Frage von PrincessBlanc, 146

Weisheitszahn Entfernung & nun Zinkoxid-Eugenol-Zement?

Also, ich habe vor 2 Wochen meinen Weisheitszahn entfernt bekommen & danach wurde zugenäht & eine Woche lang fast täglich ein Streifen, (wahrscheinlich) aus dem Loch, gewechselt. Nachdem der Zahnarzt die Fäden gezogen hatte, begannen die Schmerzen wieder. Ich ging zu einem anderen Zahnarzt. Dieser meint jetzt, dass vieles falsch gemacht wurde & das sich jetzt alles entzündet hat. Deswegen wird in das Loch Zinkoxid-Eugenol-Zement hineingetan, welcher täglich gewechselt werden muss.. Jemand Erfahrungen? Ist das richtig so? Weil ich im Internet nur Leute gefunden habe, die diesen Zement als Temporäre Zahnfüllung bekamen & nicht als "Lückbüßer".

Danke schon mal im Voraus :)

Antwort
von Deichgoettin, 122

Sicherlich hat der ZA Dir nicht den reinen Zement in die Alveole gefüllt, sondern eine Gazestreifen, mit ZNOE - Zinkoxid Pulver mit ein paar Tropfen Eugenol angerührt.
Es hört sich nämlich so an, als hättest Du eine trockene Alveole, d.h. es hat sich kein Koagulum gebildet bzw. dieses ist verlorengegangen.
Das ist leider sehr schmerzhaft und die Wunde wird nun langsam von unten herauf zuheilen.
Das ist übrigens kein Fehler des vorherigen Zahnarztes, sondern kommt leider immer wieder mal vor.
Gute Besserung.

Kommentar von PrincessBlanc ,

Okay. Vielen Lieben Dank :) Man wird ja nie so recht schlau aus dem was Ärzte so machen (muss man ja auch eigtl nicht), aber manchmal hat man schon Angst um seine Gesundheit.

Kommentar von Deichgoettin ,

Sehr gerne :-)) Da muß ich Dir recht geben, meistens muß man bei Ärzten alles hinterfragen. L.G.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community