Frage von Orion441, 999

Was ist eigentlich so schlimm an der AFD?

Was sollte an der AFD so schlimm sein? Ich meine sie setzt sich immerhin für Deutschland ein, anders als andere Parteien, aber warum diese permanente Gebashe? Was sollte so unglaublich schlimm an der AFD sein? Ich meine die AFD setzt sich für viele gute Dinge ein. Für manche ist die AFD auch gefährlich, aber warum sollte die AFD gefährlich sein? Bisher sehe ich nichts gefährliches und nichts schlimmes an der AFD im Gegenteil, warum gibt es dann so viele Leute die Bashen? Weil es gerade in Mode ist?

Antwort
von 1988Ritter, 429

Auch nach allerstrengster Prüfung habe ich nirgendwo einen Hinweis auf die neue "Reichs-Führerin" Petry innerhalb der AfD-Politik finden können.

Was ich allerdings gefunden habe, dass die AfD die Volksabstimmung einführen möchte.

Vergleiche ich dies mit den etablierten Parteien, dann kann man die AfD als eine demokratische Partei ansehen, wohingehend bei den etablierten Parteien ein Defizit zu finden ist.

Die AfD wird verteufelt weil sie

  • für die anderen Parteien nicht kontrollierbar ist
  • den etablierten Parteien Sitze weg nimmt, auf denen "Berufspolitiker" sitzen, die eigentlich nur die Hand aufhalten

Zumindest scheint es bei den beiden Unions-Parteien ein Umdenken hinsichtlich des Umgangs mit der AfD zu geben.

Wenn da die Union anfängt zu denken statt zu diffamieren, dann kann die AfD wahrscheinlich doch nicht so rechtsradikal sein wie viele es gerne herbeireden.

Kommentar von Orion441 ,

 Und hier auf GF gibt es auch viele Gleichgeschaltete.

Antwort
von toomuchtrouble, 477

Was verdienst Du denn in der Frühschicht der Social Media Abteilung der AFD? Meinst Du, ich kann mich auch dort bewerben? Könnte ich dann vielleicht 2 oder 3 Stufen oberhalb Deiner Liga einsteigen, habe sogar einen Xing-Account, von dem aus ich Müll verbreiten könnte. Immerhin beherrsche ich Nebensatzkonstruktionen, die in Eurem Einarbeitungsseminar wohl noch nicht durchgenommen wurden.

Vielen Dank im Voraus für jede brauchbare Info.

Antwort
von Thather, 431

Der Wolf, der sich im Schafsfell kleidet.

Herr Lucke hatte die AFD als Europa kritische und konservative Partei gegründet. Die Forderungen, die er aufgestellt hat waren teilweise aus seiner Betrachtungsrichtung vernünftig, wenn auch für Menschen, die sich als Europäer verstehen, skurril. Beispiel: Wiedereinführung der Deutschen Mark.

Leider verstehen sich viele Menschen, die ich als Nazis bezeichnen würde, als Deutsch- oder National-Konservativ. Mit den Forderungen, die Herr Lucke mit der AFD hatte, bestand bei diesen aber eine sehr hohe Deckungsgleichheit bezüglich der konservativen Themen. Nicht aber bezüglich der Nationalistischen und Rechtsradikalen Themen.

Trotz dessen sind diese Menschen, die rechtsradikal bzw. auch rechtsextrem in Ihren Ansichten sind, in die AFD eingetreten und bestimmen jetzt den politischen Kurs der Partei mit.

Wenn Du dich mit den Führungskadern der AFD befasst, findest Du leider ein hohes Maß an Mitgliedern, die Meinungen äußern, die nicht mehr demokratisch sind, die Rassenhass schüren, die in meinen Augen schon illegal sind. Offen wird das aber nicht gesagt. Die Tendenz der AFD, sich immer weiter nach rechts außen zu bewegen ist aber ganz deutlich sichtbar.

Führst Du diese Entwicklung mal als Prognose in die Zukunft weiter, siehst Du eine in der Zukunft faschistisch werdende Partei. Diese Entwicklung ist gefährlich. Es ist egal, ob die AFD 15 oder 20 % der Wählerstimmen hat. Jeder Mensch, der ein Demokrat ist, sollte wachsam sein und gegen Undemokratischen Äußerungen und Tendenzen eintreten. Das ist kein Bashing, sondern die Pflicht von aufrechten Menschen. 

Ja, wir brauchen eine demokratische Vielfalt. Ja, wir brauchen auch unbequeme Parteien, die Themen kritisieren wie die Europäische Schuldenunion. Aber wir brauchen keine Vermischung mit Rassenhass oder mit undemokratischen Thesen.
Sinnvolle und praktikable Lösungsvorschläge müssen das Ziel sein. Eine konstruktive Politik und nicht nur populistische Polemik.

Kommentar von Orion441 ,

Völliger Schwachsinn, die AFD ist weder rassistisch noch extrem Rechts.  Und wo schürt die AFD "Rassenhass"?  Und doch das ist Bashing weil die AFD nicht undemokratisch ist.

Kommentar von Thather ,

Wow, Du hast mein Posting ja richtig gut gelesen. Ich habe in keinem Punkt geschrieben, das die AFD rassistisch oder rechtsextrem ist. Tatsache ist aber, dass die Führungskader der AFD mit Menschen durchsetzt ist, die offen rechtsradikal bzw. rechtsextrem sind. Auch der Rechtsruck nach dem Ausscheiden von Lucke kann niemand leugnen. Hieraus folgt eine Prognose und die Forderung nach Wachsamkeit der Demokraten.

Kommentar von Orion441 ,

 Das stimmt nicht, die sind nicht Rechtsradikal, aber im Diffamieren seid ihr gut. "Demokraten" nennt ihr euch? Ha das ich nicht lache...

Kommentar von Thather ,

Orion, Du scheinst auf einem anderen Stern zu leben, wie ich. Wenn eine Person aus der AFD Führungsriege öffentlich mit dem Gedanken sympatisiert, das Deutschland mit einem Führer besser dran währe, dann ist das rechtsextrem. Schau dir mal die Videos bei Youtube an. Da kannst Du tausendmal posten, das es nicht stimmt. Die Fakten bleiben. Und das wir uns als Demokraten damit auseinander setzen und das kritisieren (Du nennst es diffamieren) passt Dir nicht. Das ist klar, denn wir stehen diesem Gedankengut im Wege. Da wäre es doch schön, es wie Erdogan machen zu können. Die Meinung gleichschalten. Entschuldige, nicht mit mir.

Kommentar von Orion441 ,

 Lol welcher der AFD will ein Führer? Das musst du beweisen, und nein ich will nicht alle die eine andere Meinung haben "gleichschalten".

Kommentar von so4xx ,

schau dir doch mal ein paar videos von berndt höcke an der macht sowas gern :))

Kommentar von Krautner ,

Naja alles ist relativ, @ Orion, wenn man schon verlangt, dass eine Homosexuellen Zählung stattfindet ist das schon durchaus merkwürdig oder im Wahlprogramm drin stehen hat, dass sie die Abtreibungen verschärfen wollen und im Schulunterricht Einfluss auf die Kinder nehmen möchten und die Abschaffung des Mindestlohns oder der Frauenquote - sind alles net so bezaubernde Dinge. 

Ich hab mir mal die ganzen 70 Seiten des Wahlprogrammes durchgelesen, was sicherlich kaum ein AfD-Wähler getan hat, denn mit einem gewissen Maß an Realitäts - Bewusstsein sollte einem klar sein, dass das definitiv ein Schritt zurück ist und nicht gerade in eine Offene Lebensweise gehört. 

Antwort
von Dackodil, 431

Hier hat jemand das Parteiprogramm mal ein bißchen abgeklopft, besser als ich das in der Kürze kann. Sehr lesenswert:

http://kattascha.de/?p=1923

Kommentar von Verjigorm ,

ziemlich entlarvend... exzellenter Link.

Antwort
von asdfghj2, 292

Das Problem ist das Denken.

Ich bin der Meinung, dass einfach nicht mehr genug nachgedacht wird.

Das sieht man allein schon hier, wenn man die Antworten auf diese Frage durchliest.

Ich möchte mich selbst nicht davon ausschließen. Denn ich muss ehrlich zugeben, dass ich mich nicht ausreichend mit der Afd auseinandergesetzt habe um 100%ig sagen zu können, ob es gut oder schlecht ist was die Afd macht. Aber vermutlich ist es ja auch nicht 100%ig gut oder schlecht.

ABER: es wird nie auf sachlicher Ebene diskutiert, wenn es um solche Themen geht.

Mein Eindruck der Afd ist, dass sie viele Themen aufgreifen, mit denen sie einen Wunden Punkt bei der Bevölkerung erwischen. Sie sprechen Themen an vor denen die Bevölkerung angst hat und das macht die Afd erfolgreich. Das heißt aber noch lange nicht, dass sie gut sind. Vielleicht versprechen sie einige Dinge, die auf den ersten Blick gut klingen. Um das herauszufinden, muss man sich einfach sehr genau mit der Thematik befassen.

Bsp. Egal was man von den Flüchtlingen hält -> es gibt viele Menschen die Angst davorhaben

Aber schaut euch doch mal die Antworten an:

Eine Antwort lautet:

Lies dir das Parteiprogramm durch, vielleicht verstehst du es dann.

Was soll diese Antwort für einen Mehrwert bringen? Eigentlich sagt sie doch aus, dass der Antwortgeber sich nicht mit dem Thema befasst hat.

Die folgende Antwort ist sehr gegen die Afd, die Antwort sagt aber nichts darüber aus was konkret an der Afd schlecht sein soll:

Die AfD ist ein Krebsgeschwür, dass dabei ist, den kümmerlichen Rest Demokratie, den wir haben, auch noch zu zerstören.

Und auch Kommentare des Fragestellers sind nicht besonders gut durchdacht:

Auf die Frage, was denn gut an der Afd sei:

Zb. sind sie gegen die Islamisierung.

Was soll das bedeuten? Was ist die Islamifizierung? Warum ist es gut, wenn man dagegen ist?

Wenn ich mir das Programm der Afd anschaue, finde ich tatsächlich einige Dinge, die ich gut finde.

z. B. dass Bildung auf Bundesebene einheitlich sein soll oder dass sie gegen TTIP sind.

und ich finde einiges was meiner Meinung nach Quatsch ist, wie der Austritt aus der Euro-Zone.

und ich finde einiges wovon ich wieder keine Ahnung habe, wie z.B. dass sich die Flüchtlingspolitik am Beispiel von Kanada orientieren soll.

Beim kurzen überfliegen klingt das Programm für mich definitiv nicht ganz schlecht. Das heißt jedoch nicht, dass es eine gute Idee ist die Afd zu wählen.

Kommentar von Orion441 ,

 Ja die Islamisierung ist sehr gefährlich da die Muslime immer mächtiger werden was verheerend sein wird, denn in ihren Augen sind wir Ungläubiger Abschaum. 

Kommentar von asdfghj2 ,

Ich will nicht sagen dass du unrecht hast.

Ich habe auch schon miterlebt, wie man in den Augen mancher Moslems als Abschaum gesehen wird. Und ich finde auch so manche Sitten und Bräuche der Moslems sind bedenklich.

Aber:

Dass die muslime immer mächtiger werden und dass wir in den Augen (aller) Moslems ungläubiger Abschaum sind und dass daher das alles gefährlich wird, das sind nur Behauptungen.

Kannst du diese Behauptungen belegen oder wenigstens so tief begründen, dass dir jeder zweifelsfrei glauben wird?

Kommentar von Orion441 ,


 Nicht alle, es gibt durchaus Muslime die uns nicht als Abschaum sehen, doch die Mehrheit die verachtet uns.

Kommentar von asdfghj2 ,

Woher weißt du, dass die Mehrheit der Muslime uns verachtet?

Hast du vielleicht Quellen dazu?

Gibt es studien darüber?

Hast du eine Umfrage bei allen Muslimen gemacht und das Ergebnis ausgewertet?

Haben dich bisher die meisten Muslime, die dir über den Weg gelaufen sind, angesprochen um dir zu sagen, dass sie dich verachten?

Oder denkst du nur so, weil es irgendjemand so sagt?

Kommentar von Orion441 ,

Naja die die 100% nach dem Koran Leben die verachten auch "Ungläubige". Aber bitte glaub weiter das der Islam eine Religion des Friedens ist, du wirst schon sehen was du davon hast. Und Tolerant ist die Religion Islam auch nicht.

Kommentar von quarklabor ,

du wurdest jetzt zweinmal gefragt, wo du das her hast und wie du es belegen kannst und hast immer wieder deine Thesen wiederholt... sehr gut

Kommentar von Krautner ,

@ asdfghj2 - das soll heißen, dass er auf Konfrontation aus ist - logischerweise kann er das nicht belegen, vermutlich ist dass hier auch nur ein Troll, bei 8 Punkten ist das ja zu erwarten, dass man sich nen Account macht um zu nerven.

Ich kenne um die 30 Moslems, jeder davon ist in Deutschland groß geworden, oder kam sehr früh im Alter von 4~ nach Deutschland, keiner von denen denkt, dass hier irgendjemand Abschaum ist aufgrund ihrer Religion - das geht noch weiter, sie trinken sogar Bier...

Daher ist es wohl eher ein kleiner Teil des Moslems, die uns wirklich für Abschaum halten und ein noch kleinerer Teil der dann bedrohlich werden sollte, aber man kann ruhig weiter solch wilde Behauptungen in den Raum werfen, natürlich findet man auch Beispiele die dafür sprechen, aber es gibt auch Deutsche die einfach gerne auf die Straße gehen und andere zusammenschlagen - soll heißen, das es immer Menschen gibt die einen an der Waffel haben, was nicht bedeutet das es der Großteil davon ist.

Kommentar von Orion441 ,

 Ahe Menschen mit anderer Meinung als du hat also eine nan der Waffel? Ja'

Antwort
von Lennister, 233

Die AfD ist nicht gefährlich? Ein Blick in ihr Parteiprogramm zeigt das Gegenteil:

- die AfD will die EU zu einer reinen Freihandelsgemeinschaft zurückbauen->Verstößt gegen Art. 23 GG, würde Deutschland wirtschaftlich schaden(Deutschland in einer der Hauptprofiteure der EU), wäre ein Schritt in die falsche Richtung in Zeiten, in denen Probleme immer weniger national gelöst werden können

- die AfD will Minarette und Muezzinrufe verbieten, Petry hat auch ein Problem mit dem Kopftuch, obwohl all das von der Religionsfreiheit gedeckt ist->Unvereinbar mit Art. 4 GG, der Teil des Verfassungskerns ist

- die AfD leugnet den Klimawandel und will deshalb alle Klimaschutzmaßnahmen beenden->antiwissenschaftlich,  unvereinbar mit Art. 20a GG

- die AfD will Bürgerrechte einschränken, u.a. Ausweitung der Überwachung, Strafmündigkeitsalter auf 12 Jahre herabsetzen(kriminologisch unsinnig), Untersuchungshaft schon deutlich schneller(die Gefängnisse würden platzen)

- die AfD ist gegen Maßnahmen zur Gleichstellung von Frauen und Männern und gegen staatliche Kinderbetreuung->frauenfeindlich, gegen Art. 3 Abs. 2 GG, Ablehnung von Kinderbetreuung steht außerdem dem selbstgesetzten Ziel einer höheren Geburtenrate entgegen

- diese Partei will die Gewerbesteuer und die Erbschaftssteuer abschaffen->Abschaffung der Gewerbesteuer würde die Gemeinden finanziell unter Druck setzen, Abschaffung der Erbschaftssteuer wäre ungerecht und würde die Ungleichheit in Deutschland noch verstärken

- sie spricht in Bezug auf unseren Sozialstaat von "Wildwuchs"->will ihn wohl kürzen, wäre auch nötig, um die geforderten Steuersenkungen für die Reichen zu finanzieren

- die AfD behauptet, Rumänen und Bulgaren würden nur hierherkommen, um Sozialleistungen zu beziehen->ist widerlegt, dass die AfD es dennoch verbreitet, zeigt ihre Ausländerfeindlichkeit(ebenso wie die geplanten Schikanen gegen Muslime)

Ich denke dieses Programm erklärt sehr gut, was so schlimm ist an der AfD. Das sind in einem Programm 4 Verfassungsbrüche, darunter einer, der gegen den Verfassungskern verstößt. 

Kommentar von Orion441 ,

  Das ist völliger Schwachsinn was du da behuaptest die AFD ist eben NICHT Fremdenfeindlich, sie will nur unnötige Einwanderung verhindern. Aber immer mehr Menschen wählen die AFD weil sie aufwachsen.

Antwort
von halloschnuggi, 234

Ich kenne das Parteiprogramm nicht, habe nur einige videos gesehen wo die "hetzen".

Antwort
von PatrickLassan, 289

Lies dir das Parteiprogramm durch, vielleicht verstehst du es dann.

Kommentar von Orion441 ,

Ja habe ich, aber was soll daran schlimm sein?

Kommentar von PatrickLassan ,

Dass darin Forderungen stehen, die teilweise gegen die Verfassung verstoßen und teilweise Deutschland eher schaden als nützen würden.

Kommentar von Orion441 ,

 Inwiefern sollten die Deutschland schaden?

Kommentar von PatrickLassan ,

Wenn du das trotz der Lektüre des Programms nicht verstanden hast, ist es sinnlos, es dir zu erklären.

Kommentar von Orion441 ,

 Was sollte an dem Programm so schlimm sein?

Kommentar von SiroOne ,

Was ist das für eine Aussage, es ist Sinnlos, du als Verteidiger der Demokratie hast die Chance ein vielleicht zukünftigen AfD-Wähler zu retten und dein Argument ist Sinnlos dir was zu erklären?
Viel scheinst du aber nicht über die AfD zu wissen, sonst würdest du überzeugender Argumentieren.

Kommentar von Orion441 ,

 Inwiefern verstösst die AFD gegen eine Demokratie? Wobei Deutschland eher eine Scheindemokratie herrscht, aber nicht wegen der AFD.

Kommentar von PatrickLassan ,

 Inwiefern verstösst die AFD gegen eine Demokratie?

Habe ich nicht behauptet. Ich habe geschrieben, dass einige Forderungen der AfD gegen die Verfassung verstoßen, z.B. gegen Artikel 4 GG

http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_4.html

Wobei Deutschland eher eine Scheindemokratie herrscht, aber nicht wegen der AFD.

Auch so eine Behauptung aus dem Dunstkreis von AfD und Pegida, und weiter nichts.

Kommentar von Orion441 ,

 Nein keine Behauptung sondern Wahrheit. Deutschland ist längst nicht so demokratisch wie man meint.

Kommentar von PatrickLassan ,

Es ist deshalb sinnlos, weil der Fragesteller selbst so gut wie nichts über die Partei weiß, die er derart lobt. Dass er das Programm überhaupt gelesen hat, halte ich für mehr als unwahrscheinlich.

Kommentar von Orion441 ,

Doch ich habe das Programm gelesen und kann nichts schlimmes erkennen.

Kommentar von PatrickLassan ,

Du kannst ja nicht einmal genau benennen, was daran gut sein soll (mal abgesehen von dem Quatsch mit der Islamisierung).

Kommentar von Orion441 ,

Eigentlich alle Punkte.

Kommentar von SiroOne ,

Was ist denn daran so schlimm, wenn die AfD unterscheidet zwischen Wirtschafsflüchtlinge und Flüchtlinge aus Syrien davon mal abgesehen sind nur 10 Prozent der Flüchtlinge aus Syrien wirklich Syrer, wer das sagt, die Flüchtlinge selber. also sind 100 000 von den Flüchtlingen für die AfD akzeptabel und bekommen hier gern Asyl bis der Krieg in Syrien zu Ende ist, wo liegt da das Problem?
Wollt ihr alle Wirtschaftsflüchtlinge der Welt einladen, das sind 1,5 Milliarden Menschen, die gerne ins gelobte Deutschland kommen würden. Also wo liegt das Problem?

Kommentar von Verjigorm ,

Lesen heißt nicht zwangsläufig verstehen... danke für den Beweis.

Antwort
von Kurpfalz67, 145

Tja, der Aufschrei ist natürlich groß, weil die "Volsparteien" merken, dass ihnen viele Wähler weglaufen.

Somit wird alles verteufelt, was vom neuen politischen Gegner eingebracht wird und es wird mit der Nazikeule um sich geschlagen.

Nun, man muss die AfD nicht mögen, aber ich finde die Reaktion unserer führenden Politiker auf diese Herausforderung wirklich beschämend. Statt sich sachlich damit auseinanderzusetzen, wird nur diffamiert und herabgewürdigt. 

Dies finde ich einen wirklich schlechten Stil und es macht diese politische Strömung eher stärker.

Zum Programm muss man sagen, dass wohl auch viele AfD Gegener dieses wohl nicht gelesen haben.

Allein die Einzelpunkte zum Euro, kann man nicht einfach so mit "Blödsinn" abtun. Es gibt Wirtschaftswissenschaftler, die eine Ähnliche Eurokritik äußern. Das diese politisch kein Gehör finden ist eine Tatsache. 

Auch bei den Punkten der Europapolitik kann man nun nicht von extremen Positionen sprechen. Diese werden auch von anderen europäischen Politikern so gesehen.

Ebenso die Energiepolitik, sie kann man durchaus kritisieren, ich kann da keine extreme Position erkennen.

Was die ablehnende Haltung bezüglich des von Menschen gemachten Klimawandels angeht, ist die AfD hier in durchaus guter Gesellschaft. Auch hier gibt es durchaus ernstzunehmende Fachleute, die das bezweifeln (Uwe Schulte, Kurt Blüchel,Horst-Joachim Lüdecke, Helmut Böttiger). Sie werden aber nicht gehört, weil es eben nicht ins politische Konzept passt.

Was letztlich das sensible Thema der Integrationspolitik angeht, muss man einfach sagen, dass es bisher extrem planlos abläuft und dies ein unhaltbarer Zustand für alle ist, auch für die Flüchtlinge. Natürlich hat ein Staat das Recht zu wissen, wer zu uns kommt und vor allem in welcher Zahl. Natürlich hat ein Staat das recht, zu entscheiden, wer bleiben darf und wer nicht.

Es ist faktisch einfach nicht möglich, unbegrenzt Aufnahme zu bieten.

Desweiteren ist es ja so, dass uns vor knapp einem Jahr noch ein totaler Blödsinn erzählt wurde. Um die Bevölkerung zu beruhigen wurde mantraartig wiederholt, dass es sich bei den Flüchtlingen um hochqualifizierte Fachkräfte handelt, die wir unbedingt benötigen. 

Welch ein Schwachsinn! Wenn man sich die Zahlen ansieht, kann einem nur Angst werden.

Unter den Syrern, die ja noch als die besser ausgebildeten Zählen, befinden sich 16,1% Analphabeten, 7,8% ohne Schulabschluss, 34,5% Grundschulabschluss,.......aber nur 11,1% mit Abitur und 8,9% mit Hochschulbildung.

Ist doch klar, dass man sich als "Normalbürger" verar...t vorkommt, wenn einem paar Monate zuvor solch ein Bär aufgebunden wurde.

Hat man die Darstellung, der Hochqualifizierten, damals hinterfragt, war man ganz schnell ein Ausländerfeind oder gar Nazi.

Insgesamt bleibt nur zu sagen, dass unsere Regierungsparteien selbst schuld sind am erstarken der AfD. Wer mit solcher Arroganz agiert, fordert den Widerstand geradezu heraus.

Die zeigt sich auch in Europa, bezüglich der Flüchtlingspolitik. Frau Merkel vertritt als einzige Regierungschefin eine sehr liberale Position in dieser Frage.

Aber sie stellt die anderen 27 Regierungen hin, als wären die einfach zu unterbelichtet um zu erkennen, was die Stunde geschlagen hat.

Nun, bei einem Verhältnis 27 : 1 sollte ich als die 1 eventuell mal meine Position hinterfragen.

Dies ist aber die deutsche Arroganz, die uns schon immer unbeliebt gemacht hat bei Teilen unserer Nachbarn.

Sorry, bin etwas von der eigentlichen Frage abgekommen ;-)

Kommentar von Orion441 ,

 Und auch hier auf GF gibt es viele Gleichgeschaltete.

Antwort
von Verjigorm, 274

Faschismus in spießbürgerlicher Fassade nicht als das zu erkennen, was es ist, ist ziemlich peinlich.

Oder wie fändest du einen Wolfs im Schafspelz mitten unter den Schafen? Die AfD ist ein Krebsgeschwür, dass dabei ist, den kümmerlichen Rest Demokratie, den wir haben, auch noch zu zerstören. Und nicht nur das: Unter- und Mittelschicht würde dann ein Schicksal ereilen, das gewisse Parallelen zur Endlösung im Dritten Reich zeigt.

Aber bei 15% für die AfD, ist es mit der Intelligenz der Deutschen und dieser kümmerlichen Demokratie eh nicht mehr weit her...

Kommentar von Orion441 ,

 Jaja beleidigen und Diffamieren das könnt ihr gut. Die AFD mit Nazis zu vergleichen ist schon erbärmlich.

Kommentar von Verjigorm ,

Es sind Nazis... nur stehen sie im Vergleich zu den Glatzen nicht dazu, was sie eine ganze Spur widerwärtiger macht...

Stichwort: Im Schafspelz... und ja, ich weiß: Sind zwei Worte...

Kommentar von atzef ,

Das tut die AfD doch selber auch! Oder wie glaubst du kam es wohl zum Beschluss des Bundesvorstands der AfD, den saarländischen Landesverband wegen rechtsextremer Tendenzen aufzulösen...?

Kommentar von Verjigorm ,

Alibihandlung...

Kommentar von Abahatchi ,

Die AFD mit Nazis zu vergleichen ist schon erbärmlich.

Ich weis ja nicht wie alt Du bist aber vielleicht kannst Du Dich noch selbst daran erinnern, wie es in der Zeit vor 1933 war. Das gab es auch ein Partei, nannte sich NSDAP und stand rhetorisch der AfD in nichts nach. Was nach der Machtergreifung dieser Partei dann aus Deutschland, Europa und dem Rest der Welt wurde, wissen wir.

Aus meiner Erfahrung heraus musz ich die AfD sogar mit der frühen NSDAP gleich setzen.

Kommentar von EuleVanDark ,

AfD ist die einzige Partei, die auf Kinder schießen würde. Kommt am Narzismus sehr weit ran.

Kommentar von PraesiTrump ,

nein nein, auf kinder zu schießen ist stalinismus, du verwechselst das

Kommentar von martinzuhause ,

sie ist erst mal die einzige partei die grenzen verteidigen würde. du kennst schon den sinn einer grenze?

Kommentar von Verjigorm ,

Grenzen: Willkürlich gezogene Linien auf einer Karte... Aber mehr als 90% der Menschen sind nunmal zu dämlich zu erkennen, dass die ganze Menschheit im selben Boot sitzt...

Da ist es dann auch kein Wunder, dass man das Krebsgeschwür AfD plötzlich für ne Wunderheilungskur hält.... typischer Fall von Scharlatanerie und die AfD-Wähler sind die, auch noch dankbaren, Beutetiere auf der Kaffeefahrt...

Kommentar von Orion441 ,

 Es braucht Grenzen und Länder, anders funktioniert es nicht ,ich hoffe du bist kein Spinner der meint Anarchie wäre die Lösung? Die sind ja gegen die Auflösung von jeglichen Grenzen.

Kommentar von Verjigorm ,

Anarchie funktioniert auf Dauer so wenig wie Demokratie...

Kommentar von Orion441 ,


 Aha was willst du dann Diktatur?

Kommentar von Abahatchi ,

Anarchie funktioniert auf Dauer so wenig wie Demokratie...

Anarchie zeichnet es doch gerade zu aus, dasz dort wo sie herrscht, sie sehr gut funktioniert. Siehe Somalia. Dort ist Anarchie und sie funktioniert dort bestens. Anarchie pur.

Demokratie funktioniert auf dauer auch sehr gut, siehe BRD, denn seit vielen Jahrzehnten sieht es in der BRD wohl besser aus als in Somalia oder in Nordkorea und was Deutsche von einer Diktatur hatten, sahen wir ja 1945 und im Hebst 1989 als die Mauer der DDR viel. Beide deutschen Diktaturen waren bei weitem nicht so langlebige wie die Demokratie in der Teil BRD und später im vereinigten Deutschland. 

Grusz Abahatchi

Kommentar von Abahatchi ,

Die AfD ist ein Krebsgeschwür, dass dabei ist, den kümmerlichen Rest Demokratie,

Nicht die AfD selbst ist das Krebsgeschwür, sondern die dummen Menschen, die diese Nazipartei aus ihrer Dummheit heraus wählen. Deutlich zu merken ist es doch vor allem durch eines. Dort wo es viele Deutsche gibt, deren Eltern selbst emigrierten, dort wo es viele Ausländer gibt, ist die AfD recht klein, nur wo es genau genommen so gut wie keine "Fremden" gibt, hat sie Zulauf. Selbst in Sachsen-Anhalt ist es so. In den beiden gröszten Städten des Landes gibt es mehr Ausländer als im Rest des Bundeslandes, trotzdem ist gerade dort die AfD im Landesvergleich am schwächsten. 

AfD Wähler sind wie kleine Kinder, die Angst vor dem "Schwarzen Mann" haben, weil sie sich noch nicht von den Schauergeschichten aus Kindeszeiten trennen konnten.

Die Dummheit der Menschen ist das Krebsgeschwür, denn halbwegs mitdenkende würde doch so eine Nazipartei nicht wählen.

Antwort
von HMilch1988, 118

Ich persönlich finde die AfD nicht schlimm. Was ist schlimm daran seine Grenzen zu schützen, wenn potenzielle Gefahr besteht und sich für strengere Richtlinien in der Strafjustiz einzusetzen?

Zudem ist die AfD gegen das TTIP-Abkommen und spricht sich gegen einen EU-Beitritt der Türkei aus.

Es fehlt bei der AfD-Debatte ganz klar an einen offenen Dialog. Statt diesen zu führen, scheint es leichter zu sein, die AfD medientechnisch so zu verunglimpfen, dass sie keine perspektive für ein gutes Wahlergebnis mehr haben. Menschen, welche die sich gegenüber der Flüchtlingskrise besorgt zeigen (das Synonym für ,,besorgte Bürger" kennt ihr ja... eine unglaubliche Hetzaktion), sind es nicht umsonst (damit meine ich nicht nur die Silvesternach in Köln... schon mal gelesen was in Schweden vor sich geht?) An wen sollen sie sich wenden bei dieser Kopflosen Führungspolitik?

Anstatt die etablierten Parteien Stellung nehmen, ist es doch viiiel leichter die AfD aufs übelste anzuprangern, dessen potenzieller Wähler als rechtsextrem zu diffamieren und (oh welch Wunder... kurz vor den Bundestagswahlen) die Renten zu erhöhen, sowie eine Steuererleichterung durchzusetzen, um den Wahlsieg zu sichern. Ich meine... das sieht doch ein Blinder was hier vorgeht... man müsste unglaublich naiv sein, um selbst die einfachsten Vorgänge nicht zu hinterfragen.

Wenn die AfD doch soooo schlimm ist und die etablierten Parteien mit ihrem Programm doch soviel besser sind... weshalb wird dann kein vernünftiger Wahlkampf geführt, als diese Schlammschlacht ? Weshalb musste z.B. eine ganze Schule gegen die AfD demonstrieren (hätten sie es nicht gemacht, gäbe es unentschuldigte Fehlstunden aufs Zeugnis.. sie mussten hin, egal ob sie dafür oder dagegen waren !), oder Demo-Tourismus, bei denen die Antifa mit Steuergeldern mit Bussen zu Gegendemos kutschiert werden? Die Liste ist unglaublich lang...

Da ich gegen TTIP, gegen eine unkontrollierte Einwanderung, gegen den EU-Beitritt der Türkei und gegen Lobbyismus bin, fällt mir die Wahl wo ich mein Kreuzchen setze nicht schwer.

  

Kommentar von Abahatchi ,

Ich persönlich finde die AfD nicht schlimm. Was ist schlimm daran seine Grenzen zu schützen, wenn potenzielle Gefahr besteht

Was vielleicht einigen von der AfD nicht bekannt ist, schon jetzt hat die BRD die Möglichkeit, seine Grenzen zu schützen, wenn potenzielle Gefahr besteht. 

Was die AfD wirklich mit "Grenzen schützen" meint, erfährt man nur, wenn man den Sprechern der AfD mal bei ihren "Veranstaltungen" zu hört. Vor der öffentlichen Presse relativieren Sie nur was sie denken, denn falls die Presse wirklich lügen sollte, dann liegt es nicht daran, dasz die Presse eine Lügenpresse ist, sondern weil die AfD der Presse die volle Wahrheit über die AfD vorenthält, so dasz in den Medien nur ein noch viel zu harmloses Bild von der Führung der AfD wieder gespiegelt wird. Wobei ich das Wort Führung wörtlich meine, in Anbetracht meiner historischen Lebenserfahrung, in der schon einmal das Wort Führung mit viel Unheil für die Welt verbunden war.

Kommentar von Orion441 ,

 Red keinen Schwachsinn, ihr seht sowieso überall Nazis und diffamiert jeden der eine andere Meinung hat als Nazi.

Antwort
von atzef, 103

Abgesehen von ihren verfassungswidrigen Forderungen, der Leugnung des Klimawandels (vermutlich soll da Aluhütte tragen helfen), dem Rassismus und Rechtsextremismus eines großen Teils ihrer Anhängerschaft...? Eigentlich nichts.

Antwort
von NUTZ3RNAME, 215

Das Problem ist, dass sie etwas "neues" ist, was natürlich den jetzigen Politikern nicht passt.

Die CSU hat schon, die CDU wird noch viele Punkte aus dem AfD Program übernehmen, einfach weil es viele gute Punkte gibt.

Kommentar von PatrickLassan ,

Sie ist nicht neu, das meiste ist nur alter Wein in neuen Schläuchen.

Kommentar von NUTZ3RNAME ,

Natürlich ist sie neu von ihrem Gründungsjahr her, aber auch von ihrem Parteiprogramm. Wer hat denn vorher etwas gegen die gescheiterte Flüchtlingspolitik gesagt?

Kommentar von PatrickLassan ,

Die AfD-Kritik an der Flüchtlingspolitik ist nur ein Punkt. Der Rest des Programms enthält nicht wesentlich neues, das stammt teilweise direkt aus der 50er Jahren des letzten Jahrhunderts.

Kommentar von NUTZ3RNAME ,

Da ich mit den 50er Jahren nicht viel zu tun hab, kann ich dazu nichts sagen. Es ist aber neu im Gegensatz zu jetzigen anderen Parteien.

Kommentar von Verjigorm ,

Das klingt nach jemandem, der ein Kondom zweimal benutzt, indem er es einfach umdreht...

Antwort
von BadNuke, 226

Die AFD wirbt mit viel gutem aber wenn du dir das alles mal genauer überlegst sind die sehr an der rechten Seite orientiert. "Keine Gelder für Griechenland - dafür investieren in Deutsche Straßen" oder "Aktionen gegen Flüchtlinge". Das sind alles Dinge, die sollten wir in Deutschland nicht zulassen.

Kommentar von Orion441 ,

 Sie sind aber noch lange keine Nazis.

Kommentar von martinzuhause ,

dann sollten die "guten" parteien doch mal alternativen anbieten.

für über 1 mio flüchtlinge wurden unterkünfte geschaffen. im letzten kalten winter konnten die obdachlosen nicht untergebracht werden. da  war kein geld und kein platz für.

vllt sollten die anderen parteien sich gedanken machen das nicht jeder "flüchtling" nach deutschland kann und hier dann voll versorgt wird. das kann nicht funktionieren

Kommentar von EuleVanDark ,

Obdachlose haben die Möglichkeit sich selbst Hilfe zu suchen, bräuchten nur mal ihren Stolz zu überwinden. Der Vergleich hinkt!

Kommentar von martinzuhause ,

die obdachlosen wurden in dem winter abgewiesen weil kein paltz vorhanden war. und man kann ja schliessliche keine öffentlichen turnhallen nutzen. das ging nur bei flüchtlingen.

Kommentar von GESCHOX ,

Aber wir tun doch momentan unser bestes? Klar die Aufgabe ist zu groß für "ein Land allein" aber deswegen dürfen wir doch nicht aufhören Flüchtlingen zu helfen?

Kommentar von GESCHOX ,

Ich hab einige Obdachlose kennengelernt, die haben ALLE Möglichkeiten wo zu wohnen. Die meinen nur das das denen abends zu weit weg ist und man da eh nichts zutun hat. Da kannst du mir nichts erzählen, ich hab mit vielen selber zutun gehabt.

Kommentar von martinzuhause ,

ich habe auch einige flüchtlinge kennengelernt. diese waren im ersten land der eu bereits in sicherheit.

Kommentar von BadNuke ,

DAS SIND NUR MENSCHEN! Die wissen das es in Deutschland besser ist als in der Slovakei oder sowas. Das würdest du auch machen. Wenn jeder die Einstellung hätte "ja wenn die in nem anderen Land sind dann passt das" dann würde gar niemand jemanden aufnehmen oder sich kümmern. Du hast scheinbar keine Flüchtlinge kennengelernt, denn es gibt nichts schlimmeres als ein Jahr ohne die Erlaubnis was zu tun in einem verranzten Camp zu sitzen oder zu wissen, dass ein Teil der Familie durch eine  Explosion verschüttet wurde. Gib ihnen doch einfach eine Chance. Und die anderen Parteien machen Fehler klar. Aber sie haben Erfahrung und machen einiges besser als die AFD. Das sind sowieso meistens Leute wie du die naiv sind und alles glauben was die sagen. Lern erstmal die Rechtsprechung oder Politik kennen bevor du urteilst.

Kommentar von Orion441 ,


 Wir können nicht alle Flüchtligne aufnehmen, und längst nicht alle siind Flüchtlinge, wir können auch nicht alle in Luxus-Villen stecken. Wo kämen wir denn da hin?

Kommentar von BadNuke ,

Wir stecken niemanden in Luxus Villen und wir ermöglichen es jedem Deutschen ein Leben zu führen. Sprich ohne Hunger usw. Die meisten Obdachlosen verzichten einfach auf ihren Anspruch darauf. In Deutschland behandelt man alle Menschen gleich. Es gibt niemanden, der entscheiden kann wie viel ein Mensch Wert ist. Ich meine du konntest dir nicht aussuchen wo du geboren wurdest das Kind in Syrien oder Afrika aber auch nicht. 

Kommentar von Orion441 ,

 Junge, wir können nicht alle Wirtschaftsflüchtligne aufnehmen.

Kommentar von martinzuhause ,

"Gib ihnen doch einfach eine Chance. "

den frauen und kindern gern. die können bleiben bis es in der alten heimat wieder klappt. aber die jungen männer haben ihr land zu verteidigen.

es kann nicht sein das die männer abhauen und die bundeswehr dort eim einsatz ist

Kommentar von BadNuke ,

Die Bundeswehr ist dort um da gegen den IS zu kämpfen. Viele der Männer, die fliehen kann ich verstehen. Nicht jeder ist von Kind auf Soldat und würde gerne Leute erschießen. Diejenigen die es sind sind übrigens meistens Mitglied im Islamischen Staat. 

Die Bundeswehr muss als NATO-Mitglied leider alles machen was der Rat beschließt und die Bundeswehr ist aufgrund unserer Geschichte schon selten im Ausland aktiv. 

Die Männer in der Bundeswehr sind heute übrigens alle freiwilliges Mitglied derer und damit auch selbst verantwortlich. Die wissen, dass es Auslandseinsätze gibt und da die Bundeswehr gut ausgebildet ist ist sie  dort auch eine Hilfe. Ich denke unausgebildete Zivilisten wären eher Kanonenfutter und sinnlose Opfer und eher hinderlich beim Prozess der Bekämpfung des IS.

Kommentar von martinzuhause ,

"Die Bundeswehr ist dort um da gegen den IS zu kämpfen. Viele der Männer, die fliehen kann ich verstehen

ich kann nicht verstehen das soldaten aus europa dort kämpfen sollen und sterben und die männer von dort sind in berlin und anderen deutschen städten zum kaffee trinken treffen und sich vom deutschen staat voll versorgen lassen.

Kommentar von BadNuke ,

Unsere Politik erlaubt ihnen nicht irgendwas zu tun. Das ist das tolle. Die AFD kann daran auch nichts ändern.

Antwort
von Kuno33, 177

Die AFD ist sehr nahe an rechtsradikalen Organisationen. Einer Vorsitzenden schien es nichts auszumachen, wenn auch auf Kinder von Flüchtlingen geschossen wird. Wenn diese Herren und Damen bei uns regieren, bekommen wir ähnliche Verhältnisse, wie sie zurzeit in der Türkei durchgeführt werden.

Kommentar von Orion441 ,

 Da hast du was falsch verstanden, sie meinen das wenn es einen Masseansturm von Flüchtlinge gibt die illegal über die Grenze wollen dann muss dagegen was unternommen werden.

Kommentar von martinzuhause ,

jedes land sichert grenzen. das machen auch die "demokratischen" usa. eltern die ihre kinder bei sowas vor sich hertreiben sollten die kinder sofort weggenommen werden.

jeder flüchtling kann doch asyl beantragen. da gibt es ganz klare regelungen für.

Kommentar von Kuno33 ,

Vielleicht schaust Du mal richtig. Es ging nicht um Eltern, die ihre Kinder vor sich her treiben, sondern um Grenzsoldaten, die das machen sollten. Das hatten wir doch alles schon einmal, z. B. in der DDR. Nun soll es seitens der AFD prima sein. Grenzzäune und Sperranlagen hatten wir auch schon.

Rechtsradikale fühlen sich ständig bedroht, besonders von Unbewaffneten, obwohl sie die Waffen in der Hand haben.

Kommentar von Orion441 ,

 Die AFD ist nicht Rechtsradikal, von dir kommen nur unhaltbare Unterstellungen.

Kommentar von SiroOne ,

Komisch nur das ganz Europa das will was die AfD will, die so genannten Linken und die CDU tun immer so als ob sie eine Mehrheit sind, sind sie aber nicht.
Deutschland ist in Europa isoliert, nur die Gutmenschen denken sie wären in der Mehrheit, dabei sind sie eine kleine Minderheit.
AfD rechts blabla immer das selbe Scheinargument

Kommentar von NUTZ3RNAME ,

Das "Schießbefehl-Gesetz" kann man ganz einfach Googlen. Das gibt es schon seit so vielen Jahren, das ist entstanden als es die AfD noch gar nicht gab...

Kommentar von Kuno33 ,

Diesen Schießbefehl mag es in der DDR gegeben haben. Er verstößt gegen das Völkerrecht. Der Grenzer, der auf unbewaffnete schießt, wird sich in einem Rechtsstaat verantworten müssen. Wir leben hier schließlich nicht in den USA. (allerdings gelten da auch diese Rechtsgrundsätze.)

Kommentar von Orion441 ,

 Was will man sonst machen wenn Heerscharen von "Flüchtlingen" illegal die Grenze übertreten wollen?

Kommentar von Kuno33 ,

... Es waren zwar viele aber immer noch keine "Heerscharen". Ich behaupte ja nicht, dass alles geht. Zumindest kann man in einem zivilisierten Land die Leute nicht einfach abknallen, auch wenn sie einem nicht recht sind. Wir haben hier im übrigen das Ergebnis einer verfehlten Poltik. Die früheren ach so tollen US-Präsidenten wollten Länder von ihren Tyrannen befreien. Sie haben teilweise die Tyrannen tatsächlich erledigt, aber zugleich auch vorhandene poltische Strukturen. Nun bricht in diesen Ländern das Chaos aus. Kann man es den Menschen verdenken, dass sie vor Krieg, Hunger und Gesetzlosigkeit fliehen?

Kommentar von Orion441 ,


 Was willst du denn sosnt tun? Zumidnest einen Warnschuss abgeben wäre da nötig wenn sie versuchen die Grenze zu überwinden illegal.  Übrigens sind das längst nicht alles Flüchtlinge.

Kommentar von so4xx ,

die afd will grenzen aufbauen und unbewaffnete flüchtlinge abschießen?! und man kann flüchtlinge auch ohne einsatz von waffen abschieben.. Außerdem brauchen wir flüchtlinge wegen der altersvorsorge und keine partei meint dass deutschland alle flüchtlinge aufnehmen soll.. außerdem ist es ganz sicher kein scheinargument zu sagen dass die afd rechts ist weil sie das ist :http://m.huffpost.com/de/entry/50257533 man muss sich nur ausreichend über diese partei informieren usw und man merkt gleich dass sie nivht wirklich demokratisch ist :)

Kommentar von SiroOne ,

Ach so also nein dann schickt Merkel die Flüchtlinge nach Europa, weil sie hier die Deutschen ersetzen sollen?
Das ist gegen alle Gesetze der Welt, Völker werden geschützt und dürfen nicht durch Flüchtlinge einfach so ausgetauscht werden.
Es gibt ein Völkerrecht und dagegen verstößt das eindeutig.
Des weiteren ist es ein Verstoß des Asylrechst und alles zusammen ist ein Verbrechen gegen die Deutschen., die ja selbst Kinder bekommen könnten aber die man nicht genügend versorgt damit sie Kinder bekommen können.
Aber sowas wie du ist ja so hörig, das es schon unfassbar ist.
Immer mitlaufen ist einfacher was.

