Frage von remix2oo9, 41

Wie soll ich am besten antworten - professionell?

Ich interessiere mich für eine Ladenfläche, die ich gerne mieten möchte. Nun habe ich ein Email erhalten vom Vermieter.

"Anbei wie persönlich und telefonisch besprochen senden wir Ihnen anbei den Entwurf eines Mietvertrages. Falls weiterhin Interesse Ihrerseits besteht und Sie den Konditionen zustimmen – senden Sie uns Ihre Zustimmung per email - wir melden uns umgehend."

Ich möchte zustimmen. Aber ich weiß nicht, wie ich professionell und ohne Grammatik und Rechtschreibfehler antworte.

Könnt ihr mir helfen?

Antwort
von FrecheJungeDame, 5

Vorweg mal eben:

Um die "Professionalität" deiner Antwort brauchst du dir schon deshalb keine Sorgen zu machen, weil die E-Mail deines Vermieters mehrere Zeichensetzungsfehler enthält & er es dir deshalb bestimmt nicht verübeln würde, wenn auch deine Antwort Fehler enthielte. Aber na gut, es geht natürlich auch fehlerfrei ;-)

Antworten kannst du folgendermaßen:

Sehr geehrter Herr (Name),

(oder: Sehr geehrte Frau ... ,)

vielen Dank für Ihre E-Mail mit dem darin übermittelten Entwurf eines Mietvertrages.

Ich habe Ihren Vertragsentwurf durchgesehen, bin mit den darin dokumentierten Konditionen einverstanden und bitte um einen Terminvorschlag, wann und wo wir uns zur Vertragsunterzeichnung treffen.

Mit freundlichen Grüßen

(Unterschrift)

Antwort
von FrauJessica, 20

" Sehr geehrte Damen und Herren,

nach Durchsicht des Entwurfes stimme ich den Konditionen des Vertrages zu."

Antwort
von VeryBestAnswers, 14

Ein Vorschlag:

Sehr geehrter Herr [...],

vielen Dank für Ihre E-Mail. Ich bin mit den Konditionen im angehängten Vertragsentwurf einverstanden und würde mich für den Abschluss des Vertrags gerne persönlich mit Ihnen treffen.

Mit freundlichen Grüßen
[...]

Füge den Entwurf am besten nochmal als Anhang hinzu.

Antwort
von m01051958, 24

Ich, (Name) , stimme den vereinbarten Konditionen zu und wäre immer noch am Mietverhältnis interessiert... mehr will man doch nicht wissen !

Kommentar von earnest ,

Nicht "wäre"! "Bin".

Und gleich einen Terminvorschlag für die Unterzeichnung machen ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community