Frage von HattoriHanzo12, 70

Warum sehe ich wenn ich meine Augen zu mache nicht nur schwarz??

Wenn ich meine Augen in einem völlig dunklen Raum zu mache, sehe ich nicht nur schwarz. Das beobachte ich schon einige Jahre. Mit der Zeit habe ich mitbekommen das ich diesen "Schleier" auch durch Konzentration so ähnlich wie bei der Vorstellung bewegen kann. Vor und zurück, drehen hin und her...... Was kann das sein.

Antwort
von purushajan, 22

wir haben äußere augen und ein inneres auge. mit dem inneren auge sehen wir die innenwelt (wie z.b. im traum), und je lebendiger deine innenwelt ist, desto bunter und heller wird es, wenn du die augen schließt. durch meditation kannst du diese welt zum leben erwecken.

Kommentar von HattoriHanzo12 ,

Das ist dann wahrscheinlich die astral Welt. Doch wie schaffe ich es durch mein inneres Auge zu sehen. Und wie erreiche ich eine angenehme Meditationsebene? Wo ist der Unterschied zwischen Traum astralreise und Meditation? Du siehst hab ein paar Fragen dazu :-)

Kommentar von purushajan ,

deine fragen zeigen, dass du gerne die tieferen schichten deines bewusstseins erforschen willst. das geht aber nicht allein durch theoretische antworten, sondern vor allem durch eine systematische meditationstechnik.

schau mal hier. diese technik mache ich seit fast 50 jahren, und inzwischen schreibe ich romane und märchen über die feinstoffliche innere (äther)welt, die am grunde meiner seele schlummerte und mir immer deutlicher vor augen trat: 

http://meditation.de/transzendieren-zu-sich-selbst-finden/

http://meditation.de/tm-lernen/

https://meditation.de/wer-ist-maharishi/

siehe auch:

www.alfa-veda.com/leseprobe-danni-sucht-das-superkind.html

Kommentar von HattoriHanzo12 ,

Kann man vielleicht wo anders schreiben weil hab echte Probleme dies bezüglich. Kann und will sie hier aber nicht weiter erörtern.

Kommentar von purushajan ,

auf www.alfa-veda.com findest du meine kontaktdaten.

Antwort
von CarrieSatan, 41

Also deine Augen arbeiten im Grunde wie eine Kamera, also sprich du Sensoren ("") senden ein schwarz weiß Bild an dein Gehirn. Wie eine Kamera. Das Gehirn """""""""""""""errechnet"""""""""""" dann welche Fraben in dem Bild vorkommen. Das ist manchmal ein Ratespiel.

Wenn deine Augen zu sind läuft dieser Prozesses logischerweise weite. 

Du kennst es vielleicht das wenn man auf eine gelochte Decke schaut das man Firmen und Strukturen sieht die nicht da sind. Das Gehirn versucht in dieses Muster aus Löchern etwas reinzuinterpretieren. 

Das gleiche passiert auch wenn deine Augen zu sind und sich das Gehirn bei der Auswertung der Daten "verrechnet" dann können solche Muster entstehen. Man muss aber sagen das dass Gehirn in dem Moment sehr viel dazu bringt. Der Effekt kann noch mehr verstärkt werden wenn Lichter die Augenlider durchdringen.

Wenn du in dem Moment auch an diese Strukturen denkst werden sie nochmal verstärkt. 

Diese Strukturen oder formen sind nichts weiter als Fehler, Gedanken und Interpretationen. Nichts besonders

Kommentar von HattoriHanzo12 ,

Wenn ich mich mehr auf das "helle" immer wieder darauf zu "bewege" und wieder weg und beim nächsten mal wieder näher ran wir es mit der Zeit anders und es sieht aus als ob ich mich in einem 3 dimensionalen Raum befinde. Bin aber immer noch wach.

Kommentar von CarrieSatan ,

Also es ist kein 3D Raum. Die Dinger bewegen sich nur weil es eine Interpretation deines Gehirns ist. Also sprich die Dinger fangen mit einem Fehler der Sensoren an. Dein Gehirn interpretiert etwas hinein und führt sie weiter aus. Du errechnest also etwas, du stellst es dir wenn du so willst vor. 

So dein Gehirn hat also dieser Ding das als Ursprung einen Fehler hat. Es muss es aber auch weiter spinnen. Wir leben in einer 3D Welt also sprich geht das Gehirn davon aus das diese Illusionen auch 3D sind und deshalb können sie sich bewegen, entfernen näher kommen. 

