Frage von Fabianschnitzel, 25

Was ist Haarp eigentlich?

Und was kann es?

Antwort
von mopani, 7

Es ist das Flickwerk eines Schutznetzes. Relativ betrachtet ein Tesla-Kompensator. Weil der gute Mann einst einen Fehler machte und darum die Erde ungewollt damit in Gefahr brachte. Der genaue Hintergrund ist nicht wirklich geheim, nur restriktiert. 

Gerade grenzdebile Verschwörungstheoretiker reden sich dazu allerlei Unfug ein, weil man sie nicht entsprechend ihres naiven Imperatives hin involvieren möchte. Sie möchten sich zugehörig fühlen und meinen die Welt zu kennen obwohl sie meist noch nicht einmal ihre eigene Stadt verlassen haben. Sie wollen mitreden, doch haben sie gar nichts zu sagen. Also redet man sich ein, was andere sich einreden und verteilt das dann überzeugt als Wahrheit.

Antwort
von gratis1anwort, 15

sowas wie die Mikrowelle in der Küche nur in groß.
Große Antennen mit viel Watt und verschiedenen Frequenzen

Kommentar von Fabianschnitzel ,

Ok.. Und was kann das Ding so?

Antwort
von Interkalator, 5

Kommt drauf an welche Haarpanlage man nimmt. Zum Beispiel unsere in Rostock wird als Marinefunkstelle benutzt, um mit U-booten zu kommunizieren. Mit der kann man auch Bunker aufspüren oder nach Flugzeugen suchen. Die Anlage dort hat 10.000 Watt und man erhitzt damit die oberste Schicht der Atmosphäre, sodass sich eine künstliche Plasmawolke bildet, welche als Reflektor dient. So kann man sehr niedrigfrequente elektromagnetische Wellen erzeugen (ELF-Wellen), welche rund um die Erde reflektiert werden und Wasser durchdringen können.

Dann gibt es noch andere Anlagen mit viel mehr Leistung. Zum Beispiel die ehemalige Anlage in Alaska hatte 3,6 Millionen Watt Leistung. Mit solchen ist es um ein Vielfaches möglich die Ionosphäre zu erhitzen. Bekannt ist, dass man damit Polarlichter erschaffen kann und das Militär und Rüstungskonzerne beleiligt sind. Was mit diesen Anlagen heute genau betrieben wird weiß niemand so genau. Offiziell dienen sie der Erforschung der Ionosphäre. Was das Militär nun genau an der Ionosphäre interessiert, weiß keiner.

Ziemlich bekannt ist, dass es in der Vergangenheit experimente gab Haarp als Waffe zu nutzen. Heute gibt es auch noch stehende Wellen, die man in Wolken beobachten kann. Dabei ist schwer zu unterscheiden, ob diese Haarp zuordbar sind oder anderen niedrigfrequenten Wellen, die künstlich erzeugt werden (Radiowellen/ Handy/mobiles Intenet...).

Es gibt von der USA beispielsweise Patente, was mit Haarpstationen möglich ist. Ein Patent befasst sich zB. damit mithilfe der Ionosphäreaufladung kontrollierte Explosionen nuklearen Außmaßes zu bewirken, ohne nukleare Rückstände zu hinterlassen (US-Patent Nr. 4.873.928). Gleichzeitig haben die vereinten Nationen Wetter als Kriegswaffe 1978 verboten, da man deren Ausmaße kennt. Auslöser war der Vietnamkrieg, als man durch gezielte Wolkenimpfungen mit resultierendem Dauerregen ganze Gebiete fluten konnte.

Antwort
von nowka20, 4

wiki weiß es

Antwort
von fernandoHuart, 11
Kommentar von Matermace ,

Die Seite ist ja totaaaal vertrauenswürdig, und so voller überprüfbarer Quellen.

Kommentar von fernandoHuart ,

Naja. Es gibt bessere.

Wie immer sind die Krankheitsbehauptungen zwar belegbar aber schwer prüfbar.

Aber ich weiss nicht ob Technikgeschwafel hilfreich ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/High\_Frequency\_Active\_Auroral\_Research\_Progra...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten