Frage von Dyran, 48

Vitamin D3 und Calciumkanalblocker?

Hallo,

ich war bei einem Hormonarzt und der sagte ich hätte eine kritische Vitamin D Unterversorgung, also hab ich mit Vitamin D3 1000 ie geholt.

Ich fragte in der Apotheke ob es Wechselwirkungen gibt weil ich Blutdruckmedikamente nehme (Lercanidipin - Calciumkanalblocker). Der Apotheker sagte nein, jetzt lese ich im Internet dass Vorsicht geboten ist bei den beiden Medikamenten. Wie soll ich das verstehen? Habe bis jetzt noch nichts gemerkt und nehme es seit einer Woche.

Viele Grüße und danke im Voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von schhneesturm82, 28

Wer Calciumkanalblocker nimmt, sollte die Vitamin D-Einnahme vorher mit seinem Arzt absprechen, da es unter Umständen zu Wechselwirkungen kommen kann, muss aber nicht.

Du produzierst Vitamin D ja auch ganz normal, wenn du in der Sonne bist. Demnach dürftest du mit deinem Medikament ja theoretisch auch nicht sonnen. Vermutlich passiert also nichts, wenn du Vitamin D einnimst.

mit nur 1000 IE kannst du aber auch keinen Mangel ausgleichen. Da brauchst du eher 5000 IE am Tag.

Es gibt auch die Möglichkeit, Vitamin D+K2 zu nehmen, und das Bluthochdruckmedikament auszuschleichen, da die beiden Vitamine den Blutdruck mittelfristig senken.

Antwort
von sepp333, 31

Frag am Besten deinen Arzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community