Frage von GSTerox, 65

Voraussetzungen für E-Gitarre?

Hallo ich wollte ein Instrument lernen und ich wollte liebend gern E-Gitarre lernen, ich habe aber dazu ein paar fragen... Wie viel Geld muss man für eine vernünftige E-Gitarre bezahlen? Ich kann keine Noten lesen, ist das so notwendig oder kann man es auch ohne? Wenn nein wie lange dauert so eine Musikschule mit noten lernen? MFG Terox ^^

Antwort
von chapeau0410, 41

generell ist es möglich, ohne Noten mit Hilfe von Tabs und Chords die du super bei www.ultimate-guitar.com einsehen kannst das Gitarre spielen zu lernen.
(über Greif- und Anschlagtechniken wirst du im Internet sicher auch fündig)
wenn du das Instrument aber wirklich beherrschen willst, kommst du um noten, Harmonielehre, Tonleitern etc. nicht herum.

fang mit Liedern an, die etwas leichter sind und deinem Musikgeschmack entsprechen - das motiviert! (so hab ich es am anfang empfunden)
für den Start ist es halt sehr wichtig, die ersten Griffe zu beherrschen, sowie auch simple melodien nachzuspielen um die finger zu trainieren.

habe damals mit einer 200 euro Ibanez gitarre angefangen.
eine Yamaha Pacifica würde ich aus Erfahrung aber noch ehr empfehlen (ist sber wahrscheinlich nur ne subjektive Meinung :D )
mein erster amp war ein Line 6 Spider III - ist unglaublich einfach zu bedienen

Kommentar von GSTerox ,

Und könnte man für den anfang erstmal so etwas besorgen?:

http://www.amazon.de/gp/aw/d/B0010YU4LK/ref=mp_s_a_1_sc_1?qid=1456866388&sr=...

Kommentar von Vando ,

Um Gottes Willen. 109€ für alles, da kann man nichts erwarten. 

Ich hab ebenfalls mal auf ner 70€ Gitarre und nem 30€ Amp aus nem Set angefangen. War geschenkt. Nach einer Woche, nachdem man so ein bisschen das Ohr entwickelt hat merkte man auch warum. Aus dem Amp kam totale Grütze. Nur Höhen und nur Gerausche. Das Ding war einem Megafon eher, als einem Lautsprecher Bei der Gitarre hat auch nichts gepasst. Intonation nicht, Holz und Klang nicht und die Seitenlage und Bundreinheit konnte man nicht (vernünftig) einstellen. Nach zwei Monaten hatte ich so die Schnauze voll, dass ich mir einen Line 6 und ne Schecter C6 gekauft hab. 

Hätte ich das selbst bezahlt hätte ich mich geärgert, denn dann wären 100€ futsch. Und sowas kriegt man auch nicht mehr verkauft. Bei ner 200€ Gitarre geht das etwas eher.

Antwort
von OrigamiHirsch, 35

Noten brauchst du am anfang nicht. Da verwendest du einfach tabs und akkorde. Und eine Qualitätsgitarre bekommst du um ca. 200€- schau dir mal die marke SQUIER an.

Kommentar von GSTerox ,

Also wenn ich dich nochmal fragen darf ähm was kann man da ohne noten so spielen und was gibt es für vorgaben und muss man einen lehrer haben oder kann man sich das selber beibringen?

Kommentar von Chris10021999 ,

Wenn du nicht gerade Klassik oder Jazz spielen willst, sondern eher Pop, Rock, Metal, Funk etc. brauchst du überhaupt nicht lesen können. Ich spiele seit fast 4 Jahren Gitarre und kann keine Noten lesen. Du kannst es dir natürlich selber beibringen, schaden tut es nicht. Ich bin zu faul dafür.

Antwort
von Vando, 15

350€ Budget, kein Rheuma und keine Arthrose in den Fingern sind Voraussetzung: 200€ mindestens für eine brauchbare Gitarre, und mindestens 100€ für einen brauchbaren Amp (z.B. ein Line 6 Spider IV 15). Dazu noch 20€ für ein gutes Kabel und evtl. noch Tasche oder Gurt. Und tu dir den Gefallen und kauf nicht nur ein 5€ Kabel, was nach 100 Rein und Rausstecken kaput ist.

Klassisches Noten lesen wär zwar ,,nett", aber zwingend notwendig ist es keinesfalls. Tabs zu lesen ist wichtig und Tabs sollte man auch später einer Note zuordnen können. Zumindest wenn man vorhat besser als Hobbygitarrist zu sein.

Antwort
von RimFall5000, 16

In eine gute Anfänger-Gitarre investiert man vielleicht 200-300 Euro und für einen Verstärker vielleicht 50-100 Euro. Wenn man die Lust daran verliert ist es nicht so schade um das verschwendete Geld (Preise nach oben hin offen). Und nein, man muss nicht zwingend Noten lesen können, das geht auch mit Tabulatur (TAB). Aber Noten sind deutlich hilfreicher. LG :D

Expertenantwort
von Harry83, Community-Experte für E-Gitarre, 16

Um E-Gitarre zu lernen, braucht man nur eins: Den Willen. Eine brauchbare E-Gitarre gibt es ab ca. 200 €. Noten, brauchst du nicht. Dafür gibt es "Tabs". Eine vereinfachte Darstellung von Tönen (Noten), auf dem Blatt. 

2007, mit 24 Jahren, kam bei mir der Wunsch auf, endlich E-Gitarre zu lernen. Ich wollte schon früher, doch wegen jugendlicher Faulheit, habe ich es vorher nie versucht. 

Jedenfalls kaufte ich mir eine E-Gitarre, und alles was man noch benötigt, und fing erst mal mit Büchern und DVD´s an, zu lernen. Das klappte auch ganz gut. Nachdem gut ein Jahr vergangen war, stand ich irgendwie auf der Stelle. Also nahm ich 3 weitere Jahre Unterricht. 3 Jahre, weil ich mir sagte, dass das locker reicht. 

Heute, weitere 6 Jahre später, unterrichte ich selber. Es ist also nie zu spät, um ein Instrument zu lernen. Noten braucht man nicht unbedingt. Wichtig ist, dass man täglich übt, und Spaß daran hat. 

Zum Thema Noten: Eric Clapton, einer der besten Bluesgitarristen der Welt, kann nicht eine Note lesen, und ist dennoch ein Weltstar. 

<

p>Ich kann dir, wenn du noch Fragen hast, mein Forum empfehlen: http://www.gitarre-spielen-lernen.de/forum/ </p>

Keine Panik! Alles kostenlos. Wir helfen Gitarristen, bei Fragen, rund um das Lernen, Pflege, Neuanschaffung usw. Guck mal rein. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten