Frage von EmKp000, 506

Warum sehen so viele Männer Analsex als selbstverständlich an.. Ist das ein Muss?

Ich weiß das man nichts zu 100% ablehnen kann ohne es vorher probiert zu haben, aber es gibt Dinge im Leben, die muss man doch nicht ausprobieren oder?

Vielleicht werde ich irgendwann mal Interesse dafür haben, aber zum jetzigen Zeitpunkt finde ich es irgendwie "abstoßend", unangenehm und peinlich. Allein der Gedanke daran, dass man ja nie richtig sauber ist (ohne Darmspülung was auch sehr abturnend ist) und die Schmerzen von denen viele berichten.. Einerseits ist es für mich auch erniedrigend und bevor man so etwas fordern kann, soll der Mann sich selbst erst mal einen D***o oder so hinten reinschieben..

Wenn ein Mann so "besessen" von dieser Sexpraktik ist und von der Frau nicht bekommt, kann er damit trotzdem zufrieden sein und ein erfülltes Sexleben haben?

Bitte sagt mir ob es auch Männer gibt, die das nicht als selbstverständlich sehen und auch darauf verzichten können ...

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Beziehung & Sex, 197

Analsex KANN eine tolle Erfahrung sein - für beide Seiten. Viele Männer möchten es zumindest mal probieren, Männer, welche diese Erfahrung schon mal gemacht haben schätzen es teilweise wegen dem besonders intensiven Gefühl (die meisten Frauen haben ihren Schließmuskel ja besser im Griff als die Vaginalmuskulatur...). Dann ist da natürlich noch das Kopfkino: Hier können Männer auch mit einer ansonsten erfahrenen Frau ein gemeinsames "Erstes Mal" haben oder sie erregt die Vorstellung etwas "Verbotenes" oder "Schmutziges" zu tun... .

Ich kenne Frauen, die beim Analverkehr total abgehen, Andere dulden es mal und wieder Andere lehnen es ganz ab. Wie heisst es doch so schön: "Versuch macht kluch". Ein "Muss" ist es natürlich nicht - aber genausowenig ein Tabu. Mehr als bei anderen Spielarten ist eine solide Vertrauensbasis die Grundlage für den Spaß der Frau.

Wichtig ist, dass die Frau entspannt ist und ihr Gleitgel verwendet, da es an der "Hintertüre" keine natürliche Schmierung gibt. Ebenso wichtig ist, dass während der gesammten Session die Frau die Geschwindigkeit bestimmt und er nicht plötzlich "loshämmert". Ein gewisses Maß an Vertrauen ist also zwingende Voraussetzung.

Zunächst einmal ist es das Gefühl des "ausgefüllt seins", was der Frau etwas gibt. Beim Analverkehr sollte man keinesfalls gleich zustossen wie beim normalen Verkehr und auch nicht die Pornofilme mit geübten Darstellerinnen als Vorlage nehmen. Wenn sich der Mann dann gleichzeitig um die Klitoris kümmert, kann es für die Frau ein sehr intensives Erlebnis werden.

Es kann natürlich vorkommen, dass sich nach dem Herausziehen braune Hinterlassenschaften am Penis befinden. Daher sollte man auch auf keinen Fall vom Anus direkt in die Scheide wechseln! Manche Paare verwenden daher Kondome für das anale Vergnügen, andere begnügen sich mit einer gründlichen Waschung nach der Nummer.

Ob Du Dich darauf einlässt ist natürlich Deine Entscheidung - aber Du musst damit rechnen, dass das Thema immer mal zur Sprache kommt, wenn ein Mann diesen Fetisch hat oder es einfach einmal ausprobieren möchte. Es kann bei manchen Paaren Jahre dauern, bis dieses Thema mal zur Sprache kommt, andere Männer sind dagegen völlig uninteressiert oder von der Vorstellung angeekelt. Erwachsene möchten manchmal Dinge ausprobieren, die man sich als Teenager nicht einmal vorstellen konnte - auch das ist ganz natürlich. Vielleicht hakt er es ja nach dem ersten Mal als Erfahrung ab, die er nicht wieder braucht, vielleicht macht es Euch aber auch beiden Spaß. Das kann Dir hier keiner sagen... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Kommentar von Schlauerfuchs ,

Nicht zu vergessen ist das Risiko, dass dadurch der Darm geweint wird und der Schliesmuskel im After nicht mehr richtig schließt. 

Kommentar von rampe6 ,

... ein hartnäckiges Gerücht das durch nichts belegt ist. Selbst Studien bei Homosexuellen die regelmäßig Analverkehr haben konnten das nicht bestätigen.

Kommentar von EmKp000 ,

Vielen Dank für die ausführliche und informative Antwort ! :)

Antwort
von rampe6, 155

... eine Praktik wie viele andere auch....

Wenn beide damit einverstanden sind, was geht es dann den Rest der Welt an?

Dass aber der verbreitete Por**konsum dazu führt, dass viele meinen man müsste das dann alles nachmachen ist schon auch klar.

Nur dass Por** eben nicht das echte Leben ist! Das ist Film mit Maximaleffekten und sonst nichts. Männer können und Frauen wollen immer.....

Ist doch Quatsch - schlimm wenn sich gerade Jugendliche sich dadurch unter Druck setzen lassen.

PS:

Viele Dinge die du mit 14 oder16 bähbäh fandest, siehst du mit 30 dann doch ganz anders - auch das ist völlig normal.

PSS:

Der Gedanke, wer als Mann Analverkehr will kann das ja durch die Partnerin mitttels einem Dild* an sich mal ausprobieren und selbst erfahren, hat durchaus seine Berechtigung!



Antwort
von Chaoist, 244

Sind es wirklich so viele. Ich habe mehr Männer sagen hören dass sie die Vorstellung eklig finden.

Es ist dennoch nichts weiter als eine weitere Spielart. Wie bei allen Spielarten gilt auch hier: Erlaubt ist, was alle Beteiligten aus freien Stücken wollen. Wenn nicht, dann eben nicht :)

Kommentar von EmKp000 ,

Ich habe es von einigen gehört und von sehr vielen gelesen, deshalb wollte ich selbst mal einige Meinungen einholen..

Ich meine nur ob er es dann auch akzeptiert, wenn er es sogar lieber will als normalen Sex ?

Kommentar von Chaoist ,

Wenn er es nicht akzeptieren kann, muss er sich eine andere suchen.

Wenn du nicht willst, dann kannst du dich nicht entspannen. Das verursacht dann nicht nur Schmerzen sondern auch Verletzungen. Davon abgesehen ist es einfach nicht okay, andere zu so etwas zu Zwingen.

Kommentar von EmKp000 ,

Danke für deine Antworten ! :)

Antwort
von Rodarte, 218

Man muss nicht alles ausprobieren, um zu wissen, dass man es nicht will. Das ist wie mit sämtlichen Ängsten. Will sich jemand, der Höhenangst hat und gut damit leben kann, mit einem Fallschirm aus 'nem Flugzeug stürzen? Hätte sich einer mit Platzangst tatsächlich auf die Loveparade in Duisburg damals getraut? Die, die mit ihrer Angst leben können und nicht das Bedürfnis haben, sie zu überwinden, müssen nichts tun, was sie nicht selbst auch wollen.

Kommentar von EmKp000 ,

Da ist was dran ! :-)

Antwort
von Blubbpaule, 209

"Ich weiß das man nichts zu 100% ablehnen kann ohne es vorher probiert zu haben"

Doch kann man. Ich hatte noch nie im Leben das bedürfnis einer Person zu schaden oder gar zu töten. Und lehne das schaden und töten anderer zu 100% ab, ohne es jemals selber probiert zu haben.

Man muss dinge nicht probiert haben um sie abzulehnen. Es reichen Erfahrungen und Wissen aus um zu wissen was gut für einen ist und was nicht. Ich selber lehne auch Alkohol und Sämtliche andere Drogen zu 100% ab, ohne sie bisher probiert zu haben. Ich sehe keinen Sinn hinter Alkohol etc. demnach muss ich es auch nicht probieren um zu sagen "Nein ich will nicht."

Kommentar von EmKp000 ,

Ja da hast du natürlich Recht. So sehe ich das auch mit Drogen etc. Aber ich weiß, dass viele dann wieder sagen würden "Du kannst gar nicht wissen, dass es dir nicht gefällt, wenn du es nicht versucht hast.."

Kommentar von Blubbpaule ,

Für solche Menschen gibt es einen eigenen Ausdruck: "Idioten" :) Richtige Freunde überreden dich nicht zu dingen die du nicht möchtest. Bzw machen sie dir gar nicht erst schmackhaft. 

Kommentar von EmKp000 ,

Ja da hast du vollkommen Recht! :-)

Und Respekt, für deine Einstellung hinsichtlich Alkohol und Drogen

Antwort
von Annonymus97, 100

Alos meine Freudin ist der gleichen ansicht wie du und respektiere diese Entscheidung. Sex sollte etwas sein was 2 Personen freunde bereitet und nicht damit einer Spaß hat und der andere nicht.

