Frage von MicroZocker, 96

Welcher Master ist möglich nach einem Bachelor in Mechatronik?

Hi,

ich bin gerade am überlegen was ich studieren möchte.

Ich finde Mechatronik hört sich sehr interessant an, zumal man sich eben noch nicht so stark einschränkt. Meine Befürchtung ist nur, dass man sich eine Art "Halbwissen" in allen drei Gebieten aneignet und die "Spezialisten" dann eher gefragt sind als die Mechatroniker.

Deswegen habe ich mich gefragt ob ich mich nach meinem Bachelor in Mechatronik, dann so spezialisieren kann, dass ich zum Beispiel im Bereich Informatik als eine "gleichwertige" Fachkraft angesehen werde, wie ein reiner Informatik-Student.

Wenn ihr mir vlt. noch eine Seite sagen könnt, bei der ich nachschauen kann welchen Master ich auch einen Mechatronik-Bachelor setzen kann, oder mir eine Alternative sagen könnt, wäre ich echt dankbar.

Danke schon mal im Voraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Herb3472, 86

 Meine Befürchtung ist nur, dass man sich eine Art "Halbwissen" in allen drei Gebieten aneignet und die "Spezialisten" dann eher gefragt sind als die Mechatroniker.

Das kommt auf Dich an. Einer meiner Söhne hat Mechatronik studiert (Master bzw. Dipl.Ing.) und anschließend den Doktor in Mechatronik gemacht. Er ist in allen mechatronischen Wissensdisziplinen sehr gut unterwegs (Hardware-, Software-Entwicklung, Maschinenbau) und arbeitet derzeit im universitären Bereich in der Radarforschung (hauptsächlich mathematische Modelle)

Kommentar von MicroZocker ,

danke erstmal :) weißt du zufällig ob man nach dem Bachelor in Mechatronik zum beispiel ein Master in Informatik machen kann?

Kommentar von Herb3472 ,

Nein, das weiß ich leider nicht. Die Studienordnungen haben sich in den letzten Jahren etwas geändert. Einfach bei der Studienberatung der betreffenden Uni nachfragen.

Mein Sohn hat ursprünglich Mechatronik, Informatik und BWL parallel studiert, auch das ist möglich. Er hat aber dann mit Informatik und BWL aufgehört, als sich abzeichnete, dass er als Mechatroniker einen sehr guten Job bei einem seiner Professoren (und späteren Doktorvater) bekommen würde.

Kommentar von MicroZocker ,

ok ja das hört sich gut an... vielleicht werde ich mich auch mal für ein duales Studium bewerben... wenn ich dort angenommen werde muss ich mir über einen gut bezahlten Beruf dann weniger sorgen machen

Kommentar von Herb3472 ,

wenn ich dort angenommen werde muss ich mir über einen gut bezahlten Beruf dann weniger sorgen machen

Ja sicher ist das ein guter Weg. Dazu musst Du aber in der Schule sehr gut sein (mein Sohn hat im Gym immer sehr gute Zeugnisse gehabt und das Abitur mit Auszeichnung bestanden), und auch im Studium musst Du Spitzenleistungen erbringen, damit Du aus der Masse der Studenten herausstichst.

Antwort
von JoachimF, 60

Einfache Frage, komplexe Antwort:

- ja als Mechatroniker bist Du in vielen Gebieten unterwegs, nirgends Spezialist, aber mit fundiertem Überblickswissen auch sehr wertvoll (Zehnkämpfer in der Leichtathletik vs. Sprint-Spezialist). Lass Dir von dieser Ausrichtung nicht bange machen!

- Zulassung zu Master-Studiengängen: Es gibt keine zentrale Datenbank o.ä., da dies jede Hochschule selbst regelt und auch von der genauen Ausprägung des Bachelors abhängig ist. Wenn Du aber nach einem breiten Bachelor in eine Spezialisierung einsteigen willst, wirst Du auch hierzu einen Weg finden, ggf. musst Du eben noch ein paar Module extra studieren - kein Problem.

- Nach ein paar Jahren Berufserfahrung kräht eh keiner mehr nach deinem Studium, dann zählt nur noch Praxis!

Viel Erfolg!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community