Frage von RichardEb, 90

Wann hat man eine "besonderer Exposition" bei Impfempfehlungen(impfen)?

Hallo,

in vielen Auslandsreisen werden Impfungen wie Typhus, Tollwut, ... bei "besonderer Exposition" empfohlen. Aber wann genau hat man eine "besonderer Exposition"? Reichen schon ein geführter Tagesausflug ins Landesinnere oder wann ist eine "besonderer Exposition" gegeben?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von dieLuka, 83

Wie die anderen schon sagten bedeutet besondere Exposition das du durh deine Tätigkeiten/Lebensweise ein erhötes Risiko hast dich anzustecken.

Keine besondere Exposition besteht bei pauschalreisen oder reinen Hotelreisen an einem Ort z.B. der AI Bunker in der Dom Rep oder das 4 Sterne Hotel in Thailand.

Eine besondere Exposition besteht allgemein bei Langzeitreisen über 2/4 Wochen, Tierkontakten (Z.B. aushelfen/volunteering in Tierheimen) in Ländern wo wilde Tiere erfahrungsgemäß erreger übertragen (D gilt z.B. als Tollwut frei), Aufentalte in besonders ländlichen Gegenden (Malaria, Dengue...) oder beim Backpacking.

Antwort
von PaulaKe, 59

Besondere Exposition bedeutet, dass man besonders häufig oder lange einer möglichen Ansteckung ausgesetzt ist. Z.B. bei Ärzten in Entwicklungsländern, länger dauernder Aufenthalt in Gebieten ohne einen Minimum-Standard an Hygiene. Bei Tagesausflügen ist das nicht der Fall.

Man sollte sich auch gut überlegen, gegen was man sich impfen lässt. Die Impfungen bieten teilweise keinen 100%igen Schutz. Besondere Impfungen können auch Nebenwirkungen haben. Tetanusimpfung sollte man sowieso haben.

Der Hausarzt kann aber auch beraten.

Für eine normale Urlaubsreise sollte man die üblichen Hygienemaßnahmen beachten (Wasser aus Flaschen, nichts unterwegs an der Straße essen etc.) Das sollte ausreichen.

Kommentar von dieLuka ,

Grade das mit dem Straßenessen würde ich nicht unterschreiben.

In einigen Ländern gilt:

Lieber vom gut frequentierten Straßenstand der morgens frisch kauft und solange verkauft bis alle ist (ohne Kühlung aber meist nur einige Stunden) als vom Restaurant mit Külung der wer weiß wie viele Tage im vorraus eingekauft hat.

Grundsätzlich macht man nix verkehrt wenn man da isst wo die locals essen. Denn da ist es gut.

Antwort
von vitus64, 39

Wenn ein gewisses erhöhtes Risiko besteht, mit dem Erreger in Kontakt zu kommen.

Pauschal lässt sich keine Antwort geben.

Wo fährst du denn hin und um welche Krankheiten geht es?

Antwort
von petrapetra64, 35

es macht eben einen Unterschied, ob man im Urlaub im 4 Sterne Hotel residiert oder mit dem Rucksack durch den Dschungel läuft und übernachtet. 

Eine organisierte Führung ist sicher kein besonderes Risiko.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community