Wie am besten Mietvertrag verlängern?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

es muss wohl ein Anschlussmietvertrag abgeschlossen werden. Auch der kann auf eine gewisse Zeit abgeschlossen werden. Selbst jährliche Verlängerungen sind möglich. Laufzeiten können individuell abgestimmt werden; längstens 10 Jahre. 

Nicht vergessen - Kündigungsfrist kann bei gewerblichen Verträgen auch beidseitig 6 Monate betragen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Konditionen des bestehenden Vertrages nicht grundlegend geändert werden sollen reicht eine einfache Zusatzvereinbarung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit lediglich die Verlängerung und evtl. noch eine Anpassung der Miete vernbart werden sollen, kann dies unter Bezugnahme auf den bestehenden Mietvertarg in einem Zusatzpapier gegenseitig vereinbart werden, das einen Bezug zum bestehenden Mietvertrg erkennen läßt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Regel ist im bestehenden Vertrag geregelt, was bei Ablauf des Vertrages passiert.

liess da mal nach

ansonsten ist wohl ein neuer Vertrag Ratsam wenn der Alte eh noch aus grauer Vorzeit stammt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist kein BtoC sondern ein BtoB Vertrag und damit nicht ans BGB gebunden.

Setzt euch zusammen und verhandelt was ihr wollt, was ihr schriftlich festmacht ist dann auch gültig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gfaw2
02.08.2016, 15:40

Ähm. Naja. "Nicht ans BGB gebunden" stimmt nur sehr bedingt. Es gelten nicht alle Regelungen über Mietverhältnisse, aber doch die allermeisten. Wenn der Vermieter den Vertrag einseitig vorgibt, greifen z.B. selbstverständlich die Regelungen zu Allgemeinen Geschäftsbedingungen (§§ 305 ff.).

Außerdem hast du immer Dinge wie "Treu und Glauben" und die mögliche Sittenwidrigkeit von einseitig benachteiligenden Vertragsbedingungen.

Bitte formulier’ sowas präzise, statt so einen pauschalen Unsinn zu verbreiten. Und deinen Rat "verhandelt was ihr wollt, das ist dann auch gültig" halte ich für brandgefährlich, weil ohne eine salvatorische Klausel in solchen individuellen Verträgen die Nichtigkeit eines einzelnen Teils (!) i.d.R. die komplette Nichtigkeit zur Folge hätte (§ 139 BGB).

0

Es reicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde wahrscheinlich eher einen neuen aufsetzen.

Gibt dir die Möglichkeit alles nach deinen Wünschen festzuhalten.

Vielleicht neue Miete? Staffelmiete? Andere Laufzeit etc?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?