Frage von General001, 42

Wird beim Transistor der Strom Ic durch den Strom Ib verstärkt oder umgekehrt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von cyb3rphil, 14

Der Strom Ib wird verstärkt und ergibt dann den Strom Ic.

Beispiel: Der BC547 hat ne Stromverstärkung von ca. 200 (steht im Datenblatt). Das heißt, der Strom Ib wird 200fach verstärkt, sodass der Strom durch den Kollektor des Transis 200mal so hoch ist wie der der in die Basis fließt.

Antwort
von guenterhalt, 17

das ist wie mit einem Wasserhahn. Mit geringer Kraft ( auch Wasserkraft) kann man den auf- und zudrehen ( Ib ) und damit eine viel größere Menge Wasser ( Ic ) zur Verrichtung  von Arbeit "frei lassen".

Antwort
von strol, 28

Nicht die Ströme verstärken sich, sondern der Transistor verstärkt.

Der Transistor verstärkt den Ib (=Basisstrom) um den Verstärkungsfaktor (max. Gleich- bzw. Wechselstromverstärkungsfaktor des Transistors). Das Ergebnis ist der Ic (=Kollektorstrom)

Es gilt:

Ic = B* Ib

Ic= Kollektorstrom; B=Gleichstromverstärkung; Ib= Basisstrom

Das gilt für Wechselstrom natürlich genauso.

Expertenantwort
von realistir, Community-Experte für Elektronik, 24

Der Strom durch die Strecke Kollektor zu Emitter wird duch Ib beeinflusst!
Wenig Ib bewirkt wenig Ic usw. Von Stromverstärkung würde ich da nicht reden wollen ;-)

Kommentar von guenterhalt ,

Von Stromverstärkung würde ich da nicht reden wollen

hast du einen neuen Begriff definiert?

Kommentar von realistir ,

müsste ich das? Evtl gegen Windmühlen kämpfen weil die menschliche Spezies alles soooo gerne auf einen gemeinsamen Nenner reduzieren will ;-)

Schon vergessen dass ein BC 327 nicht gleich BC 327 ist?
Verstärkt ein BC 327A weniger als ein BC 327C? Bei gleichem Basisstrom versteht sich ;-)

Oder warum gibt es Typ A, B, C ?


Kommentar von guenterhalt ,

Oder warum gibt es Typ A, B, C ?

weil es keinem  Hersteller von Transistoren gelingt 2 ( geschweige denn noch mehr) gleiche Transistoren zu produzieren. Man kann  aber Gruppen ( wie A, B, C, D, E ...) mit einem Bereich der Stromverstärkung , der  Eingangskapazität und weiterer Parameter definieren und dann ein produziertes Exemplar durch ( Messungen, vielleicht auch nur Strickproben weniger Wafer-Elemente )  in eine Topf A oder B oder...  werfen.
Dem Anwender erspart das u.U. Kontrollen vor dem Einlöten.

Die Stromverstärkung, auch wenn sie unterschiedliche Werte annimmt, bleibt das Verhältnis Ib zu Ic ein Maß für diese Eigenschaft.

Warum du da doch nicht von Stromverstärkung reden willst, verstehe ich nicht.

Kommentar von realistir ,

Warum erklärst du mir das hier? Und warum kannst du nur das verstehen, was fast jeder nur so zu verstehen hat wie es allgemein gelehrt wird? Gibt es nur eine Wahrheit, nur eine Sichtweise?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community