Frage von Stromberg1976, 62

Was passiert,mwenn eine Vorsorgevollmacht vordatiert wird, ist sie dann gültig?

Mir hat jemand erzählt, dass man bei dementen Patienten die Vorsorgevollmacht schon mal vordatiert, damit sie gültig ist. Ich finde das kriminell und kann mir nicht vorstellen, dass man damit durchkommen kann.

Antwort
von Plattenspeeler, 62

Warum sollte man sie vordatieren, es heißt doch: Vorsorgevollmacht. Wenn sie vordatiert wird, verliert sie ihre Gültigkeit. Was man machen sollte, die Vollmacht einmal im Jahr zusätzlich unterschreiben, dann kann keiner mehr etwas daran rütteln.

Kommentar von Stromberg1976 ,

Entschuldigung, ich meinte zurückdatieren!

Kommentar von Plattenspeeler ,

Auch dann ist die ganze Vollmacht hinfällig. Auch das fällt unter Urkundenfälschung.

Kommentar von Stromberg1976 ,

genau, das dachte ich mir auch,  wusste nur nicht was das dann ist. Urkundenfälschung oder Betrug.

Antwort
von handyman, 62

Eine Vorsorgevollmacht muss vom Vollmachtgeber unterschrieben werden und dabei muss er  muss er geistig voll da sein und verstehen was er unterschreibt.

Bei einer dementen Person ist das aber nicht mehr gegeben und eine solche Vollmacht grenzt eher an Betrug. Ich wäre da sehr vorsichtig.

Kommentar von Stromberg1976 ,

Was heißt "ich wäre da eher vorsichtig" ? Ich habe das nicht vor, sondern bei einer Feier davon gehört, dass es so gehandhabt wird. Man datiert zurück, weil derjenige schon dement ist und somit die Vorsorgevollmacht unwirksam wäre. Man legt die Unterschrift in einen Zeitraum, wo derjenige noch nicht dement war. ICH finde das nicht legal und auch nicht richtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten