Frage von Gingerbread2, 62

Weißer Schimmel oder Salpeterkristalle, wie entfernen?

Hallo, ich habe folgendes Problem, ich bin letztes Jahr in eine Einliegerwohnung im Erdgeschoss eingezogen. Das Haus ist vermutlich locker 30-50 Jahre alt, hat noch Nachtspeicheröfen und keine großartige Dämmung (Wabensteine), jetzt hat sich zudem noch herausgestellt, dass der Vermieter (Wohnt über mir) den Keller falsch belüftet hat (im Sommer lüften und im Winter dicht machen) was zur folge hat, dass meine Wohnzimmerwand in der unteren Region immer feucht ist, und auch schon der Putz gebröckelt ist. Diesen habe ich stellenweise entfernt und notdürftig weiß gestrichen, denn unternehmen tut er nichts, seine Worte sind nur "Was soll ich da machen, dass hat damals alles eine Fachfirma gemacht". Jetzt ist mir aufgefallen, dass sich ein leicht weißer Flaum stellenweise gebildet hat. Da die Wand mit Klinkersteinen gebaut ist, weiß ich nicht ob es sich um Salpeter oder Weißen Schimmel handelt. Wie soll ich am besten vor gehen ? Lohnt es sich eigentlich zudem für solche Fälle einen Mietrechtsschutz abzuschließen ? Jedesmal wenn ich die Vermieter darauf anspreche heißt es immer " Sie müssen lüften", "Was sollen wir noch dagegen machen ?", "Wenn es ihnen nicht passt müssen Sie ausziehen", letzteres ist nicht so einfach, wegen der hohen anfragen.

Vielen Dank im Voraus

Antwort
von pharao1961, 37

"...falsch belüftet hat (im Sommer lüften und im Winter dicht machen)"

Naja... der gute Wille war wenigstens da :-)

Es gibt noch eine Alternative zum Umzug: Mietminderung!

Nur dann, wenn es im Geldbeutel richtig weh tut, ändert sich was!

Es muss sichergestellt sein, dass du tatsächlich RICHTIG heizt UND lüftest, sonst geht der Schuss heftig nach hinten los. 

Dass das Haus etwas älter ist, eine s..teure Heizungsart und keine Dämmung hat, ist kein Mangel! Wenn man aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Keller ausschließen kann, kann sehr wohl ein Lüftungsmangel des Mieters ursächlich sein (Feuchtigkeit im Keller steigt ca. 1,00 m in einer Wand auf, wenn die Wand versalzen ist, auch mal 2,00 m, mehr aber nicht). 

Das muss vor Ort geprüft werden. Dein Vermieter ist in der Pflicht nachzuweisen, dass seine Mietsache frei von Mängeln ist.

Kommentar von Gingerbread2 ,

Naja, ich lüfte regelmäßig, mein Abstellraum hat kaum Lüftungsmöglichkeiten, dort ist die Wand auch entsprechend "bunt", da die Wand sozusagen im Berg ist (Haus ist am Hang), die ist nicht gedämmt un immer kalt, was zur folge hat, das diese immer feucht ist (Waschmaschine und Trockner im Raum), das mit der Mittelwand hat er selbst eingesehen, dass er einen Fehler gemacht hat, weiß aber nicht so recht was er machen soll. In der Wohnstubge bröckelt es umso mehr hinter der TV Wohnwand, und leichter Flaum ist auch da. Mir hat er das alles nicht geglaubt, bis es ihm dann mein Vater der auf dem Bau arbeitet und entsprechend Ahnung hat, erklärt und er es eingesehen hat. 

Kommentar von pharao1961 ,

Waschmaschine und Trockner in einem Raum, der nicht lüftbar ist??? Klar, falls es keinen speziellen Wasch- und Trockenraum gibt, dann hat man halt keine andere Möglichkeit...

"weiß aber nicht so recht was er machen soll."

Der weiß schon, was er machen soll, nur das kostet halt einen Haufen Geld :-)

Es gilt nach wie vor, was ich Anfangs schon schrieb:

GRUNDSÄTZLICH ist der Vermieter in der Pflicht nachzuweisen, dass seine Mietsache frei von Mängel ist.

Also: Reagiert er auf ein Mängelschreiben (Einschreiben!) nicht und verstreicht die Frist fruchtlos, wäre Mietminderung geboten.

Antwort
von alcaponymo, 40

Würde einen Fachmann bestellen und dem Vermieter die Rechnung schicken, wenn das Problem schon beim Einzug bestand 

Kommentar von Gingerbread2 ,

Das Problem mit dem Keller bestand schon vor meinem Einzug, er wusste nur selber nicht genau, was er da tut, deshalb die feuchte Wand und kein verweis darauf.

Kommentar von alcaponymo ,

Dummheit schützt vor Strafe nicht. Was vorher da war muss er bezahlen. 

Er selber kann da eh nicht viel machen. Also Fachmann rufen wenn man selbst keine Ahnung hat.

Ich mache bei jedem Umzug Bilder von der neuen Wohnung, damit ich immer sagen kann, wie es bei meinem Einzug aussah 

Kommentar von Colombo1999 ,

Die Dummheit ist hier auf Deiner Seite. Die Wahrscheinlichkeit, dass er die Rechnung postwendend zurück bekommt, ist ziemlich groß. Denn den Handwerker bezahlt der, der ihn beauftragt.

Erst wenn nach schriftlicher Aufforderung zur Beseitigung wiederholt nichts geschieht, kann der Mieter so verfahren.

Kommentar von alcaponymo ,

Nein, ist nicht so. Beleidigungen kannst du dir sparen. 

Kommentar von lutzd ,

Rechtlich ist das so nicht machbar.
Wer bestellt bezahlt (Bestellerprinzip)
War bei einzug Bekannt
Mängel akzeptiert und tolleriert.
Ich würde empfehlen gemeinsam eine Lösung zu suchen. Schont die Nerven

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community