Frage von derwebpro, 150

Wieso bin ich so abwesend/schusselig/vergesslich und verstreut?

Ich habe vor 1½ Jahren meine Ausbildung begonnen und zu beginn schon recht vergesslich...ok kann passieren. Nun habe ich aber in letzter Zeit wieder mehr Mühe mit meiner Arbeit. Ich vergesse wieder öfter Sachen, bin oft abwesend und verträumt sodass ich ziemlich tollpatschig wirke, habe auch schon schlimmmere Sicherheitsvorkehrungen "verpennt/verträumt" (habe da über etwas nachgedacht und war abwesend. Zudem bin ich oftmals etwas Planlos wenn viel auf mich zukommt...ich weiss dann nicht wo ich jetzt beginnen soll und brauche eine Zeit um wieder normal zu denken. Es kommt manchmal auch vor das ich offensichtliche Sachen einfach übersehe. Diese Abwesenheit, Vergesslichkeit und Verstreutheit beeinträchtigt meine Arbeit stark, sodass ich häufiger negative Rückmeldungen bekomme. Ich als nicht so selbstbewusste Person mache mir dann häufig schwere Vorwürfe und finde das ich das nicht einfach so ändern könne sondern so gebohren wurde... wie will man denn auch weniger schusselig werden :) ? So kam ich dann auch öfters mal auf "falsche" Gedanken, weiss allerdings das das nicht der Weg sein kann. Evtl. Ist ess auch noch wichtig zu sagen das ich Morgens immer riesenprobleme habe aufzustehen... keine Minute zu früh, obwohl ich genügend schlafe. Abends kann ich immer innerhalb einer Minute einschlafen, ohne Probleme... Wisst ihr was mit mir falsch läuft ? Ich habe von ähnlichen Symtomen bei Erwachsenen ADHS gelesen, ich bin 17 - besteht da eine Verbindung oder suche ich etwas was nicht existiert ? Vielen Dank an alle die Antworten und diesen Text bis hierhin gelesen haben..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LaBruja, 149

Hallo derwebpro, 

Das was du schreibst klingt nicht nach ADHS. Wenn nur nach ADS. ADHS wird fast immer bereits im Kindesalter festgestellt. Während man ADS oft erst im Erwachsenenalter feststellt. 

Am Ende kann dir das aber nur ein Facharzt sagen. Macht dir die Ausbildung denn Spaß? ADHS wird heutzutage leider viel zu schnell diagnostiziert und hat somit den Ruf einer Volkskrankheit bekommen. Aber dadurch werden Menschen die wirklich ADHS haben nicht richtig beachtet. Deswegen gehe zum Facharzt und steiger dich nicht in etwas rein. Wenn du ADHS hast wird der Arzt das feststellen.

Antwort
von melinaschneid, 144

Wenn du die Vermutung hast das es AD(H)S sein könnte rate ich dir einen Termin für eine ausführliche Diagnose bei einem Facharzt zu machen. Alles andere wären nur Vermutungen.

Antwort
von gernehelfen1993, 136

Du wirkst ein wenig überfordert mit dem ganzen. Versuch doch alles langsam und ordentlich nach der Reihe zu machen erstell notfalls einen Plan also tagesstruktur

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community