Frage von 1panda, 57

Wodurch erkennt man ob bspw. Natrium positiv oder negativ geladen ist?

Hallo,

woran erkennt man die Ladung von bspw. Natrium oder Chlor? Zum Beispiel ist Natrium+ und Chlor-.

Hängt das im Zusammenhang mit Kationen (+) ? Oder lässt sich das ganze im Periodensystem ablesen?

Vielen Dank im Vorraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Miraculix84, Community-Experte für Schule, 29

Es gibt verschiedene Möglichkeiten:

MÖGLICHKEIT A)

Das kannst du an der Position in den Hauptgruppen des Periodenystems ablesen:

1) Was links steht, ist als Ion positiv geladen (z.B. Na), weil es Elektronen abgibt.
2) Was rechts steht, ist als Ion negativ geladen (z.B. Cl), weil es Elektronen aufnimmt.
3) Was in der Mitte steht (Kohlenstoff-Gruppe), kann beides.

4) Außerdem solltest du dir merken, dass alle Metalle positive Ionen bilden. Die Metalle erkennst du in den meisten Periodensystemen an der Färbung.

Mit diesen 4 Regeln liegst du zumindest meistens (~95%) richtig. Es gibt auch Ausnahmen. So kann Stickstoff manchmal auch der elektropositivere Part sein (z.B. in Verbindung mit Sauerstoff), aber ich schätze, dass das über das, was du wissen musst, hinausgeht.

_______________________________________________________________

MÖGLICHKEIT B)

Du kannst auch die Elektroegativitäten im Periodensystem ablesen. Das Element mit dem höheren Zahlenwert wird die Elektronen anziehen. Und wenn der Unterschied größer als 1,7 ist, bilden sich dabei Ionen (Faustregel)

Beispiel:
Chlor = 3,0 (größer => negatives Ion)
Natrium = 0,9 (kleiner => positives Ion)
Unterschied = 3 - 0,9 = 2,1 (weil 2,1 größer als 1,7 ist, bilden sich Ionen)

Die Elektronegativitäten stehen aber nur in "besseren" Periodensystemen.

_______________________________________________________________

MÖGLICHKEIT C)

Du erkennst es an der Formel. Kochsalz ist NaCl. Und das erstgenannte Element (Na) ist immer das positive, das zweitgenannte (Cl) ist immer das negative.

_______________________________________________________________

LG
MCX

Kommentar von Miraculix84 ,

Ergänzung: Möglichkeit C) gilt nur für Salze

Antwort
von OlliBjoern, 15

Man kann einiges aus dem Periodensystem ablesen. Die Hauptregel: Hauptgruppen-Elemente "möchten gerne" Edelgas-Konfiguration haben.

Alkali-Metalle stehen ganz links im PSE, Edelgase ganz rechts.

Wenn ein Alkali-Metall ein Elektron abgibt, wird seine Elektronenkonfiguration wie die eines Edelgases: Na(11) gibt eines ab und kriegt die Konfiguration von Ne(10). Dann ist das Na "zufrieden" und Na(+).

So liegt es z.B. im Kochsalz vor (Na+ und Cl-).

Die Halogene (dazu gehört Chlor) stehen eine Gruppe links von den Edelgasen. Also "möchten sie gerne" ein Elektron kriegen. Folglich ist für sie der einfach negative Zustand ideal, also Cl(-).

Kochsalz ist also eine "win-win-Situation" für beide :) (aus diesem Grunde ist Kochsalz auch so chemisch stabil, und man muss viel Energie aufwenden, um Na-Metall oder Chlorgas aus diesem Salz zu gewinnen)

Antwort
von ThomasJNewton, 15

Das musst du lernen. Auswendig lernen. Das PSE erkennst du danach, nach den Beispielen. Und anhand der Beispiele.

Das sind vielleicht 20 Beispiele, 35 bis zum Abi.
Frag demnächst, wie du die Bedeutung von 20 oder 35 Vokaleln im Englischen erkennst oder herleiten kannst.

Verona sagt Da werden Sie ausgelacht.

Antwort
von Kuno33, 22

Dazu musst Du etwas über die Eigenschaften der Elemente lernen oder aber Dich mit der Struktur der Elektronenhüllen der einzelnen Elemente auskennen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community