Kommentar von Kuno33 ,

"Die Merkel" schickt niemanden. Auch ohne "die Merkel" kommen die Flüchtlinge. Es werden nicht Deutsche gegen Ausländer ausgetauscht. Aber es wird versucht, Arbeitsplätze auch mit Flüchtlingen zu besetzen. Die bekommen, wenn sie keine Ausbildung haben, ohnehin nur Stellen, die Deutsche gar nicht annehmen. Welchen Völkerrechtsverstoß siehst Du? Das kann ich nicht erkennen. Vielleicht hast Du Dich damit nicht ausreichend befasst und redest nur, was in AFD-Kreisen behauptet wird. Über plakative Thesen kommt aus meiner Sicht die AFD ja auch nicht hinaus. Leider gibt es viele Menschen, die Halb- und Unwahrheiten für bare Münze nehmen. Leider ist die Fremdenfeindlichkeit dort besonders groß, wo es kaum Fremde gibt - nach dem Motto: Menschen, die ich nicht kenne, können ja nur fürchterlich sein. Das gab es schon im Altertum. Die alten Römer und Griechen sprachen von Barbaren. Dazu gehörten auch unsere Vorfahren. Damals gab es übrigens auch schon Migrationen von Völkern.

Antwort
von FragaAntworta, 239

Gute Dinge? Kannst Du mal ein Beispiel nennen?

Kommentar von Orion441 ,

 Das meiste ist sehr gut.

Kommentar von FragaAntworta ,

Das ist doch kein Beispiel für gute Dinge. Ich erkläre Dir mal was ein Beispiel ist:

Definition Beispiel:

Be̱i̱·spiel Substantiv [das]
    ein einzelnes Ereignis, ein einzelner Gegenstand oder ein Individuum, das einen allgemeinen Sachverhalt erklärt und veranschaulicht und als eine Art Muster dafür genannt werden kann.
Quelle: Wickipedia.de
Kommentar von Orion441 ,

Zb. sind sie gegen die Islamisierung.

Kommentar von FragaAntworta ,

Das ist kein Beispiel, das ist eine Forderung Orion441

Kommentar von Verjigorm ,

Wer gegen Islamisierung ist, sollte konsequenterweise auch gegen Christianisierung sein...

Kommentar von BadNuke ,

Außerdem ist die Islamisierung nichts schlechtes. Wärst du jemals mit einem Flüchtling in Kontakt getreten, dann wüsstest du was die durch gemacht haben. Und wieso sollte eine andere Religion in Deutschland weniger erlaubt sein als das Christentum? Deutschland würde übrigens ohne die ganzen Einwanderer schon seit fast 10 Jahren ein negatives Bevölkerungswachstum haben und es gibt jetzt schon zu viele Alte hier. Wenn du alleine die Milliarden an Altersvorsorge stemmen kannst ist das ja gut. Da ich jedoch davon ausgehe, dass du später nicht mal den Spitzensteuersatz zahlen wirst solltest du dich da am besten raus halten.

Kommentar von Orion441 ,

 Und genau deswegen will die AFD etwas gegen die schrumpfende Bevölkerung tun denn sonst werden die Muslime irgendwann die Mehrheit darstellen und das kann nicht gut enden...

Kommentar von FragaAntworta ,

@Orion441 Und was? Petry als Geburtsmaschine für alle? AfDler müssen ständig "ihren Mann" stehen? Deren Frauen dürfen bis zu 20 Männer haben? Wie stellst Du Dir das vor? Nenne doch bitte mal ein Beispiel für Deine Aussagen!

Kommentar von Orion441 ,

 Das Problem am Islam ist ja die Scharia. Die AFD ist doch für die wiederherstellung der traditionellen Familie.

Kommentar von SiroOne ,

Ja dann nimm doch die 60 Millionen Flüchtlinge auf und vergiss die 1,5 Milliarden Armen nicht, die nicht mal 1 Euro am Tag verdienen.

Kommentar von Orion441 ,

 Es ist unsinnig alle "Flüchtlinge" aufnehmen zu wollen.

Kommentar von PatrickLassan ,

Nur nicht übermässig konkret werden. ^^

Kommentar von NUTZ3RNAME ,

Mit dem Islam geht auch die Scharia einher. Willst du das Steinigen, Handabhacken und Vollverschleierung in Deutschland zur Normalität wird? Ich habe nichts gegen integrierte Muslime, aber etwas gegen den, besonders Politischen, Islam

Kommentar von FragaAntworta ,

@Nutz3rnme. Hast Du dafür Belege? Kannst Du ein Beispiel in Europa nennen, wo das genau so ist?

Kommentar von Orion441 ,

Naja wenn die Muslime die Mehrheit bilden dann wird es ungemütlich hier, aber richtig. Gerade für Homosexuelle.

Kommentar von FragaAntworta ,

@Orion441, aha, aber auch die AfD mag keine Homosexuelle.. ist ja blöd, also ist die AfD eine Islampartei?

Kommentar von Orion441 ,

 Das ist Unsinn das die AFD keine Homosexuellen mag, es gitb sogar Homosexuelle in der Partei. Aber man muss Homosexualität nicht immer an die grosse Glocke hängen so wie es manche Homosexuellen tun.

Kommentar von NUTZ3RNAME ,

@FragaAntworta Ja, ich würde dir das Buch "Die Scharia in Deutschland" von Sabatina James empfehlen. Ein sehr gutes Buch von einer Ex-Muslimin. Noch gilt keine Scharia, aber es gibt schon immer öfter eine Paralleljustiz und du hast ja bestimmt schon von den Zuständen in Islamischen Ländern mitbekommen

Kommentar von FragaAntworta ,

@nutz3rname, also was hab ich jetzt von Dir als Antwort bekommen? Ein Buch.. also wo in Europa werden Hände abgehackt und Menschen gesteinigt?

Kommentar von Orion441 ,

Noch nicht, aber wenn sich die Scharia durchsetzt und der Islam dann schon. Für die meisten Muslime sind wir doch ungläubiger Abschaum.

Kommentar von FragaAntworta ,

Also Orion, bis jetzt macht es den Anschein, dass Du diese Frage nur gestartet hast um Werbung für die AfD zu machen. Du kannst keine Beispiele nennen, Du kannst nur Phrasen dreschen, die auch noch offensichtlich falsch sind. Was soll das?

Kommentar von Orion441 ,

 Wieso? Was soll an meinen Behauptungen denn so falsch sein?

Kommentar von FragaAntworta ,

@Orion, Du wolltest mir ein Beispiel für gute Dinge der AfD nennen, aber es kam nur ein "gegen Islamisierung" dabei raus.

Kommentar von quarklabor ,

lies dir mal was über die Nazis in Deutschland durch. Da wirst du auch was finden, was gegen die guten Christen spricht. Trotzdem trifft das nicht auch alle zu..

Fragen Sie die Community