Frage von Leopard987, 141

Warum hauen die Ärzte immer mit dem Finger gegen die Spritze?

Warum hauen/schnippen die Ärzte/Wissenschaftler immer mit dem Finger gegen die Spritze? Was bewirkt das? Danke für die Antwort im Vorraus! :)

Antwort
von LiselotteHerz, 94

Fast immer, wenn man ein Medikament aufzieht, bilden sich Luftbläschen. Und da der Arzt den Patieten nicht umbringen will, muss er die Luftbläschen rausschnicken. Durch das Schnicken mit dem Finger steigen die Luftbläschen nach oben und man schiebt dann den Kolben auch noch ein kleines Stückchen nach oben, damit garantiert das Medikament ohne Luft injiziert wird. lg Lilo

Kommentar von Leopard987 ,

Danke! :) Noch etwas lustiges nebenbei: Bei einer Serie wollte jemand eine andere Person umbringen, mit Tollkirschensaft oder sowas ähnliches, mit einer Spritze. Was komisch war, davor hat er gegen die Spritze geschnickt, da der Arzt den Patienten ja nicht umbringen will. Komisch, nicht? :D

Expertenantwort
von beamer05, Community-Experte für Medizin, 27

Wie schon mehrfach beschrieben, werden durch das klopfen / schnipsen (und das anschließende Vorschieben des Spritzenstempels) die meist vorhandenen Luftbläschen aus der Spritze entfernt, damit diese nicht in den Körper des Patienten / Probanden gelangen.

Das wäre zwar - entgegen einiger Meinungen hier - absolut ungefährlich (es handelt sich in aller Regel um Luftblasen"mengen" von unter 1 ml), aber bei der Injektion von kleinen Luftmengen kann es zu Mißempfindungen beim "Empfänger" kommen.

Außerdem sind letztere häufig ängstlich bis mißtrauisch, weil sie ja aus Glotze etc. "wissen", wie gefährlich so ein Luftbläschen ist...

Antwort
von lastgasp, 61
Antwort
von captron15, 67

An der Innenwand einer Spritze hängen schon mal kleine Luftbläschen fest, durch die Erschütterung steigen diese auf...danach drückt man sie durch die Spitze raus.

Wenn Luft in die Blutbahn gelangt, kann es z.B. zu einem Herzinfarkt kommen.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Da bekommt man keinen Herzinfarkt, sondern eine Embolie! Würde man einem Menschen einfach reine Luft in die Venen spritzen, bringt man ihn damit um, er bekommt dann eine sogenannte Luftembolie

Kommentar von Negreira ,

Ja, aber das muß dann schon eine riesige Spritze sein, nur so eine kleine 10 oder 20 ml würde nicht ausreichen.

Antwort
von Chris1480, 53
Kommentar von Leopard987 ,

Danke! :)

Antwort
von BestOnce, 56

Wegen der Luftbläschen

Kommentar von Leopard987 ,

Danke! :)

Kommentar von BestOnce ,

kein Problem :)

Kommentar von Leopard987 ,

Noch etwas lustiges nebenbei: Bei einer Serie wollte jemand
eine andere Person umbringen, mit Tollkirschensaft oder sowas ähnliches,
mit einer Spritze. Was komisch war, davor hat er gegen die Spritze
geschnickt, da der Arzt den Patienten ja nicht umbringen will. Komisch, nicht? :D

Kommentar von BestOnce ,

haha :D

Antwort
von Trucker403, 56

Damit kleine Luftbläschen aus der Injektion entweichen

Kommentar von Leopard987 ,

Danke! :)

Antwort
von Kenneth1995, 57

Lockerung des Rohrs. Muss ja sauber fließen. :D

Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community