Frage von Raffi28, 138

Wieso wird mein Handtuchtrockner / Heizung im Bad nie richtig warm?

Hallo Leute, ich wohne in einem 2 Parteieinhaus das vor 2 Jahren Kernsaniert wurde in der oberen Wohnung.Ich habe in meiner Wohnung einen Heizungsverteiler wo ich vor und Rücklauf mit einem Ventil auf und zu drehn kann. Achja, sind alles Wandheizkörper, also keine Fußbodenheizung. Druck unten im Keller bei der Heizung is bei ca 2,5 Bar.

Jetzt zum Problem.

Der Handtuchtrockner im Bad wurde nie richtig warm, hab mir eigentlich nie was dabei gedacht, irgendwie dachte ich das die Dinger nicht so heiss werden wie andere Heizkörper. Vor kurzem bin ich Nachts aufgewacht weil er so laut war. wie es sich eben anhört wenn Luft drin ist. Also ran ans Werk und entlüften. Kam eine Menge Luft raus wurde aber immer noch nicht richtig warm. Erneut versucht. Wieder viel Luft drin. Wieder nicht richtig heiß. Dieses Spiel hab ich eine weile gespielt und dann hab ich einen Bekannten gefragt der meinte das ich den Vorlauf zudrehn soll und dann entlüften, dann den Vorlauf und nochmals entlüften. Das habe ich gemacht. und erneut kam jeweils viel Luft. Jetzt wird er aber immer noch nicht richtig warm. Und immer wenn ich das Vorlauf und Rücklauf Zudrehspiel spiel kommt eine Menge Luft raus.

Kann mir jemand sagen was da das Problem ist ?

Antwort
von peterobm, 106

du bist Mieter? Da hat sich der Vermieter drum zu kümmern. 

Irgendwann muss Wasser kommen und keine Luft mehr. Aus der Ferne unmöglich was zu sagen. 

Viell. mal die Pumpe abschalten!

Antwort
von newcomer, 100

hast du als du endlüftet hast den Wasserdruck zwischendurch wieder auf 2,5 erhöht sprich Wasser nachgefüllt ? Falls dies der Fall ist sollte bei ganzen Haus ein hydraulische Abgleich durchgeführt werden. Du kannst dir das so vorstellen wenn an einem Wandheizkörper eine große Menge heisses Wasser durchzirkuliert bleibt für andere Verbraucher nicht mehr viel Wasserströmung übrig. Deshalb sollten Wandheizkörper so gedrosselt werden dass sie gerade noch auf der ganzen Fläche heiss werden und bleiben. Mit jedem Heizkörper der abgeglichen wird strömt mehr Wasser durch deinen Handtuchtrockner und er wird entsprechend warm.
So einen Abgleich führen meisst Heizungsmonteure durch:
Als Nebeneffekt benötigt ihr weniger Brennstoffe da weniger Wasser durch das Rohrsystem zirkuliert

Kommentar von Raffi28 ,

Hallo. Nein ich habe kein Wasser nachgefüllt, davon versteh ich nichts :) Hydraulischer Abgleich wurde schon gemacht, vor 2 Jahren. 

Antwort
von BigLittle, 74

Beim Entlüften sind grundsätzlich die Heizungspumpen abzustellen, damit Du nicht unnötig Luft in die Anlage ziehst. Hast Du denn vor und nach dem Entlüften den Druck der Anlage überprüft? Es kann sein, daß Dein Handtuchheizkörper eine lange Anschlußleitung hat. Wenn sich dann noch eine Luftblase in der Leitung fängt, dann kann die Durchflußleistung herabgesetzt sein. Welche Ventile sind am Handtuchhalter denn installiert? Wenn es mit Voreinstellung ist, auf welcher Stufe steht es? Entlüften Deine Nachbarn auch immer nach Gutdünken? Wenn ja, dann brauchst Du Dich über die Luft und geringe Leistung Deines Handtuckhalters keine Gedanken machen. Durch das wilde und unkontrollierte Entlüften wird ständig das Wasser abgelassen und die Luft in die Anlage gezogen. Wenn Ihr und damit sind alle Bewohner des Hauses gemeint, das Entlüften nicht lasst, bekommst Du das Bad nie warm! Dann kann sogar die ganze Heizung flöten gehen! Also entlüftet wird nur, wenn ein Heizkörper an der Oberseite, wo das  Entlüfterventil sich befindet kalt bleibt, während der Rest des Heizkörpers warm ist. Dann und nur dann wird der betroffene Heizkörper entlüftet. Dazu wird die Heizung ausgeschaltet, das Wasser auf einen von 0,5bar unterhalb des Ansprechdrucks des Sicherheitsventils der Anlage auffüllen. Dann den Heizkörper entlüften, aber nur bis Wasser kommt und nicht Literweise rauslassen! Anschließend das Wasser wieder auffüllen und das bei jedem Heizörper wiederholen bis alle Luft raus ist. Wenn viel Luft in einem Heizkörper drin ist, dann immer zwischendurch den Druck kontrollieren und nachfüllen. Am besten macht man diese Arbeiten nicht allein, sondern postiert Einen im Heizraum um den Druck im Auge zu behalten und ihn nach zu führen und der Andere entlüftet die Heizkörper. Nachdem die Heizkörper entlüftet sind, dann die Heizung wieder einschalten und dann die Entlüfterei aus Eurem Hobbyrepertoir streichen. Denn das ist keine Freizeitbeschäftigung für Tage an denen nichts im Fernsehen kommt und die Frau im Spa ist! Heizungsanlagen sind in aller Regel so gebaut, daß sie sich selbsttätig entlüften und eigentlich bis auf die Temperatureinstellung vom Bewohner vergessen werden sollte.

Antwort
von DietmarBakel, 54

Hydraulischer Abgleich wurde schon gemacht, vor 2 Jahren. 

Der Handtuchtrockner im Bad wurde nie richtig warm, hab mir eigentlich nie was dabei gedacht, irgendwie dachte ich...

Hi Raffi28,

erst einmal, die beiden Aussagen passen nicht schlüssig zueinander. So ein Teil muss schon richtig warm werden.

Pumpendruck zu niedrig eingestellt ?

Dein "Luftproblem" ist mögl. etwas separates. Hast Du die Probleme auch an anderen Heizkörpern? Ich meine, Du wohnst ja oben und bist eher betroffen als die Partei unter Dir.

Kommentar von Raffi28 ,

Ich habe mit dem Heizungsinstallateur gesprochen und der meinte das der Druck in Ordnung sei wenn er auf 2,5 bar ist. Das komische ist ja eigentlich das überhaupt kein Wasser aus dem Ventil kam als ich entlüftet habe. Die anderen Heizkörper sind völlig in Ordnung. ich nehme an der Heizkörper im Bad ist der höchste bzw der letze. Naja der Installateur will vorbei schauen wenn ich es nicht selber in den Griff bekomme, kann aber eine Weile dauern wie er meinte...

Kommentar von DietmarBakel ,

Ist das der gleiche Installateur, der die Anlage gebaut hat ?

Mir ist es nicht schlüssig.

Luft hin oder her - der Körper muss (wenn entlüftet) warm werden.

Das komische ist ja eigentlich das überhaupt kein Wasser aus dem Ventil kam als ich entlüftet habe. 

...das der Druck in Ordnung sei wenn er auf 2,5 bar ist.

Das ist nicht schlüssig.

Letztlich bei dem Fehler stelle ein Ultimatum (bei meinen Antworten äußerst selten). Egal ob Du  Eigentümer oder Mieter bist, es ist ein Mangel, es sei denn Du bist persönlich anders  involvoviert.

Meine Vermutung: Der hydr. Abgleich ist unkorrekt. Diesbezügliche Scharlatarne gibt es hier mehr als schlechte Versicherungsvertreter. Schande über unsere Branche :-(

Für einen guten Heizungsbauer ist das Problem eine Aufgabenstellung die er befriedigend löst.

Der Anlagen-Druck von 2,5 bar scheint mir zunächst (ohne weitere Gebäudekenntnis) in Ordnung.

Kommentar von Raffi28 ,

Erstmal Danke für die Antworten.Bin Mieter genau. Ja das ist der Installateur der die Anlage errichtet hat. Er kommt nächste woche vorbei, sagt er. Nur mal so für mich. Ist der Vorlauf bei den Heizungen oder den Handtuchheizungen immer am Ventil ? Weil das Rohr der Heizung am Ventil kälter ist als das andere. Kann es sein das es vertauscht ist ?

Kommentar von DietmarBakel ,
  • Ist der Vorlauf bei den Heizungen oder den Handtuchheizungen immer am Ventil ?

Ja - in der Regel ist das Thermostatventil am Vorlauf. Wichtig dabei ist allerdings die Fließrichtung. Es gibt auch Ventile mit umgekehrter Fließrichtung, welche im Rücklauf eingebaut werden (oder sein) können. Kann ich von hier aus nicht sehen.

  • Kann es sein das es vertauscht ist ?

Klar kann das sein. Irren ist menschlich. Will jetzt nicht mit Pfusch kommen. Falscheinbau führt oft zu Klappergeräuschen. Auch Leistungsminderung wurde schon beobachtet. Allerdings mehr so im Bereich um 30 %. Bei Dir hört es sich ja dramatischer an.

PS. Die Textformatierung wird hier immer schlechter. Ich kann´s nicht ändern.

Antwort
von schoschi06, 81

Der Druck ist zu gering ! Dadurch kann die Anlage nicht restlos entlüftet werden ! Fachmann holen ! Mfg.

Kommentar von peterobm ,

ach, das kannst aus der Ferne beurteilen? bei 2,5 Bar schau mal nach der Wassersäule

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten