Frage von veqazzz, 87

Verschobener Biorhythmus?

Hallo, ich bin 15 Jahre alt und männlich.

Seit ungefähr meinem 12 Lebensjahr habe ich starke Probleme (früh) einzuschlafen. Ich kann nie vor 11 Uhr einschlafen egal zu welcher Uhrzeit ich mich ins Bett lege. Zudem liege ich immer 1 oder 2 Stunden wach, bevor ich einschlafen kann. Egal wie müde oder erschöpft ich bin. Auch nach einer kompletten Nacht ohne Schlaf, konnte ich in der darauf folgenden nicht vor 11 Uhr schlafen. Daraus folgend stehe ich immer sehr spät auf und schlafe dadurch auch wieder sehr spät ein.

(Schlaf unter der Woche: 2 Uhr - 5.30 Uhr // Schlaf am Wochenende: 3 Uhr - 14 Uhr)

Aufgrund dieser Probleme sprach ich mit meinen Eltern und wir gingen darauf hin zum Arzt. Dieser war der Meinung, dass ich einen verschoben Schlafrhythmus habe.

Seit aber ungefähr einem Jahr kommt noch hinzu, dass ich vor 12 Uhr mittags keinen Hunger habe aber dafür nochmal nachts um 12. Also ist dieser Rhythmus ja auch irgendwie verschoben.

Meine Frage also. Kann es sein, dass mein kompletter Biorhythmus verschoben ist und wenn ja, welche Sachen könnten noch davon betroffen sein?

Antwort
von BeSelfBlog, Business, 87

Was heißt verschoben? Nur weil die Gesellschaft beschlossen hat dass wir alle um 6 Uhr morgens aufstehen müssen heißt das nicht, dass der Mensch von Natur aus so tickt. Wie es aussieht bist du eben einfach ein Nachtmensch und wenn du Möglichkeiten findest, mit dieser Eigenschaft durch das Leben zu kommen ist alles in Ordnung. Allerdings ist es gut möglich, dass dein Rythmus sich noch einmal verändert. Mein Rythmus war in deinem Alter noch ein völlig anderer, als er heute ist.

Kommentar von implying ,

genau so ist es. leute wie du (und ich) sind für nacht-schichten prädestiniert :D mach bis dahin einfach das beste draus und versuch nicht, dich mit aller gewalt anzupassen. das ist mitlerweile auch wissenschaftlich erforscht, dass manche menschen einfach einen komplett anderen biorhytmus haben.

Antwort
von schokocrossie91, 65

Es gibt Eulen und Lerchen. Eulen sind Leute wie du und ich, spät einschlafen, spät aufwachen. Lerchen dagegen sind die Morgentypen. So ist man halt und ändern kann man daran aktiv nichts, es kann aber sein, dass sich das im Laufe des Lebens ändert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community