Frage von fehlkauf2008, 91

Wer bekommt die Tagessätze?

Ich finde niemanden der mir erklären kann, wer die Tagessätze bekommt wenn ein Urteil gesprochen wurde. Bekommt der Geschädigte ( z.b. wegen Hausfriedensbruch) das Geld oder das Gericht oder wer hat letztendlich was wenn man jemanden verklagt hat.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ronox, 19

Eine Geldstrafe wird an die Staatskasse bezahlt. Denn es geht ja darum, dass der Staat einen Bürger bestraft. Wenn das Opfer der Straftat materielle Schäden davongetragen hat, dann kann es in einem Zivilprozess Schadensersatz geltend machen. Der ist dann natürlich an ihn zu bezahlen.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

Danke Dir,wenn Du Dich so gut auskennst, was ist dann ein Vergleich?? ??

Kommentar von Ronox ,

Ein Vergleich ist auch ein zivilrechtlicher Begriff und ein Zivilprozess endet auch oft durch einen gerichtlichen Vergleich. Beide Parteien einigen sich dabei über den Streitgegenstand durch gegenseitiges Nachgeben. Dabei gibt es dann zumindest auf dem Blatt keinen Sieger und Verlierer und die Gerichtskosten werden meist jeweils zur Hälfte getragen.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

Ah o.k. also lieber darauf nicht einlassen, sonst bezahle ich ja noch was. Es gibt nur einen Zeugen bei dem Vorfall der uns gehört haben muß. Der wohnt im EG. Der war auch da als dieser Mann mich geschlagen hat. Ich habe ganz laut gerufen ,, bitte raus aus meiner Wohnung". Kann natürlich sein von dem Zeugen  kommt nix oder wie so oft ,, Ich hab nix mitgekriegt"  Ich frage mich ob man überhaupt eine Chance  hat wenn keiner was bemerkt haben will....... Der der mich geschlagen hat war hier im haus nur zu besuch und seine  Perle  Stand wohl Schmiere, sie hat Ihn wohl angestiftet, weil ich diesen Mann so gut wie noch NIE  begegnet bin. Klar sie war   "Life"  dabei, aber die wird ja niemals  gegen Ihren Freund aussagen. Wie stehen meine Chancen?? 

Kommentar von Ronox ,

Das kann ich so leider nicht beantworten, aber in diesem Fall müsstest du deine Ansprüche beweisen. Dass ein unbeteiligter Dritte als Zeuge vorhanden ist, ist aber auf jeden Fall vorteilhaft.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

also der Typ hat bei mir Sturm geklingelt und immer wieder gegen die Tür gehämmert.---das Kann eigentlich  keiner im Haus überhören. Außer der "Zeuge" war rein zufällig gerade in seinen Garten. Der Typ ist aber eher ein Schisshase,der wird sich aus allen raushalten. 

Durch den Schlag ins Gesicht habe ich zwar leichte Verletzung davongetragen , habe dies aber beim Arzt attestieren lassen. 

Die Freundin von dem Schläger wäre doch eigentlich auch dran wegen Beihilfe ??

Kommentar von fehlkauf2008 ,

----oder Anstiftung °°  die olle stand eine Treppenreihe weiter runter und grinste schadenfroh. Das habe ich alles der Polizei bei der Anzeige gesagt. 

Antwort
von rudelmoinmoin, 19

wenn einer "Verdonnert" wird, zu 30 Tagessätze zu a) 35,-€ dies erhält die Gerichtskasse, egal weswegen 

Kommentar von fehlkauf2008 ,

und was bekomme ich als Geschädigter? also wenn bei mir Hausfriedensbruch begangen wurde?

Kommentar von rudelmoinmoin ,

dann muss du eine Zivilklage einreichen, wegen Schadenersatz, aber bei Hausfriedensbruch hat man kein Schaden, Klage zwecklos auf Erfolg 

Kommentar von fehlkauf2008 ,

deswegen gibt es diese Einigen untereinander.Also eine Entschädigung zahlen. Wenn man denjenigen aber vor das Gericht zerrt , dann muß der mehr zahlen. Nur ich selber gehe leer aus. Es ist auch leichte  Körperverletzung dabei. Nur bin ich selber nicht wirklich zu Schaden gekommen als ich den Typen aus der Wohnung geschmissen habe. 

Kommentar von rudelmoinmoin ,

"Klage wegen Geringfügigkeit wird hiermit Eingestellt" das wäre die Antwort von der Staatsanwaltschaft dann gewesen,kostet alles dein Geld,Nerven,Geld, auch ein RA wir dir das raten, den du bez. muss 

Kommentar von fehlkauf2008 ,

dann würde ich zum Anwalt gehen, und Ihn verklagen. --Bin da Laie, aber jeder sagte mir, es war richtig mit dem  Strafantrag bei der Polizei. Habe einen Tag später ein Ärztliches Attest mit 2 Bildern von Hämatomen gemacht und bei der Polizei eingereicht. 

Bin rechtsschutzversichert. 

Kommentar von rudelmoinmoin ,

das alles, stand nicht im vornherein, in deiner Frage, wenn die es erfährt, ist sie Verpflichtet Anzeige zu erstatten, weil Beweismittel vorliegt, somit kannst du mit der Einwirkung deines Polizeiliches Aktzeichen zum RA gehen, der holt sich dann alle Daten 

Kommentar von fehlkauf2008 ,

o.k. danke Dir. Ich hoffe nur das es nicht fallengelassen wird und der wenigstens eine kleine Strafe erhält ,leider war ich alleine (er wusste das wohl ) und hat solange Sturm geklingelt bis ich die Tür aufgemacht habe. 

Kommentar von rudelmoinmoin ,

das spielt keine Rolle ob du alleine warst, es zählt immer der Beweis, und der liegt ja vor, der Verursachen soll erstmals es Beweisen erbringen, wo er in der Zeit war (nur bei dir)

Kommentar von rudelmoinmoin ,

was bist du  m/w und dein Alter ?

Kommentar von fehlkauf2008 ,

warum willst du daswissen ? Wohne in köln

Kommentar von rudelmoinmoin ,

die brauchst du mir nicht zu Beantworten, Entschuldigung das ich diese gestellt habe

Kommentar von fehlkauf2008 ,

Kein Problem, habe mich nur gewundert.Bin 45 und weiblich. An sich ist es auch feige ,wenn ein Mann eine Frau schlägt.Mal sehen wann ich  vom Staatsanwalt Post bekomme. Hoffe nicht das das eingestellt wird. 

Antwort
von Artus01, 25

Das Geld bekommt die Gerichtskasse. Einfach ausgedrückt, der Staat.

In Strafprozessen kann mna niemanden verklagen, nur anklagen und das ist alleine Sache der Staatsanwaltschaft,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten