Frage von Traumseglerin01,

Wie fühlt man sich nach einer Operation?

Hallo ihr, folgendes, ich habe am 07.03.13 eine Operation, ist zwar ein kleiner Eingriff, aber trotzdem bekomme ich eine Vollnarkose. Ich wurde noch nie operiert, deshalb würde es mich echt interessieren wie man sich danach fühlt. Will man dann nur schlafen, oder ist alles wieder ganz normal, wie vorher. Wäre lieb, wenn ihr mir schreibt, wie es bei euch war (wenn ihr schon mal sowas hattet). Liebe Grüße

Antwort von brido,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Am ersten Tag schläfrig und wie zerschlagen. Am zweiten schon fast normal. Hängt aber von der Länge der Narkose ab.

Antwort von Gewuerzwiesel6,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Direkt nach der OP wirst du noch sehr müde und schläfrig sein. (Kommte auch auf den Eingriff an) und nach einiger zeit (mit der schwere des Eingriss abhängig) wirst du dich immer mehr normal fühlen bis alles wieder okay ist.

Antwort von auchmama,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Keine Angst! Als narkoseerfahren und wenn es nur ein kleiner Eingriff ist, brauchst Du Dich vor nichts zu fürchten!

Du wirst die Narkose als Solche nicht groß mitbekommen, dann ruhig uns seelig schlafen und wenn Du dann wieder ansprechbar bist, noch müde sein! Schlaf Dich danach einfach aus und am nächsten Tag ist alles vergessen!

Alles Gute und locker bleiben ;-)

Antwort von Wenne,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn du aus der Narkose aufwachst, dann bist du erst einmal ausgeschlafen. ;-)
Immerhin hast du ja, je nachdem, ein paar Stündchen Schlaf hinter dir. Ob jetzt 2 oder 5 hängt wohl von der Narkose als solches und der Art der Operation ab.
Gut, du fühlst dich jetzt nicht gleich topfit, aber sonst eigentlich ganz passabel. Bei manchen stellt sich eine kleine Übelkeit ein und manche brauchen direkt danach noch ein kleines Weilchen bis der Kreislauf wieder ganz hoch gefahren ist.
Alles in allem also gar nicht schlimm.

Antwort von StuffyFriend,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nach der Narkose stehst du auf und du fühlst dich ganz normal als hättest du gerade ganz normal geschlafen. Nur halt das du im Krankenhaus bist.

Antwort von beangato,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich hatte zwar nur eine Rückenmarksnarkose -- aber am Tag der OP habe ich fast nur geschlafen. Am nächsten Tag ging es einigermassen wieder.

Aber das ist wohl bei Jedem anders.

Alles Gute für Deine OP.

Antwort von ereste,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich kann 2 oder 3 Vollnarkosen vergleichen. Die erste ist schon ein paar Jahrzehnte her, die letzte auch schon vielleicht 10 Jahre oder so - und was für ein Unterschied allein schon zwischen den beiden! Ganz früher war es so, dass die Nachwirkungen sehr heftig waren, mir war über Stunden extrem übel und der Mageninhalt musste raus. Ganz anders dagegen die letzte Vollnarkose. Ich hab mich nach dem Eingriff noch etwa für 2 Stunden ausgeruht, ab und zu kam jemand vorbei und schaute nach mir, dann konnte ich nach Hause.

Und diese letzte ist auch schon so lange her. Ich möchte dir damit sagen: es hat sich enorm viel getan. Vollnarkosen sind besser dosierbar und viel, viel verträglicher geworden. Vielleicht ist man noch eine Zeitlang etwas müde, aber das ist ja klar und überhaupt nicht unangenehm. Auch, wenn dir ein wenig flau sein sollte - kein Vergleich zu früher.

Natürlich liegts auch daran, wie lange der Eingriff dauert, also wie intensiv die Narkose sein muss. Aber genau das kann ja nun schon seit langem eingestellt werden, außerdem richtet sich die Narkose nach den individuellen Gegebenheiten (deshalb gibt es das Vorgespräch, und da ist Ehrlichkeit wichtig). Alles Gute für deine OP!

Antwort von daCypher,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du fühlst dich in etwa so, als wenn du am Abend vorher etwas zu viel getrunken hättest. Also leichte Kopfschmerzen und nicht ganz klar im Kopf. Das wird aber im Laufe eines Tages wieder besser.

Antwort von Kuno33,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das kann in Abhängigkeit von der Narkose unterschiedlich sein. Anfangs ist man noch etwas benommen. Nach und nach erwachen die Lebensgeister wieder.

Antwort von sunnyhyde,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

du bist müde und eventuell auch ein wenig übel aber das lässt dann auch bald alles wieder nach....

Antwort von EbruBee,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

das wirst nur du wissen, ich kann sagen : halb so wild

Antwort von Schlauchmayer,

Hier nach individuellen Erfahrungen zu fragen, ist müßig, weil die Leute unterschiedlich sind und die Operationen unterschiedlich sind und auch die Narkosen unterschiedlich sein können. Daher sind auch die Nachwirkungen unterschiedlich. Was sicher feststeht, ist, dass du 24 Stunden nach einer Vollnarkose kein Auto steuern darfst und auch den Tag danach nicht allein verbringen solltest, für den Fall, dass es noch Komplikationen gibt.

Ansonsten kann man alles nur in Wahrscheinlichkeiten ausdrücken. Wenn es nur ein kleiner Eingriff ist, wird es auch nur eine kurze Vollnarkose sein. In der Regel ist diese auch wieder sehr schnell abgebaut. Insbesondere bei ambulanten Operationen achtet der Anäshtesist auch darauf, dass die Patienten schnell wieder fit sind. Häufig kommt es vor, dass die Patienten, wenn sie aus einer Narkose erwachen, erst einmal noch für eine bestimmte Zeit Erinnerungslücken haben. Das bedeutet, obwohl du unmittelbar nach der OP noch im Operationsraum aufgeweckt werden wirst, wirst du daran keine Erinnerung haben, sondern die setzt dann erst wieder im Aufwachraum ein, höchstwahrscheinlich eben. Eine mögliche Nachwirkung der Narkose kann sein, dass dich beim Aufwachen ziemlich frieren kann. Das ist aber bei längeren OPs mit einer entsprechenden Auskühlung des Körpers wahrscheinlicher. Eine andere Nebenwirkung kann Übelkeit sein. Aber das kommt auch wieder auf die Narkose an. Eine Standardnarkose mit Propofol verringert dieses Risiko sehr stark. Ausserdem kann der Hals durch den Beatmungsschlauch hinterher etwas gereizt sein.

Höchstwahrscheinlich wirst du aber auch nur die Augen aufschlagen, feststellen, dass du nicht mehr im OP bist und verblüfft sein, wie schnell es ging. Gerade noch haben sie dir ja die Spritze gegeben oder die Maske aufgesetzt...

Genaueres kann dir aber erst der Anästhesist beim Narkosegespräch, das du am Vortag haben wirst sagen. Er weiß, welche OP du hast, und welche Narkose du bekommen wirst und daher wird er dir auch genauer über die möglichen Nachwirkungen Bescheid sagen können.

Antwort von sandra0475,

Ich hatte mich gut gefühlt, war nur erst sehr müde, aber gegen Nachmittag wurde ich langsam fit und hatte einen Bärenhunger ;)

Kleiner Tipp: lasse Dir vor der Narkose etwas für den Magen geben. Nach meiner ersten OP musste ich mich von der Narkose übergeben und das tut verdammt weh, wenn der Magen leer ist.

Ich wünsche Dir alles Gute!!!

Antwort von PilsenerBier,

Nach einer Operation fühlt man sich erst einmal etwas zerschlagen und Müde. Je nach Eingriff geht das aber ganz schnell vorbei. Einen Tag später wirst du dich wieder sehr gut fühlen. Vor Schmerzen brauchst du keine Angst haben. Solltest du nach der Op welche bekommen, wird dir ein Schmerzmittel verabreicht. Mit Essen und Trinken musst du erst vorsichtig sein. Das sagen dir aber die Ärzte alles ganz genau. Vor der Op bekommst du ein Beruhigungsmittel, damit wird dir die Angst vor der Op genommen. Du wirst ein "Scheiß - Egal" Gefühl bekommen. Also alles wirklich nicht schlimm! Viel Glück

Antwort von Schnuffje,

Ich wurde schon öfters operiert und mal war ich danach total müde,mal habe ich mich gleich danach wieder fit gefühlt. Sorge vor Übelkeit brauchst Du keine haben, wenn Du darum bittest,bekommst Du schon vorbeugende Medis, außerdem ist das heutzutage meist kein Thema mehr. Kann Deine Sorge verstehen,aber bei den heutigen Vollnarkosen brauchst Du keine Angst haben.Alles Gute für Dich!

Antwort von hgw948,

Ich hatte schon diverse Vollnarkosen und habe mich jedesmal anders gefühlt. Beim erstenmal hatte ich eine Magenverstimmung. Nach der letzten Vollnarkose, war ich nur etwas benommen, was sich aber nach einer Stunde gelegt hat. Nur Mut, Du wirst es, wie viele Menschen vor Dir, geniessen, wieder gesund zu werden. Ohne Narkose wären viele Eingriffe nicht zumutbar und einfach zu stressig für das Nervenkostüm. Ach ja, Du solltest an diesem Tag nicht mehr arbeiten oder Auto fahren.

Antwort von dahlien100,

Nach der OP wirst du noch ein wenig Schmerzen haben (Wunde), aber nach 2-3 Tagen wird alles normal sein !! Alles Gute für die OP

Antwort von Dunkelelfe23,

Huhu, kommt drauf an wie schnell sich dein Körper regeneriert. Aber meistens ist man müde und kriegt nicht wirklich viel mit. Dialoge die man evtl. führt, sind am nächsten Tag vergessen. Der Körper braucht erholung.

Im besten Fall bist Du nach einer Stunde wieder auf den Beinen - kommt aber wie gesagt eher sehr selten vor.

LG

Antwort von Vanillachan,

Ich hab mich nach dem ersten aufwachen ziemlich komisch gefühlt.... hab 2 Sätze rausgebracht und bin danach wieder weggepennt. Aber dann geht es eigentlich. Ich persönlich hab mich dann ziemlich gut gefühlt und wollte auch gleich wieder was essen. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community