Frage von vonkleinzugross, 59

Was sind in Impfungen erhalten?

Ich habe gelesen das in Impfungen Nebenstoffe drin wären wie Antibiotika und Quecksilber.... Stimmt das ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von realfacepalm, 13

Ich kann Dir sogar sagen, wo das stand: in angeblich "impfkritischen" Veröffentlichungen:  https://www.psiram.com/ge/index.php/Impfkritik

Quecksilberverbindungen wie Tiomersal sind nur in den wenigsten Impfstoffen enthalten, in Deutschland ausserhalb einer Epedemie in gar keinem mehr, und das dann in so geringer Konzentration, dass Du mit einem Thunfischsalat deutlich mehr Quecksilber in gefährlicherer Form aufnimmst. http://www.pei.de/DE/infos/fachkreise/impfungen-impfstoffe/faq-antworten-impfkri...

Antibiotika werden bei der Herstellung von Impfstoffen z.T. verwendet, machen aber nur bei bestimmten, sehr seltenen Allergien gegen ganau diese Probleme: http://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/bundesgesundheitsblatt/2009/2009-sicherhe... Seite 7

Trotzdem, wetten, dass dort, wo Du das gelesen hast, das als mindestens halbtödlich, der Bevölkerung angeblich verschwiegen und ganz, ganz furchtbar hochgeheuchelt wurde?

Kommentar von realfacepalm ,

Danke für den Stern! :-)

Kommentar von vonkleinzugross ,

Der Grund wieso ich es genau wissen möchte ist. Das ich am 30.11 geimpft wurde. Und dann am 28.12 erfahren habe das ich schwanger bin. Das heißt der Eisprung war um den 28.11 ( kann man aber nicht so genau sagen ) wenn es aber so ist dann ist es so das man 3 fruchtbare Tage hat indem man schwanger werden kann also 28.11/29.11/30.11 . Da ich mit der 3 Minatsspritze verhütete ist es sowas von unwahrscheinlich das man schwanger wird. Und meine Befürchtung war das vilt. In der Impfung Antibiotika drin war und die dadurch meinen Schutz etwas beeinträchtigt hat. Weil anderst kann ich mir das wirklich nicht erklären. Ja aber irgendwie sagt jeder es wer blödsinn usw. 

Aber vielen Dank für deine Antwort! 

Antwort
von Kanatar, 28

In Impfungen sind die Erreger in geschwächter oder abgetöteter Form enthalten. Dazu kommen verschiedene Stoffe die u.a. der Haltbarkeit oder anderen wichtigen Eigenschaften dienen.

Es gibt Impfungen die während der Produktion Quecksilber brauchen aber da wird nichts von injiziert. Angebliche Zutaten wie Affen-Hirn oder Zellen von angetriebenen Embryonen sind jedoch Schwachsinn.

Antwort
von Pangaea, 29

Nein. Antibiotika wären absoluter Blödsinn, und Quecksilbersalze (nicht das Quecksilber selbst!) werden in Deutschland schon lange nicht mehr in Impfstoffen verwendet.

Selbst als das noch der Fall war, waren aber die Mengen so unglaublich gering, dass keine Folgen zu befürchten waren. https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/bund...

Antwort
von ilinalta, 31

Nein, da ist kein Quecksilber drin, sondern die quecksilberhaltige Verbindung Thiomersal. Thiomersal lagert sich nicht im Körper ab, sondern wird mit dem Stuhlgang wieder ausgeschieden. Übrigens, in Fisch ist auch Quecksilber drin (Methylquecksilber).

Kommentar von vonkleinzugross ,

Und was ist mit Antibiotika ? 

Kommentar von Pangaea ,

Was sollten denn Antibiotika in Impfstoffen zu suchen haben? Antibiotika bekämpfen Bakterien, Impfstoffe enthalten abgeschwächte oder abgetötete Bakterien oder Viren, oder manchmal nur den immunogenen Teil des Virus, um das Immunsystem zu einer Reaktion zu bewegen.

Kommentar von Pangaea ,

Thiomersal wird heute auch praktisch nicht mehr verwendet.

Kommentar von ilinalta ,

Gelegentlich wirds noch benutzt. Aber du hast Recht, dass man heute wirklich kaum noch auf Thiomersal stößt.

@vonkleinzugross: Da ist auch kein Antibiotika drin.

Kommentar von Tigerkater ,

Bitte noch einmal : Es heißt das Antibiotikum und die Antibiotika !!!

Und für den Fragesteller : Nein, ein Impfstoff enthält niemals ein Antibiotikum !!!

Kommentar von ilinalta ,

Und Satzzeichen sind keine Rudeltiere.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten