Frage von DBKai, 52

Was bedeutet "etwas persönlich nehmen"?

Was wäre das Gegenteil von "etwas persönlich nehmen"? Wann wäre es gut, wenn man etwas persönlich nimmt? Wann ist etwas auch wirklich persönlich gemeint? Und wann wäre es schlecht etwas persönlich zu nehmen? Wann ist es nicht persönlich gemeint?

Antwort
von Virginia47, 30

Das Gegenteil: Über den Dingen stehen. 

Wenn man zu viel zu persönlich nimmt, schadet man sich nur selber. Macht sich angreifbar. Und nimmt sich selbst zu wichtig. Sieht sich als Zentrum des Universums. 

Wenn man über den Dingen steht, macht man sich nicht so leicht angreifbar. Verbale Attacken werden im Keim erstickt. Und man belastet sich nicht damit. 

Kommentar von DBKai ,

Stimmt wohl...

Wenn es nun aber um so etwas wie Mobbing oder Verschwörungen geht, wo sich wirklich eine Gruppe gegen eine Person verbündet - da hat es dann nichts mit Paranoia zu tun oder damit, dass man alles auf sich bezieht... da dreht sich dann wirklich alles um die eine Person... fragt sich nur warum...

Antwort
von FeeGoToCof, 28

"Etwas persönlich nehmen" meint, dass man Kritik direkt auf sich, als Person bezieht - meistens ist man dadurch schmerzlich berührt, persönlich getroffen, eine fast "seelische Verletzung" - man reagiert nicht gelassen, sondern empfindlich darauf.

Kommentar von DBKai ,

Kann aber auch sein, dass es wirklich auf die Person bezogen ist... und keine objektive konstruktive Kritik ist... sondern Mobbing.

Kommentar von FeeGoToCof ,

Eine persönliche Kritik macht noch kein "Mobbing"!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community