Frage von GuterFrager69, 227

Wieso ist es okay schwul zu sein?

Also, bevor ihr die Frage falsch versteht: Sie soll nicht sagen, dass ich homophob bin oder so. Ich suche einfach nur Grunde für dieses Sprichwort sozusagen: "It's okay to be gay."

Antwort
von Solenostemon, 38

Weil es in der Bibel steht:

"Lebe nach deiner Natur"

Außerdem steht da noch die Geschichte von König David und seinen geliebten Jonathan drin (Buch Samuel) , leider hat das "Stille Post" Phänomen  dazu geführt das aus "Herr" (Ursprünglich der Vater von einem der den Geliebten seines Sohnes töten wollte) ein Synonym für Gott wurde und sich so das Gerücht entwickelt hat das Gott keine Homosexuellen mag. 

Außerdem würde man an der Allmacht und Unfehlbarkeit Gottes zweifeln wenn man seine Entscheidung das jemand seinen Seelenverwandten beim gleichen Geschlecht findet  infrage stellen. 

_______________________________________________________________

Aus Evolutionärer Sicht dient  Homosexualität dazu die  Überlebenschancen der Art zu erhöhen indem sich Homosexuelle Aufgaben widmen bei deren Ausübung das erziehen von Nachwuchs eher hinderlich ist wie als Anführer oder Wissenschaftler, Künstler oder als Reserve Paar für Weisen (Bei manchen Arten sind die Überlebenschancen von Jungtieren bei Homosexuellen Paaren deutlich höher als bei den Heterosexuellen Paaren). 

Antwort
von Goodnight, 114

Weil sich ein Mensch das nicht aussucht. Es ist wie es ist und heute darf das zum Glück auch sein.

Antwort
von PurpurSound, 109

Etwas seltsame frage. Frag mal abdersrum: was ist verwerflich dran??

Kommentar von GuterFrager69 ,

Nichts, ich muss nur einen Aufsatz darüber schreiben. Ich finde nur, heutzutage ist das nichts besonderes mehr und kann deswegen nicht so viel über dieses Sprichwort sagen.

Kommentar von ThommyHilfiger ,

@GuterFrager69 Schade, daß wenige Leutz auf eine sachlich gestellte Frage nicht sachlich antworten können. Das schadet der Sache eher...

Kommentar von PurpurSound ,

Na ok ist es weils privatsache is und du niemandem damit schadest. Das is an sich schon alles.

Interessant wärs allerdings etwas die möglichen oder auch sicheren probleme zu beleuchten die diese "lebensform" mit sich bringt!

Antwort
von sofiasofia99, 109

Wieso sollte man das nicht sagen? Homosexuelle sind halt eine Minderheit in der Gesellschaft, die aus welchen Gründen auch immer, oft nicht respektiert wird. Es ist wichtig, dass jeder weiß, dass das auch nur ganz normale Menschen sind, die die selben Rechte haben wie alle Heterosexuellen auch. (Gilt genauso für Bisexuelle, Pansexuelle und was es noch alles gibt).

Antwort
von ThommyHilfiger, 99

Wie auch der Ex-OB von Berlin Wowi gesagt hat: "Ich bin schwul und das ist gut so". Es bedeutet einfach, daß sich Gays nicht verstecken müssen, keine Schuldkomplexe haben müssen oder gar mit ihrem "Schicksal" hadern.

Fazit: Es ist ganz normal schwul zu sein, eben nur eine Variante der Natur.

Antwort
von ParanoidFerret, 58

Hmm... ich verstehe die Frage nicht nur nicht falsch, sondern ich verstehe sie überhaupt nicht.

Der Spruch sagt nichts anderes, als dass es vollkommen normal ist, schwul zu sein. Vielleicht gehört man damit nicht gerade zu einer Mehrheit, aber es ist von Geburt an vorgegeben und natürlich und von daher eben als normal zu betrachten.

Jemand, der mit 6 Fingern geboren wird, kann ja auch nicht nur schneller Klavier spielen, sondern ist ganz einfach als "normal" zu akzeptieren.

Man wird nicht schwul, man wird nicht schwul gemacht und man kann es sich nicht aussuchen. Also ist es wohl das einzig Richtige, die eigene sexuelle Ausrichtung (und die anderer Menschen) als normal zu akzeptieren und zu respektieren.


Antwort
von TomMike001, 29

Weil es genauso okay ist homosexuell zu sein, wie auch hetero- oder bisexuell  zu sein. Jeder ist so, wie er ist und sein will.

Antwort
von AriZona04, 52

Es reimt sich. Und es ist ein "Mittelfinger" gegen alle Homophoben. Beim CSD ist es quasi ein Motto.

Antwort
von Garlond, 16

Ich denke mal diese Phrase ist älter als das Lied von Tomboy, um ValiF mal zu widersprechen.

Wo es genau herkommt weiß ich nicht, es gibt von den Boy Scouts eine Richtlinie in der es verwendet wird "It’s OK to be Gay and a Scout! /Advice for young people", aber ob das der Ursprung ist, weiß ich nicht.
http://scouting.quaker.org/itsok2bgayscoutuk.pdf

Der Grund für diese Redewendung? Es ist einfach ein Slogan, der das Bewusstsein für andere Lebensweisen erweitern soll, und dass es eben nicht schlimm, schlecht, böse oder sonst etwas ist, wenn man Homosexuell ist. Es ist der Slogan einer Widerstandsbewegung gegen die Verteufelung und Kriminalisierung von Homosexualität.

Antwort
von StefanieNeu, 74

Jeder sollte lieben dürfen wen er möchte. Kinder sollten davon natürlich ausgeschlossen sein.

Antwort
von Ryanhaze777, 86

Weil es zb Phasen gibt in der Pubertät wo Mädel auf Mädel oder Junge auf Junge Attraktivität empfinden.

Kommentar von sofiasofia99 ,

Wow, ich würde gerade wirklich gerne meinen Laptop gegen die Wand werfen. 

Klar, vielleicht gibt es Leute die mal so eine Phase haben, aber mit dieser Aussage stellst du Homosexualität gerade dar, als gäbe es sie gar nicht und als wäre sie immer nur eine Phase. Das ist echt respektlos, du hast noch einiges zu lernen.

Kommentar von Ryanhaze777 ,

Ach echt? Kommt auf die Sicht an, deine ist aufjedenfall eingeschränkt.

Kommentar von Jako557 ,

ehm ne deine. 

Antwort
von ValiF, 27

das ist kein sprochwort sondern ein lied... ist wahrscheinlich eben deshalb enstanden, weil es eben für viele nicht ok war schwul zu sein

Antwort
von Johannes49, 87

Warum sollte es nicht okay sein? Genauso gut könntest du fragen ob es okay ist hetero zu sein.

Kommentar von ThommyHilfiger ,

Ja könnte er...ist aber nicht sein Thema!

Kommentar von Johannes49 ,

Das war natürlich  rein methaporisch gemeint, ich denke einige andere hier haben sie ganz gut beantwortet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community