Frage von Ichiban18, 228

Vorstellungsgespräch: Telefoninterview vorschlagen und Kosten für die Anreise?

Vorstellungsgespräch: Telefoninterview vorschlagen und Kosten fir die Anreise?

Ich bin gerade auf Jobsuche und bekam eine Einladung zum Vorstellungsgespräch nach Frankfurt. Ich wohne 700 km weiter weg. Meine erste Frage: kann ich zuerst ein Telefoninterview vorschlagen? Ich müsste mir für das Gespräch einen Tag frei nehmen und ich weiß, ehrlich gesagt, noch gar nicht ob es sich lohnt... Zweite Frage: wenn ich nun wirklich hinfahren sollte: wie frage ich am besten ob die Fahrtkosten übernommen werden? In der Einladung war davon nichts erwähnt..

Expertenantwort
von ShinyShadow, Community-Experte für Bewerbung, 153

Bitte bitte kein Telefoninterwiew vorschlagen! Das sollte man einfach nicht tun! Entweder man geht hin oder man lässt es...

Wie schon gesagt wurde: JA der AG muss die Kosten übernehmen, falls nichts anderes in der Einladung steht. Jetzt musst dich nur noch trauen, das Geld einzufordern ;)

Antwort
von Jewi14, 200

Natürlich kannst du ein Telefongespräch zuerst führen, wenn der AG damit einverstanden ist. Was die Fahrtkosten angeht, so muss die Firma diese übernehmen, wenn sie VORAB die Übernahme ausgeschlagen hat.

Die Firmen wissen von der Rechtslage und daher  würde ich auch nach dem Gespräch einfach die Fahrkarte o. ä vorlegen. Stellen die sich doof, kannst du davon ausgehen, dass du dort nie glücklich sein wirst.

Antwort
von Skypia, 181

Vermutlich wissen die ja dass du weit weg wohnst, sie sollten ja deine Adresse haben. Da sie kein Telefoninterview vorschlagen würde ich davon ausgehen sie wollen dich schon persönlich sehen. Bei so einer Distanz übernehmen normalerweise die Firmen die Fahrtkosten, aber da kannst du ruhig einfach mal anrufen und nachfragen, bei dieser berechtigten Frage ist dir auch keine Firma böse. Viel Erfolg!

Antwort
von bixxi123, 143

Hallo ichiban,

wie wäre es, wenn du ein Vorstellungsgespräch über Skype vorschlägst? Viele Arbeitgeber sind im 21. Jahrhundert angekommen und sind für neue Ideen immer "offen" hihi

LG deine fixxiii

Antwort
von ChristianLE, 217

 In der Einladung war davon nichts erwähnt..

Sofern in der Einladung keine Übernahme der Kosten ausgeschlossen wurde, ist das Unternehmen verpflichtet die Kosten zu übernehmen (Vgl. § 670 BGB). Das beinhaltet im Zweifel sogar Übernachtungs- und Verpflegungskosten.

Antwort
von Chocojunky, 209

Auf jeden Fall das Telefoninterview vorschlagen! 700 km sind ja wirklich sehr weit und da ist es für beide Seiten das Beste, wenn ihr euch erst mal über das Telefon beschnuppert. Wegen den Reisekosten: In der Regel zahlt der Arbeitgeber, schau mal hier: http://karrierebibel.de/vorstellungsgesprach-fahrtkostenerstattung/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community