Wie kann man sich das entstehen von Reibung vorstellen und weshalb kann man diese Reibung durch einen Ölfilm verkleinern?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ums gaaanz vereinfacht auszudrücken:

Wenn 2 Flächen aufeinader gleiten sollen, möchte man (jetzt mal abgesehen von Bremsen...), dass sie das möglichst reibungsfrei tun. Das wird unter Anderem (andere Faktoren sollen bei dieser Betrachtung jetzt nicht berücksichtigt werden...) dadurch bewerkstelligt, dass die Gleitflächen müglichst plan, also glatt sind. Das geht aber nur bis zu einem gewissen Grad - Unebenheiten bleiben praktisch immer.

Stell dir zwecks Veranschaulichung 2 Holzklötze vor, deren Gleitflächen mit Sand beklebt wurden.

Um diese Unebenheiten auszugleichen, verwendet man Schmiermittel (Fett, Ölfilm, Teflon,...), die sich quasi zwischen die Gleiflächen drängen und diese so weit voneinander trennen, dass sie einander nicht mehr "behindern" können.

Übrigens: Wasser unter einem Autoreifen mit zu geringem Profil fungiert auch quasi als Schmiermittel - in dem Fall natürlich ungewollt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung