Frage von reimp, 11.0 Tsd.

Wie hoch ist normale CPU Temperatur?

Hab bei mir mal nachgesehen, da ich eine Vermutung habe, dass meine CPU zu heiß wird.

Habe einen 3,2 MHz Rechner, XP drauf.

Welche Temp. ist hier normal?

Antwort
von gosch,

bis 60 Grad wird immer noch vom Hersteller gewährleistet.Bis 70 wird noch gehen. wenn mehr dann stimmt die Kühlung nicht.

Antwort
von ich009,

Hier ein Link zu einem Programm, dass die Temp. misst (zeigt auch an ob das viel oder wenig für den Pc ist)
http://www.chip.de/downloads/Core-Temp_31749702.html

Antwort
von JoeLittle,

Das kommt natürlich auf den Prozessor selbst an, aber da moderne CPUs bei Überhitzung (erreichen von PROCHOT) 'abschalten' sind auch Temperaturen von 80Grad eigentlich kein Probem. Zwar 'altert' eine CPU schneller, wenn sie heißer läuft, aber da man die sowieso in max. 3 Jahren austauschet, sollte das auch kein Probem darstellen.

Antwort
von Taleban76,

Ich nutze coretemp zum auslesen der Temperatur und LinX Bench zum belasten des Prozessors und gleichzeitigem messen der Temps... mein Core 2Duo... auf 3,7 GHZ je Kern getaktet hat nen höchswert von 74,9 Grad(Dauerbelastung) was ich von der Intel Seite habe...http://processorfinder.intel.com/Default.aspx da können Intel Besitzer alles über Ihren Prozzi erfahren ...bei AMD weiß ich net mußte googeln

Antwort
von pentium4,

die normal temperatur beträgt 60-70 grad.falls dein pc nicht so heiß werden soll und du eine schnelle not abschaltung haben willst kannst du das im bios einstellen da gibt es dann 90-100...bis 160-176 grad zum auswählen .oder du besorgst dir neue\bessere kühler vielleicht wasserkühlung.

Antwort
von 123Kraus321,

kommt auf den cpu an :) normal sind so 50 grad bei den meisten aber es sollte auf keien fall mehr als 80 grad werdeb ;) aber im notfall schalten sich die meisten pcs (vorallem laptops) bei zu hoher temperatur ab :) 3,2 GHz rechner meinst du oder wie haste auf nem 3mhz rechner xp zu laufen grbrahct ? D:

Antwort
von Wolfgang9,

Alles nur Spekulation. Tatsache ist, daß die Temperatur der CPU und des Systems vom BIOS erfaßt werden und so z.B. die Lüfterdrehzahl gesteuert wird. Die CPU Temperatur sollte um 50 C liegen. SpeedFan kann sowohl die akt. Temperatur und auch Lüfterdrehzahl anzeigen - auch im Infobereich der Taskleiste.

Antwort
von EagleX88,

Ich habe dazu auch mal ne Frage! Und zwar ich habe einen AMD Ph.2 555 mit 3,2Ghz getaktet auf 3840Mhz mit nem Alpenföhn drauf! Im sogenanten Ruhestand (eben grade ausgelesen 26 Grad) im voll auslast geht der max auf 37 Grad hoch ( wobei ich den CPU Lüfter manuell steuern kann und auf ganz niedrig eingestellt habe weil die NIDRIGE Temp mir sorgen macht) Nun meine eigentliche frage wie viel grad sollte ein CPU dieser art mindesten haben?? Um die MAx Temp muss ich mit ja keine sorgen machen bleibt immer unter 40 grad!!!

Kommentar von Aimingless ,

Hallo,

Die Minimaltemperatur der CPU ist eigentlich egal.

Profiübertakter kühlen die CPU mit flüssigem Stickstoff und ähnlichem also da geht nichts kaputt.

Die Maximaltemperatur der AMD Phenom II Reihe liegt bei 62^°C

Wenn du unter Volllast unter diesem Wert bleibst dann ist alles in Ordnung.

mfg

PS: Zum Vollauslasten gibt es das Tool Prime95 (einfach mal googeln bei Chip gibts das zum Download)

Antwort
von waberwastel,

Hallo cpu temp.40 bis max 55grad. Wenn temp hoeher geht rechner aufschrauben und staub absaugen-abpinseln. Vielicht tool fuer tempueberwachung runterladen z.b computerbild gruss wab

Antwort
von eee10de,

Die CPU-Temperatur im Idle-Modus ist 55 C, 32 C ist http://www.eee10.de/

Antwort
von Chaikobar,

jenach Leistung und Lüfter zwischen 39 oder 43 C bis 60 unter Höchstlast kann es auch mehr sein aber sollte er zu heiß werden geht dein Pc normalerweise aus

Antwort
von MrPcfreak,

Doch es gibt eine Möglichkeit die CPU-Temparatur zu messen sowohl in Celsius als auch in Fahrenheit. Ladet euch SpeedFan 4.40 herunter

Dort wird die CPU-Auslastung in Prozent angezeigt und die Temparatur vom CPU angezeigt. Andere Temparaturanzeigen sind auch noch möglich indem ihr euch durch die Karteireiter klickt.

http://www.chip.de/downloads/SpeedFan_13004208.html

Antwort
von Dramtam,

generell wird es ab 80 grad kritisch da ab dan meistens absturz gefahr st meine 3ghz(4cpu) AMD wird bei vol last 51 grad heiß egal wie lang ic spiele  . lade dir  doch mal eine software runter die droselt die  leistung wenn sie nich gebraucht wird ^^ eig sehr praktisch

Antwort
von monky41,

Bei intel dual core bis 80 grad.single prozessor bis 60 grad.um auszulesen Speedfann oder coretemp runter laden.BB

Antwort
von TheBalandor, 11.0 Tsd.

Naja, jetzt nach 3 Jahren hat ne Intel Pentium G620 2x2,6GHZ mit 2 Threads in der 100%-Auslastung mit altem Intel-Lüfter gute 63°C im Durchschnitt. Denke, je nach Alter sollte es in 100% nicht höher als 75-80°C sein, sonst würde ich mir Sorgen machen.

Antwort
von zoooyo,

Also, hier sind mal wieder Experten am Werk. Anbei findest du einen Link wo du deinen Prozessor identifizieren kannst und nachsehen kannst wie heiß er maximal werden darf.

Nur mal so für die anderen, AMD erlaubt Prozessortemperaturen bis 100° Celsius. Und wenn ich lese das jemand seinen Prozessor niemals bis auf 70° kommen lassen würde kann ich nur müde lächeln. Aber macht ihr mal.http://www.amd.com/de-de/assets/content_type/DownloadableAssets/Processor_Recognition_Rev05_GER.pdf

Kommentar von Anonymus2000 ,

Ja Sempron(AMD billig prozzesoren mit sehr wenig cache) können 95 grad warm werden

aber die anderen gehen so von 69 bis 75 grad

Antwort
von Wellendoxairfix,

also mein cpu is immer zwischen 30-50°C heiß, wenns über 70 werden wirds kritisch, beim praktikum hatten wir so überhitzungs fälle sehr oft^^

Antwort
von Stefanbe,

ganz einfach, bei verdacht das er ziemlich heiß ist einfach neu Starten und ins BIOS gehen, da werden die Tems angezeigt... meine liegt meist bei 45 - 65 grad, im stand ohne großartig zu laufen ist meine meist auf 46 grad

Antwort
von Sondermull,

es gibt eine "Russische" methode, es gibt temp messgeräte mit LSD-anzeige und einem temp-fühler als dünnen blechstreifen, den klemmst du zwischen CPU und Kühler

die LCD anzeige kannst du dir ins gehäuse einbasteln, dann bist du immer voll im bilde was die temp angeht.

in meinem BIOS ist eine tempanzeige in echtzeit (ASUS-bord)

Kommentar von h3r4l1nd3 ,

Vertiefen wir das mal mit der LSD-Anzeige, wo kann ich die bekommen und wie wirkt sie? XD

Antwort
von user6519,

bei unseren acer aspire geht der cpu gefährlich hoch auf 100°C,wenns gut leuft is er 60-70°C aber das ist ein laptop,das ist nicht normal,da spürt man dann auch das er heiß wird bei meinem pc werdes glaube 50°C

Kommentar von ichbinsinaction ,

Reinige unbedingt deinen Lüfter. Bei mir wars so, dass sich ne richtig dicke Staubschicht bildete, die keine Luft mehr rausließ. Von außen nicht sichtbar. Eben aufgeschraubt und entfernt. Vorher war die Temperatur bei 90°C (!) und jetzt bei 65°C bei Volllast.

Antwort
von Rantanplan91,

Das kommt auf den CPU typ an, die Temperatur im Chip, also in den Transistoren usw können Temperaturen von über 200C° annehmen, die angegebenen Temperaturen von den Herstellern bezieht sich allerdings auf die Oberflächentemperatur

Antwort
von user1078,

Bei jeder CPU kann man die Temperatur auslesen, ausser es ist eine "MARKE URALT".

Die Temperatur kann man auch ganz einfach steuern indem man die Lüfter mit programmen steuern kann. Viele Programme lesen dabei die Temperatur der CPU aus und steuern die Drehzahl des CPU Lüfters entsprechend. ( Dieser Lüfter muss jedoch 3 Leitungen haben ).

ZU DEINER FRAGE: je kühler die CPU um so besser und um so schneller geht der Rechner. meine CPU hat nur 15 GRAD/Celsius, da ich mir einen Kühler bastelte. (kostet nur 20 Euro und ein wenig Löterfahrung

Antwort
von mooswurm,

**Lade dir doch mal das Programm SIW runter da steht alles drinnen über deinen PC auch die Temperatur und noch vieles mehr. Das Programm ist kostenlos.****

Antwort
von Marty2001,

was ist das für ein cpu? gucke auf dem datenblatt vom cpu welche die max temp ist.datenblatt findest du bei google.

Antwort
von Anonymus2000,

Guck erstma im Bios nach wie warm er ist wenn er so bei 70 grad ist is da auf die dauer nicht gut, de meisten verabschitten sich bei ca.80 grad

hab ein: AMD Athlon 64 3700+(2.2GHz) hatte mit standartlüfter bei normalen betrieb 72 grad gehabt

hab en neuen CPU lüfter und mal ein lüfter ans gehäuse gebaut un nun ist er nur noch bei 54 grad

Antwort
von Makowski191,

Bei mir sind es Normal 40 Grad, es kommt auch immer darauf an, wo der Rechner steht.

Antwort
von pegasusx,

Hallo reimp - ich nehme an, Du hast einen 'Stand-PC'. Windows XP hat sich bislang noch am längsten von all bisherigen Systemen auf dem Markt gehalten - und nicht umsonst. Es ist -etwas salopp ausgedrückt- sehr widerstandsfähig. Ich weiss nicht, ob Du eine oder zwei Festplatten hast. Zwei wären besser. Egal. Sofern die CPU keine 45 oder 50 Grad anzeigt ist alles noch im Referenzbereich. Wenn sie allerdings durchwegs in diesem Temperaturbereich liegt, so schädigt das (womöglich innerhalb kürzester Zeit) Deine Festplatte(n)....und sie beginnen, langsamer zu arbeiten, bis sie letztlich komplett versagen. Im Moment darf ich Dir den Rat geben, des öfteren Deine Daten zu sichern (wenn möglich auf einer externen Festplatte...da es keinen Sinn macht, wenn der PC abstürzt und Du hast Deine ganzen Backups z.B. auf "C://" liegen - dann ist nämlich alles weg. Nun, wenn ich längere Zeit mit weit erhöhten Temperaturen arbeite, dann steigt die Verlustleistung nicht sofort spürbar an, weil zu schlecht gekühlt wird sondern weil das Thermaldesign der CPU's miserabel ist. Ein wichtiger Leitsatz dazu wäre: Durch die höhere CPU-Temperatur bei einem schlechten Kühler nehmen die Leckströme in der CPU zu und dadurch steigt auch die Verlustleistung an. Ich rate Dir dringend, reize ihn nicht bis zum "overkill" aus, sondern besorge Dir einen guten CPU-Kühler -die gibt es in den verschiedensten Grössen mit variablen Aussehen und diversen Leistungsstufen- , wenn möglich nicht gebraucht! Neu kosten sie zwischen 15 und 30,- € aufwärts. Der Einbau ist (fast) für jeden user durchführbar...oder es hilft Dir ein Kollege mit etwas mehr Erfahrung. Doch glaube mir, diese Investition macht sich bezahlbar. Du verhinderst dadurch schon im Vorfeld einen Schaden von -zigfacher Höhe eines guten Kühler-Neupreises! Ich wünsch Dir viel Erfolg ! pegasusx www.caseking.de/shop/catalog/CPU-Kuehler:::25.html - Vielleicht hilft Dir dieser Link etwas weiter!

Antwort
von user1078,

Bei jeder CPU kann man die Temperatur auslesen, ausser es ist eine "MARKE URALT".

Die Temperatur kann man auch ganz einfach steuern indem man die Lüfter mit programmen steuern kann. Viele Programme lesen dabei die Temperatur der CPU aus und steuern die Drehzahl des CPU Lüfters entsprechend. ( Dieser Lüfter muss jedoch 3 Leitungen haben ).

ZU DEINER FRAGE: je kühler die CPU um so besser und um so schneller geht der Rechner. meine CPU hat nur 15 GRAD/Celsius, da ich mir einen Kühler bastelte. (kostet nur 20 Euro und ein wenig Löterfahrung

Antwort
von koepi123,

ich habe einen p4 3,21 ghz rechner, hochgetaktet und luftgekühlt von 2,8 ghz. mein kühler hat einen kupferkern und ist somit ca 10° besser als einer ohne.

meinen cpu temperatur liegt bei ca. 51° bei 5 stunden vollast. und ich würde ihn auch noch bis 60° C laufen lassen. meinen alten 1,8 ghz amd habe ich jahrelang auf 75° C maximal laufen lassen.

Kommentar von resyscore ,

probiers mal wie ich^^ - 4GB DDR2 RAM mit einem Wassergekühlten P4 mit fast 5GHz - Luftkühlung knapp 3,5GHZ

Kommentar von DieFrage021 ,

Wie heiß darf es beim Intel Core 2 duo E6300 2x 1.86 GHz werden 

Antwort
von h3r4l1nd3,

Verdammt! Diejenigen, die Temperaturen jenseits von 100° angezeigt bekommen haben ihren Rechner auf Fahrenheit kalibriert. Temperaturen bis 70° sind absolut normal, darüber wird die !Stromversorgung! instabil. Über 90° schalten sich, in der Regel, die Sicherheit-Relais von selbst ab. Bei Temperaturen von über 117 Grad Celsius, verliert Silizium seine Halbleiterfähigkeit vollständig und verbindet sich mit den Polymeren des Mainboards, dies führt zum "Durchbrennen" und dem charakteristischen Geruch dabei (schmorendes Plastik).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community