Welche Aufgaben muss ein Altenpflegeheim übernehmen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Menschlich gesehen ja, doch es fehlt an Personal, in Heimen sowie Krankenhäusern. Es ist wirklich traurig wie dort Menschen oftmals behandelt werden oder eben nicht behandelt werden.Dabei sind auch "alte" Menschen soooo viel wert. Ein ganzes Menschenleben das behandelt wird wie eine bloße Nummer unter vielen. Vielleicht solltest DU Dich drum kümmern dass andere Schritte eingeleitet werden MÜSSEN. Wäre es meine Mutter, würde ich mir den Arsch für ausreißen. Aber ich kenne Euer Verhältnis nicht und mir steht es nicht zu Dich diesbezüglich zu belehren. Ich will nur helfen und sage Dir somit, tu etwas für sie, denn das Personal wird es leider nicht tun können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei meiner Oma ist das so, dass der Hausmeister sie und andere Leute zum Ärzten fährt (Der Hausarzt kommt zu ihr und Frauenarzt auch).
Und sofern die Leute noch geistig in Ordnung sind, können sie Formulare für eine Op oder sonstiges selber ausfüllen. Beim Hörgerät hätten mein Dad, seine zwei Brüder und seine Schwester unterschreiben sollen, dass sie einverstanden sind. Das Heim wollte sie zwar informieren aber meine Oma (fast 93) wollte das nicht. Sie meinte solange sie geistig fit ist, macht sie es selber. Und ihre 5 Kinder verstehen das voll und ganz. Für die wäre ein Aufwand bei jeder Kleinigkeit immer ins Heim zu fahren, weil sie ja auch arbeiten. (Meine zwei Onkels haben seit über 30 Jahren einen eigenen Instrallateurbetrieb, meine Tante ist in einen anderen Heim bei uns in der Stadt angestellt und mein Dad ist beim Sicherheitsdienst). Das Heim liegt aber nur 15 Km von unserer Stadt entfernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Begleitung zu Ärzten kann ein Heim nicht leisten, da fehlt Personal.

Es gab in dem Heim, in dem meine Mutter war aber eine freiberufliche Seniorenbegleiterin, die das gegen kleines Geld übernommen hat, wenn ich keine Zeit hatte.

Frag mal nach!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Begleitung eines Bewohners zum Arzt/Zahnarzt/Optiker usw.  gehört ausdrücklich (sprich: Nach den gesetzlichen Vorgaben)  nicht zu den Aufgaben eines Pflegeheims. Entweder machen das die Angehörigen oder eine Servicekraft, die dafür eine Rechnung stellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?