko aufablehnung zu stoßen und dadurch ausgegrenzt zu werden besteht. Man kann sich auch einen freundeskreis zulegen die deiner meinung ist. Aber wie gesagt versuch  macht klug😃

Kommentar von xXIceCubeXx ,

Danke^^. Auf ablehnung und unverständnis zu treffen kenn ich, aber es gibt auch bemerkenswerter weise viele die es Respektieren.

Kommentar von Svenharz ,

Dann ist doch alles gut👍🏻😋

Kommentar von xXIceCubeXx ,

👍

Antwort
von equvalenciia, 27

Ich denke einfach mal, dass das Gruppezwang ist und man dazugehören will, wenn man sich betrinkt..nur so kann man ja mitreden..

Antwort
von Amyrilla, 24

Ich selbst bin 20 Jahre alt und war noch nie feiern gewesen und habe somit auch noch nie "harten" Alkohol getrunken. Ich trinke höchstens mal Sekt zu Sylvester.

Ich kann so Leute auch nicht verstehen, die sich bei viel zu lauter Musik, die einem nicht gefällt, betrinken und ungeniert andere anbaggern.

Antwort
von oxygenium, 34

das ist Gruppendenken und wer dazu gehören will säuft dann mit.

Aber der Grad der Abhängigkeit ist hier sehr niedrig und eh man sich versieht hängt man drin im Sumpf.

Vor allen Dingen die gesundheitlichen Folgen sind schrecklich und man verblödet so langsam im laufe der Zeit.

Antwort
von josef050153, 11

Heutzutage bekommt man auf keiner Bankk genug Prozente!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community