Frage von Dennis185, 70

Was tun gegen Starkes ziehen im Bizeps?

Ich war gestern im Fitnessstudio , alles wie gewohnt. Alles wie gewohnt ausgeführt und trainiert.
Dann nach dem Training gestern Abend spürte ich ein starkes ziehen im linken (schwächeren) Bizeps.
Es zieht höllisch und ich kann meinen Arm nicht ganz gerade ausstrecken.
Was kann ich dagegen tun?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Expertenantwort
von GuenterLeipzig, Community-Experte für Training, 23

Das ist eine Sehnenscheidenentzündung, die Du ernst  nehmen soltest.

Sehnenscheidenentuündungen entstehen grundsätzlich dann, wenn einseitig trainiert wird.

Das sollte auch der Ansatzpunkt sein, in der notwendigen Trainingspause Deinen Trainingsplan kritisch zu überarbeiten.

Im Fitnessbereich sind 2 bis 3 Kraftttrainingstage/Woche völlig ausreichend.

Das ist wegen der notwenigen Regeneration so.

Ich erlebe immer wieder - und ich vermute, dass das hier auch der Fall ist - dass viel zu einseitig einzelne Muskelgruppen uneffektiv trainiert werden.

Bizepstrainig gehört dazu. So habe ich schon seit Jahren isoliertes Bizepstraining aus meinem Trainingsplan gestrichen und habe dennoch einen guten Muskelgrundtonus im Oberarm.

Weshalb Bizepstraining uneffektiv ist, ergibt sich aus dem Tatbestand, dass dieser mal gerade 1/3 des Oberarmvolumens ausmacht. Warum an dem Schräubchen drehen wollen, wenn die große Schraube nicht weit ist.

Der Trizeps macht 2/3 des Oberarmumfangs aus, woraus sich zwangsläufig der effektivere Trainingsschwerpunkt beim Armtraining ableitet.

Der Bizeps kommt bei Klimmzügen ganz nebenbei mit. Daher erschließt sich mir die Notwendigkeit für weitergehendes isoliertes Bizepstraining nicht.

Grundsätzlich sollte ein guter Trainingsplan soa ufgebaut sein, dass mit dem Training der großen Muskelgruppen begonnen wird und die kleinen Muskelgrummen am ende des Trainings gefordert werden.

Auch macht es bei dem von mir empfohlenen Ganzkörpertraining Sinn, die Übungen so aneinanderzureihen, dass Oberkörperübungen und Unterkörperübungen im Zirkel einander abwechseln.

Dabei werden zwingen die Antagonisten bedient.

Besonders effektiv sind all jene Übungen, die über mehrere Gelenke gehen und mit freien Gewichten ausgeführt werden.

Die üblichen Verdächtigen lauten also:

- Kreuzheben

- Kniebeuge

- Klimmzüge

- Lunges mit und ohne Zusatzlast

- Dips

- Boxwalks mit und ohne Zusatzlast

- Bankdrücken

- Squats mit und ohne Zusatzlast

- Liegestützvarianten (eng, mittel, breit, mit in die Hände klatschen)

- Langhantelrudern

Ich wünsche gute Besserung. Mache erst mal eine Pause oder trainiere um die Problemzone herum.

Immer daran denken, die Muskeln wachsen nur in der Regenerationspase.

Viel bringt also nicht viel.

Bis zum 20. Lebensjahr sollte man nur im Kraftausduerbereich trainieren, da das Skelett noch nicht stabil genug ist für submaximale Belastungen.

Günter

-

Antwort
von Yilmaz12, 29

Auf jeden Fall für die nächsten Tage das Training komplett ausfallen lassen.

Geh zu einem Arzt hatte das selbe Problem mit der Schulter hab jedoch weiter gemacht und aus Tagen/Wochen dürfte Ich 4 Monate nicht Trainieren

Antwort
von baj00, 17

Hab das auch schon manchmal gehabt, allerdings ging das wieder weg nach 2- 3 Tagen. Kann dir leider nicht sagen warum das bei dir so lange

dauert. Nur empfehle ich dir zum Sportarzt zu gehen, der weiß das am

besten. Wir können hier alle nur Ferndiagnosen stellen, und die sind oft

falsch.

Antwort
von Rihannafangirl, 23

Baden, nicht anstrengen,evt. Schmerztabletten nehmen

Kommentar von Dennis185 ,

Hab mal Gelesen das schmerztabletten nicht gegen muskelverletzungen helfen

Kommentar von Rihannafangirl ,

Achso ok ,wusste ich nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community