Frage von Emilia1302, 229

Wie soll ich ihm sagen dass mir der Sex so keinen Spaß macht?

Mein Freund (21) und ich (19) sind jetzt seit 6 Monaten zusammen. Vorher hatte ich eine 4-jährige Beziehung mit einem sehr erfüllten Sexleben- er ist immer auf meine Bedürfnisse eingegangen und es hat uns beiden gefallen. Mein jetziger Freund ist eine sehr zuvorkommende Person und immer für mich da - aber im Bett (es waren erst 3 Mal), ist er sehr egoistisch. Sobald er gekommen ist, hört er auf, steht auf und bekleidet sich wieder. Ich liege dann da und denke mir: "und ich? "... Er sagte dann wie schön er es mit mir fand. Habe ihm daraufhin angedeutet, dass es nicht so gut harmoniert bei uns, woraufhin er nur meinte es müsse sich einspielen... wie soll ich ihm es sagen ? Es geht immer ganz schnell und dann - finito...

danke schonmal für eure Ratschläge !

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von martinzuhause, 90

da amche es doch einfach mal andersherum. tue so als seist du fertig. stehe auf und ziehe dich an. und sage ihm das es dir gefallen hat

natürlich bevor er "fertig" ist

Kommentar von Emilia1302 ,

wow darauf bin ich gar nicht gekommen - perfekt ! Das werde ich ! Tausend Dank !

Kommentar von 2016Frank ,

Mit Sicherheit die beste Möglichkeit, den Partner loszuwerden. Aber wenn Du das gerne möchtest, solltest Du dir diesen Spaß ruhig gönnen.

Kommentar von martinzuhause ,

aber immer noch besser als den rest der beziehung so herumzubringen.

er sollte da dann schon merken das irgendetwas nicht in ordnung ist

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Beziehung, Liebe, Sexualitaet, 82

Das von Dir geschilderte Problem ist typisch für eine Beziehung mit einem sexuellen Egoisten - wenn Du Glück hast ist er allerdings "nur" ein Ahnungsloser... ;-). Wenn die anfängliche Euphorie erst einmal verflogen ist und der Reiz des Neuen abgeklungen ist, zeigt sich wie gut der Sex wirklich ist.

Leider haben viele jungen Männer ihre "Ausbildung" in Sachen Sexualität durch Pornofilme bekommen, wodurch bei ihnen der Eindruck entsteht, es genüge "Irgendetwas" in "irgendeine" Körperöffnung der Frau zu stecken, damit diese in völlige Ekstase verfällt. Dass die meisten Frauen durch normales Rein-Raus nicht kommen können, wird dabei völlig unterschlagen. Die völlig Ahnungslosen suchen dann den Fehler bei der Frau und sind der Meinung sie hätte sich eben damit abzufinden, dass sie nicht kommen kann.

Es liegt aber nicht an DIR - die wenigsten Frauen kommen beim reinen "rein-raus-Spiel". Das ganze Gedöns mit "vaginalem" und "klitoralem" Orgasmus ist Käse - da gibt es kein richtig oder falsch. Hauptsache, Du hast auch Deinen Spaß und kommst zu "irgendeinem" Orgasmus. Beim Verkehr habt ihr die besten Chancen, wenn Du auf ihm reitest, das Kreuz durchdrückst damit Du Deinen Kitzler an seinem Schambein reiben kannst.

Wenn ein Mann nicht bereit ist auf die Belange seine Partnerin Rücksicht zu nehmen und sich bemüht auch ihr sexuelles Vergnügen zu bereiten, so sagt dies auch Einiges über seine Sicht auf die Partnerschaft aus. Zu hoffen, dass es im Lauf der Zeit besser wird, ist meist vergebens - DAS kannst Du vergessen!

Du solltest natürlich unbedingt mit offenen Karten spielen und ihm in unmissverständlichen Worten sagen, dass Du (noch) nicht gekommen bist. Viele Frauen heucheln leider über sein Herumgestochere stets Begeisterung, da sie ihren Lover nicht vor den Kopf stossen wollen ("Sag' nie einem Mann er könne nicht Autofahren oder sei schlecht im Bett...") - worauf diese dann natürlich denkt er hätte alles richtig gemacht und keine Veranlassung sieht seine Bemühungen zu intensivieren. 

Da die meisten Männer nachdem sie erst einmal gekommen sind, kaum noch zu etwas zu gebrauchen sind, musst Du durchsetzen, dass Du VORHER auf Deine Kosten kommst. Daher solltest Du das Motto "Ladies First" ausrufen und er Dich erst einmal zum Orgasmus bringen. Das Lecken ist hierfür das zuverlässigste Mittel, aber auch ein geschickter Finger kann Dich mit Deinem Kitzler auf sensationelle Höhenflügen schicken und erst DANACH darf ein in Dich eindringen. 

Wenn er sich also darauf nicht einlässt, dann hast Du tatsächlich einen unverbesserlichen Egoisten erwischt, welchen Du bei nächster Gelegenheit durch einen Mann ersetzen solltest, der weiß, wie er mit den Bedürfnissen einer Frau umgehen muss. Die eigentliche Herausforderung ist nämlich nicht eine Frau zum Orgasmus zu bringen, sondern die Erregung so zu dosieren und aufzuschaukeln, bis sie kurz vor dem "Point of no return" steht. Dieses Niveau dann lange genug aufrecht zu halten, bis die Partnerin dem Wahnsinn nahe ist und sie erst dann kommen zu LASSEN...

Die Moralapostel hier schreien zwar immer "Sex ist nicht das Wichtigste in einer Beziehung" oder "Eine Beziehung wird nicht durch Sex definiert" - aber warum sollte man sich mit einer Beziehung zufriedengeben, die nur auf das Vergnügen EINES Partners ausgerichtet ist? Du brauchst Dir auch kein schlechtes Gewissen zu machen, denn Du machst nicht wegen "schlechtem Sex" Schluss, sondern weil er "ein unverbesserlicher Egoist ist"! Viele Frauen in Deiner Situation fielen übrigens aus allen Wolken, als der lustlose Mann sie plötzlich irgendwann verlassen hat, da eine andere Frau sein hilfloses Herumgestochere mit tollen (gespielten) Beifallsbekundungen quittiert hat - und daher der Sex mit ihr ja "soooo viel besser" ist... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren



Kommentar von Emilia1302 ,

vor allem : ich kann sogar beim vaginalen Verkehr zum Orgasmus kommen und brauche nichteinmal eine zusätzliche Stimulation... einfach nur ein bisschen mehr Zeit. Und ich fühle mich immer unter Druck gesetzt dass ich innerhalb der nächsten 2 Minuten "fertig" sein muss weil es dann nämlich vorbei ist..

Kommentar von RFahren ,

Wenn es auch beim vaginalen Verkehr klappt mit dem Orgasmus ist das zwar schön für Dich - aber für Deinen Freund schwer zu steuern, denn er kann ja schließlich nicht beliebig lange durchhalten. Daher ja die Empfehlung für "Ladies first". Wenn Du durch vaginale Stimulation beim anschließenden Verkehr nochmal kommst (was bei dieser Form der Vorbereitung dann oft auch nicht mehr so lange dauert und "Druck" hast Du dann ja auch keinen...) wäre das ja sicher auch nicht "schlimm" - oder?!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Kommentar von gehweg ,

Mir ist es quasi unmöglich beim Oralverkehr zu kommen. Hat noch nie geklappt. Meins ist da eher das rein-raus Spielchen wie du es nennst, allerdings abhängig von der Geschwindigkeit. Bei Kanickelsex in Vorspulgeschwindigkeit regt sich da garnix. In langsam und reibungsintensiv, besonders in Missionarsstellung, gehts ab.

Ich find deine Antwort super, nur etwas zu generalisierend. Wobei frau kommt ist denke ich sehr unterschiedlich.

Kommentar von RFahren ,

Natürlich kann man in einem solchen Rahmen nur allgemein antworten - ich war bei den Beiden nicht dabei und konnte nicht zusehen wie und wo es denn genau hapert... .

Meiner persönlichen Erfahrung mit hunderten Frauen nach ist die Zunge am Kitzler immer noch der zuverlässigste Weg um eine Frau zum Höhepunkt zu bringen (eventuell unterstützt vom einen oder anderen Finger). Wie beschrieben ist dabei die eigentliche Herausforderung der Gespielin den Orgasmus möglichst lange vorzuenthalten - und DAS kann ich nur mit der Zunge so genau steuern. Das "Rein-Raus" ist für die Meisten dann nur noch der krönende Abschluss... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Kommentar von 2016Frank ,

Zu deiner Frage schreibst Du: "wie soll ich ihm es sagen ?"

Aber hier hast Du keinerlei Problem, darüber zu schreiben und zu argumentieren. Wo liegt also dein tieferes Problem? Nur im "reden" mit ihm?

Antwort
von Ostsee1982, 36

woraufhin er nur meinte es müsse sich einspielen... 

Für mich ist das keine Liebesbeziehung. Er befriedigt seine Bedürfniss und geht. Sex hat viel mit Gefühlen zu tun und da zeigt es sich auch wie es in seinem Inneren aussieht. Ich würde mich nicht so abschätzig behandeln lassen.

Antwort
von 2016Frank, 71

Da wird wohl mal eine "Flasche Wein bei Kerzenschein" notwendig werden.

Wenn man jung ist, glaubt man gerne noch an den Weihnachtsmann und das sich alles mit der Zeit noch einspielt. Tut es aber nicht. Und gerade beim Thema Sex verhärten sich sehr schnell Fronten, die anschließend zu Komplikationen führen. Unlust, Trockenheit bei der Frau, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr und all das nur, weil man nicht gelernt hat, miteinander zu reden.

Ich plädiere dafür, möglichst frühzeitig, schon bei den ersten Anzeichen von Unzufriedenheit, darüber zu sprechen. Abwarten hilft nichts und schönreden auch nicht. Und ein zuviel an Watte weil "ich möchte ihn nicht verletzen" macht auch keinen Sinn.

Warte nicht, bis sich eine Gelegenheit ergibt sondern arrangiere die Gelegenheit. Das ist der einzige Tipp, den ich Dir geben möchte.

Viel Glück und... wenn er es nicht kappiert: Es gibt, wie Du bereits weißt, auch andere Partner.

Antwort
von habakuk63, 29

Du solltest deinem Freund klar und deutlich sagen, was du erwartest! Kein drumherum reden oder irgendwie irgendetwas andeuten und ein Bespiel bemühen. Wenn Jungs (Männer sind die nicht) es bis zu dem Alter nicht gelernt haben, wie eine Frau verwöhnt und liebkost werden kann und (in der Regel) auch möchte, dann hilft nur die brutale Wahrheit. 

Beispiel: 

Du bist ein Schnellspritzer und damit komme ich nicht klar.
Der Sex mit dir ist für mich frustrierend, weil ICH nicht auf meine Kosten komme. Ich möchte verwöhnt werden, gestreichelt werden aber nicht nur an Brust, Po und Vagina, im Gegenteil - überall nur nicht dort, zumindest für die ersten 20 Minuten.

ICH möchte dass du MEINEN Körper sanft und langsam erforscht, gerne mit dem Mund, der Zunge und deinen Fingern. 

Versuch es oder verweigere DIESEN Sex!

Antwort
von Harleyflo1702, 62

Wenn du an dieser Beziehung hängst, solltest du das Problem klar ansprechen. Eine Beziehung heißt gemeinsam glücklich sein. Und da ist es wichtig, Dinge die einem nicht gefallen, anzusprechen.

Wenn er das nicht versteht oder beleidigte Leberwurst spielt, musst du dich Fragen ob du damit Leben kannst oder dich das ganze beendest.

Und das mit dem einspielen find ich ein Witz. Nach 6 Monaten sollten sich genau diese Dinge in einer Beziehung längst eingespielt haben, zumal ja gerade zu Beginn einer Beziehung das verlangen nachdem Partner sehr groß ist.

Antwort
von loema, 80

Nimm ihn mal außerhalb des Bettes zur Seite und erkläre ihm, wie du dir das "Einspielen" vorstellst und dass du gerne beim nächsten Mal damit anfangen möchtest.

Antwort
von Fishmeaker, 33

Manchmal reichen Andeutungen leider nicht. Am besten sprich ihn direkt darauf an und erkläre ihm, wie du dich fühlst und was du dir vorstellst. Optimaler Weiße natürlich nicht im Schlafzimmer.

Nur mit Kommunikation funktioniert eine Beziehung!

Antwort
von HalloRossi, 15

Er zieht sich an danach 😳? Bist du dir sicher, dass ihr ne Beziehung habt und er dich nicht nur ausnutzt?

Kommentar von Emilia1302 ,

genau wie Du würde ich auch denken. Umso mehr wundert es mich deswegen, dass er in ausschließlich allen anderen Hinsichten alles für mich tut und wir zudem auch nur selten Sex haben. Habe mir oft gesagt dass das alles nicht so zusammen passt verstehe das einfach nicht :$

Antwort
von dutch888, 38

Rede mal ausserhalb des Schlafzimmers mit ihm. Erklär ihm, klipp und klar und ohne Gnade, das es so wie er es macht kein guter sex is und dir keinen Spaß macht. Soll er ruhig wissen das er nicht gut im bett is xD

Ihm muss klar werden das ihr zu zweit seit und er sich um dich kümmern muss. Sexuell wie ansonsten auch^^ Am besten einigt ihr euch einfach darauf dass ab jetzt als erstes immer Du bedient wirst. Danach kanns egal sein wenn er fertig is und "abhaut"^^ Hauptsache ihr klärt das, sowas is auch wichtig für ne Beziehung =)

Antwort
von drweskott, 28

bei egoismus spielt sich nix ein, such dir einen anderen, etwas was nicht passt, kann man so ohne weiteres nicht passend machen....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community