Frage von Loesdauboy, 56

Wie sollen wir uns verhalten Geld zahlen oder nicht?

Ich war gestern mit meiner Freundin und Cousin und Cousine in einer location Halloween feiern. Eintritt kam 10€ und man hat eine Verzehrkarte bekommen. Was wir nicht wussten ist das man einen mindestverzehr von 10€ zahlen musste. Wir konnten das nicht bezahlen weil wir nur soviel Geld dabei hatten wie wir ausgeben wollten. Girokarte hatte auch keiner dabei, weil wir zu so einer Uhrzeit die einfach nicht mitführen wollten. Jedenfalls haben die die Personalien von meinem Cousin aufgenommen und wir sollen die 40€ nachzahlen. Sollen den vorher anrufen. Mein Onkel hat uns abgeholt und meinte wir sollen den nicht anrufen weil er ja von uns was will, nicht wir. Außerdem sollen wir nochmal ne Nacht drüber schlafen und uns informieren ob wir es überhaupt bezahlen müssen. Es war so, wir waren einer der ersten die drin waren und da stand kein Schild das mit ner Informationen über den Mindestverzehr, auch nicht auf der Eintrittskarte und es wurde uns auch nichts gesagt. Als Stunden später die Location verlassen haben, hing da auf einmal ein Schild wo drauf stand Eintritt + 10€ mindesverzehr. Und mein Cousin hat ja auch unterschrieben, dass er das nachbezahlt (musste er sonst hätte die Security uns nicht rausgelassen)

Wir waren aber nicht die einzigen die das nicht wusste, alle die "früh" gekommen sind wussten das nicht , weil da noch kein Schild hing.

Jetzt die Frage wie sollen wir uns verhalten?

Antwort
von angy2001, 56

Hebt die Eintrittskarten auf und wartet erstmal ab. Was da gelaufen ist, ist nach meiner Ansicht nicht in Ordnung. Ihr seid außerdem mehrere Personen und könnt gegenseitig bezeugen, dass das Schild dort nicht hing als ihr reinkamt. Der Inhaber kann nicht im Nachhinein eine solche Forderung aufstellen - denn ihr hattet einen Bewirtungsvertrag durch den Kauf der Eintrittskarte abgeschlossen zu den euch bekannten Konditionen. Hättet ihr gewußt, dass zum Eintrittspreis von 10 € auch noch ein Mindestverzehr von 10 € kommt, wäret ihr wohl woanders higegangen.

Ich würde erstmal abwarten, was die machen. Dass ihr das unterschrieben habt, war ja nur unter Druck der Security - das kann man auch als Nötigung bezeichnen.

Antwort
von Schuhu, 28

Wahrscheinlich braucht ihr das nicht bezahlen. Die Unterschrift deines Cousins ist auf nicht legale Weise "erpresst" worden, die Bedingungen wurden erst nachträglich geändert. Da soll doch der Betreiber dieser Kaschemme deinen Cousin auf Zahlung verlklagen, er wird wohl kein Recht bekommen, denn es gibt genug Zeugen dafür, dass ihr über den Mindestverzehr nicht informiert worden seid. Allerdings bedeutet das allerle Ärger und Zeitaufwand, vielleicht will sich dein Cousin das ersparen, dann helft ihm beim Bezahlen und geht demnächst woanders feiern.

Antwort
von xXTim23Xx, 43

Naja ihr könntet euch mit dem Chef der Location zusammensetzten (oder telefonieren) und ausmachen das ihr nur die Hälfte zahlen müsst da ihr es nicht wusstet. Ich denke aaber ihr müsst zahlen

Antwort
von adimyok, 44

Wenn ihr darüber vorher nicht informiert wurdet und später erst dann dort ein Schild hängt müsst ihr es nicht bezahlen. Euch wurde nichts darüber gesagt und vielleicht haben sie euch verarscht das weiss man nicht.

Das problem ist nur das ihr ein Beweis braucht also das da wirklich kein Schild war. Vlt durch bilder zeugen u.s.w ..

Antwort
von Horetio, 35

Nicht zahlen, er hat keine Beweise, strafbar macht ihr euch nicht.

Es wurde auch niergends ausgeschrieben!

Antwort
von macqueline, 20

Ihr habt doch wohl trotzdem etwas in dem Schuppen verzehrt? Dann würde ich den Betrag für euren Verzehr von den 40 Euro abziehen und den Restbetrag anbieten zu zahlen.

Kommentar von Loesdauboy ,

Wir haben ne Pizza gegegessen, aber die musste man extra bezahlen. Die verzehrkarte galt nur für die getränke und davon haben wir nichts getrunken, weil es uns für die Qualität zu teuer war.

Antwort
von jaliya22, 20

was ich nicht verstehe, ihr habt doch dort etwas getrunken(verzehrt) und müsst trotzdem zusätzlich mindestverzehr zahlen?  ich kenne es so, dass der mindestverzehr dazu da ist, dass der betreiber eben mindestens 10€ pro person einnimmt.  vertrinke ich mehr als 10€, zahle ich den mindestverzehr nicht extra, der verrechnet sich.  trinke ich weniger als 10€, zahle ich eben 10€.   so wird das in den clubs gehandelt, die ich kenne.  ob das aber nun überall so sein muss, weiß ich nicht. 

ist halt die frage, wie wichtig euch das ist. reagiert ihr jetzt nicht und schaltet dann noch einen anwalt ein, wird sich das wohl ewig hinziehen und ärger mit dem betreiber ist vorprogrammiert.

Kommentar von Loesdauboy ,

Wir haben nichts getrunken, weil wir es nicht eingesehen haben, für Trinkne aus der Dose 3€ zu bezahlen. Wir müssen die 10€ für nichts bezahlen.

Kommentar von jaliya22 ,

irgendwie hinkt deine frage.  ihr habt nichts getrunken, weil ihrs nicht eingesehen habt.  ok.aber wieso hattet ihr dann kein geld mehr?  du schreibst ja, dass ihr nur soviel geld dabei hattet, wie ihr auch ausgeben wolltet.  gut. aber man plant ja normalerweise auch sich etwas zu trinken zu kaufen.  wenn ihr also nur mit 10€ jeder losmarschiert seid(wobei euch der eintrittspreis sicher vorher bekannt war), seid ihr selten naiv oder dreist.

wenn ihr also nichts getrunken habt, kommt das mit den 10€mindestverzehr hin.  siehe meine antwort.   die eigtl sache ist dann die, ob das schild nun schon zu anfang hing oder nicht.  darüber informieren muss euch der betreiber.

Kommentar von Loesdauboy ,

Die Pizza hat 6€ gekostet. Und da hat das gled abschließend nicht mehr für 10€ gereicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community