Weshalb erhalte ich beim Zahlarzt immer eine kostenlose Kunststofffüllung, obwohl ich weder zusatzversichert bin und auch keine Amalgam-Allergie habe?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das kann jetzt sehr unterschiedliche Ursachen haben.

Z.B. übernimmt die gesetzliche Krankenkasse Kompositfüllungen mit Dentindhäsiver Befestigung bei Füllungen im sichtbaren bereich, also zum Beispiel Zahnhalsfüllungen, oder Frontzahnfüllungen und alle Füllungen, deren Fläche sich bis auf die Wangen-/Lippenseite erstreckt. Nur Füllungen im Seitenzahnbereich, die z.B. nur auf der Kaufläche sind werden nicht übernommen. Es kommt also darauf an, wo diese Füllungen sitzen.

Dann kann es wirklich sein, dass der Zahnarzt nicht die hochwertigen Kompositfüllungen nimmt, sondern anderes Material. Z.B. einen Glasionomerzement. Unterscheiden kann man das ganze eigentlich folgendermaßen. Siehst du die Füllung? Egal ob sie jetzt weiß, grau, oder sonst was ist, kannst du erkennen wo was geflickt ist? Denn eine Dentinadhäsive Füllung wird genau an deine Zahnfarbe angepasst und du siehst davon rein gar nix. Sieht genau aus wie ein Zahn. Wenn du sie siehst, ist sie nicht hochwertig.

Es gibt manche Zahnärzte, die bildlich gesprochen, einfach "keinen Bock" auf die zusätzliche Verwaltungsarbeit haben. Da bei den Zuzahlungen halt noch Papierkram auf dich zukommt. Leider habe ich die Erfahrungen gemacht, dass sich diese Zahnärzte aber auch weniger Mühe mit den Füllungen geben, und sie häufig nicht so gut gemacht sind, wie sie sein könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von siney1
16.01.2016, 12:57

Ach ja, Komposit wird auch bei schwangeren Patientinnen, Patienten mit Amalgam-Allergie und unter 18-jährigen übernommen.

0
Kommentar von Eulenpapa
18.01.2016, 14:18

Seit wann gibt es eigentlich "hochwertige Kunststofffüllungen"??? Denn beide Begriffe schließen eigentlich einander aus........

0

weil eine Füllung unter den Begriff Zahnbehandlung fällt und diese wird in den meisten Fällen auch von der GKV zu 100 % übernommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die meisten Zahnärzte Kunststoff nehmen als rauskam, dass Amalgan nicht so gut ist. Ich habe auch nur weiße Füllungen und habe noch nie was draufgezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eulenpapa
18.01.2016, 13:53

Was soll bitteschön an Amalgam "nicht so gut" sein??? Hetze der Kunststoffindustrie!

0

Wahrscheinlich ist das auch ein Anti-Amalgam-Propagandist ...... -.-

Die beste "Strafe" für solche propagandistisch Verblendeten ist, ihre Praxen zu boykottieren, damit man sie auf diese Weise daran hindert, dieses minderwertige Material aus Sekundenkleberabfall und Glasspänchen in den Mund ihrer Patienten zu stopfen. Beim Aushärten durch UV-Licht bilden sich ja Randspalten: Sekundärkaries, Pulpitis, Vergiftung durch diverse Chemikalien wie BPA............

Die KZBV läßt diese Leute, "Zahnärzte" will ich sie nicht nennen - eine Schande für unseren Berufsstand - auch noch gewähren.

Normalerweise -und da hat der befreundete Zahnarzt recht- wäre das auch abrechnungstechnisch nicht möglich. Dieser Müll wäre im Seitenzahnbereich in jedem Fall zuzahlungspflichtig. 

Ich nenne dieses Verhalten "Abrechnungsbetrug" und die betreffende ZV des betreffenden Bundeslandes sollte an dem "Herren" standesrechtlich ein Exempel statuieren - schon zur Abschreckung und gegen Nachahmer........ :-(

Anti-Amalgam-Propaganda ist kein "medizinischer Standpunkt" - sondern ein Verbrechen, welches man genau so ahnden sollte.

In meinem Mund  (bzw. dem meiner Frau und meiner Kinder) wird niemals die Polymerisationslampe aufleuchten.......l

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir verwenden auch kein Amalgam mehr, sondern eben Kunststofffüllungen, bei denen es groooße Unterschiede gibt. Bei Kassenpatienten nimmt man bei nicht sichtbaren Bereichen oft die billigere Füllung, die einen Kassenpatienten nichts kostet. Wenn du aber z.b. eine Frontzahnfüllung benötigst und es mit der teureren ein besseres und ausgeglicheneres Ergebnis bringt, benutzen wir auf Anfrage die teurere Kunststofffüllung, die du zum Teil selber zahlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eulenpapa
18.01.2016, 14:10

In Wirklichkeit gibt es keinen triftigen Grund, auf Amalgam zu verzichten. Wenn ich bei einem "Zahnarzt" nur noch zwischen höherwertigen und minderwertigen Industreabfällen für meine Zähne wählen kann: Gehe ich lieber in eine Zahnarztpraxis, die nicht "amalgamfrei" ist.

Stelle sich einer vor: Da gibt es Leute, die 70€ bezahlen, um sich M Ü L L in den Mund stopfen zu lassen.......... :-/

0
Kommentar von MissesVicey
18.01.2016, 16:21

Naja, Müll würde ich es nicht nennen ;) Ich sage mal so, meiner Meinung nach irgend einen "Müll" als Füllung in den Zähnen, als dass sie nach und nach wegfaulen. Amalgam idt swhr wohl schädlich, doch nur beim Ausbohren.

1

Zwischen Kunststoff- Füllungen gibt es erhebliche Unterschiede. Die billige Variante ist mit einem Zusatz von Zement, die zuzahlungspflichtigen Füllungen sind hochwertiger. Das wirst du daran merken, dass die Zement- Füllung nach wenigen Jahren anfängt, porös zu werden.  Macht ja nichts, magst du im ersten Augenblick denken,  dann lasse ich mir eben eine neue Füllung verpassen... Aber: wenn die Füllung bröselt und porös ist, gelangen unbemerkt Bakterien in den Ritzen, die den gesunden Zahn von innen angreifen. Dadurch  wird die nächste Füllung größer sein als die bisherige. Fazit: suche  dir lieber  einen ZA, der dir gute Füllungen mit Zuzahlung anbietet, wenn es dir deine Knabberleisten wert sind. LG . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eulenpapa
18.01.2016, 14:01

Och, die Randspalten entstehen schon beim Aushärten, wenn die Füllungen fabrikneu sind......

Wer Amalgam verweigert, hat die Bezeichnung "Zahnarzt" nicht verdient.

0

wenn es deinem zahnarzt reicht, von der kk den betrag für eine einfache amalganfüllung zu bekommen, dann freu dich doch!  es gibt halt immer noch solche ärzte, denen eben der verdienst nicht im vordergrund steht. und seien wir mal ehrlich, womit begründen sich die 70 euro für eine kunststofffüllung? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von siney1
16.01.2016, 12:46

Mit dem zusätzlichen Aufwand, längeren Behandlungszeiten, höheren Materialkosten und den zusätzlichen Qualifikationen die man sich aneignen muss.

0

bist du sicher dass es Kunststoff ist und kein Zementfüllung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt auch andere Füllungen außer Amalgan bei den man nichts zuzahlen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Antwort auf meine gestellte Frage konnte ich beim Zahnart direkt beantwortet bekommen:

Mein Zahnarzt setzt einfach nicht auf Amalgam und rechnet eine gute Kunststofffüllung ohne Zuzahlung mit der Kasse ab. Glück gehabt. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?