Frage von Sven2025, 115

wie äußert sich die mangelnde Empathie bei Autisten?

Hey,

In wiefern wirkt sich AS auf die Empathie aus?

Ich habe von Studien gehört, die gesagt haben, dass ein Autist bei einem Bild einer traurigen Frau zwar die Trauer erkennt, jedoch nichts fühlt. Ich persönlich würde auch nix fühlen wenn ich den Grund nicht weiß, von daher finde ich das etwas komisch.

Zum anderen habe ich gehört, dass sie garnicht erst Emotionen im Gesicht erkennen oder keine Ironie/Metaphern verstehen. Ich weiss das es ein breites Spektrum ist, aber wie kann ich mir das denn vorstellen? Kann es auch sein das mit der Mangelnden intuitiven Empathie die unsensiblität hinsichtlic sozialer Situationen gemeint ist?

Danel für alle Antworten :))

Antwort
von Ellen9, 74

An Empathie mangelt es weltweit; das kommt vermutlich mehr auf die Person an, und liegt eher weniger daran, ob jemand Autist ist oder nicht.

Kommentar von halbsowichtig ,

Danke, perfekte Antwort! :)

Kommentar von Ellen9 ,

Danke für das Feedback♡halbsowichtig😊

Antwort
von halbsowichtig, 66

Empathie besteht aus zwei Teilen:

  • Gefühle aus Mimik und Körpersprache ablesen. Darin sind Autisten eher schlecht. Sie sehen ihren Mitmenschen die Gefühle nicht an und zeigen auch ihre eigenen nur wenig.
  • Mitfühlen sobald die Gefühle des anderen bekannt sind. Darin sind die meisten Autisten hervorragend. Das Mitgefühl kann sie sogar derart überfluten, dass sie mit der Situation nicht zurecht kommen. Deshalb reagieren sie unangemessen, woraufhin dumme Leute ihnen "unsensibles Benehmen" vorwerfen.
Kommentar von DieDanny85 ,

1. ist für viele Autisten schwierig. 

2. wie du schon sagtest, das läuft super. Wenn der Grund bekannt ist, ist das Mitfühlen kein Problem. Zumindest was das Logische Fühlen passend zu der Situation ist. 

Aber dann mitfühlend zu reagieren ist eine ganz andere Geschichte. 😉

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community