Ich bin dafür das es jeder mal ausprobieren sollte, aber wenn es einem nicht gefällt sollte man es lassen.

Antwort
von pilot350, 178

Du machst nur das was dir gefällt, niemand kann von dir sexpraktiken verlangen die du nicht willst.

Antwort
von AiSalvatore, 179

Was interessiert dich das was andere Kerle denken? Wenn dir jetzt eine Person schreibt, dass sie gerne Anal gefistet wird, spricht das ja auch nicht für die Allgemeinheit. Und wenn andere Kerle gerne Anal Sex haben betrifft es dich ja immer noch nicht. Wenn du ein Problem mit deinem Partner hast, dann regel das mit ihm.

Kommentar von EmKp000 ,

Na ich kann ja hier nicht bis ins kleinste Detail alles ausschreiben. Natürlich will ich auf etwas hinaus (eigene Erfahrung) und möchte es verallgemeinert wissen, ob es vielen so geht und ob Männer darauf verzichten können, egal wie sehr sie es mögen...

Kommentar von AiSalvatore ,

Es geht doch eigentlich nur darum ob dein Kerl darauf verzichten kann. und sowas erfährst du eben nur durch Kommunikation mit ihm

Antwort
von istayanonym, 110

Mich wiedert der gedanke daran an, mein ding da rein zu schieben wo sonst die k*cke rauskommt

Antwort
von DustFireSky, 180

Ich habe das auch nie verstanden... Mit mir würdest du also glücklich :P Spaß hehe

Antwort
von ThomasAral, 156

weil Männer Schweine sind

viele verzichten darauf -- einige gezwungener Maßen, weil die Freundin nicht mitmacht

Kommentar von Hoehlenmaus ,

nicht alle Männer sind schweine. Natürlich gibt es männliche idioten, genau so aber auch weibliche. es ist nichts verwerfliches daran, wenn man auf analsex steht. Es ist natürlich eine frage der Herangehensweise, wie spreche ich meinen Partner drauf an und wie gehe ich damit um, wenn er/sie das nicht möchte. Ich habe bisher keinen mann kennen gelernt, der das als selbstverständlich gesehen hat. und es gibt auch frauen, die drauf stehen und viele Männer die es eben nicht tun.

Antwort
von Schlauerfuchs, 94

Nein ,wenn Du es nicht willst ist es ok.

Diese Subkultur im Sex kommt nur vom P....o gucken und dann meinen viele es muss so sein ,muss es aber nicht.

Antwort
von NiemandUndIch, 151

Ich verzichte von mir aus 100%

Und wenn er es will, bist du wichtiger!

Wenn du es willst muss (Und wenn er dich wirklich liebt, aktzeptiert er das auch) dann wird da nix draus

Kommentar von EmKp000 ,

Ich denke auch, dass die Frau wichtiger sein sollte aber wenn er es so dringend will, wird er auch nicht zufrieden gestellt oder? :-(

Kommentar von NiemandUndIch ,

Klar kann er zufrieden sein!

Evtl. will er ja auch nur einmal die Erfahrung machen, red doch mal mit ihm darüber, wieso er es will...

Nicht die Frau, sondern der/die leidende!

Das Schwächereglied hat das sagen, macht es dir/ihm weh oder so, wird abgebrochen

Kommentar von AiSalvatore ,

Was für wichtiger. Seit wann ist denn eine Person aufgrund ihres Geschlechtes wichtiger als die andere? o.O

Kommentar von NiemandUndIch ,

Ja, die Frau ist nicht wichtiger, sondern einfach die Person, die leidet

Kommentar von EmKp000 ,

Legt doch bitte nicht immer jedes Wort auf die Goldwaage 

NiemandUndIch schreibt: Und wenn er es will, bist du wichtiger!

Ich bin die Frau und es ist mein Hintern, also die Frau ist wichtiger. Also wenn er mich liebt, bin ich (die Frau!) wichtiger, als das er unbedingt seinen Willen durchgesetzt bekommt..

Kommentar von AiSalvatore ,

Aber du willst doch deinen Willen genauso durchgesetzt bekommen. :D Natürlich ist mir klar worauf man hinaus will. Die Formulierung schreit mich allerdings förmlich danach an sie auf die Goldwaage zu legen. :D

Kommentar von EmKp000 ,

Aber wie schon viele sagen, muss so etwas einvernehmlich passieren, also beide müssen es wollen. Und wenn ich so etwas in meinem Hinterteil NICHt möchte, muss er das doch akzeptieren und ich sollte ihm wichtiger sein. Wenn nicht Pech gehabt :P nichts Goldwaage !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community