Kommentar von HattoriHanzo12 ,

Alles klar. Vielen Dank erstmal. Ich übe damit noch weiter. Mal sehen was ich dabei noch erlernen kann. Übung mach den Meister. Denn habe ich noch eine Frage. Wenn ich Kurt vor einem Traum bin und das Bild langsam auftaucht, und ich immer auf die selbe stelle gucke wird es mega langsam besser erkenntlich. Aber wenn ich von dieser einen stelle weg gucke um das Bild zu erkennen verschwindet es. Bin ich zu gierig mit dem träumen? Kein spaß. Bin dabei das luzide träumen zu erlernen.

Kommentar von CarrieSatan ,

Du beschreibst eine schlafparalyse.... sag das doch gleich !!!!! Das ist was komplett anders. PS: W.I.L.D ist eine der schwersten Techniken überhaupt. 

Also eine Schlafparalyse (SP) ist der Prozess bzw Übergang vom leichtschlaf in eine REN Phase. Das bedeutet das du die Kontrolle über deinen Körper verlierst und sich die Traumwelt aufbaut. 

Das kannst du nicht beeinflussen. Obwohl dich kannst du aber nicht spezifisch du kannst nicht während sich die Traumwelt aufbaut sagen "STOPP ICH WILL IN LA SEIN" das geht nicht wenn der Fortschritt zu groß ist. Wenn du im Traum bist geht das aber wieder. 

Du solltest dich aber auf gar keinen Fall auf eine dieser Illusionen länger als 3sekunddn konzentrieren bzw fixieren. Warum ? Nun weil deine Augen sich in den R.E.M. Phasen bewegen, tun sie das nicht mehr für mindestens 3 Sekunden wird dem Körper signalisiert das der Traum zuende ist. Das heißt die R.E.M. Phase wird abgebrochen und du bist raus. 

Und wie gesagt es sind Illusionen die nix mit Logic oder Physikalischen Gesetzen in dem Sinne zu tun haben. 

Noch etwas zur Zeit im Luziden Traum. Eine REM Phase dauert Ø 20 Minuten. Da dein Verstand im Traum schnell funktioniert werden aus den 20min so ungefähr 4-5 Stunden. Das ist die Zeit die du hast.

Bzw das ist die Zeit die die TRAUM Geschichte hat um erzählt zu werden. Sie kann nie über 4-5 Stunden gehen. (Außer es wird gesprungen). Wenn der Traum nur 1stunde traumzeit dauert wird er dann durch das fixieren der Augen gestoppt. Lass dich aber nicht unter Druck setzen. Diese 4-5 Stunden sind die normale Zeit. Wenn du dich Zeit anhältst hast du theoretisch Monate Zeit.

Ein klarträumer hat dazu einen Test gemacht. Er ist via WILD in einen Klartraum gekommen und hat die Zeit sofort angehalten. Die Phase dauerte logischerweise 20min. Er hat nach dem aufwachen von 6 Wochen berichtet. Und es gibt viele solcher Fälle. 6 Wochen im Traum.. komplett klar nur weil die Zeit angehalten war.

Antwort
von TestBunny, 51

Das ist bewusste Einbildung und nicht schlimm. Kann ich auch.

Kommentar von HattoriHanzo12 ,

Aber das geht noch viel weiter. Mit Einbildumg kann es ja schon nichtsehr zu tun haben. Wenn wir beide das können...

Kommentar von CarrieSatan ,

Jeder der sehen kann, kann das.

Antwort
von Tamtamy, 33

Die Sehnerven sind noch aktiv, auch ohne direkten Lichteinfall.

Kommentar von HattoriHanzo12 ,

Denn könnt ich es aber nicht bewegen.

Kommentar von Tamtamy ,

Hm? Die Sehnerven sitzen doch am Augapfel an, oder nicht bei dir?

Kommentar von HattoriHanzo12 ,

Doch aber wenn ich nach vorne gucke, mit Augen zu natürlich kann ich es trotzdem bewegen ohne meine Augen zu bewegen. Wenn ich das eine Zeit lang immer nach vorne und nach hinten mache denn bewegt es sich wie eine Wand immer auf mich zu und wieder weg. Wenn ich dann immer ein Stück mehr nach vorne "gehe" als nach hinten wird es anders. Denn sieht es aus als ob ich in einem abgedunkelten Raum bin. Aber mein Augen sind zu. Und ich bin 100% wach.

Kommentar von Tamtamy ,

Meine Augen fallen jetzt so langsam auch zu - wiederum nimmt die Wachheit ab... Ich ... weeerde ... das ... Räätsel ... nicht mehr ... löösenn  ... heute... döösen, döösen ..

Kommentar von HattoriHanzo12 ,

Bye

Kommentar von Tamtamy ,

...bye ... (:-)

Antwort
von nowka20, 7

simultankontrast

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community