Frage von Sweatershit, 61

wie wird man kardiologe?

Hallo alle zusammen, wie wird man kardiologe und was lernt man im studium? was sind die aufstiegschancen und kann man diesen beruf auch im ausland ausüben, was muss man dabei machen?

Antwort
von sneferu, 45

Zunächst Medizintudium, anschließend 5 Jahre Facharztweiterbildung zum Internisten, danach noch mind. 2 Jahre Spezialisierung zum Kardiologen. Damit kannst du zumindest in der gesamten EU, der Schweiz und Norwegen arbeiten. In anderen Staaten, wie z.B. den USA musste du einen Teil der notwendigen Prüfungen erneut ablegen.

Kommentar von Sweatershit ,

vielen dank, wie kann als kardiologe aufsteigen?

Kommentar von sneferu ,

Du kannst als Kardiologe z.B deine eigene Praxis haben und bist somit Freiberufler, oder du bist als angestellter Arzt im Krankenhaus tätig und kannst dort prinzipiell bis zum Ärztlichen Direktor aufsteigen.

Antwort
von Rollerfreake, 61

Die Kardiologie ist ein Teilgebiet der inneren Medizin. Der Facharzt für innere Medizin ist ein Internist. Internist wird man, in dem man nach dem Medizinstudium eine Facharztweiterbildung absolviert, es besteht die Möglichkeit die Facharztprüfung nach 5 Jahren Facharztweiterbildung abzulegen oder man wählt ein Teilgebiet der inneren Medizin, z.B. Kardiologie, dann wird die Facharztprüfung nach 6 jähriger Weiterbildung abgelegt und man ist Facharzt für innere Medizin (Internist) mit Schwerpunkt Kardiologie, also Kardiologe.

PS: ich hoffe, das mein Text verständlich ist.

Antwort
von Schaco, 53

Medizinstudium->Facharztausbildung im Bereich Herz/Thorax. Um im Ausland arbeiten zu können kommt es darauf an, ob das jeweilige Land den Abschluss anerkennt.

Kommentar von Sweatershit ,

wenn man zb in der usa tätig sein möchte, wie ist es dort?

Kommentar von Schaco ,

Ich glaube in den USA ist es kein großes Problem mit deutschem Studium zu praktizieren. Ich hab da natürlich keine Erfahrung, sonst hätte ich besseres zu tun als mich hier rumzutreiben

Kommentar von beamer05 ,

Ich glaube in den USA ist es kein großes Problem mit deutschem Studium zu praktizieren

Doch, es ist ein "großes Problem", da die deutschen Abschlüsse (also das Staatsexamen, als auch eine Facharztprüfung) nicht ohne weiteres in den USA anerkannt werden, ganz im Gegensatz zur EU (und einigen weiteren Ländern).

Wer mit deutschem Examen in den USA als Arzt arbeiten möchte muss diverse Prüfungen machen (Sprachprüfung ist dabei noch die kleinste Hürde, dann noch der USMLE und der "clinical skills" Test...

Umgekehrt wird die amerikanische Ausbildung in D anerkannt - muss man nicht verstehen...

Mehr Infos:

https://www.daad.de/ausland/studieren/leben/de/6566-medizin/

Kommentar von Tigerkater ,

Nein, verstehen muss man das wirklich nicht, aber Du hast völlig Recht !!

Antwort
von Iceman2004, 42

Du studierst Medizin und spezialisierst dich dann, arbeitest als Assistenzarzt im Krankenhaus in der Kardiologe und machst einen Facharzt in Kardiologie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten